Startseite » Gadgets » Staubsauger-Roboter » JIMMY JV83 Testbericht

JIMMY JV83 Testbericht

Getestet von Erik Zürrlein am
Vorteile
  • mehr Leistung
  • längere Akkulaufzeit
  • großer Lieferumfang
  • Flexrohr sehr gut nutzbar
Nachteile
  • deutlicher Aufpreis
  • neues Design wirkt billig
  • lange Ladezeit (4:30h)
Springe zu:

JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 17Ein neuer JIMMY Handstaubsauger: Der JIMMY JV83 tritt gegen den Vorgänger an. Preislich trennen die beiden aber gut 80€ voneinander. Den JIMMY JV51 hatten wir bereits im Test und seitdem kümmert er sich um die Ordnung daheim: Er bietet in etwa die gleichen Features wie der teurere Xiaomi Roidmi F8, bloß ohne die smarten Funktionen. Also Konkurrenz aus dem eigenen Haus. Jimmy und Roidmi stehen jedenfalls für Qualität bei China Saugern, da hier auch viel Schrott im Umlauf ist! 

Das neue Modell bietet nun auf dem Papier eine noch stärkere Saugkraft als der Vorgänger und auch der Lieferumfang ist nochmals angewachsen. Preislich legt er zwar ein gutes Stück zu, was sich aber auch lohnen könnte, wenn er den Roidmi F8 übertrumpft. Hier kommt der Testbericht inklusive Vergleich mit dem Jimmy JV51.

JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 1 JIMMY JV83 Handstaubsauger News 5

Die „Xiaomi“ Handstaubsauger im Überblick:

Zuerst mal die technischen Daten der drei Modelle im Überblick. Die Daten stammen von den Herstellern direkt, die genaue Saugkraft können wir dabei nicht überprüfen – dafür aber in den Praxis abgleichen.

JIMMY JV51JIMMY JV83Roidmi F8
Gewicht:1,46kg1,5kg2,5kg
Saugkraft:17.000 pa20.000 pa18.500 pa
Saugleistung / Airwatt:Turbo 115AWTurbo 135AWTurbo 115AW
Behältervolumen:0,5l0,5l0,4l
Akku:2500mAh2500mAh2500mAh
Akkulaufzeit:0:45 / 0:17 Turbo1:00 / 0:35 / 0:15 Turbo0:55 / 0:10 Turbo
Ladezeit:5:004:302:30
Preis:160€240€250€

JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 16Roidmi F8 Handstaubsauger 2

Ob der neue JIMMY JV83 auch wirklich diese Power auf den Boden bringen kann, werden wir sehen: der JIMMY JV51 erledigt seit dem Testbericht ohne Probleme die Hausarbeit in Kombination mit dem Xiaomi Saugroboter.

Lieferumfang des JIMMY JV83 – deutlich mehr Aufsätze:

Schon der Lieferumfang des JV51 fiel ordentlich aus und konnte mit dem Roidmi F8 mithalten. Highlight hier war die Milbenbürste, die sich besonders für die Reinigung von Polstern eignet. Auch diese liegt dem JV83 bei. Trotzdem setzt der Nachfolger nochmal einen drauf und bringt sinnvolle Erweiterungen:

JIMMY JV83

JIMMY JV51

 

  1. Rotierende Bodenwalze – am besten für Hartböden wie Parkett und Fließen
  2. Kantenaufsatz mit optionalen Bürsten – für Kanten und enge Stellen
  3. Noch ein breiterer Kantenaufsatz
  4. Verbindungsstück mit verstellbarem Winkel 0, 45 und 90 Grad
  5. Flexibles Verlängerungsrohr – schön um Regale abzusaugen und an schwierige Stellen zu kommen
  6. Langes Metallrohr – am besten in Verbindung mit der Bodenwalze, um wie gewohnt die Wohnung durchzusaugen
  7. Milbenaufsatz – rotierender Aufsatz, der Polster und Teppiche schön auflockert und angeblich auch Milben entfernt
  8. JIMMY JV83 Handstaubsauger
  9. Große Bürste mit weichen Borsten – z.B. um Regale mit Büchern sanft abzusaugen
  10. Ladestation zur Befestigung an der Wand
  11. Ladegerät – dieses mal direkt mit EU Stecker
  12. Akku – kann entnommen werden und ohne den JIMMY am Ladegerät wieder aufgeladen werden

4. Verbindungsstück mit Winkel

10. Wandhalterung & 3.

5. flexibles Verbindungsrohr

6. Metallrohr

 

Die neuen Zubehörteile sind fett markiert. Mit dem ganzen Zubehör ist man auf jeden Fall für jedes Aufgabengebiet gewappnet. Die neue große Bürste (9.) in Verbindung mit dem flexiblem Verlängerungsrohr (5.) gibt eine handliche Kombination ab, um Staub abzusaugen, wo man eigentlich zum Staubwedel gegriffen hätte. Wer gerne mal das Auto durchsaugt, kriegt damit auch schnell das Armaturenbrett sauber.

JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 12 JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 11 JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 9 JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 8

Design, Verarbeitung und Aufbau

Ansonsten hat sich beim Aufbau nicht viel verändert und man erkennt auch die Muster des JV51 am JIMMY JV83 wieder. An sich nichts Schlechtes, denn der Vorgänger lässt sich wirklich gut bedienen. Hier finden sich wieder zwei Buttons zur Bedienung: ein „Pistolenabzug“ mit dem Zeigefinger zum Ein- und Ausschalten sowie ein Button für den Daumen zur Steuerung der Leistung.

Neu ist die Farbgestaltung: statt auf weiß-matten Kunststoff mit roten Akzenten setzt man nun auf glänzend-silber mit blau-matten Akzenten. Mir persönlich gefällt das weniger, denn es wirkt einfach billig. Die Verarbeitung ist für die Preisklasse auf hohem Niveau und beim Saubermachen liegt der JIMMY auch solide in der Hand.

JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 5 JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 4

JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 6Auch die Staubfilterung basiert immer noch auf einem vier Stufen Prinzip: 1. Metall Mesh Filter für grobe Schmutzteilchen 2. „Cyclone Separator“ 3. HEPA Filter zur Staubfilterung 4. Baumwollfilter für ganz kleine Partikel. Der Mesh Metall Filter sowie der Staubbehälter lassen sich demontieren und auswaschen. Den HEPA Filter muss man irgendwann ersetzen, da er sich sonst zusetzt und die Leistung verringert: unserer sieht nach einem halben Jahr Benutzung an sich noch ganz gut aus und schafft sicher nochmals so lange. Ersatz kostet zwischen 5 und 7€ [Bei Aliexpress kaufen].

Und auch so hat man mit den ganzen Aufsätzen und Kombinationen wieder für jedes Szenario das passende Instrument zur Staubbekämpfung zur Hand.

Akkulaufzeit

Eine wichtige Information gleich vorweg: das Zubehör ist zwischen den JIMMY Modellen zwar kompatibel, der Akku allerdings nicht. Der neue JV83 hat einen größeren Akku, der auch mehr leistet:JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 3

  • JIMMY JV51: 21,6V, 2500mAh, 54Wh
  • JIMMY JV83: 25,2V, 2500mAh, 63Wh

Eine höhere Spannung und auch eine längere Akkulaufzeit  – die mAh lassen sich unter den Handstaubsaugern nicht wirklich vergleichen. Geladen wird direkt der Akku, dieser kann bei Bedarf auch entnommen werden zum Aufladen. Hier handelt es sich quasi um einen Kleingerätestecker, hat aber eine Einkerbung, sodass er nur in eine Richtung eingesteckt werden kann. Das Netzteil lag direkt in der Verpackung mit EU Stecker und leistet 30V / 0,6A (beim JIMMY JV51 nur 25V / 0,6A). Damit dauert ein kompletter Ladevorgang 4:30.

Da man nun aber 3 Leistungsstufen zur Verfügung hat, lässt es sich besser haushalten. So kommt nun öfter die mittlere statt der höchsten Saugstufe zum Einsatz. Auf dem Papier steigt die Akkulaufzeit zwar nur etwas, aber im Praxis- bzw. Mischbetrieb dafür merklich an.JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 18

  • / niedrigste Stufe 60 Minuten
  • / mittlere Stufe 35 Minuten
  • / höchste Stufe 15 Minuten

Der noch stärkere Turbomodus hält zwar nicht mehr so lange, da er noch mehr Leistung hat, muss aber dafür auch nicht so oft zum Einsatz kommen.

In der Praxis sieht das mit dem JIMMY JV83 so aus, dass man sich nun für die Autoreinigung nun richtig Zeit lassen kann: Autoteppich, Böden und Kofferraum im Turbomodus und der Rest auf mittlerer Stufe. Beim JV51 musste man sich schon ranhalten, um nicht auf der Zielgeraden ohne Akku dazustehen.

Praxistest – Leistung

Wie schon beschrieben kommt nun mehr Leistung hinzu beim JIMMY JV83. Durch die mittlere Stufe lässt sich die Saugkraft auch besser anpassen als beim JIMMY JV51. Man muss also weniger häufig zur maximalen Leistung greifen. Unser Vergleich mit den Geldstücken bringt uns hier allerdings nicht weiter: genau wie der Vorgänger und der Roidmi F8, schafft der JV83 im geringsten Modus 10 Cent Stücke und 50 Cent im Turbomodus. Stets mit Verlängerung und der Softwalze gesaugt.

Hier haben wir das ganze mal mit einem Autoteppich probiert – stets dreimal vor und zurück im Turbomodus – aber gut erkennbar ist das nicht😉:

JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 15 JIMMY JV83 Handstaubsauger Testbericht 14

Der JIMMY JV83 hat mehr Leistung als der Vorgänger, zwar nicht viel, aber schon etwas. Die Wohnung sauber bekommen beide Handstaubsauger: mit dem neuen silber-blauen Modell kann man sich länger Zeit lassen, dank der zusätzlichen Abstufung und des größeren Akkus.

Dazu kommt noch das zusätzliche Zubehör. Gerade mit der großen weichen Bürste mit dem Flexrohr ersetzt es das lästige Staubwischen – Glasplatten kurz feucht nachwischen und fertig. Auch die rotierende Milbenbürste ist im Paket und eignet sich vorzüglich zur Polsterreinigung bei der Couch oder Matratze. Aber in der Praxis kann es manchmal ganz schön aufwendig sein, so oft den Aufsatz zu wechseln.

Testergebnis

Getestet von
Erik Zürrlein

Nun die Preisfrage; Ist der JIMMY JV83 besser als der Roidmi F8? Der Roidmi F8 ist das hochwertigere Produkt mit besserer Verarbeitung und smarten Features – nur ist es halt auch nur ein Handstaubsauger. Das zusätzliche Zubehör des JV83 gibt es auch für den Roidmi. Außerdem hat der JIMMY mehr Leistung und nicht die überflüssige App-Anbindung.

Nun zur zweiten Frage: JIMMY JV51 oder JV83? Gut 80€ liegen dazwischen, aber der bessere Staubsauger ist der Nachfolger. Soll der JIMMY JV83 der einzige Staubsauger im Haushalt sein, lohnt sich dieser Aufpreis. Aber soll er nur einem Staubsaugerroboter Beihilfe leisten, dann tut es auch der JV51.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 198 €*

10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
220 €*
2-4 Tage - direkt aus Europa
Zum Shop
230 €*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
270 €*
10-15 Tage - Germany Priority line - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 13.11.2019

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei