Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Google Pixel 8 vs. Pixel 8 Pro

Kameravergleich: Google Pixel 8 vs. Pixel 8 Pro

Seit jeher gehören die Pixel-Geräte zu den Smartphones mit der besten Kamera. Mit dem Google Pixel 8 und Pixel 8 Pro möchte der Suchmaschinengigant auch dieses Jahr wieder weit nach oben in der Kamerabestenliste. Besonders spannend ist das interne Duell zwischen den beiden neuen Geräten, da sie sich in ihrer Ausstattung neben der Kamera nur geringfügig unterscheiden. Dennoch unterscheiden sich die Preise in den Grundausstattungen um mindestens 300 Euro.

Google Pixel 8 vs Google Pixel 8 Kameravergleich Banner

Beide Geräte sind mit dem hauseigenen Google Tensor G3 Prozessor ausgestattet und bieten ein 120 Hertz OLED-Display. Unterschiede finden wir hauptsächlich bei der Größe. Während das Pro-Modell ein 6,7-Zoll-Display bietet, bekommen wir beim Nicht-Pro 6,2 Zoll.

Kamera-Ausstattung im Überblick

Bei der Hauptkamera setzt Google in beiden Geräten auf die gleiche 50-Megapixel-Hauptkamera. Beim Pixel 8 erhalten wir auf der Rückseite lediglich zwei Kameras – beim 8 Pro sind es sogar drei. Soweit der offensichtlichste Unterschied. Im Detail unterscheiden sich aber auch die verbauten Ultraweitwinkel-Sensoren. Das Pixel 8 Pro bietet zusätzlich eine Telekamera. Leider gibt Google keine Sensor-Bezeichnungen an – die bekannten Spezifikationen seht ihr hier:

Google Pixel 8:

  • Hauptkamera: 50 Megapixel, f/1.68, 1/1,31 Zoll, Autofokus, OIS
  • Ultraweitwinkel-Kamera: 12 Megapixel, f/2.2
  • Selfie-Kamera: 10,5 Megapixel, f/2.2, fester Fokus

Google Pixel 8 Pro:

  • Hauptkamera: 50 Megapixel, f/1.68, 1/1,31 Zoll, Autofokus, OIS
  • Ultraweitwinkel-Kamera: 48 Megapixel, f/1.95, Autofokus
  • Telefoto: 48 Megapixel, f/2.8, 5x Zoom
  • Selfie-Kamera: 10,5 Megapixel, f/2.2, Autofokus

Ob sich der Unterschied von 300 Euro im direkten Kameravergleich bemerkbar macht, werden wir in diesem Kameravergleich herausfinden. Auf der linken Seite seht ihr immer die Ergebnisse des Pixel 8 und rechts die des 8 Pro-Modells.

Hauptkamera

Tageslicht

Bei der Smartphone-Fotografie ist schon Jahren hauptsächlich die Software ausschlaggebend für die Ergebnisse. Im Falle der Hauptkamera bekommen wir aber neben der gleichen Software auch den gleichen Sensor (gleiche Hardware) geboten. In der Theorie dürften sich die Ergebnisse also nicht unterscheiden.

Schauen wir uns die Ergebnisse in der Praxis an, stellen wir fest, dass genau das auch der Fall ist. Hier Unterschiede ausfindig zu machen, ist schier unmöglich. Bei beiden kann die Schärfe absolut überzeugen. Auch beim Reinzoomen sind noch genügend Details vorhanden. Gerade bei Backstein-Wänden ist das gut zu erkennen. Auch mit Gegenlicht haben die Kameras kein Problem – HDR liefert hier voll ab. Sowohl dunkle Stellen als auch die hellen Stellen werden ausreichend belichtet. Der Himmel wird somit nicht einfach weiß dargestellt. Die Farbdarstellung ist natürlich und auch der Weißabgleich ist gut. Google setzt anders als Samsung und Co nicht auf eine knallige Farbdarstellung, was mir persönlich gut gefällt.

Wie man sich bereits denken kann, bekommen in dieser Kategorie beide Smartphones einen Punkt.

Nachtaufnahmen

Wie bei den Tageslichtaufnahmen dürfte es auch bei Nacht keine Unterschiede geben. Und auch hier kann ein Blick auf die Ergebnisse genau das bestätigen. Auch hier können keine Unterschiede ausgemacht werden. Interessant finde ich, dass sogar die Reflexion von Gegenlicht, wie Straßenlaternen exakt gleich aussieht.

Die Ergebnisse der Hauptkamera können auch bei Nacht überzeugen. Die Menge an Details passt und auch die Farbwiedergabe ist hier natürlich. An manchen Stellen hat die Software aber den Drang, etwas zu überschärfen. Das fällt besonders bei Bäumen auf – ist aber nicht sonderlich störend. Beide Smartphones können zudem mit einem angenehmen Kontrast überzeugen.

Aufgrund dessen, dass wir auch hier keine Unterschiede feststellen können, vergeben wir auch hier beiden Geräten einen Punkt. Somit steht es am Ende der Kategorie Hauptkamera 2:2.

Ultraweitwinkel-Kamera

Bei den Aufnahmen der Ultraweitwinkel-Kameras ist hingegen mit größeren Unterschieden zu rechnen. Das Google Pixel 8 Pro dürfte aufgrund höherer Auflösung hier die Nase vorn haben. Werfen wir aber zunächst einen Blick auf die Ergebnisse:

Auf den ersten Blick sind auch hier kaum Unterschiede zu erkennen. Wer sich die Bilder aber jetzt auf einem großen Bildschirm angeschaut hat, dürfte bemerkt haben, dass hier definitiv Unterschiede festzustellen sind – wenn auch nur kleine. Was sofort auffällt, sind die Unterschiede in der Farbwiedergabe. Das Pro-Modell hat beim Weißabgleich deutlich die Nase vorn. Das gilt sowohl für Tageslicht- als auch Nachtaufnahmen. Auch der Kontrast ist beim Pro etwas besser. Bei Schärfe und Details sind beide Geräte aber nahezu gleichauf.

Wie bereits erwähnt, kann der Weißabgleich des Pixel 8 Pro auch bei Nacht etwas mehr überzeugen. Aber auch bei der Schärfe hat das teurere Gerät hier die Nase leicht vorn. Bei schlechten Lichtverhältnissen hat das Google Pixel 8 (ohne Pro) mehr Probleme mit Gegenlicht.

Die Unterschiede zwischen den beiden Google-Smartphones sind hier zwar gering – aber er ist da. Das Pro-Modell hat bei genauer Betrachtung die Nase vorn und holt sich hier die Führung – es steht somit 2:3 für das Google Pixel 8 Pro.

Zoom-Kamera

Auch bei der Zoom-Kamera lässt sich der Ausgang schon vorhersagen – und dafür benötigt man keine Glaskugel. Das liegt offensichtlich einfach daran, dass nur das Pixel 8 Pro eine Zoomkamera besitzt. Hier setzt man im Hause Google auf eine 5-fach verlustfreie Vergrößerung. Wer sich einen zweifachen Zoom wünscht, der kann einfach mit der Hauptkamera hereinzoomen. Bei geringer Zoom-Stufe gelingt das bei Google auch dieses Jahr wieder perfekt.

Aufgrund der fehlenden Zoom-Kamera beim Pixel 8 zeigen wir euch hier nur die Ergebnisse des Google Pixel 8 Pro:

Wenn wir aber jetzt einen Blick auf die Ergebnisse der 48 Megapixel-Linse des Pixel 8 Pro werfen, sehen wir auch hier wieder gute Ergebnisse. Die Bilder sind gestochen scharf und besitzen viele Details. Bei der Farbgebung machen sich aber Unterschiede im Vergleich zur Hauptkamera bemerkbar. Bei genauem Hinsehen sind die Farben insgesamt etwas kühler und auch der Weißabgleich etwas kühler. Zudem sind die Kontraste im direkten Vergleich geringfügig schlechter. Insgesamt sollte einem aber klar sein, dass das hier geringfügige Unterschiede sind und die Zoom-Linse überzeugen kann. Auch bei Nacht sind die Aufnahmen detailreich und haben eine schöne Farbwiedergabe.

Aufgrund der fehlenden Zoom-Linse im Pixel 8 geht auch dieser Punkt an das Pixel 8 Pro. Es steht jetzt 2:4.

Portraits

Bei den Portraits sind die Unterschiede wieder praktisch nicht vorhanden. Jedoch fällt hier auf, dass der Weißabgleich beim Pro-Modell etwas kühler ist. Das fällt besonders bei den Hintergründen auf. Ansonsten bekommen wir bei beiden wieder großartige Aufnahmen und die Software von Google erkennt auch Haare zuverlässig.

An dieser Stelle können wir wieder beiden Geräten einen Punkt geben, sodass es jetzt 3:5 für das Google Pixel 8 Pro steht.

Selfies

Die verbauten Sensoren auf der Vorderseite der diesjährigen Pixel-Geräte unterscheiden sich laut Datenblatt nur in einer Sache: Das Pixel 8 besitzt lediglich einen festen Fokus, während das Pro-Modell sich mit einem Autofokus präsentieren darf. Ansonsten ist die Hardware komplett gleich. Ob sich der kleine Unterschied am Ende des Tages auf die Ergebnisse auswirkt, seht ihr hier:

Der Blick auf die Ergebnisse offenbart, dass der fehlende Autofokus beim kleineren Google Pixel 8 keinerlei negative Auswirkungen auf die Qualität der Selfies hat. Bei beiden bekommen wir Selfies, die für den angepeilten Preisbereich deutlich zu schlecht sind.

Am Ende der Kategorie steht es 4:6 – beide erhalten hier einen Punkt.

Videos

Beide neuen Google Pixel 8 Geräte können Videos in 4K bei 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Videos werden gut stabilisiert und auch bei der Farbwiedergabe fallen keine Unterschiede zu den Foto-Ergebnissen auf. Schön ist zudem, dass man zwischen allen Linsen auf der Rückseite während des Filmens wechseln kann. Beim Pixel 8 Pro ist das natürlich eine Linse mehr. Leider macht sich beim Pixel 8 aber hier der fehlende Autofokus bei der Frontkamera bemerkbar und die Selfie-Videos sind leider unscharf.

Auch an dieser Stelle kann sich das Pixel 8 Pro einen Punkt holen und baut seinen Vorsprung auf. Am Ende unseres Vergleiches steht es 4:7 für das Pixel 8 Pro.

Fazit – Google Pixel 8 vs. Pixel 8 Pro

Das Endergebnis sieht drastischer aus, als es ist – das Pixel 8 liefert einwandfreie Ergebnisse mit der Hauptkamera. Aber auch die Qualität der Ultraweitwinkel-Kamera ist dem Preisbereich angemessen. Hier kann das Pro-Modell aber aufgrund kleiner Unterschiede noch etwas mehr überzeugen. Aber auch bei den Selfies gibt es keine Unterschiede zwischen Pixel 8 und 8 Pro. Ein klarer Pluspunkt des Google Pixel 8 Pro ist die Zoom-Kamera, mit der man die deutlich besseren Aufnahmen von entfernten Objekten machen kann.

Wenn man nur auf die Kameras schaut, sind die Unterschiede am Ende des Tages so gering, dass 300 Euro Aufpreis einigen von euch für die etwas bessere UWW-Kamera und den zusätzlichen Zoom sicher zu viel sind. Die Ergebnisse der Hauptkamera sind immerhin sowohl bei Tag als auch bei Nacht nicht zu unterscheiden. Letztendlich ist es aber eine persönliche Entscheidung, ob man bereit ist, den Aufpreis zu zahlen und die zusätzlichen Kameras im Alltag auch häufig verwendet.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
9 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Wolf68
Gast
Wolf68 (@guest_101721)
6 Monate her

Für mich sind die Pixel 8 wegen der überzogenen Preiserhöhung aus der Auswahl. So etwas unterstütze ich nicht. Meine Frau hat ein 6 Pro und ist sehr zu frieden. Für Ihre Zwecke. Schon das Thermal Throtteling würde mir den letzten Nerv rauben.Der Test zeigt das eigentliche Dilemma: nur teuerer ohne wirklichen Mehwert kann jeder. Da gibt es andere Hersteller die sich um ihre Produkte kümmern und gerade beim Thema Kamera deutlich aufgeholt haben. Und nicht nur Premium(Preise) im Fordergrund haben.

Fleip
Gast
Fleip (@guest_101731)
6 Monate her
Antwort an  Wolf68

Gab das Pixel 8 zuletzt in guten Vertrags-Deals. Habe es selber für 570€ mit 25GB 5G auf zwei Jahre bei Vodafone bekommen. Die Pixel Buds kommen noch und gehen dann für rund 100€ auf Kleinanzeigen weg. Komme somit auf unter 500€ für ein Pixel 8 samt Vertrag, da will ich erstmal sehen, wo es die Quali wowanders für den Preis gibt.

Christian
Gast
Christian (@guest_101716)
6 Monate her

Ich habe auch ein Pixel 8 und finde die Bilder leider völlig überschärft und dadurch unnatürlich. Schade, dass man die JPEG Engine nicht ein wenig parametrieren kann wie es bei Systemkameras üblich ist.

Abhilfe kann das Nutzen der RAWs sein, aber jedes mal selber Hand anlegen, möchte man ja auch nicht unbedingt.

Schade eigentlich – aber wenn das so bleibt möchte ich mich vom Gerät wieder trennen 🙁

Florian
Gast
Florian (@guest_101714)
6 Monate her

Gute Kamerasysteme sind trotzdem nicht alles und ich würde kein Pixel mehr kaufen, der Tensor ist 🫣 die Akkulaufzeiten sind 🫣 das aufladen ist 🫣

Fliep
Gast
Fliep (@guest_101732)
6 Monate her
Antwort an  Florian

Tensor und Akku-Laufzeit sind weit weg von beschissen. Als Gesamtpaket ist das Pixel 8 das Beste in seiner Preisklasse. Display und Cam sind super, Tensor und Akku nicht das Beste, aber vollkommen ausreichend. Komme selber aus dem Xiaomi Ökosystem und werde dort vorerst nicht mehr hin zurückkehren.

Wolferl
Gast
Wolferl (@guest_101828)
6 Monate her
Antwort an  Fliep

Ich bin aus Österreich und habe letzte Woche in Berlin bei meinem 6Pro festgestellt, das das Akku nur einen statt normal problemlos zwei Tage durchhält. Rouming war auf 02. Ich denke, dass das Modem öfters mit den Betreiberzellen kommuniziert als bei meinem Betreiber in Österreich .

Claus
Gast
Claus (@guest_107851)
8 Tage her
Antwort an  Fliep

Warum bist du von Xiaomi weg? Überlege gerade auf das XIAOMI 14 oder das Pixel 8 zu gehen, komme vom Huawei P30 (ohne Pro).

Otakufrank
Gast
Otakufrank (@guest_102986)
5 Monate her
Antwort an  Florian

Stimmt, sehe ich auch so. Hatte schon einige Pixel und wurde jedesmal enttäuscht.

Fuchs
Gast
Fuchs (@guest_101697)
6 Monate her

Die Ultraweitwinkelkamera beim Pro zeigt aber doch auch mehr; speich sie hat offensichtlich einen größeren Winkel. Das ist ein weiterer Vorteil. Außerdem beherrscht sie dich sicher auch Pixelbinning und hat damit ganz andere Reaerven. Ich würde mir für eure Tests standardmäßig auch bilder mit voller Auflösung aller Sensoren im Raw Modus wünschen. Das wird immer wichtiger.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App