Startseite » Elektroautos » MG Motor MG5 – Chinesischer Elektrokombi zum Top-Preis

MG Motor MG5 – Chinesischer Elektrokombi zum Top-Preis

Mit dem MG5 bringt der chinesische Autobauer MG Motor seinen Elektrokombi nun auch auf den europäischen Markt. War MG Motor ursprünglich eine britische Marke unter dem Namen MG Rover Group, wurde diese im Jahr 2007 nach China verkauft und vertreibt seitdem Autos auf dem asiatischen Markt. Den MG5 gibt es seit 2020 in Großbritannien zu kaufen. Jetzt verpasst man dem Elektrokombi aber ein Facelift und möchte somit auch den restlichen europäischen Markt angreifen.

Einen richtigen Konkurrenten hat das Fahrzeug nicht, da es sich hier um den laut MG Motor „weltweit ersten rein elektrischen Kombi“ handelt. Ausgestattet mit einer WLTP-Reichweite von 400 Kilometer und umfangreichem Fahrassistenzsystem ist der MG5 ab einem Bruttolistenpreis von 35.490 Euro zu haben.

Ausstattung des MG5

Der MG5 kommt in zwei Ausstattungslinien – Comfort und Luxury – in Weiß als Grundfarbe. Gegen einen Aufpreis von jeweils 650 Euro sind auch die Farben Schwarz, Rot und Silber zu haben. Die Comfort-Version liefert eine großzügige Serienausstattung inklusive MG Pilot Fahrassistenzsystem, Navigationssystem, Klimaanlage, LED-Scheinwerfer (vorne und hinten), beheizbare Vordersitze und Multifunktionslenkrad.

  • MG Pilot Fahrassistenzsystem
  • Navigation / Smartphone Integration (Apple CarPlay & Android Auto)
  • MG iSMART Lite Konnektivitätssystem
  • Schlüsselloser Zugang mit Start-/Stopptaste
  • LED-Frontscheinwerfer mit Tagfahrlicht
  • 16-Zoll Alufelgen
  • Parksensoren hinten inkl. Rückfahrkamera
  • Außenspiegel elektrisch einstell- & beheizbar
  • Sitzheizung für Vordersitze
  • Stoffsitze in Schwarz

Die Luxury-Version bietet darüber hinaus noch einklappbare Außenspiegel, Parksensoren inklusive 360°-Kamera, Klimaautomatik und Ledersitze.

  • MG Pilot Fahrassistenzsystem
  • Navigation / Smartphone Integration (Apple CarPlay® & Android Auto®)
  • MG iSMART Lite Konnektivitätssystem
  • Schlüsselloser Zugang mit Start-/Stopptaste
  • Klimaautomatik
  • LED-Frontscheinwerfer mit Tagfahrlicht
  • 17-Zoll Alufelgen
  • Parksensoren mit 360°-Kamera
  • Außenspiegel elektrisch einstell- & beheizbar
  • Außenspiegel elektrisch anklappbar
  • Innenspiegel autom. abblendbar mit Regensensor
  • Sitzheizung für Vordersitze
  • 6-fach elektrisch verstellbarer Fahrersitz
  • Manuelle Lendenwirbelstütze Fahrersitz
  • Kunstledersitze in schwarz

Design des MG5

Das Design des MG5 sieht genauso aus, wie man es für einen Kombi erwartet. Mit einer Länge von 4,6 Metern, einer Breite von 1,8 Metern und 1,5 Metern in der Höhe liefert das Fahrzeug größtmögliche Flexibilität im Alltag.

Das Design des MG5 wurde grundlegend überarbeitet. Die erste Generation besaß noch einen markanten Kühlergrill in der Front, dieser fällt nun komplett weg. Die LED-Scheinwerfer mit 80 LED-Lichtern sind dezent in die Karosserie eingelassen und werden von Stoßfänger und Motorhaube elegant umhüllt.

Am mittleren oberen Ende des Stoßfängers sitzt die Klappe, hinter der der Ladeanschluss angebracht ist. Der Kofferraum liefert ein Volumen 479 Liter, das bei Bedarf durch Umklappen der Rücksitze auf bis zu 1.367 Liter erweitert werden kann.

Das Interieur des MG5 ist in erster Linie nichts Außergewöhnliches. Multifunktionslenkrad, 7-Zoll Instrumentenanzeige und 10,25 Zoll Infotainment-Display in der Mitte. Darunter befindet sich eine große Mittelkonsole mit einem Drehrad für die verschiedenen Modi des Automatikgetriebes. Eine Klimaanlage besitzen beide Ausstattungsvarianten, eine Klimaautomatik ist jedoch nur der Luxury-Ausstattung vorbehalten. Die Lüftungsdüsen werden in der Luxury Variante elegant verdeckt. Die Designsprache im Inneren trägt den Namen „Eco-Blue“-Dekor.

Sicherheit des MG5

Das Thema Sicherheit schreibt MG Motor beim MG5 laut Hersteller ganz groß. Das beginnt schon beim Akku, denn dieser soll in diversen Szenarien getestet worden sein. So soll er zum Beispiel bei physischen Einflüssen von außen, wie etwa beim Unfall, die Hochspannung innerhalb von Millisekunden unterbrechen, sodass das Brandrisiko gesenkt werden kann. Auch die Karosserie soll besonders stark sein, sodass die Insassen des MG5 zu jedem Zeitpunkt bestmöglich geschützt sind. Hinzu kommen sechs Airbags, die im Falle eines Unfalles zusätzlichen Schutz bieten.

Auch vonseiten der Software kommt der MG5 mit allerhand Sicherheitsfunktionen, die den Fahrer unterstützen. So unter anderem ein Notbremsassistent, Stauassistent und Spurhalteassistent. Außerdem erkennt der MG5 Geschwindigkeitsbegrenzungen und Objekte im toten Winkel. Das Fernlicht wird automatisch ein- oder ausgeschaltet, je nachdem, ob jemand entgegenkommt oder nicht. All diese Funktionen werden im „MG Pilot“ vereint. Unterstützt wird dieser von diversen Sensoren und Kameras, die teilweise über den Sichtbereich des Menschen hinausreichen.

Auch bei der Garantie muss man bei MG nichts fürchten. Der Hersteller gibt volle 7 Jahre oder 150.000 Kilometer Garantie (auch auf den Akku). 

Elektromobilität

Das Wichtigste bei einem Elektroauto ist wahrscheinlich für viele die Reichweite. MG Motor gibt bei ihrem MG5 Kombi eine kombinierte WLTP-Reichweite von 400 Kilometer an. Diese Reichweite wurde aber unter den bestmöglichen äußeren Bedingungen errechnet. Die tatsächliche Reichweite wird hiervon also abweichen. Unterscheidungen werden nicht nur zwischen den Ausstattungslinien „Comfort“ und „Luxury“ gemacht – beide Varianten gibt es zusätzlich in den Akkuvarianten Standard Reichweite und maximale Reichweite. Die Standardreichweite liefert eine WLTP-Reichweite von 320 Kilometer, die Maximale Reichweite kommt auf die beworbenen 400 Kilometer WLTP-Reichweite. Die Version mit kleinem Akku liefert eine maximale Nennleistung von 130 kW, während die mit großem Akku eine Nennleistung von 115 kW bietet.

Beide kommen aber auf die gleiche Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Beim Motor kommt sie sogenannte Hairpin-Technologie zum Einsatz. Diese ermöglicht eine höhere Drahtdichte in der Spulenmaschine, wodurch Leistung und Drehmoment bei gleichem Volumen wie bei herkömmlichen Motoren steigen. Außerdem lässt sich ein solcher Motor deutlich leichter und effizienter kühlen. Innerhalb von 3,4 Sekunden beschleunigt der MG5 von 0 auf 50 km/h. Für 0 auf 100 km/h benötigt er 8,3 Sekunden.

Aufgeladen wird der MG 5 über das integrierte 3-phasige 11-kW-Ladegerät zu Hause innerhalb von 6,5 Stunden. Mit den maximal möglichen 87 kW werden null bis 80 Prozent innerhalb von 40 Minuten geladen.

Preise und Verfügbarkeit

Ab März 2022 ist der MG5 hierzulande bei deutschlandweit über 100 Händlern verfügbar. Mit „kleiner Batterie“ (320 Kilometer) ruft MG Motor eine unverbindliche Preisempfehlung von 35.490 Euro für die Comfort-Ausstattung auf. Die UVP der Luxury-Ausstattung liegt bei 36.990 Euro. Abgezogen werden hiervon 6.000 Euro BAFA-Finanzierung und MG Motor gibt den eigenen Umweltbonus von 3.570 Euro an die Kunden weiter, sodass man auf einen Endverbraucherpreis von 25.920 bzw. 27.420 Euro kommt. Für die Variante mit „großer Batterie“ (400 Kilometer) ruft MG Motor jeweils 3.000 Euro mehr auf, sodass man hier bei 28.920 bzw. 30.420 Euro landet.

Unsere Einschätzung zum MG MG5 Electric

Mit dem MG5 bringt MG Motor den ersten rein elektrischen Kombi auf den Markt. Mit diesem Fahrzeug kann der Hersteller bei geschicktem Marketing eine breite Masse an Menschen ansprechen. Das Fahrzeug kann nicht nur für Privatkunden interessant sein, sondern auch als Firmenwagen für Gewerbekunden. Nach Abzug der Umweltboni von der UVP ist der Endverbraucherpreis ein echter Kracher. Wir sind gespannt, wie der Marktstart verläuft und ob MG Motor es schafft, weiter auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Wenn ihr einen Test bei uns sehen wollt, hinterlasst uns gerne einen Kommentar. Wir hatten gerade den großen Akku dieses Elektrokombi im MG ZS EV Facelift im Test. Der Testbericht dazu erscheint in wenigen Tagen.

Quellen


Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Marcel
Gast
Marcel (@guest_85882)
5 Monate her

Ich glaube, bei der Akku-Nennleistung hat sich ein Dreher eingeschlichen. Der große Akkumulator soll sicher 130 KW haben und nicht 115 KW.

Ferr1s
Gast
Tomek (@guest_85855)
5 Monate her

Hi, wird für DC Laden CCS benutzt?

Lade jetzt deine Chinahandys.net App