Nokia C12 vorgestellt

Nokia hat ein neues Budget Handy vorgestellt. Das Nokia C12 kostet 120 Euro, kommt mit Android 12 Go und ansonsten wenig interessanten Features. Wir möchten euch das Gerät deshalb an dieser Stelle nur kurz vorstellen.

Design und Display des Nokia C12

Ein wirklich hübsches Handy ist das Nokia C12 nicht geworden. Finde ich zumindest –  Schönheit liegt ja bekanntlich immer im Auge des Betrachters. Der Kamerahügel wirkt aber für mich überdimensioniert und die dicken Bildschirmränder sieht man den günstigen Gerätepreis an. Aber eins nach dem anderen. Das Nokia C12 ist in den Farben Mint Grün, Grau und Dunkelblau erhältlich. Die Abmessungen des Smartphones liegen bei 160,6 x 74,3 x 8,75 Millimetern. Das Gewicht bei 177,4 Gramm. Nokia setzt auf ein Design mit glattem Rahmen und leicht konturierter Rückseite. Die Kombination macht sich gut, die Farben gefallen auch, nur der Kamerahügel mit einzelner Kamera und Blitz sieht irgendwie nicht so wirklich stimmig aus. Woran HMD nicht geizt, ist die IP Zertifizierung. IP52 verspricht “Schutz gegen fallendes Tropfwasser”. Na Ja, auch ohne Zertifizierung sind gut verarbeitete Mittelklasse-Smartphones seit Jahren vor Spritzwasser geschützt.

Nokia C12 2

Das Display des Nokia C12 misst 6,3 Zoll und löst laut Nokia Mutter HMD in HD auf. Die 1600 x 720 Pixel ergeben eine Pixeldichte von 278 Pixel pro Zoll, was für diesen Preis vertretbar ist. Weiterhin wird das Display wohl durch ein Schutzglas geschützt. Welches Glas genau verbaut ist, gibt der Hersteller nicht an.

Leistung und System

Screenshot 2023 01 19 201305Angetrieben wird das Nokia C12 von einem Unisoc 9863A1. Der SoC integriert eine Octa-Core CPU mit 8 x 1,6GHz. Für die Grafik sorgt eine PowerVR GE8322 GPU. Der Prozessor bietet in etwa die Leistung eines Helio P22, der sicher einigen aus den typischen Chinahandys bekannt ist. Die Herstellung erfolgt im alten 28 Nanometer Verfahren. Wir kennen den Prozessor etwa aus dem Blackview Tab 8. Dessen Benchmarks blenden wir euch hier mal ein:

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi

Unterstützt wird der Unisoc 9863A1 von absolut mageren 2GB Arbeitsspeicher und gut bemessenen 64GB Festspeicher. Vier Gigabyte RAM sind inzwischen schon auf der knappen Seite, von einem Handy mit gerade mal 2GB RAM raten wir glasklar ab. Zu einer Erweiterbarkeit des Speichers macht Nokia keine Angaben. Beim System wird es nicht wirklich besser. Hier kann die HMD Tochter manchmal glänzen, für das Nokia C12 verspricht man 2 Jahre Sicherheitsupdates. Zu Android Updates äußert man sich nicht, hier solltet ihr also nichts erwarten. Zwei Jahre Sicherheitsupdates sind besser als nichts, ein Kaufargument ist das für uns aber nicht. Ausgeliefert wird das Nokia C12 mit Android 12 in der GO Edition.

Konnektivität, Kamera und Akku

Das Nokia C12 kommt mit zwei Kameras und macht auch keinen Hehl daraus, dafür ein Lob! Die Kamerahardware ist dann aber nichts besonders. 8 Megapixel auf der Rückseite und 5 Megapixel auf der Vorderseite, für den ein oder anderen Schnappschuss sollte das ausreichen.

Nokia C12 1Online gehen könnt ihr mit dem Nokia C12 über 4G und WiFi 5. Laut GSMArena unterstützt das Gerät auch Dual SIM, HMD selbst macht dazu keine Angaben. Immerhin verfügt das Gerät über eine 3,5mm Kopfhörerbuchse. Dazu gibts einen Monolautsprecher. Einen Fingerabdrucksensor hat das Gerät nicht mit an Bord, zumindest gibt HMD diesen nicht an und auf den Produktbildern ist kein Sensor zu erkennen. Geortet werden kann das Handy per GPS und Bluetooth gibt es in der Version 5.2.

Der Akku des Nokia C12 misst magere 3000mAh und kann mit noch mageren 5 Watt geladen werden. Das komplementiert dann ein insgesamt wirklich trauriges Datenblatt. Wobei noch nicht ganz: Im Lieferumfang spricht HMD zwar von einem USB-C Kabel, als Ladebuchse gibt man aber Micro-USB an. Sollte das Gerät tatsächlich per Micro-USB geladen werden, wäre das noch ein klarer Grund weiten Abstand davon zu halten.

Fazit zum Nokia C12

Ihr habt es wahrscheinlich schon gemerkt: Wir werden nicht so richtig warm mit dem Nokia C12. Eine offizielle Preisangabe haben wir zwar noch nicht, unter anderem die gut informierten Kollegen von GSMArena sprechen aber von rund 120€. Wir können insgesamt nur von dem Handy abraten. 2GB RAM sind schlicht und ergreifend zu wenig und auch sonst kann uns nichts an dem Handy wirklich überzeugen. Noch mal kurz zusammengefasst: 5 Watt Laden, 3000mAh Akku, kein Fingerabdrucksensor. Sollte das Nokia C12 tatsächlich nur über einen Micro-USB Anschluss verfügen, wäre das noch schlimmer. Falls ihr ein günstiges Smartphone sucht, schaut doch mal in unsere Bestenliste bis 120€. Dort findet ihr bessere Alternativen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Shorty
Gast
Shorty (@guest_94222)
15 Tage her

Die EU sollte einfach ein Import- und Verkaufsverbot für Smartphones unter 6GB RAM zum Schutz des Verbrauchers einführen

DEB_Shorty
Gast
DEB_Shorty (@guest_94242)
14 Tage her
Antwort an  Shorty

Was machst du mit 6GB RAM? Ich kenne einige die machen nur Anrufe und Whatsapp, da braucht man keine 6GB RAM. Mir machen die Updates bei der Hardware mehr sorgen. Die EU sollte solche Engstirnigkeit zum Schutz der Mitmenschen verbieten

lars
Gast
lars (@guest_94220)
15 Tage her

Es gibt einen guten Spruch!

Ist der Ruf erst völlig ruiniert lebt es sich völlig ungeniert .

Diesen Spruch kann man nur zustimmen, wenn man HMD sieht bei der aufgekauften Marke Nokia.
Sie preisen Geräte an die viel teurer sind als von Konkurrenten bei gleicher Ausstattung.

Die Marke Nokia hat es sich selber versaut, weil sie zulange an alten Standards festgehalten haben.

Aber HDM hätte auch das Ruder herumreißen können, gute Geräte unter den Namen Nokia zu guten Preisen anzubieten wie es Xiaomi und Untermarken usw. getan haben um somit wieder auf dem Handymarkt mitzumischen.

Rinderkiegel
Gast
Rinderkiegel (@guest_94219)
15 Tage her

für sowas gehört der Hersteller verklagt !
das ist unnötige Ressourcenverschwendung und ein Schlag ins Gesicht für jeden der versucht etwas für die Umwelt zu tun!

DEB_kiegel
Gast
DEB_kiegel (@guest_94221)
15 Tage her
Antwort an  Rinderkiegel

Wieder nur Fachpersonal unterwegs! Ich hab eine Umidigi A3, das reicht mir vollkommen.

Matthias
Gast
Matthias (@guest_94230)
14 Tage her
Antwort an  DEB_kiegel

Na wenn das Fachpersonal ein solches oder anderes Gerät mit einem Soc aus 2018 als ausreichend ansieht. Und wir reden hier von einem Neu Gerät..! Dann darf man das ruhig als Ressourcenverschwendung deklarieren. Vielleicht hat das Fachpersonal das einfach nicht verstanden.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App