Zum Anfang

Nokia G22 vorgestellt

Nachhaltige Smartphones sind bis dato ein Nischenprodukt, das nur ausgewählte Hersteller wie Fairphone und Shiftphone konkret anbieten. Doch auch die größeren Hersteller wollen vermehrt auf Nachhaltigkeit achten. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei, dass Smartphones sich leichter reparieren lassen sollen. Dadurch wird die Nutzungsdauer gesteigert, indem bei einem behebbaren Defekt nicht gleich ein komplett neues Smartphone angeschafft werden muss. Entsprechende Ansätze verfolgen seit Neuestem auch Samsung, Google und Apple. Die Idee dahinter ist, dass Nutzer sich Kits bestellen können, die neben dem Ersatzteil das nötige Werkzeug und die entsprechende Anleitung für die Reparatur in Eigenregie enthalten.

Nokia G22 1

Das neue Nokia G22

Nokia, eine Smartphone-Marke von HMD Global, möchte mit dem auf dem MWC 2023 neu vorgestellten Nokia G22 noch einen Schritt weitergehen. Das Einsteiger-Smartphone soll der Beginn einer Serie von Smartphones sein, die leicht reparierbar sind und zusätzlich auch aus nachhaltigen Materialien gefertigt sind. Dafür setzt Nokia auf eine Zusammenarbeit mit den Spezialisten von iFixit – einer Plattform, die sich der Reparatur von Smartphones verschrieben hat und sowohl entsprechende Anleitungen veröffentlicht als auch Ersatzteile vertreibt. Entsprechend werden die Ersatzteile für das Nokia G22 auch über iFixit erhältlich sein. Alle weiteren Informationen zum neuen Nokia G22 hier im Überblick.

(Quick-Fix) Design und Display des Nokia G22

Nokia G22 7

Erhältlich ist das Nokia G22 in den Farben Lagoon Blue und Meteor Grey. Das Gehäuse des Smartphones besteht vollständig aus Kunststoff und die Rückseite ist zudem aus 100 % recycelten Materialien gefertigt. Unterbrochen wird die glänzende Oberfläche durch das abgesetzte Kameramodul, das drei Linsen und einen LED-Blitz umfasst. Im Rahmen des G22 sind die üblichen Bedienelemente und Anschlüsse eingelassen. Auf der rechten Seite befinden sich die Standby-Taste mit integriertem Fingerabdrucksensor und eine Lautstärkewippe. Geladen wird über den USB-C-Anschluss (2.0) an der Unterseite und auch ein 3,5 mm Aux-Anschluss ist verbaut. Gegen Wasser und Staub ist das Smartphone nach IP52 geschützt.

Nokia G22 3Auf der Vorderseite des Nokia G22 ist ein 6,52 Zoll (ca. 17 cm) großes IPS-Display eingelassen, das durch Gorilla Glas 3 geschützt wird und in das auf der Oberseite eine Waterdrop-Notch hineinragt. Die Auflösung beträgt verhältnismäßig niedrige 1600 x 720 Pixel, dafür erhält man aber eine Bildwiederholrate von 90 Hz. Die maximale Helligkeit soll laut Nokia 500 Lux betragen, wobei das Display bei direkter Sonneneinstrahlung noch heller werden kann.

Nokia G22 4

Das Quick-Fix-Design des Nokia G22

Eine Besonderheit des G22 ist die Zusammensetzung der verschiedenen Bauteile. Nokia nennt das ganze Quick-Fix-Design und verspricht, dass sich Bauteile einfach austauschen lassen, ohne dabei die Herstellergarantie zu verlieren. Anleitungen sowie Ersatzteile finden sich auf iFixit. Die Preise sind dabei angenehm niedrig. Für 19,95 € erhält man etwa einen USB-C-Ladeanschluss. Für ein Ersatzdisplay werden 49,95 € fällig. Ein Akku oder eine neue Rückseite kosten 24,95 €. Für einen fairen Aufpreis von jeweils 5 € liegen den Ersatzteilen zudem bereits die notwendigen Werkzeuge bei, um die Reparatur selbst durchzuführen.

Technische Daten des Nokia G22

Abgesehen von den nachhaltigen Aspekten handelt es sich beim Nokia G22 um ein typisches Smartphone des Einsteigersegments. Als Prozessor ist ein Unisoc T606 Quadcore verbaut, den wir bereits aus diversen Tablets wie dem Doogee T10 (zum Test) kennen. Im Alltag bietet der Chip genug Leistung für alltägliche Aufgaben und auch einfaches Gaming. Verständlicherweise darf man aber keine High-End-Performance erwarten. Dem Prozessor stehen zudem 4 GB RAM und 64 GB Massenspeicher zur Seite. Zusätzlich lässt sich der Speicher via microSD-Karte erweitern.

Antutu (v9)

Der Akku des G22 misst durchschnittliche 5.050 mAh und lässt sich mit bis zu 20 Watt aufladen. Nokia gibt an, dass die Akkulaufzeit des Smartphones ganze drei Tage betragen soll. Dies können wir aber erst im Rahmen eines Testberichts überprüfen. Wie in dieser Preisklasse üblich wird kabelloses Laden nicht unterstützt.

System und Konnektivität des Nokia G22

Zum Marktstart wird das Nokia G22 mit Android 12 ausgeliefert. Wie man es bereits von Nokia kennt, entspricht das System weitestgehend reinem Vanilla Android, das nicht durch unnötige Bloatware überladen wird. Auch um Updates braucht man sich keine Sorgen zu machen. Nokia verspricht, das Smartphone für 2 Jahre ab Marktstart mit Android-Updates zu versorgen. Außerdem soll das Gerät für 3 Jahre ab Marktstart Sicherheitsupdates erhalten. Damit sollte theoretisch auch Android 15 noch auf dem Nokia G22 erhältlich sein.

Nokia G22 6

In Sachen Konnektivität ist das G22 mit den üblichen Standards ausgestattet. Bluetooth 5.0 und Wi-Fi 5 dürfen da natürlich nicht fehlen. Für den Mobilfunk unterstützt das Smartphone folgende LTE-Frequenzen:

  • 4G-LTE: 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41

Zusätzlich ist auch ein NFC Chip für kontaktlose Zahlungen verbaut. Die Standorterkennung erfolgt über die Dienste GPS/AGPS, GLONASS, BDS und Galileo. Leider sind aber nur die Standardsensoren für Beschleunigung, Annäherung und Umgebungslicht integriert.

Kameras das Nokia G22

Nokia G22 2Auf der Rückseite des Nokia G22 sind drei Kameras integriert. Die Hauptkamera besitzt eine Auflösung von 50 Megapixel und eine f/1.8 Blende. Informationen zu den verbauten Sensoren gibt Nokia bisher nicht bekannt. Bekannt ist nur, dass die Hauptkamera noch von einem 2 MP ToF-Sensor für Portraitaufnahmen und einer 2 MP Makrokamera flankiert wird. Auf der Vorderseite ist eine 8 MP Selfiekamera verbaut. Wie die Qualität der Aufnahmen schlussendlich ausfällt, wird nur ein Praxistest klären können.

Preise & unsere Einschätzung

Die Auswahl an nachhaltigen Smartphones ist derzeit noch sehr begrenzt. Zusätzlich bieten Marken wie Fairphone oder Shiftphone nur Geräte an, die deutlich teurer sind als da Nokia G22. Daher erachten wir das neue Einsteiger-Smartphone als willkommenen Zuwachs in diesem Marktsegment. Für einen Preis von 179 € (UVP) erhält man ein Smartphone der Einsteigerklasse, das auf dem Papier alle notwendigen Features bietet. Wie sich das Gerät dann schlussendlich im Alltag schlägt, werden wir erst in einem Test überprüfen können. Im Vergleich zu Modellen von Xiaomi oder Realme könnte man das Nokia G22 als zu teuer erachten. Man darf dabei aber nicht außer Acht lassen, dass das Design und die Infrastruktur für ein leicht reparierbares Smartphone auch Kosten verursachen. Erfreulich wäre es, wenn Nokia in Kooperation mit iFixit noch mehr Ersatzteile anbieten würde als es derzeit der Fall ist. Erhältlich ist das Nokia G22 in Deutschland ab dem 21.04.2023.

Quellen

Preisvergleich

127 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
181 €*
2-3 Tage - aus Deutschland
Zum Shop
127 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
181 €* Zum Shop
2-3 Tage - aus Deutschland

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 24.06.2024


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Stefan
Gast
Stefan (@guest_95271)
1 Jahr her

Das alles in 5Zoll und ich bin dabei!

Klaus
Gast
Klaus (@guest_95270)
1 Jahr her

Aber warum dann nur für drei Jahre Softwareupdates? Da scheint mir die Reparierbarkeit der Hardware durch fehlende Sicherheitsupdates ad absurdum geführt.

Velisco
Gast
Velisco (@guest_95240)
1 Jahr her

wie kommt Nokia auf 180€?!?!

720er Display mit einen unisoc …… Kopfschüttel 🙁

lars
Gast
lars (@guest_95237)
1 Jahr her

Ich finde von Nokia den Ansatz gut das man bei einem Handy Bestimmte Sachen selber wechseln kann. Aber ich schätze das wird für die breite Masse leider nicht interessant sein wo es noch immer gilt ich habe das neuste und beste Handy was ich mir leisten kann. Was mich wirklich reizen würde, wenn die Hersteller sagen würde dir gefällt das Handy aber es ist nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik hier hast du eine Platine mit allen Aktuellen Sachen dann baue es selber ein zu einem vernünftigen Preis. ^^ aber das ist leider nur ein Wunschtraum. Ich sehe… Weiterlesen »

Uwe
Gast
Uwe (@guest_95230)
1 Jahr her

Ein sehr interessanter Ansatz – mal gucken, wie die Kundschaft das annimmt. Ich könnte mir das als Gerät für meine Mutter vorstellen.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App