Startseite » Ankündigung » Oukitel C25 – Budget-Smartphone mit Unisoc-Prozessor und Android 11 vorgestellt

Oukitel C25 – Budget-Smartphone mit Unisoc-Prozessor und Android 11 vorgestellt

Trotz der vermeintlich mäßigen Rezeption setzt Oukitel seine auf Budget-Smartphones ohne Outdoor-Features konzentrierte C-Serie fort. Zuletzt haben wir über das Oukitel C23 Pro für rund 110 Euro berichtet, das nun scheinbar einen direkten Nachfolger erhält, der aber auf den Pro-Schriftzug verzichtet. Das Oukitel C25 ist für rund 105 Euro erhältlich und wird mit Android 11 ausgeliefert. Zudem wurden der Fingerabdrucksensor und der aus dem Vorgänger bekannte große Akku beibehalten. Ob Oukitel endlich etwas frischen Wind in den eingeschlafenen Bereich der Einsteiger-Smartphones bringen kann?

Spezifikationen im Direktvergleich: Oukitel C23 Pro vs. Oukitel C25

Oukitel C23 Pro Titelbild Blau
Oukitel C23 Pro: Einsteiger-Smartphone...
Oukitel C25 Schwarz
Oukitel C25 – Budget-Smartphone...
Größe 157,3 x 77,2 x 10,3mm 166 x 76,6 x 9,6mm
Gewicht 215g 200g
CPU Mediatek Helio P22 - 4 x 2,3GHz + 4 x 1,65Ghz Unisoc Tiger T310 -
RAM 4 GB RAM 4 GB RAM
Speicher erweiterbar Hybrid
hybrid web
Hybrid
Hybrid
hybrid web
Hybrid
Display 1600 x 720, 6,5 Zoll 60Hz (IPS) 1600 x 720, 6,5 Zoll 60Hz (IPS)
Betriebssystem Android 10 Android 11
Akku 5000 mAh (10 Watt) 5000 mAh (10 Watt)
Kameras 13 MP + 2MP (dual) 13 MP + 0,3MP (dual) + 0,3MP (triple)
Selfikamera 8 MP 8 MP
Anschlüsse 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck
Empfang 4G: 1, 3, 5, 7, 8, 20, 38, 40 4G: 2, 4, 5, 7, 12, 17, 19, 20, 40
Zur Ankündigung

Abmessungen, Anschlüsse & Design

Das Oukitel C25 erscheint in zwei verschiedenen Farbvarianten: Schwarz und Grün. Das Gehäuse misst 166 x 76,6 x 9,6 Millimeter und wiegt exakt 200 Gramm. Da es sich um ein reguläres Budget-Smartphone handelt, kommt das Modell ohne IP-Zertifizierung. Wer wasserdichte Smartphones bevorzugt, wird bei Oukitel aber ebenfalls fündig – erst vor einigen Wochen hatten wir das WP15 im Test.

Oukitel C25 Banner I

Wir starten mit der Rückseite, die durch ihre texturierte Oberfläche auffällt. Ebenfalls auffällig ist übrigens die grüne Farbvariante, die an ein etwas ungesund aussehendes Giftgrün erinnert. Für mich persönlich wäre das nichts. Da wir uns aber nicht selten über die immergleichen Farben bei Smartphones aufregen, dürfen wir das natürlich nicht als Kritikpunkt verbuchen. Das Kameraelement ist unabhängig von der gewählten Farbe in Schwarz gehalten und beherbergt drei Linsen, einen LED-Blitz und den Fingerabdrucksensor.

Oukitel C25 Titelbild GruenAuf der unteren linken Ecke der Rückseite befindet sich das Logo des Herstellers. Weiterhin auf der Rückseite zu finden ist der einzelne Lautsprecher, der von einem dezenten Gitter geschützt wird.

Im Rahmen befinden sich der Ein-/Ausschalter, die Lautstärkewippe und ein USB C-Slot. Ob es einen Klinkenanschluss gibt, ist aktuell unklar. Fest steht aber, dass der SIM-Slot wahlweise zwei Nano SIM-Karten oder eine Nano SIM-Karte und eine microSD-Karte fasst.

Die Vorderseite des Oukitel C25 wirkt etwas langweilig und austauschbar. Das 6,5 Zoll große Display hat abgerundete Ecken, wird von einer Waterdrop Notch unterbrochen und von mäßig dicken Rändern umgeben. Die Ohrmuschel sitzt über dem Bildschirm und eine Benachrichtigungs-LED gibt es laut Datenblatt nicht.

Technische Daten des Oukitel C25

Prozessor, Speicher & Akku

Oukitel C25 SchwarzDer Vorgänger des Oukitel C25 wird vom MediaTek Helio P22 angetrieben. Ob es an der andauernden Chipkrise oder einer geänderten Strategie liegt, wissen wir nicht, aber das Oukitel C25 integriert den Unisoc Tiger T310. Dieser Prozessor ist uns bisher größtenteils unbekannt und wurde nur im wenig beachteten AGM A10 verbaut, das mit 150 Euro bis 200 Euro deutlich teurer ist. Es handelt sich wohl um einen Vierkernprozessor, der im 12 Nanometer-Verfahren gefertigt wird und bis zu 2,0 GHz leistet. Kombiniert ist er mit der PowerVR GT7200, vier Gigabyte RAM und 32 Gigabyte internem Speicher.

Die Kapazität des nicht wechselbaren Akkus hat sich gegenüber dem Vorgänger nicht geändert. Es bleibt bei 5.000 mAh, geladen wird mit dem beiliegenden Netzteil mit zehn Watt. Wireless Charging ist natürlich nicht mit an Bord.

Display & Kameras

Auch beim Display bleibt es grundsätzlich bei den Spezifikationen des Vorgängers. Das IPS-Panel misst 6,52 Zoll in der Diagonale und löst mit 1.600 x 720 Pixel auf. Es ist 60 Hertz schnell und kommt laut Herstellerangaben auf eine Helligkeit von bis zu 350 Lux. Die Pixeldichte liegt bei 270 Pixel pro Zoll.

Oukitel C25 Banner II e1634409170129

In das Display integriert ist die Selfie-Kamera mit acht Megapixel. Informationen über den verbauten Sensor oder die Blende der Linse gibt es nicht – auch die unterstützten Videoauflösungen werden von Oukitel nicht genannt. Auf der Rückseite sitzen eine Hauptkamera mit 13 Megapixel (Sony IMX135) und zwei Dummies mit jeweils 0,3 Megapixel.

Konnektivität des Oukitel C25

Das Oukitel C25 wird mit dem aktuellen Android 11 ausgeliefert, während auf dem Vorgänger Android 10 läuft. Die Vergangenheit zeigt, dass Android 12 seinen Weg wohl nicht auf das Oukitel C25 finden wird.

Immerhin sieht es bei der Konnektivität deutlich besser aus. Neben Bluetooth 5.0 und WiFi 5 sind LTE inklusive dem wichtigen Band 20 und sogar ein FM-Radio mit an Bord. Leider müsst ihr allerdings auf NFC verzichten.

Preis, Verfügbarkeit & Fazit

Das Oukitel C25 ist bereits erhältlich und kostet rund 105 Euro inklusive Versand (und Einfuhrumsatzsteuer) aus China. EU-Versandlager führen das Modell bisher noch nicht, was sich in den kommenden Wochen aber noch ändern kann. Auf Aliexpress gibt es sogar schon erste Rezensionen zu dem Budget-Smartphone, der Versand hat also begonnen.

Insgesamt hält sich der Mehrwert gegenüber dem Vorgängermodell in Grenzen. Die guten Eigenschaften des Oukitel C23 Pro – Fingerabdrucksensor, großer Akku & USB-C – wurden allesamt übernommen und durch eine neue Android-Version ergänzt. Für Besitzer des Vorgängers ist ein Upgrade aber wenig attraktiv. Fraglich ist zudem, ob das Oukitel C25 einen Klinkenanschluss integriert. Einzig der neue Prozessor könnte unter Umständen für eine höhere Systemleistung sorgen – das können wir aber erst nach einem Test beurteilen.

Quellen

Preisvergleich

106 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
106€* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 16.10.2021


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App