Startseite » News » Realme UI 2.0 – Features & Roadmap

Realme UI 2.0 – Features & Roadmap

Android 11 steht vor der Tür und die Hersteller mit den eigenen Systemen und Launchern ziehen mit: Realme hat nun die Features der neuen Realme UI 2.0 präsentiert und auch der Zeitplan für den Rollout des Updates ist grob bekannt. Kreativität, „soziale Konnektivität“ & Produktivität – Die drei Kernaspekte nennt Realme selbst! PR BlaBla vom Feinsten. Realme macht aber natürlich das System schneller, besser und schöner 🤞.

So darf das Design individueller angepasst werden, der Dark Mode wird ausgeweitet, es gibt viele Erweiterungen für das Always On Display und mit Android 11 kommen auch die ganzen neuen Sicherheitsfeatures. Die Rechte-Manager-App wird umfangreicher und mit Realme Share agiert man schneller mit seinen sozialen Kontakten.

Aber wer die Neuerungen von Oppos neuem Color OS 11 gelesen hat, wird sie auch bei Realme wiederfinden. Man merkt klar, dass Realme zwar autark agiert, aber starke Verbindungen zu Oppo hat.

Features von der Realme UI 2.0

Schauen wir uns also alle Features und Neuerungen noch im Genauen an. Außerdem hat Android 11 ja auch einiges zu bieten, das die Hersteller in das eigene System implementieren können.

Design & Individualisierung:

Systemweites Farbschema: OnePlus Nutzer kennen es sicher schon und Oppo hat es nun unter Color OS auch integriert. Für Symbole und Flächen lassen sich nun systemweite Farbschemas (z.B. Warm, Kühl, Pink,…) oder einzelne Farben festlegen.

Homescreen Individualisierung: Die App-Icons auf dem Homescreen lassen sich nun stufenlos in der Größe verändern und mehrere Farben und Icon Pakete stehen zur Verfügung. Auch sind „AI Wallpaper“ mit an Bord.

Always On Display: Lange hatte Realme ja gar keine AoD Funktion, nun hat man dafür umso mehr Auswahl. Der Bildschirm kann frei gestaltet werden, sowie die Uhrzeit, Benachrichtigungen, Text und hübsche Muster anzeigen.

Dark Mode: Auch der Darkmode ist bereits im System integriert, bekommt nun aber weitere Funktionen.

Produktivität:

Floating & Mini Window / Schwebende Fenster: Man kennt es von Multi Window von Android, nun lassen sich Apps auch in kleinen Fenstern nutzen und auf dem Display platzieren. Zum Beispiel das Video weiterschauen und daneben im Messenger chatten.

Digital Health System von Android: terminierbarer und adaptiver Schlafmodus, um an genügend Schlaf zu denken, Tracker der Bildschirmzeit und welche Apps (zu viel) genutzt werden und Selbstbeschränkung bei der Smartphonenutzung mit einem Fokus-Modus.

Optimierungen: Insbesondere das System wird bis zu 32% schneller. So werden mit dem „AI Pre-Launch“ Apps bis zu 23% schneller starten und das System geht bis zu 45% effizienter mit Hardwareressourcen um.

Realme Share: Auch bekannt von OnePlus, ein Menü zum Teilen von Dateien / Links / Bildern, wo direkt die beliebtesten Kontakte vom Mail-Programm, WhatsApp, Skype oder Plattformen angezeigt werden.

Dual Music Share: Nun lässt sich Musik direkt auf mehrere Kopfhörer / Lautsprecher übertragen.

Privatsphäre & digitale Sicherheit:

Ein großes Thema von Android 11 ist die Sicherheit, wo aber auch viel im Hintergrund geschieht. Realme fügt selbst noch ein paar Features hinzu, was Apps, mobiles Bezahlen, Anrufe und Websites betrifft. Auch mit dabei: Ein Private Space für Apps, die Andere nicht sehen sollen.

Roadmap / Update-Zeitplan für die Realme UI 2.0 & Android 11

Nun aber zum Eingemachten: Wann kommt denn nun das Update mit den ganzen neuen Features und Android 11? Was man zur Roadmap unbedingt noch erwähnen sollte: Diese gilt nur für Indien und die indischen Modelle und beim Update handelt es sich zunächst um den „Early Access“, die normale Version folgt erst ein wenig später. Bei älteren Smartphones kann es also gut das dritte Quartal 2021 werden.

Realme UI 2 1

Trotzdem bekommt man schonmal einen Einblick, wann das eigene Smartphone in etwa dran ist. Auch hier: Dass nicht jedes Modell genannt wird, heißt noch lange nicht, dass das Update für das jeweilige Modell nicht kommt.

  • September 2020: Den Start macht das Flagship, das Realme X50 Pro. Für dieses ist auch die Android 11 Beta schon länger verfügbar und die Version dementsprechend ausgereift.
  • November 2020: Realme 7 Pro, Realme Narzo 20
  • Dezember 2020: Realme 6 Pro, Realme 7, Realme Narzo 20 Pro, Realme X2 Pro
  • Januar 2021: Realme X3, Realme X3 SuperZoom, Realme X2, Realme 6, Realme C12, Realme C15
  • Februar 2021: Realme 6i, Realme Narzo 10
  • März 2021: Realme C3, Realme Narzo 10A
  • 2. Quartal 2021: Realme X, Realme XT, Realme 3 Pro, Realme 5 Pro, Realme Narzo 20A

Schön zu sehen, das Realme hier auch die älteren Geräte wie das XT, 3 Pro und 5 Pro mit dem neusten Update versorgt. Dafür gibt es von uns einen 👍.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Chung Kuo
Gast
Chung Kuo (@guest_68710)
24 Tage her

Hallo! Hier spricht Edgar Wallace ähm Band 20. Mal Spaß beiseite, es gibt kein Problem mit dem Band 20 (800 Mhz) im Zusammenhang mit den Modem’s der MediaTek Dimensity Prozessoren (Dimensity 800U, 820, 1000+). Nur weil bis jetzt für keins der MediaTek Dimensity befeuerten Smartphones eine Global Firmware kam, heißt das nicht dass es ein Problem gibt. Der Dimensity 1000+ wurden bis dato in genau 3 (drei) Geräten verbaut, im “Vivo iQoo Z1” dem “Xiaomi Redmi K30 Ultra” und dem “Realme X7 Pro”. Der Dimensity 820 wird bisher nur im “Xiaomi Redmi 10X” und “Redmi 10X Pro” verbaut. Der Dimensity… Weiterlesen »

Zagros
Gast
Zagros (@guest_68703)
24 Tage her

Cool ich habe das xt

Igor
Gast
Igor (@guest_68697)
24 Tage her

Wo ist die X7 reihe ?

Rene
Gast
Rene (@guest_68692)
24 Tage her

Hmm, X7 Pro nicht dabei. Befürchte das kommt nicht nach EU.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_68695)
24 Tage her
Antwort an  Rene

Nur das 7pro (ohne X) kommt nach Europa. Die Dimensity Prozessoren kommen herstellerübergreifend wegen Problemen der Implementierung des Band 20 ganz selten nach Europa. Was da genau für Probleme vorliegen, ob es Kosten sind oder die Filter etc. konnte ich nicht in Erfahrung bringen.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_68706)
24 Tage her
Antwort an  Shorty2020

Damn! Die 7er Serie können die behalten. Ist zwar für einen Erstkauf ok, aber ein Upgrade vom Poco X3 / RN9S/Pro nicht wirklich. X7er Serie wäre wirklich toll, aber warum auch immer bleiben uns die Dimensity-Geräte verwehrt. 🙁

pavlov
Gast
pavlov (@guest_68707)
24 Tage her
Antwort an  Shorty2020

Außerdem ist das Design vom X7 Pro wirklich bombe. Abgesehen von den 3 Trashcams.