Startseite » Ankündigung » Redmi Turbo 3 vorgestellt – Vorlage für unser Poco F6?

Redmi Turbo 3 vorgestellt – Vorlage für unser Poco F6?

In China hat Xiaomi das Redmi Turbo 3 vorgestellt. Die Turbo-Reihe bietet seit Jahren brachiale Rechenleistung in der Mittelklasse. Das Modell könnte auch für uns in Deutschland interessant werden, da es wahrscheinlich die Vorlage für das Poco F6 sein könnte. Letztes Jahr war das Redmi Note 12 Turbo die Vorlage für unser Poco F5 (zum Test). Die Chancen stehen gut, dass Xiaomi hier unser nächstes potenzielles Poco Smartphone vorgestellt hat. Das Design spricht ziemlich klar die Designsprache des Poco F6. Der Prozessor hingegen, ein leistungsstarker Snapdragon 8s Gen 3, würde auch zum Poco F6 Pro passen. Der Flagship-Prozessor debütiert nun im Redmi Turbo 3.

Redmi Turbo 3 vorgestellt Head

Im Vergleich zum Vorgänger spendiert man dem neuen Smartphone Upgrades in jeder relevanten Kategorie: Der Akku lädt mit 90 Watt schneller auf, das AMOLED löst höher auf und auch ein neuer Kamerasensor kommt zum Einsatz. Preislich startet das Redmi Turbo 3 in China bei 2000 RMB, umgerechnet ~257€.

Redmi Turbo 3 vorgestellt Farben 1
Redmi Turbo 3
%name
Poco F5
Poco F5 Pro Test Titel
Poco F5 Pro
Größe 160,5 x 74,4 x 7,8mm 161,1 x 75 x 8mm 163 x 75,5 x 8,8mm
Gewicht 179g 182g 204g
CPU Snapdragon 8s Gen 3 - 1 x 3,3GHz + 4 x 2,8Ghz + 3 x 2,0GHz Snapdragon 7+ Gen 2 - 1 x 2,9 GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz Snapdragon 8+ Gen 1 - 1 x 3,2GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz
RAM 12 GB RAM, 16 GB RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Nein Nein
Display 2712 x 1220, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED) 3200 x 1440, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 14, HyperOS Android 13, HyperOS Android 13, HyperOS
Akku 5000 mAh (90 Watt) 5000 mAh (67 Watt) 5160 mAh (67 Watt)
kabelloses Laden
Kameras 50 MP + 8MP (dual) 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera 20 MP 16 MP 16 MP
Anschlüsse USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n3, n5, n8, n28, n38, n40, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 3, 4, 5, 8, 18, 19, 26, 28, 34, 66, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n40, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28, 66, 38, 40, 41
5G: n1, n3, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n77, n78
4G: 1, 3, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41
Zum Testbericht Zum Testbericht

Design & Display

Äußerlich hat sich am Redmi Turbo 3 bis auf die Farben nichts geändert. Das Smartphone misst 160,5 x 74,4 x 7,8 Millimeter und wiegt 179 Gramm. Die Rückseite besteht vermutlich wieder aus Kunststoff. Gegen Wasser und Staub ist das Gerät nach IP64 zertifiziert.

Das Redmi Turbo ist in drei seidenmatten Farbvarianten erhältlich: Schwarz, Gold und Grün. In China ist das Redmi Turbo 3 zusätzlich in einer Harry Potter Edition erhältlich, in der viel Liebe zum Detail steckt. Solche Special Editions von Xiaomi kommen leider nie zu uns nach Deutschland. Am Rahmen befinden sich rechts der Powerbutton und die Lautstärkewippe. Oben sind ein zweites Mikrofon, der zweite Lautsprecher und ein Infrarotsender. Unten liegen der SIM-Slot, USB-C-Anschluss und ebenfalls ein Lautsprecher. Der Fingerabdrucksensor ist im Display verbaut.

Wie Xiaomis Flagship-Killer letztes Jahr, kommt auch das Redmi Turbo 3 nun in den Genuss eines höher-auflösenden AMOLED Displays. Dies misst weiterhin 6,67 Zoll in der Diagonale, löst aber mit 2712 x 1220 Pixel auf. Damit wird eine Bildpunktdichte von 446 Pixel pro Zoll erreicht. Auch die Displayhelligkeit steigert Xiaomi auf 2400 Lux. Wie gehabt liegt die Bildwiederholrate bei flüssigen 120 Hertz. Das 12 Bit Panel versteht sich mit HDR10+ und Dolby Vision. Geschützt wird die Front durch Gorilla Glas Victus.

Hardware & System

Das Poco F5 hat mit dem Snapdragon 7+ Gen 2 einen Prozessor, der deutlich über der Preisklasse liegt. Das Redmi Turbo 3 setzt die Messlatte mit dem Snapdragon 8s Gen 3 abermals ein Stück höher. Auch wenn es der Name mit Kürzel „s“ anders suggeriert, ist der Prozessor langsamer als der Snapdragon 8 Gen 3. Beim SD8s Gen 3 sind die Taktraten niedriger, das Mobilfunkmodem des SD8 Gen 2 kommt zum Einsatz und bei der GPU handelt es sich um die Adreno 735. Letztere ist also anderthalb Generationen alt. Dafür beherrscht der neue Snapdragon 8s Gen 3 die AI / KI Funktionen.

Snapdragon 8 Gen 3

Snapdragon 8s Gen 3

Snapdragon 8 Gen 2

Prime-Core: 1x Cortex X4 @ 3,3GHz 1x Cortex X4 @ 3,0GHz 1x Cortex X3 @ 3,2GHz
CPU: 3x Cortex A720 @ 3,1GHz

2x Cortex A720 @ 2,9GHz

2x Cortex A520 @ 2,3GHz

4x Cortex A720 @ 2,8GHz

3x Cortex A520 @ 2,0GHz

2x Cortex A715 @ 2,8GHz

2x Cortex A710 @ 2,8GHz

3x Cortex A510 @ 2,0GHz

GPU: Adreno 750 Adreno 735 Adreno 740

Das Redmi Turbo 3 wird Power auf Flagship-Niveau liefern und das zu einem Preis von umgerechnet ca. 250€. Das macht Xiaomi so schnell kein Hersteller in China nach. Angegeben sind über 1,7 Millionen Punkte im AnTuTu v10 Benchmark. Das sind etwas mehr als beim Snapdragon 8 Gen 2 mit etwa 1,5 Mio. Punkten. Das Redmi Turbo 3 kommt mit bis zu 16GB LPDDR5x Arbeits- und 1TB UFS 4.0 Systemspeicher. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Hyper OS basierend auf Android 14.

Kamera des Redmi Turbo 3

Redmi Turbo 3 vorgestellt Kamera

Auch die Kamera tauscht man beim neuen Redmi Turbo 3: Statt Omnivision setzt man auf einen der neuen Sony LYTIA Kamerasensoren. Diese Sensoren zeichnen sich durch ihre geringe Baugröße ein, sollen aber trotzdem ebenso lichtstark sein. Bei der Hauptkamera handelt es sich um den Sony LYT-600 mit 50MP (f/1.6) mit 1.6 µm großen Pixeln beim Pixel Binning. Videos können nun in 4K / 60fps aufgenommen werden. Der Sensor sitzt natürlich wieder stabilisiert in einem OIS. Dazu kommen hinten eine 8MP (Sony IMX355) Ultraweitwinkel- und vorn eine 20MP Selfiekamera.

Weitere Ausstattung

Redmi Turbo 3 vorgestellt AkkuMit dem Snapdragon 8s Gen 3 funkt das Redmi Turbo 3 ins 4G / LTE und 5G Netz. Bezüglich der unterstützten Mobilfunkfrequenzen sollte man sich definitiv bis zur Veröffentlichung des Poco F6 gedulden. Der SIM-Slot nimmt zwei Nano-SIM-Karten auf. Zu den Konnektivitätsstandards zählen WiFi 6, Bluetooth 5.4 mit aptX HD, LDAC und LHDC, NFC und Dual-Band GPS. Stereo-Sound kommt aus zwei separaten Lautsprechern oben und unten. Wie gehabt ist der Akku 5000mAh groß. Die Ladegeschwindigkeit steigert Xiaomi auf 90 Watt über USB-C. Ein vollständiger Ladevorgang soll in 34 Minuten abgeschlossen sein.

Unsere Einschätzung zum Redmi Turbo

Das Poco F5 bot schon damals immens viel Leistung zum Preis, ohne dass bei der restlichen Ausstattung schwerwiegende Kompromisse eingegangen werden mussten. Redmi Turbo 3 vorgestellt HandMit dem neuen Redmi Turbo 3 führt man den Ansatz fort. Das Highlight ist der Snapdragon 8s Gen 3, aber auch beim AMOLED und dem Akku bietet das neue Modell etwas mehr. Spannend wird die Kameraleistung mit dem Sony LYT-600 Sensor. Folgende Preise werden in China für die Speichervarianten fällig:

  • 12/256GB – 2000 RMB, ca. 257€
  • 12/512GB – 2300 RMB, ca. 295€
  • 16/512GB – 2500 RMB, ca. 321€
  • 16GB/1TB – 2800 RMB, ca. 360€

Letztes Jahr wurde das Poco F5 mit einem Startpreis von 380€ nur einen Monat nach der Markteinführung in China vorgestellt. Es dürfte also nicht mehr lange dauern, bis Xiaomi das neue Poco F6 auch hierzulande vorstellt.

Poco F5
Vorteile / Nachteile
  • überragende Performance
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • gute Hauptkamera
  • starkes 120Hz OLED-Display
  • umfangreiche Konnektivität
  • Kunststoff-Rückseite verkratzt schnell
  • kein vollwertiges Always-On Display
  • keine 4K/60FPS Videos
  • schwache Makrokamera
Zusammenfassung
Das Poco F5 von Xiaomi ist ein gutes Smartphone, das sich durch eine brachiale Leistung, ein hochwertiges Display und eine solide Kamera auszeichnet. Die Verarbeitung und das Design des Smartphones sind modern und ansprechend, obwohl die Wahl von Kunststoffs für die Rückseite schnell zu Kratzern führen kann, wenn keine Hülle verwendet wird. Die Displayqualität erweist sich als einwandfrei, allerdings ist es ärgerlich, dass Xiaomi den...
Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
17 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Anton
Gast
Anton (@guest_107901)
14 Tage her

Falls jemand Interesse hat, hier kann man (noch) die 12/256 Version in goldenen Farbe für 303€ (inkl. Versand, mit der kurzfristig erscheinenden Meldung mit dem Code für 10€ Rabatt, ), bzw. 308€ haben:
https://tradingshenzhen.com/de/redmi-turbo-3/redmi-turbo-3-12gb256gb?affp=40217

Not Happy
Gast
Not Happy (@guest_107087)
1 Monat her

Jetzt da der Bootloader nicht mehr entsperrt werden kann ist Xiaomi uninteressant geworden. Technik wäre ok, Preislich völlig übers Ziel geschossen, CN-Software ist Müll. Nach 10 Jahren Xiaomi habe ich ein Koreanisches Gerät angeschafft. So kann man längjährige Kunden auch vergraulen.

Sergio
Gast
Sergio (@guest_107133)
1 Monat her
Antwort an  Not Happy

Das stimmt so nicht, denn du kannst immer noch einen Unlock beantragen über die Mi Community App. Funktioniert wunderbar.

Not Hapoy
Gast
Not Hapoy (@guest_107153)
1 Monat her
Antwort an  Sergio

Nein, das funktioniert überhaupt nicht. Mein Account ist 10 Jahre alt und hat bis HyperOS funktioniert. Jetzt funktioniert er wie tausende andere Accounts auch nicht mehr! Auch mit der neuesten App nicht.

Bronco
Gast
Bronco (@guest_107400)
1 Monat her
Antwort an  Not Hapoy

Quatsch. Heute erst mein globales Xiaomi 14 entsperrt.

Not Happy
Gast
Not Happy (@guest_107404)
1 Monat her
Antwort an  Bronco

Falsch. Globale Geräte können entsperrt werden, CN-Versionen können nicht (mehr) entsperrt werden.

Happy again
Gast
Happy again (@guest_107483)
1 Monat her
Antwort an  Not Happy

Update.
Bei mir hat das entsperren des Bootloaders bei einem CN-Gerät (Redmi Note 12 Turbo) mit der verlinkten Anleitung funktioniert. –> https://xiaomi.eu/community/threads/free-official-hyperos-unlock-bootloader.71323/page-5#post-720783. Post #108 vom User Cynox.

Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen.

Es sind keine Kosten entstanden.
Somit bin ich jetzt wieder etwas glücklicher. 🙂

Joschbo
Autor
Team
Joscha(@joschbo)
1 Monat her
Antwort an  Happy again

Danke für den Hinweis. Wir schauen uns das mal an. LG

Klaus M.
Gast
Klaus (@guest_107086)
1 Monat her

Solange Xiaomi kein vollwertiges Always-On-Display anbietet: Nein danke.
Das wird ja langsam lächerlich: Die Technik steckt wohl im Gerät, wird aber softwareseitig blockiert. Was soll das? Darf ich bitte selber entscheiden, wie schnell ich meinen Akku verbrauchen möchte?

Roland
Gast
Roland (@guest_107082)
1 Monat her

Hmm, bin skeptisch, wenn der Android Unterbau bzw. Google Dienste entfernt werden, ob man dann HyperOS/Xiaomi noch sinnvoll benutzen kann – oder ob es so endet wie bei Huawei/Harmony OS.
Von daher würde ich derzeit keinesfalls ein Xiaomi Gerät kaufen

Otakufrank
Gast
Otakufrank (@guest_107085)
1 Monat her
Antwort an  Roland

Da wird nicht wirklich der Android unterbau entfernt. Läuft alles wie sonst auch. Alle Google Dienste sind da und Funktionieren. Benutze es selber auf meinem Xiaomi Handy und alles läuft wie immer.

Roland
Gast
Roland (@guest_107097)
1 Monat her
Antwort an  Otakufrank

Guck mal die Meldungen der letzten Woche bei teltarif. Dort wird berichtet, Xiaomi habe sich entsprechend festgelegt. Daher kein Xiaomi mehr denkbar – für mich jedenfalls.

Roland
Gast
Roland (@guest_107098)
1 Monat her
Antwort an  Otakufrank

Habe natürlich das derzeitige HxperOS auch – davon brauchst mir nix erzählen ;-)).

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Roland

Servus Roland, was soll er denn erzählen? Du kannst ja gerne skeptisch sein, aber es gibt keinerlei Vorhaben, die Google Dienste bei Xiaomi zu entfernen auf irgendeinem Global Gerät. Die Services gibt es in China nicht und bei chinesischen ROMs. Aber alle Geräte, die offiziell hier verkauft werden haben egal ob mit MIUI oder HyperOS sämtliche Google Integrationen dabei. Huawei hat die bei Harmony OS auch nicht freiwillig abgegeben und alte Geräte vor dem “Bann”, haben die Dienste heute noch. DU hast vielleicht einfach etwas missverstanden. Ich hoffe, ich konnte es richtigstellen.

Beste Grüße

Jonas

Roland
Gast
Roland (@guest_107132)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

Wie gesagt, teltarif Artikel ‘HyperOS: Update kommt auch auf ältere Handys’.

Im Text heißt es dann:
“Die Soft­ware basiert derzeit teils auf Android und teils auf dem eigens entwi­ckelten Vela-System. In einer späteren Version will Xiaomi die Android-Basis komplett entfernen. “

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Roland

Servus, also auch Xiaomis Linux basiertes Vela-System unterstützt Android-Framework und Android-Service. Was Teltarif da schreibt, tut nichts zur Sache und das “entfernen” der Android Basis steht sicher auch bei denen in keinem Zusammenhang zum Entfernen der Google Dienste und Services. Kannst du ja gerne bei denen nachfragen! Dann bestätigen die dir das sicher auch. Xiaomi hat kein Vorhaben Google Services und den Playstore in irgendeiner Weise abzuschaffen.

Beste Grüße

Jonas

Paxi
Gast
Paxi (@guest_107075)
1 Monat her

wird man den Snappy übertakten können und auf Gen3 Niveau bringen?
weiss noch dass ich das früher mit meinen Handy immer gemacht habe. (Nokia N900 hach das waren noch Zeiten)

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App