Startseite » How-To » Wie funktioniert und was ist Handy-Ankauf? – Anbieter im Check

Wie funktioniert und was ist Handy-Ankauf? – Anbieter im Check

Was tun, wenn man ein Smartphone zu Hause liegen hat, für das man keine Verwendung mehr hat? In diesem Fall kann ein Handy-Ankauf über diverse Portale der richtige Weg sein. Die unterschiedlichen Anbieter für den sogenannten Ankauf kaufen aber nicht nur gebrauchte Geräte an, sondern auch Neuware. Gerade dieser Ankauf von nagelneuen Smartphones ist regelmäßig Thema in unseren Vertragsdeals. In den meisten Fällen können so die monatlichen Kosten für den Handyvertrag rechnerisch in Richtung Null oder sogar ins Minus gedrückt werden. Wir möchten euch in diesem Artikel aufzeigen, wo und wie ihr euer Gerät zum besten Preis verkaufen könnt.

Rechtliches zum Smartphone-Ankauf

Hinweis
Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Rechtsberatung dar und können diese auch nicht ersetzen. Bei uns erfolgt keine Rechtsberatung!

Eigentlich sollte es selbstredend sein, aber ihr könnt nur ein Gerät verkaufen, welches euch auch gehört. Dabei stößt man unweigerlich auf das sperrige Wort “Eigentumsvorbehalt”. Verankert ist dieser Begriff im bürgerlichen Gesetzbuch, § 449. Im Prinzip bedeutet das: Erst wenn der Kaufpreis vollständig bezahlt ist, gehört das Smartphone dir und du kannst frei darüber verfügen und es unter anderem auch an ein Smartphone-Ankaufsportal verkaufen.

Bericht Handyankauf Bild3

Deswegen achtet beim Abschluss eines Mobilfunkvertrages genau auf die Modalitäten. Im Normalfall bekommt ihr ein Smartphone gegen eine Einmalzahlung als Bonus zugeschickt und zahlt nur die Kosten für den Vertrag monatlich ab. In der Vergangenheit gab es aber auch bei Blau.de besondere Vertragskonstellation. Der monatliche Preis setzte sich aus einer Rate für das Smartphone und der monatlichen Grundgebühr für den Mobilfunktarif zusammen, gestreckt über 24 Monate. Im Prinzip gewährte Blau.de dem Nutzer ein kostenloses Darlehen über 24 Monate. In solchen Fällen geht das Eigentum auch erst nach 24 Monaten auf den Käufer über und in solchen Fällen wäre es wohl rechtlich bedenklich, das Smartphone einfach nach Erhalt zu verkaufen. Das ist aber auch viel heiße Luft um nichts, denn wenn man monatlich seinen Vertrag bezahlt, wird nie jemand nach dem Smartphone fragen. 

Die Ankaufs-Portale im Vergleich

Sollten die rechtliche Hürde kein Problem darstellen, müsst ihr euch für einen der seriöse Anbieter auf dem deutschen Markt entscheiden. Natürlich liegt der Preis niedriger als bei einem reinen Privatverkauf über Kleinanzeigen, ebay oder sonstigen Anbietern. Allerdings spart ihr euch die bekannten “Was letzte Preis?”-Verhandlungen (zu Reddit), Verzögerungen im Verkauf oder sonstige Streitigkeiten und Schwierigkeiten.

Wie findet man den besten Ankaufpreis?

Das ist denkbar einfach, denn es gibt zwei große Vergleichsseiten, die euch alle seriösen Ankauf-Portale miteinander vergleichen. Bei Handyverkauf.net müsst ihr darauf achten bei Zustand auch “Neuware” auszuwählen, denn im Standard ist dort immer “Wie neu” ausgewählt. Eine weitere Anlaufstelle für den besten Preis wäre noch werzahltmehr.de. Beide Seiten erlauben auf einfache Weise einen Vergleich zwischen Zoxs, wirkaufens, clevertronic, rebuy und topsterne mit entsprechenden Ankaufwerten. Wenn ihr auf diesen beiden Seiten keinen akzeptablen Ankaufspreis findet, dann ist Ebay oder Kleinanzeigen meist die beste Wahl.

Trade-In wirklich eine gute Alternative?

Falls ihr euch schon für ein zukünftiges Modell entschieden habt, wäre eventuell der Trade-In Service der Hersteller eine passende Alternative. Nahezu alle großen Hersteller wie Samsung, Google, Xiaomi, Apple, Huawei, Honor, Motorola haben ein entsprechendes Programm, um neue Kunden zu gewinnen. Ich kann nur raten, genau zu vergleichen, bevor man sein altes Gerät in Zahlung gibt. In den meisten Fällen gibt es über Kleinanzeigen deutlich mehr Kohle.

Der Ablauf beim Ankauf

Verkauft Ihr ein Neugerät, ist es wichtig, dass Ihr dieses nicht auspackt. Geräte mit Zustand “Neuware” müssen noch versiegelt beim Ankaufsportal ankommen.

Wenn man sich entschließt sein gebrauchtes Smartphone zu verkaufen, ist es essenziell sein Gerät objektiv auf Beschädigung und Abnutzung zu untersuchen. Je besser der Zustand, desto besser ist der Ankaufspreis. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Anbieter die Kontrollen sehr penibel durchführen und eine andere Einschätzung als eure eigene zu Preisabschlägen führt. Im Portal gibt ihr den Typ eures Smartphones, IMEI und den Zustand an. Beim Zustand werft bitte einen Blick auf die Beispielbilder, um den richtigen Zustand für eurer Smartphone zu finden. Wichtiger Hinweis: es werden nur funktionstüchtige Geräte angekauft, die Werkseinstellung zurückgesetzt wurden und ohne Sperre sind (Stichwort “iCloud Sperre” Geräte werden niemals angekauft!). Ist alles für euch stimmig, gebt ihr eure persönlichen Daten an und bekommt ein Versandetikett per Mail.

Für den Versand bekommt man ein Retourenlabel, das allerdings nur bis 500€ versichert ist. Wenn man da ein 1000€ Handy einschickt, sollte man es besser entsprechend versichern vor dem Versand! Die Anbieter übernehmen dafür keine Haftung und ihr seid dafür selbst verantwortlich. Außerdem solltet ihr unbedingt bei Neuware die Smartphonepackung rundherum fotografieren vor dem Versand. Bei gebrauchten und ausgepackten Geräten, solltet ihr auch das Gerät selbst abfotografieren, damit es nachher keine Probleme beim Zustand eures Geräts gibt. Solltet ihr euch mit dem Händler beim Einschicken eines gebrauchten Geräts nicht einig werden über den Zustand, dann ist der Rückversand bei einigen Anbietern auch kostenpflichtig. Bei Neuware gibt es diese Diskussion natürlich nicht und wenn das Handy eingeschweißt ist, wird der Preis selbstverständlich nicht gedrückt.

Zoxs erlaubt es euch per App noch, euer Smartphone vorab auf Funktionalität zu testen. Sollte das Gerät den Test bestehen, wird eine beschleunigte Bearbeitung zugesichert. Falls ihr mit der Bewertung nach Einsendung nicht zufrieden seid, wird das Gerät zumeist kostenlos an euch zurückgesendet. Die Auszahlung der Ankaufsumme kann sich je nach Anbieter bis zu 10 Werktagen hinziehen. Manche Portale machen einem ein Angebot, dass man z.B. 2% mehr bekommt, wenn man die Auszahlung erst in 2 Wochen bekommt. Als Alternative bieten euch manche Anbieter wie Zoxs oder Rebuy noch einen Gutschein an, dessen Wert höher liegt und mit dem im eigenen Shop andere Produkte gekauft werden können. Noch mal unsere wichtigsten Empfehlungen und was man beachten sollte beim Smartphone-Ankauf:

  1. Ankaufsportale sind am besten für Neuware etwa aus Verträgen und Vertragsverlängerungen geeignet. Solche Smartphones darf man nicht auspacken, bevor man sie zum Anbieter sendet!
  2. Bei Smartphones mit einem Wert deutlich über 500€ solltet ihr es mit entsprechender Versicherung selbst einschicken und nicht das Retourenlabel des Anbieters nutzen.
  3. Das Smartphone bzw. die Verpackung vor dem Versand zur Sicherheit von allen Seiten fotografieren.
  4. Wenn ihr euch für einen Vertragsdeal entschieden habt und schon sicher seid, dass ihr das Smartphone sofort verkaufen wollt, dann könnt ihr euch den Ankaufspreis für etwa eine Woche sichern. Einfach beim Anbieter durchklicken, dann habt ihr eine Woche Zeit zum Einsenden.

Unsere Einschätzung

Ich habe mittlerweile schon drei verschiedene Samsung-Modelle über solche Ankauf-Portale verkauft und war immer sehr zufrieden. Im Team und unserem Umfeld gab es bei Neuware auch nie irgendwelche Probleme. Die Abwicklung verlief tadellos und das Geld war einige Tage später auf meinem Bankkonto. Es ersparte mir die üblichen Verhandlungen und Texte auf Kleinanzeigen. Im Gegenzug bin ich ehrlich und muss erwähnen, dass schon leichte Abweichungen vom angegebenen Zustand des Smartphones zu Preisabzügen führt. Man erhält ein Gegenangebot mit entsprechend dokumentierten Bildern. Leider fällt die erhoffte Summe dann kleiner aus. Wie bereits mehrfach erwähnt, kann solch ein Ankauf aber auch zu einer wesentlichen Reduzierung der monatlichen Kosten für den Vertrag führen, in dem man das original verpackte Smartphone (OVP) an eines der oben genannten Ankaufportale schickt. Dort sind keine Abschläge zu erwarten.

Falls ihr schon Erfahrungen mit dem Smartphone-Ankauf gemacht habt, bin ich auf eure Kommentare gespannt.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Ole
Gast
Ole (@guest_107313)
1 Monat her

Ich habe bisher ein Pixel 7 mit 8/256 und ein S23 mit 8/256 bei Zoxs verkauft, hat beides schnell und reibungslos geklappt, nur gab es leider beim S23 aufgrund minimalster Mikrokratzer am USB eine Abwertung von “wie neu” auf sehr gut, aber das kann man evtl. nachvollziehen.
Bei eBay Kleinanzeigen habe ich mein S24 Ultra verkauft und es war einfach wieder nur nervig… Bin es aber schlussendlich vernünftig los geworden, mache dort auch nur noch an Selbstabholer.

Miknane
Gast
Michael (@guest_107305)
1 Monat her

Ich habe noch ein Xiaomi 13 Ultra hier Rum liegen. 10 Monate alt.
Es ist aber Firmware: Xiaomi.eu (fertig geflasht) – Unlocked-
Hatte damit am Anfang Probleme. Jetzt wo das neue Update drauf ist läuft alles. Kann ich das da auch verkaufen. Habe auch kein Bock auf Kleinanzeigen.

Miknane
Gast
Michael (@guest_107306)
1 Monat her
Antwort an  Michael

Problem ist ja auch, das mein Modell gar nicht mit gelistet ist.
Ich habe das mit 1 Terabyte Speicher.
Die haben nur das mit 512 drin

Lu_D
Mitglied
Mitglied
Lu D(@lu_d)
1 Monat her
Antwort an  Michael

Nein. Die akzeptieren keine Importe oder geflashte Geräte.

Rufus
Gast
Rufus (@guest_107318)
1 Monat her
Antwort an  Michael

Was wäre so deine Preis Vorstellung? (Sorry das ich hier Kleinanzeigen feeling reinbringe)😁

Miknane
Gast
Michael (@guest_107355)
1 Monat her
Antwort an  Rufus

600€

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App