Xgody

0

Das Unternehmen bietet hierzulande einige Geräte zu Chinahandy-Preisen an, aber taugen diese wirklich was?  Der Herstelle hat seinen Sitz wie üblich im chinesischen Shenzhen, seine Produkte tauchen bei den einschlägigen China Shops allerdings nicht auf. Auch Testberichte zu den vermeintlichen Super-Schnäppchen sind rar gesät. Fast ausschließlich bei Ebay ist XGo DY gut vertreten und taucht recht weit oben in der Suche auf. Darunter finden sich natürlich Smartphones, aber auch Tablets, TV Boxen und Navis. Wir haben uns für euch die Android-Geräte ein wenig genauer angeschaut und geben euch hier unsere Einschätzung!

Smartphones von XGODY

Xgody3Die Smartphones von Xgody kommen auf der Hersteller Website ohne Typenbezeichnung aus. Bei Ebay findet man dann aber das XGODY X13, XGODY X15 oder XGODY X15s. Die Android-Telefone von XGODY werden groß angepriesen im Titel und der Beschreibung: LTE“ „Unlocked“ „4 Cores“ – hört sich gut an. Aber der ChinaHandys.net-Leser durchschaut das natürlich sofort. Auf den günstigen Preis sollte man aus mehreren Gründen nicht hereinfallen:

Android Version

Die meisten Smartphones des Herstellers sind mit veralteten Android Versionen ausgestattet. 5.1 liest man am häufigsten, in der Beschreibung wird manchmal Android 6.0 erwähnt und sogar 7.0 Nougat findet sich auch vereinzelt. Achtung! Auch wenn man extrem günstig kauft, sollte mindestens ein Android 6 System installiert sein. Die meisten Smartphones bei uns im Test haben auch im Ultra-Low-Budget Bereich mittlerweile Android 7. Auf Updates sollte man gar nicht erst hoffen.

Reparaturfall

Was passiert mit meinem Smartphone von Xgody wenn es kaputtgeht? Bei einem Smartphone, das so günstig angeboten wird, ist es nicht auszuschließen, dass es frühzeitig den Geist aufgibt. Problem: die verkürzte Garantie bzw. Gewährleistung. In Deutschland geht man von einem Jahr Garantie und zwei Jahren Gewährleistung aus. Bei Xgody beträgt diese lediglich 60 Tage Garantie und 180 Tage Gewährleistung. Sollte der Fall eintreten, bleibt ihr wahrscheinlich auf dem Schaden sitzen.

Hardware

Hier werden natürlich mit den krassesten Hardware-Spezifikationen geworben. Abgezielt auf den betagteren PC-User klingt „Quad Core“, „8GB“ und „qHD“ nicht schlecht. Hier sollte man sich das Datenblatt genauer anschauen und vergleichen.

Fangen wir beim Speicher an: die meisten Modelle haben lediglich 1GB Arbeitsspeicher – 2-3GB sollten es schon sein inzwischen. 1GB RAM findet sich nur noch in der untersten Budgetklasse. Hier stößt man im Betrieb schnell an die Grenzen und das Android-Phone wird sehr langsam.

Auch der Speicherplatz der XGODY-Telefone ist sehr beschränkt. Hier steht auf dem Datenblatt meistens 8GB, selten 16GB. Mit 16GB könnte man in einem Smartphone noch auskommen. Sind erstmal alle notwendigen Apps installiert, ist der Speicher voll und Android beschwert sich durchgehend. Hier muss man zwingend zur Speichererweiterung per MicroSD greifen.

Xgody2Die verbaute CPU kann ebenso wenig überzeugen! Es scheint, als sei der Mediatek MTK6580 der Favorit bei XGODY. Der SoC befindet sich am unteren Ende der Leistungsskala und dürfte nicht mehr als 25.000 Punkte in AnTuTu erreichen. Das reicht für eine flüssige Bedienung (sofern das System ordentlich optimiert ist), aber viel mehr sollte man nicht erwarten.

Bei den verbauten Touchscreens findet sich nie FullHD-Auflösung. Diese reichen von 4,5“ bis 6“ Zoll. Am schlimmsten ist das: ein 6“ Zoll Display mit einer Auflösung von 1280×720? Oh je, bei 244PPI darf man schon die einzelnen Pixel betrachten!

Finger weg von dieser Hardware! Das ist unterstes Niveau. Wir haben Smartphones in unserer Bestenliste bis 100€, die weit mehr bieten.

Konnektivität

LTE ist inzwischen schon Standard beim Kauf eines neuen Smartphones. Dies bieten aber nur wenige Modelle aus der Liste von Xgody – und dann darf man auch noch mit einem Aufpreis rechnen. Wenigstens ist Band20 vorhanden. Über das „Unlocked“ im Titel kann man gut schmunzeln. Das bezieht sich auf die Möglichkeit zur freien Netzwahl, aber die Zeit der gebrandeten Smartphones ist schon lange vorbei.

Fazit

Es scheint uns, als seien die Smartphones des Herstellers aus einem anderen Jahrzehnt. Hier wird versucht den Kunden zu ködern, mit tollsten Produktfotos, niedrigen Preisen und Spezifikationen. Ein Blick hinter die Kulissen enttarnt den Hersteller: Die Handys bieten veraltete Hardware zu schlechteren Preisen als die etablierten China-Hersteller. Dabei lässt sich auch an der Qualität der Handys zweifeln: Die Geräte werden ausschließlich bei Ebay verkauft. Bei den größeren Onlineshops, die sich im Garantiefall mit Paypal herumschlagen müssen, oder bei Amazon.de, wo es echte Kundenbewertungen geben würde, sind die Xgody Handys nicht vertreten. Unser Fazit lautet daher: 

Finger weg! Mit den Dinosaurier-Handys wird man keinen Spaß haben. Bessere Geräte zu genauso niedrigen Preises findet ihr in unserer 50-100€ Bestenliste:

Bestenliste 50-100€

Und wandert der Blick in Richtung unseres Redaktions-Lieblings Xiaomi Redmi Note 4X, sehen die Xgody-Smartphones steinalt aus. Also lieber jetzt noch beim Redmi Note 4 zuschlagen. Alternativ würde sich im 100€ Bereich auch das Vernee Apollo Lite, Lenovo K6 (direkt von Amazon) und Vernee Thor E an. Mit dem Xiaomi Redmi 4a erhält man zum Mitnahme-Preis, das perfekte Einsteiger-Smartphone, mit dem man Garnichts falsch machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
 
wpDiscuz