Eines der ersten beiden Mi Bands dürfte wohl für viele von euch das erste importierte China-Gadget gewesen sein. Erfolg zieht bekanntlich ja immer Nachahmer an, daher wurde in den letzten Jahren der Fitnesstrackermarkt von Klonen und Alternativprodukten überschwemmt. Die Bänder von Xiaomi sind aber bis heute – trotz aller Konkurrenz – immer noch ungeschlagen.

Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Produktfotos Lieferumfang 1Umso größer war das Interesse bei uns, als nach langer Durstrecke endlich die dritte Auflage des Mi Bands angekündigt wurde. Ob sich der Umstieg vom Vorgänger Mi Band 2 lohnt und wie sich das Band im Vergleich zur Amazfit Bip schlägt, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

UPDATE: Die Uhr ist jetzt vollständig auf Englisch nutzbar! Ihr könnt ohne Bedenken die chinesische Version bestellen, die Sprache wird nach dem Einrichten automatisch durch ein OTA-Update geändert.

Lieferumfang des Xiaomi Mi Band 3

Das Mi Band 3 wird in einem kleinen quadratischen Karton mit durchsichtigem Plastikdeckel geliefert. Drinnen liegt ein schwarzes Armband, ein USB-Ladekabel, eine chinesischsprachige Anleitung und natürlich der eigentliche Tracker. Wer noch unseren Testbericht des Vorgängers im Hinterkopf hat, wird bemerken, dass sich beim Lieferumfang absolut nichts geändert hat. Klar, ein andersfarbiges Band, eine Schutzfolie oder eine Ladeschale wären schön gewesen, aber man soll bei einem Preis von etwa 25€ ja auch nicht zu viel meckern.

Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Produktfotos Lieferumfang 3 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Produktfotos Lieferumfang 9

Offiziell gibt es von Xiaomi das Band noch in den Farben Blau und Rot für 19,9 Yuan, ca. 2,60€. Aber in nächster Zeit werden noch einige Exemplare, wenn auch nicht original von Xiaomi, folgen – bzw. sind schon da! So gab es für das Mi Band 2 jedes erdenkliche Muster und auch andere Materialien, wie Leder und Metall.

Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Farben 1 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Farben 2

Hardware

Bei der Hardware hat Xiaomi das Rad nicht neu erfunden, einige nette Verbesserungen gibt es aber trotzdem. Direkt beim Auspacken fällt auf, dass der Tracker, in dem die ganze Technik steckt, etwas gewachsen ist. Er ist jetzt 3,2cm lang, 1,8cm breit und 1,2cm dick.

Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Mi Band 2 Vergleich 2 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Mi Band 2 Vergleich 1

Beim Mi Band 2 war er noch bündig in das TPU-Band eingelassen, jetzt steht er ein gutes Stück heraus. Durch den „Schliff“, den der Tracker bekommen hat, geht er an den Seiten aber trotzdem nahtlos in das zwischen 15,5 und 21,6cm Länge verstellbare Band über. Außerdem setzt Xiaomi auf ein bläulich schimmerndes, einfarbiges OLED-Display. Dieses ist über die letzten zwei Jahre aber ganz schön gewachsen – von 0,45 auf 0,78 Zoll. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum jetzt auch ohne inoffizielle Drittanbietersoftware Notifications mit Text angezeigt werden.

Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Produktfotos Lieferumfang 7 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Produktfotos Lieferumfang 10 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Produktfotos Lieferumfang 4 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Produktfotos Lieferumfang 5

Zusätzlich zum Button am unteren Ende des Trackers ist jetzt auch der gesamte Bildschirm berührungsempfindlich. Durch Wischen in alle vier Richtungen navigiert man jetzt durch die Menüs. Leider wurde ein Manko des Vorgängers nicht behoben – die schlechte Lesbarkeit bei hellem Tageslicht. Unsere Vermutung ist, dass bei einer höheren Displayhelligkeit die Akkulaufzeit nicht mehr ausreichend lange gewesen wäre. Xiaomi hat auch jetzt schon, um auch weiterhin auf satte 20 Tage Akkulaufzeit zu kommen, einen mit 110mAh um 50% größeren Akku verbaut. In unserem Test hielt er, was der Hersteller verspricht – eine volle Akkuladung sollte bei moderater Nutzung knapp drei Wochen reichen. Im Test nutzten wir es in vollem Umfang jeden Tag: so war mit Anfangs 30% der Akku nach 5 Tagen leer. Das Mi Band 3 lässt sich außerdem ohne Probleme beim Schwimmen verwenden, da es bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht ist – der entsprechende Modus fehlt aber leider in der Mi Fit App. Xiaomi hat wieder ein schönes Gesamtpaket geschnürt. Gerade in Puncto Display hätten wir uns aber schon über ein etwas größer ausfallendes Upgrade gefreut.

Software & App

Das User Interface des Mi Band 3 ähnelt ganz klar dem seines Vorgängers – wie auch zu erwarten bei dem ziemlich ähnlichen Display. Bei der Funktionalität hat sich Xiaomi aber ganz klar bei der Amazfit Bip orientiert.

Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Bedienung Gesten 1 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Bedienung Gesten 2 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Bedienung Gesten 3 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Bedienung Gesten 4 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Bedienung Gesten 5 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Bedienung Gesten 6

Leider ist die gesamte Software auf dem Band aktuell nur auf Chinesisch verfügbar. Es gibt zwar inoffizielle Mods, mit denen das Gerät auf Englisch gestellt werden kann, die müssen aber auf eigene Gefahr verwendet werden. Da auch bei der Bip relativ zügig nach Release ein Internationales Update rauskam, sind wir zuversichtlich, dass die Durstrecke auf dem Mi Band 3 auch nicht mehr lange anhalten wird. So lange es noch keine offizielle englische Version gibt, ist es (eingeschränkt) aber auch so möglich das Gadget so zu benutzen. Die kleinen Bilder sind schließlich selbsterklärend.

Derzeitig gibt es schon eine Firmware von XDA, die auf Englisch ist. Diese zu installieren ist nicht sehr schwer, aber immer wenn Xiaomi ein neues OTA Update über die Mi Fit App einspeist, habt ihr wieder die offizielle ROM in Chinesisch. Den Aufwand kann man betreiben, oder man wartet einfach wenige Wochen – lange wird es nicht dauern.

Benachrichtigungen

Nicht nur wird jetzt von Haus aus die Anzeige von Notifications in Volltext unterstützt, auch das Wetterfeature ist von der Bip herübergewandert. Leider ist auch beim Mi Band das Displayformat für deutschen und auch englischen Text problematisch – die meisten Wörter werden auf mehrere Zeilen aufgeteilt. Dadurch macht es leider wirklich keinen Spaß längere Nachrichten als „OK“ oder „Bis gleich“ auf dem Band zu lesen.

Gesundheit

Da das MI Band ja eigentlich als Fitnesstracker verkauft wird, nehmen die „Health-Funktionen“ natürlich auch einen Großteil des Interfaces ein. Wischt man vom Ziffernblatt nach oben, sieht man direkt seine aktuelle Schrittzahl.

Durch Swipen nach Links kommt man zur gelaufenen Distanz, den verbrannten Kalorien und … dem aktuellen Akkustand. Xiaomi hat sowieso eine Kategorie „Weiteres“ eingebaut, in der z.B. die Stoppuhr und auch die Einstellungen eingeordnet sind. Warum wurde dann die Akkustandsanzeige in die Laufkategorie gepackt? Wir können es uns nicht erklären. Die Pulsmessung hat im Hauptmenü einen extra Eintrag bekommen. Aktiviert wird sie, wie übrigens auch einige andere Aktionen, durch langes Halten des Buttons. Mehr Details zur Genauigkeit und der Funktionsweise der Gesundheits-Features findet ihr weiter unten.

Wetter

Im Hauptmenü wird direkt die Vorhersage für den aktuellen Tag angezeigt, durch horizontales Wischen seht ihr auch, ob ihr in den nächsten Tagen einen Regenschirm einpacken müsst, oder doch mit T-Shirt vor die Tür könnt. Leider hatte unser Testgerät häufiger Probleme die Daten automatisch von der Mi Fit App zu laden und zeigte daher ab und zu statt dem Wetterbericht eine Fehlermeldung an.

Weiteres

Unter den Menüpunkt „Weiteres“ wurde alles gepackt, was sonst nicht wirklich irgendwo dazu gepasst hat.  Hier findet man die Stoppuhr, eine Suchfunktion für das Smartphone und die Watchface-Skins. Insgesamt sind aktuell drei verschiedene verfügbar, die sich aber alle ziemlich ähneln. Hier bleibt zu hoffen, dass ähnlich wie bei der Bip bald von Usern erstellte Ziffernblätter verfügbar sein werden.

Mi Fit

Auf eurem Smartphone dient die altbekannte Mi Fit App (zum Google Play Store) als Verbindungsstück zum Band. Hier könnt ihr die gemessenen Gesundheitsdaten sehen und alle möglichen Einstellungen des Bands ändern. Da sich an der App an sich in letzter Zeit relativ wenig geändert hat und wir die Funktionen im Detail schon in vorhergehenden Artikeln behandelt haben, fassen wir uns hier kurz. Wenn ihr mehr über die Stärken und Schwächen von Mi Fit erfahren wollt, könnt ihr euch gerne in unserem Archiv, wie dem Mi Band 2 Test, umschauen.

Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Mi Fit App 1 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Mi Fit App 2 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Mi Fit App 3 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Mi Fit App 4 Xiaomi Mi Band 3 Testbericht Mi Fit App 5 Photo 28.06.18 14 54 39 Photo 28.06.18 14 54 31

Fazit und Alternative

c84e9cae60ec885205eaf51412a418b7 s131
Christian Amend:

Xiaomi wird mit dem Mi Band 3 den Wearables-Markt sicher nicht revolutionieren – stattdessen wurde auf den Grundsatz „never change a running system“ gesetzt. Das Xiaomi Mi Band 3 ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe, bei der auch wieder der Fokus auf dem Preis-Leistungs-Verhältnis liegt. Hinzu gekommen sind nur ein paar Features, trotzdem sticht das Mi Band 3 noch immer fast jeden Fitnesstracker hierzulande gekonnt aus!

Die Hard- und Software sind beide sehr solide und zeigen auch Verbesserungen zum Vorgänger auf, man sollte aber keine Quantensprünge erwarten. Die eingebaute Benachrichtigungsfunktion ist praktisch, konnte aber auch vorher schon mit etwas Mehraufwand – zugegebenermaßen in schlechterer Qualität – auf dem Mi Band 2 benutzt werden. Leider ist aktuell das gesamte User Interface nur in chinesischer Sprache verfügbar. Sobald sich das ändert, ist das Mi Band 3 unsere neue Fitnesstracker-Empfehlung.

Für die Amazfit Bip spricht weiterhin das größere und vor allem mehrfarbige Display. Besitzer des Mi Band 2 müssen sich überlegen, ob die neuen Features und das leicht geänderte Design einen Kauf rechtfertigen – enttäuscht werden aber auch diese nicht sein. Wer sich ein neues Fitnessarmband zulegen möchte kann beherzt beim Mi Band 3 zugreifen!

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Mi Band 3
ab 30 EUR
Zubehör
ab 3 EUR
NFC Version
ab 50 EUR
30 EUR*
10-15 Tage - Express-Postversand wählen - zollfrei
Zum Shop
32 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
37 EUR*
10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
Zum Shop
46 EUR*
Zum Shop
48 EUR*
2-4 Tage - zollfrei
Zum Shop
Nur 50 EUR*
7-10 Tage - DHL-Express wählen - Preis inkl. Zollgebühren
Zum Shop
3 EUR*
10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
Zum Shop
5 EUR*
7-10 Tage - DHL-Express wählen - Preis inkl. Zollgebühren
Zum Shop
5 EUR*
15-25 Tage – EU-Priority Line wählen – zollfrei
Zum Shop
50 EUR*
7-10 Tage - DHL-Express wählen - Preis inkl. Zollgebühren
Zum Shop
52 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
52 EUR*
15-25 Tage – EU-Priority Line wählen – zollfrei
Zum Shop
62 EUR*
10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 21.07.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

18
Schreibe einen Kommentar

 
9 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
16 Kommentatoren
Roman StadlbauerAndreasErik ZürrleinGrammeGast Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Iceman11
Mitglied
Iceman11

Hallo!
Hat das Mi Band 3 einen Schlafphasenwecker oder weckt es einfach nur nach der eingestellten Zeit?

Gast
Gast
Gast

Mein Mi Band 3 ist heut angekommen und rechtzeitig gibt es jetzt eine offizielle, englische Firmware 😀

Gramme
Gast
Gramme

Hallo wie komme ich an die englische Firmware?

Stefan
Gast
Stefan

Im Testbericht wurde nicht erwähnt was die NFC-Version für Vorteile hat und ob der höhere Preis gerechtfertigt ist. wäre super wenn das noch erwähnt wird, wenn untesn schon 2 versionen angeboten werden.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hi Stefan,

NFC ist in Deutschland weiterhin nur beschränkt nutzbar, wenn nicht sogar total nutzlos. In China hingegen kann man natürlich Bahn, Bus und in jedem Laden um die Ecke mit XiaomiPay bezahlen. Also wer in China lebt, hat durchaus ein Vorteil, in Deutschland würde ich persönlich keinen Aufpreis für NFC zahlen.
Also die entscheidende Frage ist: Wo nutzt du denn mit deinem Handy NFC? Bei mir in Würzburg kann ich jetzt scheinbar die Parktickets mit NFC bezahlen (also schonmal ein sinnvoller Anfang:)). Aber dafür braucht man dann eine App, womit das Band 3 wiederum raus ist, da ich ohnehin mein Handy nutzen muss.

Beste Grüße

Jonas

Andreas
Gast
Andreas

Gibt es denn nun schon eine internationale Version bzw. eine englische Rom für die chinesische Version, oder wird das noch etwas dauern? Dankeschön.

Erik Zürrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Hi, ja die englische ROM ist schon draußen! Unser chinesisches Mi Band 3 hat sich über die Mi Fit App automatisch umgestellt per Update. Aktuelle Screenshots packen wir die Tage mal in den Artikel. Beste Grüße

Andreas
Gast
Andreas

Vielen Dank für die Antwort. Funktioniert das wieder nur, wenn das Smartphone auch auf englisch ist, oder kann das Phone auf deutsch sein und das Mi Band 3 ist dennoch auf englisch? Falls dem so ist, so hole ich mir sofort das Mi Band 3. Bitte da noch um Info von Dir. Vielen Dank.

MiBandExpert
Gast
MiBandExpert

Ich vermisse eine Aussage ob das 3er eine 24/7 Pulsmessung nativ unterstützt…

Stefan
Gast
Stefan

Wann können wir in etwa mit dem Testbericht rechnen? bin gespannt!

Herbi
Gast
Herbi

Ist der Xiaomi Band 3 auch in Deutscher Sprache ??

Fabian
Gast
Fabian

Derzeit ist keine Deutsche Version verfügbar, sollte aber bald kommen.

Bjoerner
Gast
Bjoerner

Hoffentlich kann man bei der neuen Version endlich mal das. Display bei Sonnenlicht lesen…

Bobo
Gast
Bobo

Das Anzeigen von Nachrichten, Whatsapp usw. geht mit dem Band 2 auch! Auch auflegen funkt wunderbar! Man benötigt nur ne kleine Zusatz App Mi Band Tools und das Band 2 wird noch viel viel Besser!

K@p
Gast

Im Artikel sind nur Bilder von der Samsung Gear fit 2 (pro) zu sehen. Das sollte geändert werden…

Erik Zürrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Hi Kap, zumindest die Russen sind sich sicher, dass dies das Mi Band 3 ist 😉 Bilder vom finalen Mi Band 3 bekommen wir vermutlich erst mit der offiziellen Präsentation… Grüße

Urs Steigenbütteler-Schna
Gast
Urs Steigenbütteler-Schna

Das ist eindeutig die Samsung. Außerdem sagt ihr es im Artikel doch selbst dass die Mi fit 3 einen Knopf haben wird

Lukas
Gast
Lukas

Haha ist wohl doch das mi band 3 😂