Startseite » News » Amazfit HomeStudio, Air Run, Power Buds & Zen Buds vorgestellt

Amazfit HomeStudio, Air Run, Power Buds & Zen Buds vorgestellt

Der chinesische Hersteller Huami ist mit seiner Marke Amazfit auch in Europa erfolgreich. Unter dem Label werden alle möglichen Gadgets vorgestellt, die mit “Fitness” in Verbindung stehen. Letzte Woche haben wir bereits von den neuen Smartwatches (Amazfit T-Rex / Amazfit Bip S) berichtet, die der Hersteller auf der Consumer Electronic Show (CES) vorgestellt hat. In diesem Artikel schauen wir uns die weiteren Neuheiten an, unter anderem neue True Wireless Ohrhörer und ein neues Laufband.

 

Neuheiten von Amazfit

Amazfit HomeStudio

section 1

Die vermutlich teuerste Neuheit zuerst: das Amazfit HomeStudio. Warum “vermutlich”? Bisher fehlen zu diesem enorm interessanten Produkt noch eine Menge Daten, unter anderem ein Preis, ein Erscheinungstermin und die Märkte, in denen es veröffentlicht werden soll.

Aber was ist das HomeStudio jetzt eigentlich? Grob gesagt handelt es sich um ein Laufband, das anstatt einer einfachen Kontrolleinheit ein 43 Zoll großes Full-HD-Display inklusive einer Kamera mit Tiefenerkennung und einem Soundsystem von JBL mit sich bringt.

Über den riesigen Bildschirm kann nicht nur der Trainingserfolg analysiert, sondern auch Trainingspläne und Fitness-Sendungen gestreamt werden. Dafür ist aber ein mit 34,99$ pro Monat nicht ganz günstiges Abonnement erforderlich.

Die Lauffläche des Amazfit HomeStudio misst 135 x 50 Zentimeter, die maximale Geschwindigkeit liegt bei 20 km/h und die maximale Steigung bei 13°.

Amazfit AirRun

section 1 1

amazfit airrunDas Amazfit AirRun ist die etwas weniger verrückte Alternative zum HomeStudio. Es kommt ohne riesiges Display, dafür aber mit einem praktischen Klappmechanismus. Bedenkt man die durchschnittliche Größe eines chinesischen Apartments, ist das ein sehr sinnvoller Schritt.

Das Zusammenklappen des Amazfit AirRun soll gerade einmal fünf Sekunden in Anspruch nehmen. Unter dem Formfaktor leiden aber nicht die smarten Funktionen – eine Anbindung an Smartwatches von Amazfit und Xiaomi und an Android-Handys sprechen eine deutliche Sprache. Außerdem finden sich auch im Amazfit AirRun wieder JBL-Lautsprecher.

Leider fehlen auch beim Amazfit AirRun Angaben zum Preis und zur Verfügbarkeit – schade!

section 9

Amazfit ZenBuds

Die Amazfit ZenBuds sind komplett um das Thema “Schlafen” herum entwickelt worden. Das fängt beim Design und der Materialauswahl an. So sollen die Stöpsel besonders leicht und aus einem schonenden Material gefertigt sein und angenehm fest im Ohr sitzen. Zum Einschlafen werden dann verschiedene Sounds und Atmos wiedergegeben, um möglichst zügig die Tiefschlafphase zu erreichen.

section 1Während des Schlafs können die Ohrhörer dann den Schlaf überwachen und dessen Qualität ermitteln. Diese Daten sind am nächsten Morgen in der App abrufbar. Damit man überhaupt erstmal aufwacht, ist auch ein eingebauter Wecker Teil der ZenBuds.

Was ich nicht herausfinden konnte ist, ob über die ZenBuds auch “normale” Musik wiedergegeben kann. Scheinbar beschränkt sich die Audio-Funktionalität tatsächlich auf den Wecker und die Einschlaf-Atmos.

Der Akku der ZenBuds soll je nach Einstellung zwischen acht und zwölf Stunden halten – für Langschläfer dürfte das zu knapp sein. Das schicke Case sorgt für 56 Stunden zusätzliche Nutzungszeit.

Auch hier fehlt bisher ein Termin und ein Preis.

Amazfit PowerBuds

section 1 pic1Und noch ein Paar neuer Earbuds. Die Amazfit PowerBuds sind zum Hören von Musik während des Trainings ausgelegt und bieten ein dafür spezifisches Design und sinnvolle Funktionen, unter anderem die Messung des Puls.

Das spezielle Design soll das Herausfallen der Ohrhörer während des Sports verhindern. Für lange andauernden Musikgenuss soll der große Akku sorgen, der laut Hersteller für acht Stunden ununterbrochene Wiedergabe reichen soll. Das mitgelieferte Case sorgt nochmal für ungefähr 24 weitere Stunden.

Ebenfalls mit an Bord ist eine Touch-Steuerung an den Ohrhörern und eine direkte Verknüpfung mit Google Assistant, Siri oder XiaoAI. Außerdem soll die Gesprächsqualität von Telefonaten überdurchschnittlich gut sein.

Die Amazfit PowerBuds sind ab demnächst verfügbar und sollen 100 Euro kosten.
%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Igor Recent comment authors
  Subscribe  
Kommentar Updates
Igor
Gast
Igor

Werdet ihr die Amazfit PowerBuds testen ?
Würde gern ein Test darüber lesen, scheinen interessant zu sein.

Du bist gerade offline!