Startseite » Gadgets » Kopfhörer » Edifier Hecate GX07 – Gaming Kopfhörer im Test
Zum Anfang

Edifier Hecate GX07 – Gaming Kopfhörer im Test

Getestet von Max Drechsel am
Vorteile
  • interessantes Design mit guter Verarbeitung
  • SBC, AAC & LHDC
  • guter Tragekomfort
  • ausgewogener Sound
  • gute räumliche Wahrnehmung
  • hohe Lautstärke
  • guter Lieferumfang (besonders Tasche)
  • IP54 Zertifikat
  • grundsätzlich gute App
Nachteile
  • Qualitätsverlust bei sehr hohen Lautstärken
  • Touch-Steuerung ungenügend
  • kein Equalizer, keine Steuerungsanpassung in App
  • gehobener Preis
  • ANC ist vernachlässigbar
  • keine Stöpsel aus Memory Foam im Lieferumfang
Springe zu:

Als Teil der Gaming-Serie von Edifier haben wir heute die Edifier Hecate GX07 im Test. Dabei handelt es sich um True Wireless Kopfhörer mit einem besonders auffälligen Design und viel Bling-Bling. Im Test wird sich zeigen, was die Kopfhörer leisten und ob auch die Versprechen von einer niedrigen Latenz gehalten werden.

Design & Verarbeitung

Edifier Hecate GX07 Test Design 5

Unter dem Hecate Label vertreibt Edifier hauptsächlich Komponenten mit Gaming-Anstrich und folgt dabei dem Klischee von vielen LEDs, möglichst bunt und möglichst auffällig. So zu sehen auch bei den Edifier Hecate G1000 (zum Test). Da wundert es nicht, dass dies auch auf die Hecate GX07 zutrifft. Das zeigt sich schon bei der Ladestation. Statt einem großen Deckel ist dieser zweigeteilt und lässt somit den Zugriff auf einen einzelnen Earbud zu. Außen verlaufen zwei große LED-Streifen, die ordentlich Party machen, sobald man die Station aufklappt und auch noch einige Sekunden nach dem Zuklappen.

Das Gehäuse sowie die Scharniere und die Deckelteile selbst bestehen aus Kunststoff. An der Front befindet sich ein silbernes Element, welches nach einem Knopf aussieht, aber nur zur Zierde da ist. Der Pairing-Button befindet sich direkt über diesem Element und lässt sich nur betätigen, wenn beide Flügel aufgeklappt sind. Magnete und Federn helfen dabei, dass beide Flügel in den maximalen Öffnungswinkel springen, oder geschlossen bleiben. Die Sockel fallen großzügig aus, Platz für Aufsätze aus Formschaum gibt es aber dennoch nicht. An der Rückseite befindet sich der USB-C-Anschluss.

Gemessen haben wir 59 x 68 x 34 mm (L x B x H), wobei die Front, deutlich niedriger ausfällt als das Heck. Mit offenen Flügeln kann man schon an ein Raumschiff oder einen Sportwagen erinnert werden. Neben der silbernen Variante gibt es die Edifier Hecate GX07 aber auch in Schwarz, Weiß und einem knalligen Gelb. Allerdings sind hierzulande bisher nur Gelb und Silber verfügbar. Die Farbe der Stadions-LED richtet sich für die Systemanzeigen immer nach der gewählten Außenfarbe. Schwarz=Lila, Gelb=Rot, Weiß=Grün und Silber=Türkis. Anpassen lässt sich das nicht.

Soviel zum Gehäuse. Doch auch bei den Earbuds setzt man auf einen eher auffälligen Look. So ist die Front recht breit und mit einem Dreieck als Stäbchen ausgestattet, welches quasi einen Flügel der Station widerspiegelt. Am oberen Ende wurde das GX-Logo aufgedruckt, hier befindet sich außerdem ein sekundäres Mikrofon. Fast die komplette Stecke wird durch eine LED-Leiste ergänzt. Wer den weißen Streifen nicht mag, kann ihn aber deaktivieren, an der Station geht das nicht. Die Ladekontakte sowie der Buchstabe für die jeweilige Seite befinden sich an der flachen Innenseite des Stäbchens und an der unten abgeflachten Spitze, kann man das übliche Loch für das primäre Mikrofon finden.

Der Lautsprecherausgang misst 7 x 5 mm, und wird von einem Kunststoffgitter geschützt. 37 x 18 x 28 mm habe ich für den gesamten Earbud gemessen. Effektiv hat Edifier einen normalen Lautsprecherkorpus an dieses massig wirkende Stäbchen gepappt. Wirkt etwas sperrig, aber die Verarbeitung ist gelungen, Spaltmaße gibt es quasi keine und auch die Materialübergänge sind sauber. Sogar an einen Näherungssensor wurde gedacht. Bei der Station sind die Spaltmaße, insbesondere am Deckel etwas größer, dafür sind auch hier die Materialübergänge sauber, zumal es vergleichsweise komplexe Übergänge sind und der Effekt mit den Flügeln entschuldigt das Ganze etwas.

Lieferumfang der Edifier Hecate GX07

Ausgeliefert werden die Hecate GX07 in einer ähnlichen Verpackung wie die Edifier Neo Buds Pro 2 (zum Test). Das Ganze ist also gut gepolstert und wirkt hochwertig. Die Ausstattung fällt allerdings nicht ganz so umfangreich aus.

  • Ladestation (500 mAh)
  • 3 paar Aufsätze (S, M, L)
  • Tragetasche (Kunstleder 10 x 9,9 cm, Spannverschluss)
  • Mehrsprachige Bedienungsanleitung
  • Englische Garantiekarte
  • UBS-C auf USB-A Kabel (ca. 20 cm)

Tragekomfort der Edifier Hecate GX07

Edifier Hecate GX07 Test Wear

Besonders schwer sind die Edifier Hecate GX07 nicht gerade. Lediglich 5,5 Gramm pro Bud kommen auf die Waage. Das ist fast schon etwas schade, denn das große Gebilde suggeriert ein höheres Gewicht, welches dann nicht anzutreffen ist. Das wirkt sich etwas negativ auf das Wertigkeitsempfinden aus.

Abseits davon sitzen die Buds aber bequem im Ohr. Der ergonomisch geformte Korpus hilft. Das Stäbchen liegt dann in meinem Fall nur am Ohr an, drückt aber nicht sonderlich dagegen. Träger mit kleinen Ohren dürften aber dennoch ihre Probleme mit den GX07 haben. Beim Sport ist mir dann aufgefallen, dass sich der rechte Bud immer mal wieder gelockert hat. Das lässt sich aber durch einen passenden Aufsatz beheben.

In meinem Fall hat der Schweiß keinen negativen Einfluss auf die Buds gehabt, Edifier spendiert den Buds auch einen zertifizierten Schutz nach IP54. Dafür fällt die Station in der Hosentasche schon ziemlich auf. Das kantige Design und die eher größer ausfallenden Abmaße machen sich doch negativ bemerkbar. Dafür geht das Gewicht von 53 g in Ordnung.

Soundqualität der Edifier Hecate GX07

Edifier Hecate GX07 Test Driver

Für seine Gaming-Serie setzt Edifier nachvollziehbare Schwerpunkte. So etwa ein ordentlicher LHDC Codec. Für die Kompatibilität sind aber auch SBC und AAC vorhanden. Allerdings dient nur Bluetooth 5.0 als Basis, etwas schwach.

Für den Sound ist letztlich ein dynamischer 8 mm Treiber verantwortlich. Das klingt zwar nach nicht viel, aber Edifier will hier eine besonders komplexe Struktur drumherum gebaut haben. Als Gaming-Gerät versteht es sich, dass besonderen Wert auf niedrige Latenz gelegt wird und ANC ist auch vorhanden, allerdings nur bis -38 dB, was im Vergleich zu anderen Kopfhörern nicht so beeindruckend klingt.

Frequenz: 20 – 20000 Hz
Bluetooth: 5.0
Treibergröße: 8 mm
Nennleistung: k.A.
Chipsatz: k.A.
ANC Dämpfung: 38 dB
Reichweite: 15 Meter
Modellnummer: EDF700012
Widerstand: 24 Ohm
Einzelnutzung: Ja
Lautstärke: 94 dB
Hochauflösender Codec: Ja, LHDC
Profile/Codecs: AVRCP 1.6, A2DP 1.3, HFP 1.7, HSP, SBC, AAC, LHDC
Akkukapazität EB: 40 mAh
Akkukapazität LS: 500 mAh
Wasserresistenz: IP54

Sound

Die Hecate GX07 sind definitiv nicht vergleichbar mit üblichen Gaming-Kopfhörern. Das zeigt sich schon beim ersten Probehören. Hier wurde deutlich mehr Augenmerk auf eine ausgewogene Abstimmung gelegt, was wiederum heißt, dass der Tiefenbereich nicht vollständig dominierend über den anderen Bereichen liegt.

Dies wiederum heißt jedoch nicht, dass der Tieftonbereich nicht einiges zu bieten hat. Bässe sind klar, kräftig und haben Druck. Sie fügen sich aber gut ins allgemeine Klangbild ein. Der Tieftonbereich oberhalb der Bässe kann ebenfalls überzeugen. Wenn etwas kritisiert werden kann, dann die Mitten. Diese kommen gegenüber Höhen und Tiefen etwas kurz und besonders von unten nach oben sind die Übergänge nicht so differenziert, wie sie sein könnten. Besser sieht es andersherum aus. Im Hochtonbereich liegt eine gewisse Wärme, die zwar an einigen Passagen nicht alles herausholt, was möglich wäre, dafür aber sauber und irgendwie auch angenehm performt. Der Übergang in die Mitten funktioniert hier, wie erwähnt, viel besser und fließender.

Einwandfrei funktioniert die Stereo-Trennung samt räumlicher Wahrnehmung. Das führt auch teilweise zum Aufbau einer Bühne, ist aber natürlich auch bei Spielen hilfreich, in denen die Gegner dann Richtungsgenau hörbar sind. Überhaupt sind die Details, die von den Edifier Hecate GX07 abgebildet werden, ordentlich. Viele Hintergrundgeräusche lassen sich präzise wahrnehmen. Das funktioniert mit AAC schon gut, wirkt aber noch besser mit LHDC.

Soundtechnisch sind die GX07 also ziemlich gut aufgestellt, besonders wenn man den Gaming-Fokus und die damit verbundenen Vorurteile einrechnet. Allerdings muss man das auch mit dem Geldbeutel bezahlen, denn 130 € sind eine Ansage und bei sehr hohen Lautstärken neigen sie zu einer gewissen Ungenauigkeit, wenn die Lieder recht komplex ausfallen.

ANC & Game-Mode

Edifier Hecate GX07 Test ANC

Edifier gibt beim Game-Mode eine Latenzreduzierung auf 60 ms an. Das wäre für einen Gaming-Kopfhörer nicht besonders beeindruckend. Allerdings sind diese Angaben immer mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Im Test zeigte sich eine deutliche Verringerung der Latenz, sobald der Modus aktiviert wird. Wer sehr sensibel darauf reagiert oder einfach genau darauf achtet, wird aber weiterhin eine Verzögerung zwischen Ton und Bild feststellen.

Eine besondere Stellung bezieht man bei den GX07 mit ANC. Selbiges greift hart in die Abstimmung der Buds ein. Die Tiefen und Bässe werden deutlich angehoben, was einigen Liedern deutlich mehr Punch verleiht. Im Ergebnis ist das nicht unbedingt schlecht, eher wie ein extra Equalizer-Profil. Dabei ist der ANC-Effekt eher mäßig ausgeprägt. Hohe Töne werden quasi gar nicht gefiltert, Mitten etwas, tiefe Töne noch besser, aber so hundertprozentig zufriedenstellend ist das Ergebnis nicht.

Pairing & App der Edifier Hecate GX07

Trotz Bluetooth 5.0 läuft das Pairing ziemlich unkompliziert ab. Beim ersten Mal wechseln die Buds von allein in den Modus, danach reicht ein Druck auf den GX-Button in der Station. Eine englische Sprachausgabe gibt für die meisten Einstellungen eine Rückmeldung, sie lässt sich aber auch komplett abschalten, was dann die Umschaltzeit der Modi verkürzt. Eine kurze Unterbrechung der Musik findet aber immer statt.

  • L zweimal antippen: ANC/Transparenz/Aus
  • L dreimal antippen: Game-Mode An/Aus
  • R zweimal antippen: Pause/Play
  • R dreimal antippen: Nächster Titel
  • L/R zweimal antippen, bei Anruf: Annehmen/Auflegen
  • L/R zwei Sekunden gedrückt halten, bei Anruf: Ablehnen

Edifier geht mit den Hecate GX07 einen sehr komischen Weg. Die Steuerung über die Touch-Flächen funktioniert sehr gut, ist aber etwas schwach, was den Umfang angeht. Daran lässt sich dann leider auch über die App nichts ändern, zur großen Unverständnis meinerseits.

App – Edifier Connect

Wir hatten schon einige Kopfhörer im Test, die über die Edifier Connect-App abgedeckt wurden. Allen voran wohl die Edifier Neo Buds Pro 2 (zum Test). Doch bei Hecate ist vieles anders. Das zeigt sich zuerst dadurch, dass die Buds nicht manuell im Geräteverzeichnis der App gefunden werden können, sondern nur durch die automatische Erkennung überhaupt aufgeführt werden.

Für die GX07 ändert sich die Optik der App, sobald diese erkannt werden, komplett. Alles bekommt diesen technischen „Gaming-Touch“ und auf den ersten Blick sieht das gar nicht schlecht aus. Die Ladestände der Buds lassen sich perfekt über zwei große Anzeigen ablesen, direkt darunter sind die wichtigen Einstellungen für den Transparenz– und ANCModus. Über das Zahnrad gelangt man auf die zweite Seite. Hier sind nun die einzelnen Einstellungen als Hexagone aufgeführt, statt einer Tabellenansicht. Wirkt durch unterschiedliche Farben sogar recht übersichtlich.

Einstellen lässt sich dann auch einiges, die Touch-Empfindlichkeit zum Beispiel, oder eben die Lautstärke der Ansagen, sowie die Funktion des Infrarot-Sensors. Witzigerweise verbannt man auch den Game-Mode auf die zweite Seite, aber das nur am Rande. Fragwürdig ist jedoch definitiv die Entscheidung, weder Equalizer noch eine Anpassung der Touch-Steuerung zu bieten. Gemessen daran, dass die Hecate GX07 fast so teuer wie die Neo Buds Pro 2 sind, schon eine eher schwache Leistung.

Man macht mit der App nicht viel falsch, das Widget in der Statusleiste ist hilfreich und die „Easter-Egg“ Anpassung der Optik ganz nett, warum aber auf so grundlegende Features verzichtet wurde, erschließt sich mir nicht.

Sprachqualität der Edifier Hecate GX07

Ein nicht ganz erklärbarer Sparkurs wurde auch bei der Anzahl der Mikrofone pro Bud betrieben. So kommen die Hecate GX07 nur auf zwei Mikros pro Seite, was besonders in Verbindung mit ANC nicht herausragend ist.

Dementsprechend verhalten sich die Buds auch während Telefonaten. Man versteht seinen Gesprächspartner natürlich gut und wird auch selbst gar nicht mal schlecht verstanden, allerdings herrscht weder bei der Aufnahme noch beim Abspielen eine hohe Geräuschreduzierung. Was bei der Musik also schon nicht gut funktioniert, wird bei Sprachaufnahmen nicht auf magische Weise besser.

Für lange Telefonate sind die Hecate GX07 also eher nichts. Dafür bleiben sie ausreichend stabil, auch auf größere Distanzen. Auf freiem Feld sind teilweise 20 Meter drin. Mit einer Wand dazwischen können oft noch über 10 Meter abgerufen werden.

Akkulaufzeit der Edifer Hecate GX07

Edifier Hecate GX07 Test Design 9

In Sachen Akku bleibt man, trotz großem Gehäuse, eher bescheiden. 500 mAh für die Station und nur 40 mAh pro Earbud. Ich glaube, bei beiden Fällen wäre durchaus mehr drin gewesen. So erreicht man zwar eine hohe Zahl an Zyklen fürs Wiederaufladen, nämlich 6, aber dafür hält eine Ladung natürlich nicht so lange.

Gemessen habe ich die Buds mit ca. 4,5 Stunden bei 50 – 60 % Lautstärke und aktivem ANC sowie aktivierter LED. Allerdings sei erwähnt, dass die Buds vergleichsweise laut sind und mir diese Lautstärke in den meisten Fällen schon ausgereicht hat. ANC frisst ungefähr eine halbe Stunde der Leistung. Der Game-Mode und das Deaktivieren der LED reiht sich mit ähnlichen Werten ein. Hört man bei 70 – 80 % Lautstärke, was wirklich schon sehr laut ist, halten die Buds mit Standardeinstellungen (LED und ANC) in etwa 3,5 Stunden durch, je nach Anforderung. Im Maximum kann man wohl um die 5 Stunden herauskitzeln.

Edifier Hecate GX07 Test Battery

Vollständig geladen werden die Buds natürlich mit ausgewiesener Schnelllademöglichkeit in knapp einer Stunde. Nach 15 Minuten soll wieder Energie für knapp 2 Stunden Musik zur Verfügung stehen. Für die Station muss man 2 Stunden einplanen und induktiv kann nicht geladen werden, nur über den Type-C Anschluss auf der Rückseite.

Testergebnis

Getestet von
Max Drechsel

Ich bin mir nicht so ganz sicher, wo Edifier mit den GX07 hin will. Immerhin sind die Kopfhörer im Test eher ein Nachzügler im Line-up. Preislich stehen sie in direkter Konkurrenz zur Neo Buds Pro 2 und dort erhält man deutlich mehr Kopfhörer fürs Geld. Nicht nur der Sound ist noch mal besser, sondern auch die Features in der App umfangreicher, die Codecs zahlreicher und die Hardwarebasis aktueller.

Idealerweise wären die Hecate GX07 leicht abgespeckte Neo Buds Pro 2 oder 1 mit Gaming-Optik und ein paar extra Spielereien. So spricht aber besonders mit einem Preis von 130€ nicht viel für die Buds. Erst mit Angeboten, die deutlich unter die 100€ Marke gehen, würde ich einen Kauf erwägen. In dem Fall kann man die doch sehr detaillierte und überwiegend ausgewogene Audioausgabe mitnehmen. Denn die klanglichen Details und die räumliche Wahrnehmung machen sie wirklich gut. Gleichzeitig verzichtet man aber auf umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten, auch was die Steuerung angeht und ANC ist eher als Soundmodus mit Tiefenfokus zu sehen. Ansonsten greift ihr lieber zu den Neo Buds Pro 2 (zum Test), Gerätschaften wie den 1More Evo (zum Test) oder schaut mal in unsere TWS-Bestenliste (zur Liste).


Gesamtwertung
76%
Design / Verarbeitung
85 %
Tragekomfort
80 %
Soundqualität
80 %
ANC-Qualität
65 %
Sprachqualität
70 %
Akkulaufzeit
75 %
Preis / Leistung
75 %

Preisvergleich

99 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
100 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
99 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
Unsere Empfehlung
Nur 100 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 20.06.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App