Edifier MS50A Smart-Speaker im Test

Getestet von Max Drechsel am
Vorteile
  • Anbindung an Amazon Alexa
  • Spotify & TIDAL Connect zertifiziert
  • Bluetooth 5.0 & AirPlay 2 fähig
  • 40W RMS
  • guter Sound und starke Bässe
  • einfache Steuerung
  • saubere Verarbeitung
  • einfache Einbindung
Nachteile
  • kein hochwertiger Codec (aptX-HD, LDAC, LHDC)
  • Edifier Home-App mit Stabilitätsproblemen
  • keine wirklichen Audiofeatures in App
  • starke Tiefenbetonung, keine Profile o. Equalizer
  • nur Amazon Alexa Integration
Springe zu:

Normalerweise geht im Audio-Bereich nichts über eine kabelgebundene Verbindung. Wer möglichst verlustfrei Musik hören will, kommt also um eine der vielen Anschlussarten nicht herum. Es gibt aber auch Fälle, da muss das Set-up möglichst schlicht, elegant und dementsprechend mit wenigen Kabeln auskommen. In diese Kerbe schlägt der Edifier MS50A Lautsprecher. Ohne Akku, dafür mit starker Leistung und lediglich einem Stromkabel für den Anschluss, stellt dieser Edifiers Debüt bei den sogenannten Smart-Speakern dar.

Design & Verarbeitung

Edifier MS50A Test Design 1

Wer schon ein paar Edifier Tests von uns gelesen hat, wird sicherlich zustimmen, dass die Packungsbeläge in Form von Kabeln in der Regel sehr umfangreich und zuweilen auch hochwertig ausfällt. Umso seltsamer erscheint die Tatsache, dass dem MS50A nur ein Stromkabel beiliegt, welches über eine kurze Kabelführung am Boden des Speakers nach hinten geführt wird.

Optisch erinnert der MS50A an die normale Baureihe aktiver Lautsprecher, wie die R1280DBs (zum Test). Auch Größen-technisch orientiert man sich mit 14,5 x 14,5 x 21,1 Zentimeter (L x B x H) eher an deren Vorbild. Leicht ist der MS50A nicht, bringt er doch 2,25 Kilogramm auf die Waage. Wenn das Stromkabel noch kein Indiz war, dann zeigt sich spätestens jetzt, dass dieser Lautsprecher nicht für den mobilen Einsatz bestimmt ist.

Die Rückseite und die Seitenteile bestehen aus einem Walnuss Furnier, also quasi Holz, während vorn die eigentlichen Treiber in einem Kunststoffchassis verweilen. Der Boden wird ebenfalls mit Kunststoff verkleidet, kleine Gummifüße sorgen für einen sicheren Stand.

Auf der Oberseite befindet sich das große Bedienfeld, etwas vertieft in der Mitte. Dieses besteht aus zwei Teilen, dem Power-Button in der Mitte und einem runden Außenring. Über den mittigen Knopf wird das Gerät gestartet und abgeschaltet, sowie eine Stummschaltung erwirkt.

Gleichzeitig wurde die gesamte Mediensteuerung in den Ring gelegt, der neben physischen Druck auch Toucheingaben erkennt. Wollt ihr beispielsweise Lauter „drehen“ so fahrt ihr mit dem Finger einmal im Uhrzeigersinn über der Markierung entlang. Auf 12 Uhr befindet sich das Bedienelement, um verschieden Modi durchzuschalten. Die Steuerung des Edifier MS50A ist eingängig und kommt in dieser Form immer mal wieder an verschiedenen Geräten zum Einsatz.

Ständig am Lautsprecher zu schalten und zu walten ist auf Dauer jedoch etwas umständlich und natürlich lässt sich der Speaker auch über ein verbundenes Smartphone steuern. Alternativ verkauft Edifier eine kleine runde Fernbedienung, die mit dem MS50A gekoppelt werden kann.

Bei den Treibern handelt es sich um einen Tief-Mitteltöner mit 102 mm Durchmesser sowie einen kleineren Hochtöner mit 19 mm. Unterhalb der Treiber befindet sich zudem ein Bassreflexrohr für noch mehr Fülle und Druck.

Bei der Verarbeitung kann man nicht meckern. Zu große Spaltmaße gibt es keine. Kleberückstände sind mir nicht aufgefallen und die mit Stoff überspannte Frontabdeckung ist abnehmbar. Wenn ich etwas bemängeln muss, dann vielleicht die Kunststoff-Bolzen, die die Abdeckung halten. Sie sitzen sehr stramm und wirken auch recht fragil.

Lieferumfang des Edifier MS50A Smart Speaker

Edifier MS50A Test Design 14

Zwar wird der MS50A gut in seiner Verpackung gepolstert, allerdings gibt es quasi keinen Lieferumfang. Und besonders aufwendig ist die Verpackung auch nicht designt.

  • Stromkabel (ca. 2 m)
  • Mehrsprachige Bedienungsanleitung
  • Garantieanweisung

Funktion, Features & App des Edifier MS50A

Edifier MS50A Test Features

Nachdem kein Großaufgebot an Kabeln zur Verfügung steht, müssen die Qualitäten woanders liegen. Und ich erwähnte es eingangs bereits. Der MS50A ist ein Smart-Speaker und dafür vergleichsweise groß.

Edifier verspricht nicht nur eine Verbindung via Bluetooth 5.0, sondern auch eine Anbindung ans Smart-Home, mit explizitem Support für Amazon-Alexa, Spotify und sogar TIDAL Connect. Auch an Apple wurde gedacht, AirPlay 2 ist somit ebenfalls an Bord.

Für die Einrichtung gibt es zwei verschiedene Szenarien. Entweder eine direkte Verbindung, via AirPlay oder Bluetooth, oder die indirekte Verbindung durch Alexa. Je nachdem leuchtet eine LED, welche die Kopplung anzeigt, in Blau oder Weiß.

In beiden Fällen wird der Modus vorher durch das Bedienfeld im Steuerungsrad bestimmt. Während der direkte Weg mit dem Koppeln des MS50A an etwa ein Smartphone endet, wird im indirekten Weg als Nächstes die Verbindung mit dem W-LAN hergestellt. Erfreulich ist dabei, dass nicht nur das 2,4GHz, sondern auch das 5GHz Netz angesprochen werden.

App – Edifier Home

Edifier MS50A Test App

Anschließend kann der Lautsprecher im Netzwerk gefunden werden. Als Kontrolle und Einrichtungshilfe dient Edifiers eigene Smart-Home-App “Edifier Home“. Viele Geräte werden nicht unterstützt. Lediglich der Edifier MS50A und ein paar S1000W, die wir bisher nicht im Test hatten, sind verfügbar.

Grundsätzlich ist der Aufbau ähnlich zur Edifier Connect App für Audiogeräte. Auf der Startseite des Speakers kann eine Mediensteuerung erfolgen, das automatische Verbinden angepasst werden und in diesem Fall, auch der Verbindungs-Modus, in dem sich das Gerät befindet.

Nett ist, dass man schon in der Edifier Home App einen zweiten Lautsprecher für eine Stereo-Set-up hinzufügen kann. Beide Geräte müssen aber logischerweise vorher mit dem Netzwerk verbunden werden.

Einmal verbunden, kann man einige Netzwerkinformationen aufrufen. Firmwareupdates werden nur angezeigt, wenn diese verfügbar sind. Zu guter Letzt gibt es hier auch die Verknüpfung zum Amazon-Account für die Alexa-Einbindung. Verbindet man den Lautsprecher dann mit dem Alexa-Account, lässt er sich über diesen via Sprachbefehlen oder Echo steuern, weiteren Personen teilen und natürlich auch weiter zu TIDAL, Spotify oder anderen Anbietern verknüpfen.

Alexa als „Hub“ ist das Kernfeature. Bluetooth und AirPlay sind voll funktionsfähig, aber eher als Ausweichoption anzusehen. Einmal mit Alexa verbunden, ist der Speaker auch in einem Multi-Room-Set-up einzubinden.

Edifier MS50A Test Features Alexa

Im Test haben die Verknüpfungen einwandfrei funktioniert und die Steuerung über Alexa oder Drittanbieter war ohne Probleme möglich. Lediglich das Stereo-Set-up konnte ich nicht ausprobieren, da ich nur einen Edifier MS50A im Test habe.

Viel Arbeit hat Edifier noch bei der App-Stabilität vor sich. Zwischen verschiedenen Apps hin und her zu wechseln, schmeckt dieser gar nicht. Wenn man das macht, hängt sie sich regelmäßig auf. Oft fängt sie sich nach einigen Sekunden wieder. Schön, ist aber anders.

Auch die Audio-Features in der App sind sehr begrenzt. Es gibt keinen Equalizer oder wenigstens vorgefertigte Profile. Auch keine Timer-Abschaltung oder sonstige Spielereien. Mit Hinblick auf die sehr umfangreiche Audio-App „Edifier Connect“ aus eigenem Hause, ist das schon sehr mau.

Soundqualität des Edifier MS50A

Edifier MS50A Test Chip

Smart-Home und Konsorten klingen ja ganz geil, aber der Klang muss auch passen. Wie schon erwähnt, verbaut Edifier zwei Treiber. Einen Tief-Mitteltöner und einen Hochtöner mit 25 und 15 Watt RMS! Das ist ordentlich Power für einen einzelnen Lautsprecher, was sich im Übrigen auch durch eine vergleichsweise massive Druckentwicklung im Bassreflexrohr zeigt.

Da es keine Kabelverbindungen gibt, wird eine hochwertige kabellose Übertragung umso wichtiger. Leider wird mit der Bluetooth-Verbindung höchstens auf AAC gesetzt. Spätestens für TIDAL Connect muss man auf die 24 bit/192 kHz kommen und 24 bit liefern weder SBC, noch AAC noch das normale aptX. Im W-LAN stellt sich die Frage durch die deutlich größere Bandbreite nicht. Dennoch schade, dass Edifier keinen der hochwertigen Codecs mitnimmt, zumal man extra alte Lautsprecher-Sets mit diesen Features neu aufgesetzt hat.

Frequenz: 52 – 18000 Hz
Bluetooth: 5.0
Treibergröße: 102 mm + 19 mm
Chipsatz: AP6265 + AMP + DSP
Nennleistung: 25 W + 15 W
Maximale Leistung: 40 W
Gewicht: 2,25 kg
Reichweite: 15 Meter
Modellnummer: EDF100008
Widerstand: k.A.
Einzelnutzung: Ja
Lautstärke: 100 dB
Hochauflösender Codec: Nein
Profile/Codecs: AVRCP 1.6, A2DP 1.3, HFP 1.7, BLE. SPP, SBC, AAC
Akkukapazität: Kein Akku
Wasserresistenz:

Sound

Edifier MS50A Test Chip 2

Zuerst einmal klingt der Edifier MS50A für einen einzelnen Lautsprecher schon ziemlich gut. Dass Edifier Tiefen beherrscht, ist eigentlich nichts Neues. Man kann trotzdem überrascht darüber sein, wie viel Druck hier aufgebaut wird.

Was noch beeindruckender wirkt als der Druck im Tiefenbereich, ist die Lautstärke. Völlig absurd, was 40 W RMS leisten können. Ein MS50A Edifier MS50A Test App 6schafft es locker, einen mittel großen Raum zu beschallen und hat dann wohl immer noch ein paar Reserven. Instabil wird der Smarte-Kollege jedoch nicht. Selbst bei 80 % (Ich glaube bei einem höheren Wert, hätten sich die Nachbarn beschwert) bleiben die Tonebenen schön da, wo sie hingehören. Kräftig, aber sauber.

Doch man muss auch kleine Abstriche hinnehmen. Der MS50A ist, zumindest im Einzelbetrieb, eher Tiefen betonend. Zwar können gut angesprochene Höhen immer wieder durchblitzen und überzeugen dann mit ihrer Präzision, aber im Mittel haben wir hier schon eine sehr tiefe Abstimmung.

Edifier MS50A Test Features StreamingEs ist schade, dass Edifier keine Soundprofile in der App hinterlegt oder wenigstens die Möglichkeit offenbart, über einen Equalizer nachzubessern. Etwas weniger Bass hätte eine Bereicherung sein können. Stattdessen fallen viele Details, gerade in orchestralen Stücken, der Basswut zum Opfer.

Es ist ein schmaler Grat, auf dem sich Edifier hier bewegt. Trotzdem zeigt der MS50A auch bei einer weiten Riege an Musik, was er so zu leisten imstande ist. Selbst komplexe Stücke sind kein Problem, wohler fühlt er sich aber dennoch bei wenigen, aber dafür kräftigen Klängen. Was hingegen bei einem einzelnen Speaker leidet, ist natürlich die Stereo-Aufteilung. Es gibt halt schlicht keine. Dementsprechend kommt auch kein Bühnenfeeling auf. Das sollte ein zweiter Speaker entsprechend ändern.

Testergebnis

Getestet von
Max Drechsel

Der Edifier MS50A ist eine Wucht, wenn es darum geht, viel Lautstärke aus einem einzelnen Lautsprecher zu erhalten. Die Verarbeitung ist top und die Anbindung an das Smart-Home einfach. Etwas schade ist der alleinige Fokus auf Alexa, doch lassen einige Drittanbieter, wie Spotify, auch ein direktes Streaming zu.

Wirklich nur Durchschnitt ist die App. Edifiers Smart-Home Umsetzung funktioniert zwar, hat aber Performance und Stabilitätsprobleme. Außerdem ist der Umfang, gerade was die Audio-Einstellungen angeht, stark beschnitten. Zumal man hier einfach einige Features der Edifier Connect-App hätte kopieren könnte, schon wäre allen geholfen.

Ich sehe den Edifier MS50A besonders bei Platzmangel oder in einem Büro glänzen. Als Internet-Radio ist er zwar definitiv überqualifiziert, aber dafür kann man die Kollegen mit einem guten Klang und fetten Bässen überraschen, denn das funktioniert auch über Bluetooth oder AirPlay. Auch wenn bei Bluetooth eindeutig ein hochwertiger Codec im Vergleich zur WiFi-Anbindung fehlt.

Trotz der Ausrichtung wäre es schön gewesen, wenigstens einen Anschluss, etwa Klinke, als Fallback bei möglichen Verbindungsproblemen in der Hinterhand zu haben. Aber man muss dem Ganzen auch lassen, dass der Look dafür sehr sauber ausfällt.

Edifier verkauft den MS50A derzeit für 130 € auf Amazon. Ein stolzer Preis. Doch die Konkurrenz mit ähnlichen Produkten ist noch teurer. Sonos verlangt für seine Speaker (als paar) ca. 400 €. Angebote können in den Bereich von 110 € rutschen. Wenn man den MS50A wirklich vollumfänglich, also mit Alexa-Anbindung, nutzen will, ist das ein gutes Angebot.

Wer aber einen Bluetooth-fähigen Lautsprecher sucht, der ist bei den meisten anderen Edifier-Buchregallautsprechern besser aufgehoben und bekommt dann gleich ein Stereo-Set.

Empfehlen kann man die Edifier R1700BTs (zum Test), welche ebenfalls immer wieder im Angebot für 130€ erhältlich sind. Oder die R1280DBs (zum Test), die in der Variante ohne optischen Eingang (R1280Ts) mit unter 100 € unschlagbar günstig sind und astrein performen.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Unsere Empfehlung
300 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 300 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 17.04.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Karl May
Mitglied
Mitglied
Karl May(@karl-may)
5 Monate her

Danke für den spannenden Test!

Linx
Mitglied
Mitglied
Linx(@linx)
5 Monate her

Hallo Max, danke für den Test. Wäre der MS50A als Alternative, bzw. soundtechnisches Upgrade, für einen Amazon Echo (z. B. 4. Generation) geeignet? Der Preis ist ja in einem ähnlichen Bereich. Oder ist das eingebaute Mikrofon des MS50A für diesen Einsatz zu schlecht, bzw. hat er überhaupt ein Mikrofon?

Linx
Mitglied
Mitglied
Linx(@linx)
5 Monate her
Antwort an  Max Drechsel

Dankeschön für die Erklärung

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App