Startseite » Gadgets » Honor Magic Earbuds im Test

Honor Magic Earbuds im Test

Getestet von Joscha am
Vorteile
  • guter Sound
  • brauchbares Noise Cancelling
  • praktischer Awareness-Mode
  • gute Reichweite
  • schickes Design
Nachteile
  • mittelmäßige Akkulaufzeit
  • Lautstärke Ändern nur über Smartphone
  • kein aptX
Springe zu:

Huawei hat schon länger True Wireless Kopfhörer im eigenen Sortiment. Nun bringt auch die Tochtermarke Honor ihre ersten True Wireless Kopfhörer „Honor Magic Earbuds“ nach Deutschland. Für einen Preis von unter 100€ bieten die kabellosen Kopfhörer Active Noise Cancelling, Touch-Steuerung, drei Mikrofone für störungsfreie Telefonate und 10mm Treiber. Das Design ist derweil stark angelehnt an die Apple Airpods. Können die Honor Magic Earbuds im Test überzeugen?

Honor Magic Earbuds Test

Übrigens… Die Honor Magic Earbuds sind baugleich zu den Huawei Freebuds 3i. Ihr könnt beim Kauf also einfach das aktuell günstigere Produkt der beiden wählen. Wir haben Euch im Preisvergleich beide Versionen verlinkt.

Design

Die Honor Magic Earbuds greifen das aktuell beliebte Design auf, das die meisten wohl von den Xiaomi Airdots Pro oder inzwischen auch von den Apple AirPods Pro kennen. Es handelt sich um klassische In-Ear Kopfhörer. Der Stiel ist mit 2,6cm relativ lang und trägt den Namen des Herstellers. Das Gewicht der einzelnen Earbuds liegt bei 5,5 Gramm, was im Durchschnitt liegt und beim Tragen nicht auffällt. Optisch sind die Earbuds im Alltag natürlich deutlich auffälliger als Modelle wie die 1More Stylish, da der lange Schaft immer deutlich sichtbar ist. Mit persönlich ist das Konzept ohne Stiel lieber, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Die In-Ears sitzen bequem und stabil im Ohr. Auch beim Laufen oder Krafttraining hatte ich nie das Gefühl, dass sie gleich herausfallen würden. Auf der Innenseite ist ein Näherungssensor angebracht, der erkennt, wenn man die Kopfhörer ins Ohr steckt und auf Wunsch die Wiedergabe startet oder pausiert. Diese Funktion lässt sich aber auch deaktivieren. Dazu gibt es noch zwei Mikrofone und die Ladekontakte.

Honor Magic Buds Lieferumfang 2Die Ohrstöpfel auf der Oberseite können natürlich gewechselt werden. Honor legt vier verschiedene Größen bei, womit eigentlich jeder eine passende Größe bekommen sollte. Schade ist aber, dass die Ladeschale genau auf die Größe der Silikonaufsätze angepasst ist und die Earbuds mit Formschaum-Aufsätzen leider nicht reinpassen. Über eine IP-Zertifizierung zum Schutz gegen Staub oder Wasser verfügen die Kopfhörer leider nicht. Hier hat Honor wohl ein paar Zertifizierungskosten eingespart. Bei einem 100€ TWS Kopfhörer ist das sicher nicht löblich, auf der anderen Seite bedeutet eine fehlende Zertifizierung auch nicht, dass die Kopfhörer nicht gegen Schweiß und Regen geschützt sind. In der Praxis hatte ich hier auch mit anderen Modellen ohne Schutzklasse noch kein einziges Mal Probleme.

 

Wo es einen sichtbaren Unterschied zu dem Pendant von Apple und Xiaomi gibt, ist die Ladebox. Diese erstreckt sich in die Breite und ist an allen Seiten abgerundet. Die Kopfhörer werden dementsprechend nicht in die Box eingesteckt, sondern seitlich reingelegt. Hierbei helfen zwei ziemlich starke Magneten, welche die Earbuds automatisch in die richtige Position bringen. Etwas unintuitiv ist allerdings, dass der linke Kopfhörer auf die rechte Seite gelegt werden muss und vice versa. Ebenfalls kann kritisiert werden, dass die glatte Oberfläche relativ anfällig für Kratzer ist. Erfreulich ist aber, dass auf der Rückseite ein aktueller USB-C Anschluss vorhanden ist. Zudem kann die Ladeschale aufgrund ihrer Form bequem in der Hosentasche verstaut werden. Das Gewicht liegt bei leichten 63 Gramm und die Maße bei 80,5 x 29 x 35 Millimeter. Das Herstellerlogo wurde oben auf der Box platziert. Zudem gibt es auf der Vorderseite eine gut sichtbare Status-LED und eine Funktionstaste auf der Rückseite. Nur eine LED gibt natürlich auch keinerlei Auskunft über den Ladestand der Station.

Pairing und Reichweite

Um die Honor Magic Earbuds das erste Mal zu koppeln, muss man den Funktionsbutton zwei Sekunden gedrückt halten, während die Kopfhörer im Ladecase liegen. Danach kann man das Pairing im Bluetooth-Menü des Smartphones oder PCs durchführen. In unserem Test gab es weder auf Android, Windows oder Mac hier irgendwelche Probleme. Nach dem ersten Pairing wird die Verbindung in Zukunft automatisch hergestellt, sobald man das Case öffnet. Auf einem Huawei Smartphone wird dieser Prozessor auch von einer Animation untermalt. Es ist zudem möglich, nur einen einzelnen Earbud zu verwenden, während der zweite Earbud im Ladecase liegt. Nicht möglich ist jedoch, die Headphones simultan mit mehreren Endgeräten verbunden zu haben.

Die Reichweite der Honor Magic Earbuds ist sehr gut. Auch in einem Nebenraum mit einer dicken Mauer dazwischen kann man noch Unterbrechungsfrei Musik mit den Kopfhörern anhören.

Bedienung & App

Auf der Rückseite der Earbuds gibt es eine kleine, berührungsempfindliche Touchoberfläche. Trotz der kleinen Fläche funktioniert die Bedienung tadellos. Es genügt, ganz leicht auf die Oberfläche zu tippen. Prinzipiell stehen hier zwei Befehle zur Verfügung, die man über die Huawei AI Life App konfigurieren kann. Zur Auswahl stehen doppeltes Antippen und Gedrückt halten. Durch doppeltes Antippen kann man die Wiedergabe pausieren oder fortsetzen, den Titel vor oder zurückschalten oder den Sprachassistenten aktivieren. Durch Gedrückt-Halten kann man das ANC ein- und ausschalten und einen Pass-Through Modus aktivieren, dazu aber gleich mehr. Eine Änderung der Lautstärke ist leider nicht möglich.

Wer ein Huawei- oder Honor Smartphone besitzt, braucht sich strenggenommen keine App zu installieren, denn die Kopfhörer sind bereits in das System integriert. So bekommt man (ähnlich wie beim iPhone) out-of-the-box erweiterte Anzeigen zur Bedienung und zum Ladezustand im Bluetooth-Menü und kann dort auch gleich Aktualisierungen herunterladen und die Steuerung konfigurieren. Auffällig war in unserem Test nur, dass die App Updates für die Earbuds schneller bekommt als im EMUI System. In Zweifel würde ich mir also auch mit einem Huawei Smartphone die App installieren ;-).

Sound

Um das Maximum an Soundqualität zu bekommen, sollte man sich zunächst einmal durch die verschiedenen Silikon-Aufsätze durchprobieren, um die optimale Größe zu finden. Die Musikwiedergabe läuft danach entweder über SBC oder den AAC Codec, genauso wie bei allen Kopfhörern von Apple. Da eigentlich alle halbwegs aktuellen Geräte über AAC verfügen, kommt meistens auch der höherwertige Codec zum Einsatz. Eine Übertragung über aptX oder aptX LL ist jedoch nicht möglich. Dies wird sich vermutlich auch bei potenziellen Nachfolgern nicht so schnell ändern, denn der Codec benötigt eine Lizenz von Qualcomm, die Huawei aufgrund der US-Sanktionen nicht mehr erwerben darf. Dass man hier „nur“ AAC bekommt, ist im Preissegment von 100€ natürlich etwas schade, allerdings sollte man die Wichtigkeit von aptX auch nicht überschätzen. Mit 250kbps ist die Bitrate auch bei AAC mehr als ausreichend für den normalen Nutzer und ich bezweifle stark, dass mehr als 5-10% aller Nutzer einen Unterschied zu höheren Bitrates wahrnehmen. Durchaus wahrnehmbar ist allerdings eine kleine Verzögerung, die man bei aptX LL (Low Latency) nicht wahrnimmt. Für Gaming sind die Kopfhörer daher nicht empfehlenswert. Bei Filmen ist die Verzögerung aber noch tolerierbar.

Soundqualität

Für den Sound verwenden die Honor Magic Earbuds 10mm Treiber. Die Klangqualität kann in unserem Test überzeugen. Sämtliche Musikrichtungen werden mit einem gut differenzierten Klang abgespielt. Die Lautstärke ist sehr hoch, sodass ich in der Regel bereits mit 60% ein ausreichendes Volumen erreicht hatte. Die Höhen, Tiefen und Bässe sind sehr ausgeglichen und übersteuern auch bei höchster Lautstärke nicht. Bei der Soundoptimierung hat Honor wert auf eine neutrale Abstimmung gelegt. Bässe kommen nicht übertrieben stark, sodass Elektro- oder Rapfans vielleicht einen zu schwachen Wumm-Effekt meckern könnten. Allerdings zahlt sich die zurückhaltende Darstellung aus, wenn man auf die feinen Details achtet, die nicht von den Bässen überlagert werden. Insgesamt ist der Sound vergleichbar mit den 1More Stylish oder den Xiaomi Mi Airdots Pro, was den meisten Hörern zu einem vollkommen zufriedenstellenden Musikgenuss reichen sollte. Die beiden genannten TWS sind zwar nochmal ein gutes Stück günstiger, aber dafür bieten die Honor Magic Earbuds auch Active Noise Cancelling.

Gesprächsqualität und Mikrofon

Zum Führen von Gesprächen eigenen sich die Honor Magic Earbuds in unserem Test durchaus gut. Die Stimme hat relativ viel Volumen und auch Störgeräusche werden zufriedenstellend herausgefiltert.

Active Noise Cancelling

Honor Magic Earbuds Sound

Die Honor Magic Earbuds können über einen dauerhaftes Drücken der Touch-Oberfläche das Noise-Cancelling an- und ausschalten und einen Pass-Through „Awareness“ Mode aktivieren. Der jeweilige Modus wird in englischer Sprache angesagt. In unserem Test können alle drei Modi überzeugen. Bei dem ANC-Feature ist zunächst einmal anzumerken, dass sich der Sound kaum merklich verändert. Zudem gibt es nahezu kein Grundrauschen durch das aktivierte ANC. Nahezu… Ein ganz leichtes Rauschen ist zwar hörbar, aber eben nicht im störenden Ausmaß. Die Filterung der Außengeräusch bezieht sich vor allem auf niederfrequente (dunkle), monotone Geräusch. Geräusche wie Flugzeugrauschen oder Fahrgeräusche werden dadurch etwas gedämpft und wirken weniger aufdringlich. Insgesamt ist der Effekt sofort wahrnehmbar, allerdings aber auch weitaus weniger ausgeprägt als bei Over-Ear Kopfhörern. Dies kann man den Honor Magic Earbuds bauartbedingt natürlich nicht ankreiden. Was den Awareness-Mode angeht, so macht dieser genau das Gegenteil von ANC: Er leitet Außengeräusche verstärkt weiter. Der Effekt ist sehr gut hörbar und verstärkt insbesondere Stimmen von außen, sodass man besser an Gesprächen teilnehmen kann. Einziges Manko ist, dass beim Awareness-Mode ein hörbares Grundrauschen hinzutritt, das auf Dauer durchaus etwas störend sein könnte. Der Modus ist daher eher etwas für die temporäre Nutzung.

Akku

Honor Magic Earbuds Akku

Die beiden Akkus in den Earbuds umfassen jeweils 37mAh und die Ladebox hält 410mAh zum Aufladen bereit. In unserem Test ergibt sich daraus eine Akkulaufzeit, die sich weitestgehend mit den Herstellerangaben deckt. Auf 60% der Lautstärke erreichen die Headphones eine Wiedergabedauer von zwei Stunden und 45 Minuten. Deaktiviert man ANC, bekommt man etwas mehr als eine viertel Stunde mehr Laufzeit. Das ist kein schlechtes Ergebnis, allerdings gibt es einige Kopfhörer, die deutlich länger durchhalten.

Erfreulicherweise geht das Aufladen recht schnell vonstatten. Bereits nach 20 Minuten ist der Akku wieder zu 80% geladen und nach 30 Minuten hat man wieder 100% zur Verfügung. Ein Ladevorgang zieht 30% Kapazität aus der Box, sodass man drei volle Ladungen aus der Box herausbekommt.

Testergebnis

Getestet von
Joscha

Die Honor Magic Earbuds können in unserem Test überzeugen. Zwar liefern die Kopfhörer in keiner Testdisziplin eine Glanzleistung ab, aber das Gesamtergebnis ist stimmig. Die größte Kritik an den Kopfhörern bezieht sich auf die Akkulaufzeit. Mit 3 Stunden Wiedergabe sind die TWS nicht unbedingt etwas für Dauernutzer. Etwas lindern kann dies aber die schnelle Ladezeit. Von Seiten des Sounds sind die Magic Earbuds in etwa vergleichbar mit den 1More Stylish TWS oder den Xiaomi Airdots Pro. Die genannten Headphones sind zwar ein gutes Stück günstiger, dafür gibt es bei Honor aber Active Noise Cancelling on top. Wer auf dieses Feature verzichten kann, bekommt bei Xiaomi oder 1More günstigere True Wireless Kopfhörer. Wer hingegen Noise Cancelling auf der Feature-Liste haben will, macht mit den Honor Magic Earbuds nichts verkehrt.


Gesamtwertung
77%
Design und Verarbeitung
80 %
Tragekomfort
90 %
Soundqualität
70 %
Sprachqualität
80 %
Noise Cancelling
80 %
Akkuleistung
60 %

Preisvergleich

79 €*
3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
97 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 100 €*

Versand aus Deutschland, 2-3 Tage, 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
79€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
97€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Unsere Empfehlung
Nur 100€* Zum Shop
Versand aus Deutschland, 2-3 Tage, 24 Monate Gewährleistung
85 €*
3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
87 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 99 €*

1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
Zum Shop
85€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
87€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Unsere Empfehlung
Nur 99€* Zum Shop
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 13.08.2020

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare