Startseite » Ankündigung » Huawei Pocket S vorgestellt – das “Budget”-Foldable

Huawei Pocket S vorgestellt – das “Budget”-Foldable

Es ist so weit, Foldables sollen in der Masse ankommen. In China wurde das Huawei Pocket S vorgestellt. Es handelt sich um eine preiswertere Variante des Huawei P50 Pocket. Das Flip-Foldable startet für umgerechnet 800€ und muss mit dem Snapdragon 778G zurechtkommen. Zudem streicht Huawei auch den 32MP Komplementär-Sensor und die Farbvarianten sind weniger aufwendig gestaltet.

huawei pocket s farben

Statt einer UVP von 9000 Yuan, ca. 1250€ für das P50 Pocket, werden für das Huawei Pocket S in China nur 6000 Yuan, ca. 836€, fällig. Ist das der richtige Weg für das kompakte Foldable-Modell? Mit dem Huawei Mate Xs 2 (Test) hat man immerhin noch das High-End-Gerät parat. Werfen wir nun also einen kritischen Blick auf das Huawei Pocket S.

Design & Display

Das Huawei Pocket S misst 170 x 75,5 x 7,2 Millimeter im ausgeklappten und 87,3 x 75,5 x 15,2 mm im zusammengeklappten Zustand. Das Foldable wiegt 190 Gramm. Der Faltmechanismus ist auf 400.000 Faltvorgänge zertifiziert. Dabei handelt es sich um das Flip-Foldable von Huawei: Das faltbare Display wird nicht genutzt, um ein größeres Display in das Smartphone zu packen, wie beim Huawei Mate Xs 2 (Test). Stattdessen dient der Mechanismus dazu, das ganze Gerät zu schrumpfen, mit einem normal-großen, aber gefalteten Bildschirm. Die besonders extravaganten Farbvarianten bleiben dem P50 Pocket vorbehalten. Das Huawei Pocket S ist in 6 einfachen Farben mit seidenmattem Glanz erhältlich: Silber, Grün, Gold, Pink, Blau und Schwarz.

Beim Huawei Pocket S kommt das gleiche innere AMOLED-Display zum Einsatz wie im P50 Pocket. Dieses misst 6,9 Zoll und ist mit der Auflösung von 2790 x 1188 Pixel besonders länglich. So erreicht es eine hohe Bildpunktdichte von 439 Pixel pro Zoll und die Bildwiederholungsfrequenz liegt bei flüssigen 120 Hertz. Damit das Pocket S nicht für jede Benachrichtigung oder kleine Aktion extra aufgeklappt werden muss, ist ein zweites kleines AMOLED-Panel außen angebracht. Dieses misst 1,04 Zoll bei 340 x 340 Pixel und 60 Hertz. Mit dem neuen Systemupdate auf Harmony OS 3.0 soll es zudem ein paar neue Funktionen gelernt haben.

huawei pocket s zweite display Features

Hardware & System

2020 haben wir uns noch über das Motorola Razr (5G) lustig gemacht, das als Foldable lediglich mit einem Mittelklasse-Prozessor, dem Snapdragon 765G, auf den Markt kam – Natürlich zum High-End-Preis für 1499€ (UVP). Ende 2022 erscheint nun das Huawei Pocket S mit dem Snapdragon 778G. Den Prozessor finden wir in Mittelklasse-Handys, wie dem Xiaomi 12 Lite oder dem Nothing Phone 1 (als SD778G+) wieder. Der Snapdragon 778G liefert eine gute Systemperformance und Leistung für alle Anwendungen, aber für die Oberklasse ist der Prozessor einfach zu schwach.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife)

An Speicher kommt das Huawei Pocket S stets mit 8GB Arbeitsspeicher und wahlweise 128GB, 256GB oder gar 512GB Speicherplatz. Letzterer kann via NM-Card (bis 256GB) erweitert werden. In China setzt Huawei auf das eigene Harmony OS 3.0 (basierend auf Android 12). Auf Google muss Huawei weiterhin verzichten.

Kamera & Ausstattung

Die Dual-Kamera setzt sich aus einer 40MP (f/1.8) Haupt- und 13MP (f/2.2) Ultraweitwinkelkamera zusammen. Der Spektral-Sensor mit 32MP entfällt und den Platz nimmt nun ein Laser-Autofokus ein. Die Hauptkamera sollte eine hohe Bildqualität liefern, wenn auch nicht ganz auf dem Level eines Huawei P50 Pro. Die Frontkamera in der Punch-Hole-Notch löst mit 10,7MP (f/2.2) auf.

In das 5G-Netz funkt das Huawei Pocket S aufgrund der US-Sanktionen nicht. Unterstützt wird Dual-SIM (Hybrid-Slot) mit 4G / LTE, Huawei gibt die Frequenzen leider nicht an. Zu den Konnektivitätsstandards zählen WiFi 6, Bluetooth 5.2, NFC und Dual-Band GPS. Der Fingerabdrucksensor sitzt seitlich am Rahmen, kombiniert im Powerbutton. Das Huawei Pocket S hat einen 4000mAh großen Akku, der sich mit bis zu 40 Watt über Huaweis Super Charge aufladen lässt.

Unsere Einschätzung zum Huawei Pocket S

In China ist man wohl schon etwas weiter und Foldables sollen auch die niedrigeren Preisklassen erobern. Zumal nicht jeder Flagship-Hardware braucht, aber an den kompakten Flip-Foldables Gefallen findet. In China ist das Huawei Pocket S mit 8/128GB für 6000 Yuan, ca. 836€ erhältlich. Mit 8/256GB kostet es 6500 Yuan, ca. 906€, und die Top-Variante mit 8/512GB erscheint im Dezember für umgerechnet über 1000€.

Auf einen Launch in Deutschland des Huawei Pocket S muss man nicht unbedingt warten: 5G und der Google Play Store sind ohnehin nicht mit an Bord, mit dem Huawei P50 Pocket gibt es bereits ein Modell für die Nische – derzeit für 1000€ hierzulande – und wenn dann würde sich das Samsung Galaxy Z Flip4 als besserer Alternative anbieten. Statt für 1000€ UVP, wird das Galaxy Z Flip4 schon für unter 700€ „verscherbelt“ und kommt mit einem aktuellen Top-Prozessor, dem Snapdragon 8+ Gen 1.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Sonic
Gast
Sonic (@guest_92355)
2 Monate her

Leider viel zu teuer, 599 € und es würde den Markt der ” Falter” bereichern

krns
Gast
krns (@guest_92356)
2 Monate her
Antwort an  Sonic

Auf den ersten Blick im Vergleich zu den jetzigen Preisen des Flip 4 sicherlich teuer. Aber wenn es dann einen Preisverfall in ein paar Monaten gibt, und man es um die 500 Euro kaufen kann, dann wäre es wirklich gut. Die Idee von “Billig-Foldables” durch Huawei ist gut. Andere Hersteller stehen somit nun in Zugzwang.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App