Startseite » Ankündigung » Infinix Zero Ultra vorgestellt

Infinix Zero Ultra vorgestellt

Nachdem wir im Sommer zuletzt über das Infinix Note 12 VIP berichtet hatten, schauen wir uns in diesem Artikel das neu vorgestellte Infinix Zero Ultra an. Zu den Highlights des Geräts zählen eine 200-Megapixel-Hauptkamera, 180 Watt schnelles Aufladen und ein 120 Hertz AMOLED-Display. Was das Infinix Zero Ultra des Underdogs sonst noch zu bieten hat, erfahrt ihr jetzt.

Infinix Zero Ultra Banner

Infinix Zero Ultra Beitragsbild
Infinix Zero Ultra vorgestellt
Motorola Edge 30 Ultra 2
Motorola Edge 30 Ultra
Xiaomi 12T Pro Silber
Xiaomi 12T Pro
Größe 165,5 x 75,1 x 9,2mm 162 x 73,5 x 8,4mm 163 x 76 x 8,6mm
Gewicht 213g 199g 205g
CPU Mediatek Dimensity 920 - 2 x 2,5GHz + 6 x 2,0GHz Snapdragon 8+ Gen 1 - 1 x 3,2GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz Snapdragon 8+ Gen 1 - 1 x 3,2GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz
RAM 8 GB RAM 12 GB RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Nein Nein
Display 2400 x 1080, 6,8 Zoll 120Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 144Hz (AMOLED) 2712 x 1220, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 12, XOS Android 12, MyOS Android 12, MIUI
Akku 4500 mAh (180 Watt) 4610 mAh (125 Watt) 5000 mAh (120 Watt)
Kameras 200 MP + 13MP (dual) + 2MP (triple) 200 MP + 50MP (dual) + 12MP (triple) 200 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera 32 MP 60 MP 20 MP
Anschlüsse USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28, 66, 38, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32, 34, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32, 66, 38, 39, 40, 41

Design & Display des Infinix Zero Ultra

Das Design des Infinix Zero Ultra erinnert auf den ersten Blick stark an das Motorola Edge 30 Ultra. Auf der Vorderseite sitzt ein zu den Seiten hin abgerundetes AMOLED-Display. Die Frontkamera sitzt in einem mittigen Punch-Hole am oberen Displayrand. Der Metallrahmen beherbergt auf der rechten Gehäuseseite eine Lautstärkewippe und den Powerbutton. Die linke Rahmenseite ist komplett blank gehalten. Auf der Unterseite sitzt ein Lautsprecher, der USB-C-Anschluss, ein Mikrofon und der Einschub für bis zu zwei SIM-Karten. Eine Speichererweiterung ist leider nicht möglich. Die Abmessungen des Infinix Zero Ultra betragen 165,5 x 75,1 x 9,16 Millimeter und das Gewicht liegt bei 213 Gramm.

Infinix Zero Ultra Specs Ueberblick 1

Die Rückseite besteht aus Glas und ist in einer schwarzen und einer weißen Variante erhältlich. Bei beiden Versionen handelt es sich nicht nur um eine einfache einfarbige Glasrückseite, sondern um ein auffälliges Muster. Bei der Coslight Silver genannten weiß-glänzenden Variante ziehen sich matte weiße Schlieren über das gesamte Glas. Die Genesis Noir genannte schwarze Rückseite hingegen ist zweigeteilt. Das rechte Drittel der Rückseite besitzt ein Carbon-Muster, während der Rest der Rückseite in einem einfachen matten Schwarz gehalten ist.

Beide Farbvarianten gefallen mir auf den Bildern wirklich gut und ich begrüße es sehr, dass sich der Hersteller hier etwas traut, was man sonst selten sieht. Einen Markennamen sucht man auf der Rückseite vergebens, unten links ist lediglich ein vertikaler „ZERO“-Schriftzug zu sehen. Oben links auf der zur Seite hin abgerundeten Rückseite sitzt das Kameraelement, was ähnlich zu dem im Motorola Edge 30 Ultra angeordnet ist. Das Kameraelement ist ebenfalls rechteckig und beherbergt drei Linsen.

Infinix Zero Ultra Farben

Das AMOLED-Display auf der Vorderseite misst 6,8 Zoll und löst mit 1080 x 2400 Pixel auf. Nach Herstellerangaben soll das Display knapp 71° zur Seite hin abgerundet sein und Bildwiederholraten von bis zu 120 Hertz unterstützen. Außerdem soll es 900 Lux hell werden. Damit sollten Inhalte auch bei direkter Sonneneinstrahlung ablesbar sein.

Kamera des Infinix Zero Ultra

Infinix Zero Ultra Kamera

Eines der groß beworbenen Features des Infinix Zero Ultra ist die 200-Megapixel-Hauptkamera. Nicht nur beim Design ähnelt das Zero Ultra dem Edge 30 Ultra von Motorola, sondern auch bei der Kamera. Denn in beiden Smartphones ist ein 200 Megapixel Hauptsensor verbaut. Ob es sich bei beiden um den gleichen Sensor handelt, ist unklar, da Infinix keinen Hersteller- oder Sensornamen nennt. Mithilfe dieser Kamera sollen ultra-scharfe Ergebnisse möglich sein, die auch beim Reinzoomen noch einige Details enthalten sollen. Bei 200 Megapixel ist das logisch, wie das in der Praxis aussieht, können allerdings nur Tests zeigen. Schaut gerne in unseren Test des Xiaomi 12T Pro vorbei. Ansonsten folgt auch bald der Test der Motorola Edge 30 Ultra.

Infinix Zero Ultra Rueckseite weiss

Neben der Hauptkamera sind ein 13 Megapixel Ultraweitwinkelsensor und ein zwei Megapixel Sensor verbaut. Aus welchem Hause der Ultraweitwinkelsensor ist ebenfalls nicht bekannt. Aber viel interessanter ist, dass auch nicht bekannt ist, um was genau es sich bei dem zwei Megapixel Sensor handelt. Eine Makrokamera? Eine Bokehkamera? Man weiß es nicht, da Infinix lediglich von einem zwei Megapixel Sensor spricht. Das lässt vermuten, dass es sich hierbei lediglich um eine Fake-Linse handelt, wie wir sie vor einigen Jahren häufig in günstigen Geräten aus Fern-Ost gesehen haben. Die Selfiekamera löst mit 32 Megapixel auf.

Leistung & Konnektivität

Unter der Haube des Infinix Zero Ultra werkelt ein MediaTek Dimensity 920. Dieser Prozessor wurde im August 2021 als SoC der Mittelklasse vorgestellt und unterstützt 5G. Der Prozessor vereint zwei ARM-Cortex-A78-Kerne mit bis zu 2,5 GHz für anspruchsvolle Aufgaben und sechs stromsparende ARM-Cortex-A55-Kerne mit bis zu 2 GHz. Für Grafikaufgaben setzt er auf eine ARM-Mali G86 GPU. Der Prozessor dürfte auch dieses Jahr noch genug Power für Aufgaben jeglicher Art liefern und wird darüber hinaus von 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 Gigabyte Massenspeicher unterstützt. Wie bereits erwähnt, ist eine Speichererweiterung leider nicht möglich. Das ist in Anbetracht der generellen Größe des Speichers aber auch nicht unbedingt nötig.

Infinix Zero Ultra Prozessor

Für Mobilfunkverbindungen stehen neben LTE Band 20 die folgenden Bänder zur Verfügung:

  • LTE: B1/ B2/ B3/ B4/ B5/ B7/ B8/ B20/ B28/ B66/ B38/ B40/ B41
  • n1/ n2/ n3/ n5/ n20/ n28/ n38/ n40/ n41/ n71/ n77/ n78/ n79

Auch die standardmäßigen Sensoren sind im Infinix Zero Ultra verbaut. Unter dem Display sitzt zusätzlich noch ein Fingerabdrucksensor. Der Akku misst 4500 mAh, was einer durchschnittlichen Akkulaufzeit entsprechen dürfte. In Kombination mit dem Prozessor sollte man problemlos durch einen Tag kommen. Sollte der Akku jedoch leer sein, kann er dank 180 Watt Schnellladen wieder aufgeladen werden. Als System bekommt ihr im Infinix Zero Ultra Android 12.

Unsere Einschätzung zum Zero Ultra

Infinix Zero Ultra Beitragsbild

Das Infinix Zero Ultra ist definitiv ein richtig spannendes Gerät. Jedoch irritiert mich das Kamera-Setup ein wenig. Wieso verbaut man neben einem 200-Megapixel-Sensor einen 2-Megapixel-Sensor, der nicht einmal genauer spezifiziert wird? Alles in allem wirkt das Infinix Zero Ultra etwas wie eine Kopie des Motorola Edge 30 Ultra, wobei das Infinix Smartphone je nach Land nur 450€ kostet.

Allerdings kann man das Zero Ultra hierzulande nicht kaufen und dies auch fast nicht umgehen. Das ist schade, aber wer dennoch interessiert an einer 200-Megapixel-Kamera ist, der kann sich das Moto Edge 30 Ultra oder das Xiaomi 12T Pro mal etwas genauer anschauen. Bei beidem bekommt man zusammen mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 das leistungsstärkere Gesamtpaket, zahlt aber auch deutlich mehr.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Matt Katt
Gast
Matt Katt (@guest_91910)
3 Monate her

Ein weiters Gerät bei dem nicht klar ist, wie lange (und ob überhaupt) es mit Updates versorgt wird. 200Megapixel… Ja… Auch da traue ich denen einfach einen Menüeintrag zu, der dies vorspiegelt und die Bilder werden dann per Software hochgerechnet. Wer so was kauft, dem ist nicht zu helfen

Shorty
Gast
Shorty (@guest_91890)
3 Monate her

Sind ja alle LTE Bänder dabei für Deutschland, müsste über AliExpress bestellbar sein demnächst. Frage ist nur, werden alle deutsche Provider unterstützt.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Monate her
Antwort an  Shorty

Servus, der Aliexpress Shop ist leider für Deutschland gesperrt worden, wegen: https://www.chinahandys.net/aliexpress-deutschland/. Was meinst du mit Provider müssen unterstützt werden? Meinst du VoLTE und sowas?

Beste Grüße

Jonas

Shorty
Gast
Shorty (@guest_91902)
3 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Ja, VoLTE sowie 4G und 5G. Zum Beispiel bei Realme gabs ja das Problem, das nicht mit allen Provider Verträge bestanden und dann gabs mit deutscher SIM-Karten kein 5G oder kein VoLTE oder kein WLAN Call. Ich denke dass inifix keinerlei solcher Verträge hat und dann könnte hier nix gehen

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Monate her
Antwort an  Shorty

Servus, also bei VoLTE und VoWiFi gab es zu Beginn bei Realme tatsächlich Probleme, aber das ließ sich auch damals schon über eine Softwareanpassung fixen. OnePlus hatte auch fast ein Jahr kein 5G bei O2, weil da irgendwas nicht richtig eingestellt war. Da auch kleine China Hersteller 5G nutzen können und auch VoLTE und VoWiFi unterstützen, halte ich die Aussage mit den Verträgen nicht für sehr wahrscheinlich. Bei Infinix ging in unserem letzten lediglich VoLTE und VoWiFi nicht. https://www.chinahandys.net/infinix-zero-8-test/

Beste Grüße

Jonas

Lade jetzt deine Chinahandys.net App