Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Poco F5 vs. Poco F5 Pro
Zum Anfang

Kameravergleich: Poco F5 vs. Poco F5 Pro

In diesem Jahr hat Xiaomi mit der neuen Generation von Pocos F-Reihe erstmals zwei Versionen auf den Markt gebracht. Zum ersten Mal seit dem legendären Pocophone F1 gibt es in der fünften Generation mit dem Poco F5 Pro ein “echte” Pro-Version. Natürlich liegt es damit nahe, die beiden Smartphones in einem Kameravergleich gegeneinander antreten zu lassen. Zwischen dem normalen Poco F5 und der Pro-Version liegt derzeit ein Preisunterschied von ca. 230 €. Im folgenden Artikel finden wir heraus, ob sich bei dieser preislichen Differenz große Unterschiede in der Bildqualität bemerkbar machen.

Poco F5 vs Poco F5 Pro Kameravergleich Banner

Die Kameras des Poco F5 und Poco F5 Pro

Bereits beim Poco F5 liest sich das Kamera-Setup vielversprechend. Die 64-Megapixel-Hauptkamera von OmniVision sorgte bereits im Poco F4 für optisch ansprechende Bilder. Die folgenden Kameras sind im Gerät verbaut:

  • Hauptkamera: OmniVision ov64b40, 64 Megapixel, ƒ/1,79, OIS
  • Ultra-Weitwinkel-Kamera: Sony IMX355, 8 Megapixel, ƒ/2,2, FOV 119°
  • Makro-Kamera: GalaxyCore gc02m1, 2 Megapixel, ƒ/2,4
  • Selfie-Frontkamera: Samsung s5k3p9sp04, 16 Megapixel, ƒ/2,45

Die Kameras des Poco F5 Pro können mit den gleichen Spezifikationen aufwarten, allerdings wurden die entsprechenden Sensoren allesamt von OmniVision gefertigt. Damit liest sich die Ausstattung an Kameras des F5 Pro wie folgt:

  • Hauptkamera: OmniVision ov64b40, 64 Megapixel, ƒ/1,79, 6P-Objektiv, OIS
  • Ultra-Weitwinkel-Kamera: OmniVision ov08d10, 8 Megapixel, ƒ/2,2, FOV 119°
  • Makro-Kamera: OmniVision ov02b10, 2 Megapixel, ƒ/2,4
  • Selfie-Frontkamera: OmniVision ov16a1q, 16 Megapixel, ƒ/2,45

Zumindest auf dem Papier sind die Unterschiede zwischen den beiden Geräten also eher geringfügig. Lassen wir uns also überraschen, was Xiaomi bei den beiden Smartphones softwareseitig aus den Sensoren herausgeholt hat.

Tageslichtaufnahmen

Am Tage lässt sich an den Bildern der beiden Geräte wenig aussetzen. Beide Sensoren produzieren scharfe und detailreiche Ergebnisse. Das Poco F5 produziert dabei die kontrastreicheren Bilder. Dadurch bleiben auf den Fotos mehr Details erhalten, als auf denen des F5 Pro. Gut erkennbar ist dieser Umstand beispielsweise in der Struktur von Mauerwerk oder an weit entfernten Objekten im Bild. Ebenso finden sich in dunklen Bereichen mehr Details, aber auch etwas mehr Bildrauschen als beim F5 Pro. Die Fotos von letztgenanntem sind im Vergleich heller und besitzen einen leichten Gelbstich. Bemerkbar macht sich das vor allem am Blau des Himmels und bei hellen Motiven. Zudem hält sich die Software der Pro-Version mit dem künstlichen Nachschärfen der Bilder vergleichsweise zurück. So sind auf den Bildern des F5 die einzelnen Elemente klarer voneinander abgegrenzt, wirken aber gelegentlich etwas künstlich.

  • So starten wir entsprechend mit einem 1:1 in diesen Vergleich. 

Zoomaufnahmen

Keines der Smartphones hat eine separate Tele-Kamera. Dementsprechend lassen sich die Merkmale der regulären Bilder direkt auf die Zoom-Aufnahmen übertragen. Insbesondere fällt unter Betrachtung auf großen Monitoren auf, dass das Poco F5 meistens schärfere Bilder produziert, als die Pro-Version. Für sich genommen macht jedoch jedes der Geräte ordentliche Zoom-Fotos und Qualitätsverlust zu den regulären Fotos ist kaum vorhanden.

Ultra-Weitwinkel-Kamera

Bei Ultraweitwinkel-Aufnahmen liefert die Pro-Version hingegen ab. Hier kann das Poco F5 Pro mit mehr Details und stärkeren Kontrasten punkten. Des Weiteren sind vor allem Blau- und Grüntöne ausgeprägter als beim F5, der Gelbstich der Hauptkamera bleibt glücklicherweise aber aus. Farblich ist es reine Geschmackssache, welche Bilder als optisch ansprechender wahrgenommen werden. Abgesehen davon sind die Fotos beider Smartphones Standard-Kost in der Mittelklasse. Die Bildqualität gegenüber der Hauptkamera nimmt dabei merklich ab. Zugunsten des weiteren Bildwinkels nimmt man dabei weniger detaillierte Bilder mit einer gewissen Unschärfe an den Bildrändern in Kauf. Gleichwohl sind die Ergebnisse auch auf großen Bildschirmen noch passabel.

  • 2:1 für das Poco F5 Pro

Nachtaufnahmen

Nachts werden die Mängel der Hauptkamera des Poco F5 Pro offensichtlich. Der leichte Gelbstich am Tage ist nachts deutlich zu sehen und taucht Szenen in ein unwirkliches Licht. Ähnlich verhält es sich mit der Dynamik, der viele Details zum Opfer fallen. Der Versuch, die Bilder künstlich aufzuhellen, sorgt für ein stärkeres Bildrauschen. Die Kamera des Poco F5 macht hier eine deutlich bessere Figur. Licht und Schatten sind, wo sie sein sollen und Farben werden um einiges realistischer dargestellt. Des Weiteren fängt das F5 Lichtquellen etwas besser ein.

  • Damit steht es 2:2

Selfies

Auf den ersten Blick sind die Ergebnisse der Frontkameras beider Smartphones zum Verwechseln ähnlich. Auf den zweiten offenbaren die Bilder des Poco F5 Pro einen Hauch mehr Dynamik. Zudem kommt die Kamera der Pro-Version besser mit Gegenlicht zurecht. Die Kamera des Poco F5 hingegen produziert die schärferen Hintergründe. Die Unterschiede sind zwischen den Kameras allerdings nur marginal. Da das Poco F5 Pro aber den Hautton besser trifft, geht hier der Punkt an das teurere Modell.

  • 3:2 für das Poco F5 Pro

Videos

Das Poco F5 nimmt Videos mit maximal 4K/30FPS auf. Bei der Pro-Version sind es sogar 4K mit 60FPS. Beide Geräte filmen mit zuverlässigem Fokus und solider Bildqualität. Die Kombination aus elektronischer und optischer Bildstabilisierung sorgt dabei zuverlässig für ruckelfreies Bildmaterial. Stimmen werden von den integrierten Mikrofonen zuverlässig eingefangen und klingen deutlich, könnten allerdings noch eine Spur klarer sein. Sofern die Lichtsituation nicht allzu herausfordern ist, lassen sich mit der Ultraweitwinkel-Kamera ebenfalls noch passable Videos erzeugen. Diese ist ebenfalls stabilisiert, aufgrund der Einschnitte in der Bildqualität, sollte diese allerdings nur verwendet werden, falls der Bildwinkel wirklich gebraucht wird. Grundsätzlich sind also beide Smartphones für Videos zu gebrauchen, das Poco F5 Pro stellt die Bewegtbilder mit 4K und 60FPS allerdings um einiges flüssiger dar und hat im Videobereich somit die Nase vorn.

  • 4:2 Endstand!

Fazit zum Kameravergleich zwischen dem Poco F5 und F5 Pro

Bei der Kaufentscheidung zwischen dem Poco F5 und dem Poco F5 Pro gibt es diverse Gründe für eine Wahl zugunsten der Pro-Version. Die Kameras stellen allerdings unserer Einschätzung nach keinen dar. Das Gerät leistet sich mit der Hauptkamera vor allem nachts, aber auch tagsüber einige Patzer im Vergleich zum Poco F5. Konkret sind hierbei der Mangel an Details und der konsequente Gelbstich der Bilder zu nennen. Dafür kann das F5 Pro immerhin bei den Selfies, der Ultraweitwinkel-Kamera und den Videos wieder Boden gut machen. Was die Kamera betrifft, steht und fällt also die Entscheidung zwischen den beiden Geräten mit dem Einsatzzweck. 



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
12 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Ole
Gast
Ole (@guest_99137)
10 Monate her

Ich hatte mir das F5 zum Release bestellt und fand die Fotos sehr enttäuschend. Habe Sie mit dem Pixel 7 verglichen und da war das Ergebnis schon vorher klar, aber selbst mein Redmi Note 10 Pro macht deutlich (!) bessere Fotos. Bin dann noch eine Stufe runter und habe das Poco X3 zum Vergleich heran gezogen, und auch das war nicht schlechter als das F5. Habe das F5 dann wieder zurück geschickt, was nützt mir die tolle Performance vom SD 7+ Gen 2…

Mike
Gast
Mike (@guest_102805)
6 Monate her
Antwort an  Ole

Das kann ich so definitiv nicht unterschreiben. Und ich antworte auf deinen Kommentar, weil mein Vorgängergerät in diesem Fall (für meine Mutter) ebenfalls ein RN10 Pro war.. Deutlich besser? Nicht mal ansatzweise. Besonders bei Nacht sin die Unterschiede gewaltig.

Kleiner Tipp: Nimm die Gcam-App als APK mit der richtigen Konfig. Damit wirds gleich nochmals besser.

Simicio
Gast
Simicio (@guest_99112)
10 Monate her

Ich finde eure vergleiche echt gut.

Mich würde ganz besonders folgender Vergleich interessieren:

Nord 3 vs Poco F5

Euch bestimmt auch 😉

Scharvogel
Gast
Der alte Papa (@guest_99194)
10 Monate her
Antwort an  Simicio

Ich hatte das Nord 3 jetzt für 2 Tage und war von der Akkulaufzeit enttäuscht. Habs wieder zurückgeschickt. Ich brauch ein Handy mit ca. 8 Std. DisplayOn Zeit… Bilder sind allerdings mit der Sony 890 super.

Shorty
Gast
Shorty (@guest_99092)
10 Monate her

Ein Test zwischen Redmi Note 12pro und F5 wäre sehr interessant

Alex
Gast
Alex (@guest_99102)
10 Monate her
Antwort an  Shorty

Wäre extrem interessant! Bin kein Gamer, aber ein schnelles Handy für 2+ Jahre, eher 3-4, wäre schon gut (F5), alle anderen genau so guten Features und der Preis sprechen aber eher für das Redmi Note 12 Pro 5G. Wenn letzteres die deutlich bessere Kamera hat, wäre das entscheidend für mich.

Scharvogel
Gast
Der alte Papa (@guest_99195)
10 Monate her
Antwort an  Alex

Beim Poco haste halt einen 2 + 4 Support. Beim Redmi ging das erste Majorupdat schon für 12 auf 13 drauf…

Bernd Kiessling
Gast
Bernd Kiessling (@guest_99577)
10 Monate her
Antwort an  Shorty

Würde mich auch interessieren.

Stephen
Gast
Stephen (@guest_99084)
10 Monate her

Ein Vergleich Poco F5 pro mit dem Redmi note 12 pro 5g wäre mmn sinnvoller gewesen. Insbesondere, da ihr beim Test des F5 das Note für Kamera begeisterte empfelt. Aber eine Anregung von mir warum keine Vergleichtest mit 3 oder 4 Geräten? Der Mehraufwand wird vom mehr nutzen für eure Leser eindeutig übertroffen. Danke für die gute Arbeit!

Stephen
Gast
Stephen (@guest_99085)
10 Monate her
Antwort an  Stephen

Sorry, weiß nicht wie sich das pro beim ersten F5 eingeschlichen hat. Meinte natürlich das f5

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
10 Monate her
Antwort an  Stephen

Servus, das wird dann leider extrem unübersichtlich in so einem Artikel. Deshalb nur 2 Geräte. Ich hoffe wir empfehlen das 12 Pro+ :). Ansonsten sollte das ein Fehler sein.

Beste Grüße

Jonas

jetztschreiben
Gast
jetztschreiben (@guest_99090)
10 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Hallo,

einen Kamera und Video Vergleich zwischen dem Note 12 Pro und dem Poco F5, oder der Plus Versionen finde ich auch interessant. Ich habe den Eindruck die Bildstabilisierung der Videos ist bei beiden Poco Versionen deutlich besser, als die Photos der Note 12 Pro und Plus Modelle die Photos der Pocos ausstechen. Es scheint eine Entscheidung zwischen Video oder Photo Schwerpunkt zu sein. Sehe ich das richtig? Ein Test würde aufklären.

Grüße
jetztschreiben

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App