Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Poco X3 vs. Realme 7 Pro

Kameravergleich: Poco X3 vs. Realme 7 Pro

Das Poco X3 ist aktuell wahrscheinlich das interessanteste Xiaomi-Smartphone zwischen 200 und 300€. Allerdings steht die chinesische Konkurrenz nicht still. Das neue Realme 7 Pro kostet etwas mehr als das Poco X3, bietet dafür aber auch eine besonders hochauflösende Selfie-Kamera. Zudem hat Realme Xiaomi in der Vergangenheit mit einer besseren Bildqualität bei gleicher Hardware ausgestochen. Gelingt es Realme also ein weiteres Mal, Xiaomi in die Schranken zu weisen? Im folgenden Kamera-Vergleich findet Ihr es heraus.

Poco X3 vs Realme 7 Pro Kameravergleich Banner

Kamera-Specs im Vergleich

Poco X3

  • Hauptkamera: Sony IMX682: 64MP, 1.6μm, 1/1.73“ sensor size, f/1.89
  • Ultraweitwinkel: Hynix hi1337: 13MP, 119° FoV, f/2.2
  • Makro: Hynix hi259: 2MP, 75μm, f/2.4, FF (4cm)
  • Bokeh: Omnivision ov02b1b_I: 2MP, 75μm pixel size, f/2.4
  • Selfie: Samsung s5k3t2: 20MP, 1.6μm, f/2.2

Realme 7 Pro

  • Hauptkamera: 64 MP Sony IMX 682, f/1.8, 26mm (wide), 1/1.73″, 0.8µm, PDAF
  • Ultraweitwinkel: 8MP Hynix HK846, f/2.3
  • Makro: 2MP OmniVision OV02B, f/2.4
  • Bokeh: 2MP GalaxyCore GC02K0, f/2.4
  • Selfie: 32 MP, f/2.5, 24mm (wide), 1/2.8″, 0.8µm

Das Realme 7 Pro und das Poco X3 haben beide den gleichen Sony IMX 682 Hauptsensor. Bei der Selfie-Kamera hat Realme mit seinem 32 Megapixel-Sensor eine deutlich höhere Auflösung parat. Dafür hat das Poco X3 jedoch eine 13 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera, während das Realme 7 Pro nur eine 8 Megapixel UWW hat.

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Foto vom Realme 7 Pro und rechts das vom Poco X3. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Tageslicht

Gleicher Sensor, gleiche Bildqualität? Zumindest fast. Auf den ersten Blick sind die Fotos bei Tageslicht nahezu identisch. Solange man nicht in die Aufnahmen hineinzoomt oder diese ganz genau betrachtet, fällt kaum ein Unterschied auf. Insbesondere die Farbdarstellung und die Dynamik beider Smartphones sind fast identisch. Bei genauerer Analyse zeigen sich aber schon Unterschiede: So neigt das Poco X3 zu einer etwas zu starken Kantenglättung, die Details teilweise verwaschen aussehen lässt. Das Realme 7 Pro scheint hier weniger per Software einzugreifen und liefert konstant sehr viele Details und saubere Konturen. Insbesondere ist dies an dem Kieselboden auf der letzten Aufnahme zu erkennen. Das Realme 7 Pro kann hier also ganz knapp das Rennen für sich entscheiden.

Ultraweitwinkel

Auf den ersten Blick sehen die Bilder ähnlich scharf und detailliert aus. Bei der Farbwiedergabe sind sich die Smartphones ebenfalls ähnlich. Das Poco X3 stellt alles ein kleines bisschen wärmer dar, aber kaum so, dass es auffällt. Zoomt man jedoch etwas in das Bild hinein, zeigen sich beim Realme 7 Pro verwaschene Strukturen, wo das Poco X3 noch viele Details wiedergibt. Die Ultraweitwinkel-Kamera des Poco X3 kann die des teureren Realme 7 Pro relativ deutlich ausstechen.

Portrait

Die Portrait-Aufnahmen der beiden Smartphones sind recht unterschiedlich. Die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund gelingt beiden Kontrahenten sehr gut. Was die Farbdarstellung angeht, so scheint Realme die Aufnahmen jedoch etwas “nachzuhübschen”. Das Ergebnis sind weichere Strukturen, weniger Details und eine etwas gelbliche Hautdarstellung. Das Poco X3 stellt die Person natürlicher dar, weshalb es auch hier mit einem kleinen Vorsprung gewinnt.

Selfies

Die 32 Megapixel Kamera des Realme 7 Pro liefert etwas mehr Details als die 20MP Selfie-Cam des Poco X3. Dennoch kann das Poco seinen Kontrahenten ausstechen. Die Fotos des Realme 7 Pro haben einen leichten Rotstich, während die Farbwiedergabe beim Poco angenehm natürlich ist. Zudem ist die Dynamik der Aufnahmen wesentlich höher, was man deutlich am Himmel im Hintergrund von Bild 1 sehen kann. Außerdem gibt es bei Poco mehr Schärfe über den gesamten Bildbereich (s. Bild 2), was sich bei Selfies mit mehr als einer Person als klarer Vorteil erweist. Das Realme 7 Pro wird bei den Selfies eiskalt ausgestochen.

Nachtaufnahmen

Bei den Nachtaufnahmen kann sich das Realme 7 Pro hervortun. Die Bilder haben weniger Rauschen und mehr Details. Zudem wirken die Fotos des Poco X3 häufig sehr verwaschen, während das Realme 7 Pro noch eine gute Schärfe aufweist. Hier kann sich Xiaomi durchaus eine Scheibe von Realme abschneiden, denn bei Nachtfotografie hat das Poco deutlich das Nachsehen.

Fazit

Das Realme 7 Pro und das Poco X3 liefern sich in unserem Kamera-Vergleich ein Kopf-an-Kopf Rennen. Wer erwartet hat, dass das Realme 7 Pro aufgrund seines höheren Preises durchweg bessere Fotos aufnimmt, hat sich jedenfalls geirrt. Letztendlich kommt es hier auf die eigenen Präferenzen an: Das Realme 7 Pro schießt bei Tageslicht mit der Hauptkamera minimal bessere Fotos und bei Nacht deutlich bessere Fotos. Das Poco X3 hingegen eignet sich besser für Portrait-Aufnahmen und auch die Ultraweitwinkel-Kamera kann das Realme 7 Pro ausstechen. Wesentlich bessere Fotos von der Frontkamera gibt es ebenfalls beim Poco X3.

Was haltet Ihr von der Bildqualität der beiden Smartphones? Und welches Handy ist für Euch der Gewinner? Teilt es uns gerne in einem Kommentar mit!



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
think_first
Gast
think_first (@guest_69925)
1 Monat her

.. ein Kopf-an-Kopf Rennen, und natürlich kommt es auf die Präferenzen an.
Allerdings sind die Qualitätsunterschiede nicht wirklich signifikant.

Unter dem Aspekt, dass das Realme derzeit ca. 100 Euro teurer ist lautet der Gewinner auf jeden Fall Poco.

(und mir persönlich gefallen die Hauttöne beim realme 7 pro überhaupt nicht)

think_first
Gast
think_first (@guest_69926)
1 Monat her
Antwort an  think_first

Sorry, muss mich korrigieren: 100 Euro Differenz sind etwas zuviel, aktuell ca. 60 Euro!