Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Realme 7 vs. Realme 7 Pro

Kameravergleich: Realme 7 vs. Realme 7 Pro

Die neuen Realme 7 Smartphones stehen in den Startlöchern. Wir haben dies zum Anlass genommen, das Realme 7 und das Realme 7 Pro einem Kameravergleich zu unterziehen. Hierbei steht insbesondere die Frage im Raum, ob das Realme 7 Pro seinen Aufpreis zur Standard-Version wert ist. Einen Vorsprung erwarten wir bei der Pro-Version insbesondere bei der Hauptkamera und der Selfie-Kamera.

Realme 7 vs Realme 7 Pro Kameravergleich Banner

Kamera-Specs im Vergleich

Realme 7 vs realme 7 pro 2

Realme 7 Pro

  • Hauptkamera: 64 MP Sony IMX 682, f/1.8, 26mm (wide), 1/1.73″, 0.8µm, PDAF
  • Ultraweitwinkel: 8MP Hynix HK846, f/2.3
  • Makro: 2MP OmniVision OV02B, f/2.4
  • Bokeh: 2MP GalaxyCore GC02K0, f/2.4
  • Selfie: 32 MP, f/2.5, 24mm (wide), 1/2.8″, 0.8µm

Realme 7

  • Hauptkamera: 48 MP, Samsung GM1, 26mm, f/1.8
  • Ultraweitwinkel: 8MP Hynix HK846, f/2.3
  • Makro: 2MP OmniVision OV02B, f/2.4
  • Bokeh: 2MP GalaxyCore GC02K0, f/2.4
  • Selfie: 16 MP, Sony IMX 471, f/2.1

Ein Blick auf die Kamera-Setups zeigt, dass die sekundären Sensoren auf der Rückseite identisch sind. Beide Smartphones haben einen 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Sensor und zwei 2MP Sensoren für die Tiefenunschärfe und Makro-Aufnahmen. Unterschiede gibt es dafür bei den zwei wichtigsten Cams. So kommt beim Realme 7 Pro der neue Sony IMX 682 Sensor zum Einsatz und die Selfie-Kamera hat stolze 32 Megapixel. Das Realme 7 hat in Europa hingegen nur einen 48 Megapixel-Sensor als Hauptkamera, bei dem es sich vermutlich um den altbekannten Samsung GM1 (GM2?) handelt. Die Selfie-Kamera hat zudem nur 16 Megapixel, wobei es sich immerhin um einen hochwertigen Sony IMX 471 Sensor handelt.

Vernachlässigen sollte man zudem nicht, dass im Realme 7 Pro ein Qualcomm Snapdragon 720G Prozessor zum Einsatz kommt und das Realme 7 mit einem Mediatek Helio G95 arbeitet. Auch dies hat einen Einfluss auf die Bildqualität.

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Foto vom Realme 7 und rechts das vom Realme 7 Pro. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen. 

Tageslicht Hauptkamera

Die Fotos der Hauptkamera bei Tageslicht sind recht unterschiedlich. Beide Smartphones haben für die Preisklasse unter 300€ eine gute Farbwiedergabe, Schärfe und auch ausreichend Details. Bei einer etwas genaueren Betrachtung zeigt sich aber, dass das Realme 7 Pro schon in einigen Bereichen besser abschneidet als die Standard-Version. Insbesondere die Dynamik ist besser, was sich deutlich am ausgeblichenem Himmel im letzten Bild zeigt. Auch sind beim Realme 7 Pro etwas mehr Details und etwas weniger Bildrauschen auszumachen. Bei Tageslichtaufnahmen mit der Hauptkamera hat die Pro-Version also die Nase vorn.

Ultraweitwinkel

Die Ultraweitwinkel-Kamera der beiden Smartphones basiert vermutlich auf der gleichen Hardware. Dennoch zeigt sich auch hier ein deutlicher Unterschied, der wahrscheinlich auf das bessere Image-Processing des Snapdragon Prozessors der Pro-Version zurückgeht. Das Realme 7 Pro bringt deutlich mehr Details hervor und die Bilder wirken heller und nicht so übersättigt wie beim Realme 7. Auch bei der Ultraweitwinkel-Kamera kann die Pro-Version also punkten.

Portrait

Bei den Portrait-Aufnahmen zeigt sich auch ein sehr unterschiedliches Bild. Die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund gelingt beiden Smartphones sehr gut. Auch Details und Farbwiedergabe sind bei beiden Smartphones insgesamt gut. Das Realme 7 Pro jedoch scheint die Bilder stärker nachzubearbeiten. Dies resultiert in einer etwas weicheren Darstellung mit weniger Details. Die Aufnahmen des Realme 7 sind insofern näher an der Realität, weshalb wir das günstigere Smartphone hier leicht im Vorsprung sehen.

Selfie

Bei den Selfie-Aufnahmen kann das Realme 7 Pro von seiner hohen Megapixel-Zahl profitieren. Die Aufnahmen haben mehr Details, wobei der Unterschied eigentlich erst ab einem leichten Zoom auffällt. Was die Farbwiedergabe angeht, so zeigen die Bilder der Pro-Version einen leichten Rotstich, während die Farben beim Realme 7 zu blass sind. Insgesamt sehen wir hier aber trotzdem das Realme 7 Pro im Vorteil. Auch der softwareerzeugte Bokeh-Effekt sieht beim 7 Pro natürlicher aus. Einen besonders guten Dynamikumfang haben übrigens beide Kameras nicht, wie man am ausgebleichten Hintergrund in Bild 1 erkennen kann.

Nachtaufnahmen

Ein wirklich sehr unterschiedliches Bild zeigt sich auch bei den Nachtaufnahmen. Je weniger Licht vorhanden ist, umso besser schneidet die Pro-Version ab. Das Realme 7 Pro kann hier seinen Vorsprung bei den Tageslichtaufnahmen noch weiter ausbauen. Die Bilder haben viel mehr Details und eine bessere Farbwiedergabe. Auch ist das Rauschen deutlich schwächer als beim Realme 7.

Fazit

Das Realme 7 hat auf dem indischen Markt die gleiche 64 Megapixel Hauptkamera wie das Realme 7 Pro. Für die Europa-Version hat der Hersteller dem Realme 7 aber ein Downgrade auf den 48 Megapixel Sensor verpasst. Wie sich in unserem Kamera-Vergleich zeigt, ist die Bildqualität leider deutlich schlechter als beim Realme 7 Pro. Dies zieht sich eigentlich durch sämtliche Testkategorien, mit Ausnahme der Portrait-Aufnahmen. Selbst bei den Ultraweitwinkel-Fotos zeigt sich das Realme 7 Pro als überlegen. Besonders groß ist der Unterschied zudem bei der Nachtfotografie.

Was haltet Ihr von den Testergebnissen? Teilt es uns gerne in einem Kommentar mit!



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Stefan
Gast
Stefan (@guest_69934)
1 Monat her

Ich bin gespannt, meins soll nächste Woche kommen und wird wohl mein ebenfalls neues Reno4z ablösen. Ich hätte nicht gedacht, dass mich nach 2 Jahren Amoled, doch ein LCD so stören würde. Da helfen auch konstannte 120Hz nichts.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_69911)
1 Monat her

Warum kommt der Kamera Test vor dem Geräte Test? In der Graphik schreibt ihr “Samsung vs. Sony”, aber im der Auflistung seit ihr euch nicht sicher ob es Samsung ist, da steht ” vermutlich Samsung”.
Wann wird denn der Geräte Test veröffentlicht?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Shorty2020

Hey, wir haben noch bei Realme nachgefragt und warten auf Antwort. Aber ein Samsung ist es auf jeden Fall, sonst würde Realme in den Specs schon Sony schreiben. Der 7 Pro Test kommt morgen :).

Beste Grüße

Jonas

Nachtrag: Realme hat unsere Vermutung bestätigt. Es handelt sich um einen Samsung GM1 Sensor.

Normalo-user
Gast
Normalo-user (@guest_69908)
1 Monat her

Ich zitiere einen Bericht von euch vom 4. September, der mich dazu bewog nicht die Pro Version zu bestellen, da hier offensichtlich das gleiche Kamerasetup wie in der Pro Version verbaut sein sollte: “Über die Kamera will ich nicht zu viele Worte verlieren, erörtert haben wir den neuen Sony IMX682 schon beim Pro Modell. Das normale Realme 7 bekommt zum Glück genau die gleiche Quad Cam spendiert, auch wenn sie optisch etwas verändert angeordnet ist. Zum 64MP Hauptsensor gesellt sich noch eine 8MP Ultraweitwinkelkamera sowie ein Makro- und Bokehsensor. Die Frontkamera hingegen wird leicht heruntergestuft von 32 auf 16MP: Hierbei… Weiterlesen »

Igor
Gast
Igor (@guest_69907)
1 Monat her

Laut Fazit würde es ja bedeuten mehr Pixel desto besser.
Was aber nicht stimmt.
Denn es trat ein Samsung gegen Sony Sensor an, deswegen machte auch die Pro Version bessere Bilder.
Es lag also nicht an den 48 Pixel wie im Fazit suggeriert wird.

Mir fehlen wieder die Innenaufnahmen.

Stefan
Gast
Stefan (@guest_69935)
1 Monat her
Antwort an  Igor

Nur weil es dort nochmal erläutert wird, wird es noch lange nicht suggeriert.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_69900)
1 Monat her

Also so extrem unterschiedlich finde ich die Aufnahmen nicht, erstaunlich was das preiswerte 7 (ohne pro) kann. Leider ist das dunkle Display und der stromfressende Helio ein sehr schlechtes Gesamtpaket und hier kann das teurere 7pro voll und ganz überzeugen.