Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Redmi Note 10 Pro vs. Poco X3

Kameravergleich: Redmi Note 10 Pro vs. Poco X3

Das Redmi Note 10 Pro ist das erste Mittelklasse-Smartphone mit einem 108 Megapixel Sensor. In den nächsten Wochen wird auch das Realme 8 Pro nachziehen, das ebenfalls auf dem Samsung HM2 Sensor mit 108MP setzt. Das Poco X3 hingegen hatte bislang das beste Kamerasetup der Mittelklasse an Bord und das Redmi Note 10 Pro könnte das nun ändern. In diesem Vergleich treten die beiden Mittelklasse-Smartphones in den Kategorien Tageslichtaufnahmen, Nachtaufnahmen, Selfies, Portraits/Bokehs, Makroaufnahmen und Videos gegeneinander an. Ob viele Megapixel auch wirklich viel helfen, finden wir in diesem Kameravergleich zwischen dem Redmi Note 10 Pro und Poco X3 nun heraus.

Redmi Note 10 Pro vs Poco X3 Kameravergleich Banner

Kamera-Specs

Bevor wir uns den Fotos widmen, werfen wir zunächst mal einen Blick auf die Kamerasensoren. Beide Smartphones verfügen über vier Kameras auf der Rückseite und haben eine Frontkamera für Selfies.

Redmi Note 10 Pro:

  • Redmi Note 10 Pro vs. Poco X3 2Hauptkamera: 108 MP Samsung S5KHM2, f/1.9, 26mm, 1/1.52″, 0,7µm, Dual Pixel PDAF
  • Ultraweitwinkel: 8 MP Sony IMX355, f/2.2, 118˚
  • Makro-Zoom-Kamera: 5 MP Telefoto Omnivision ov5675, f/2.4
  • Tiefensensor: 2 Megapixel GC_gc02m1 für Bokeh/Portraits
  • Selfie: 16 MP Sony IMX471, f/2.45, 1/3,06″, 1µm

Poco X3:

  • Redmi Note 10 Pro vs. Poco X3 1Hauptkamera: Sony IMX682: 64MP, 1.6μm, 1/1.73“ sensor size, f/1.89
  • Ultraweitwinkel: Hynix hi1337: 13MP, 119° FoV, f/2.2
  • Makro: Hynix hi259: 2MP, 75μm, f/2.4, FF (4cm)
  • Bokeh: Omnivision ov02b1b_I: 2MP, 75μm pixel size, f/2.4
  • Selfie: Samsung s5k3t2: 20MP, 1.6μm, f/2.2

Zunächst mal zur Auflösung der Aufnahmen, denn das Poco X3 erzeugt via Pixel-Binning 16 Megapixel große Aufnahmen (4 in 1). Der 108 Megapixel Sensor im Redmi Note 10 Pro liefert hingegen mit 12 Megapixel kleinere Aufnahmen, indem Pixel im Verhältnis 9 zu 1 verschmelzen. Das spart Speicherplatz, denn so ist ein Bild beim Poco X3 im Durchschnitt 8 Megabyte groß und beim Redmi Note 10 Pro sind es nur 5 Megabyte. Wir hatten durchaus Bedenken bezüglich der Verarbeitungszeit bei Aufnahmen mit dem Redmi Note 10 Pro. Aber das Gerät löst ebenso schnell aus wie das Poco X3 und die Problematik des Xiaomi Mi Note 10 damals wiederholt sich nicht. Schauen wir uns nun die Fotoqualität des Xiaomi Redmi Note 10 Pro und des Poco X3 im direkten Vergleich an.

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Foto vom Redmi Note 10 Pro und rechts das vom Poco X3. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Tageslicht Hauptkamera

Bei einfachen Lichtverhältnissen könnten die Aufnahmen kaum ähnlicher sein. Die Anzahl der Details ist bei beiden Smartphones sehr gut, die Farben sind gewohnt kräftig, aber nicht übersättigt und auch die Dynamik gefällt uns gut. Der Kontrast ist beim Redmi Note 10 Pro minimal besser im direkten Vergleich, aber bei einfachen Lichtverhältnissen sind die Smartphones zunächst gleich auf. Das ändert sich aber z.B. bei Gegenlicht, denn damit kommt das Redmi Note 10 Pro deutlich besser zurecht als das Poco X3. Die Farbwiedergabe ist beim Redmi Note 10 Pro grundsätzlicher etwas akkurater als beim X3. Aber wir reden hier wirklich über Nuancen, dennoch geht der Punkt wegen den besseren Aufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen an das Redmi Note 10 Pro.

Portrait/Bokeh bei Tageslicht

Bei Porträtaufnahmen geht hingegen ein halber Punkt ans Poco, da das Gesicht etwas detaillierter und natürlicher dargestellt wird. Die Abtrennung zwischen Vorder- und Hintergrund gelingt beiden Smartphones gut.

Ultraweitwinkel-Kameras des Redmi Note 10 Pro und Poco X3

Hier wird es jetzt wirklich spannend, denn das Poco X3 macht mit die besten UWW-Aufnahmen in der Mittelklasse. Das Redmi Note 10 pro bringt hier zwar weniger Megapixel mit, aber dafür einen hochwertigeren Sony Sensor. Das Redmi Note 10 Pro punktet hier mit den schöneren Farben und kommt auch mit Gegenlicht wieder deutlich besser zurecht. Die Unschärfe an den Rändern ist gering und hier steht es dem Poco X3 in nichts nach. Wenn man die Details genau betrachtet, dann ist das Poco X3 leicht im Vorteil. Hier gibt es einen Gleichstand.

Nachtaufnahmen

Bei Nacht macht das Redmi Note 10 Pro kurzen Prozess mit dem Poco X3, denn hier kann sich Xiaomi deutlich steigern. Die Farbwiedergabe des Note 10 Pro ist näher an der Realität und man kann z.B. auch Rottöne unterscheiden. Das Poco bearbeitet die Bilder deutlich mehr nach und gleicht Rottöne sichtbar an. Auch sämtliche Lichtquellen, die beim Poco zu Problemen führen, werden vom Redmi Note 10 Pro besser dargestellt. Beide Smartphones haben keinen OIS, beim Fotografieren bei Nacht sollte man also auf ein ruhiges Händchen achten.

Selfie bei Nacht

Ich hab euch auch noch Selfies bei Nacht gemacht, aber bei beiden Geräten geht die Qualität auch mit Straßenlaternen steil bergab.

Selfies

Bei Selfies sind beide Smartphones in der Lage wirklich detaillierte und schöne Selbstporträts zu produzieren. Allerdings wirken die Gesichter beim Poco etwas blasser als beim Redmi Note 10 Pro. Wobei der Rotton auch nicht ganz korrekt ist beim Note 10 Pro. Also hier gibt es ein Unentschieden.

Makro-Kamera

Hier erspar ich Euch den Vergleich, denn das Poco liefert eigentlich nur unbrauchbare Aufnahmen. Die Makro-Kamera des Redmi Note 10 Pro hat hingegen eine Daseinsberechtigung und kann mit 2X Zoom wirklich schicke Aufnahmen zaubern.

Videos

Bei Videos ist es aktuell auch recht einfach, Ihr müsst nur wissen, was genau Ihr braucht. Das Redmi Note 10 pro stabilisiert Aufnahmen mit der Frontkamera, das Poco X3 hingegen nicht. Wichtiger scheint die Hauptkamera, denn beide Smartphones machen sehr gute 4K Aufnahmen bei 30 FPS. Das Poco X3 stabilisiert diese allerdings über einen EIS und nimmt sich damit problemlos den Punkt bei Kamera. Ob Xiaomi die Stabilisierung bei 4K noch per Update auf das Note 10 Pro nachliefert, wird sich zeigen. Bis dahin ist das Poco X3 für Video-Fans, die keinen Gimbal mit sich herumschleppen, definitiv die bessere Wahl. Wer gerne Videos mit der Frontkamera nutzt, der greift zum Redmi Note 10 Pro.

Fazit

Der Megapixel-Wahnsinn nimmt kein Ende mehr und man darf nicht den Fehler machen und von der Anzahl der Megapixel auf die Qualität der Aufnahmen schließen. Dennoch spricht unser Kameravergleich zwischen dem Redmi Note 10 Pro und dem Poco X3 eine klare Sprache. Die Qualität bei Nacht mit der Hauptkamera hat Xiaomi beim Redmi Note 10 Pro deutlich steigern können. Zudem gibt es eine leichte Steigerung bei Tageslicht- und Ultraweitwinkelaufnahmen. Dabei liefert der Sensor sogar noch kleinere 12 Megapixel Bilder und Nachtaufnahmen gelingen auch ohne OIS mit einer ruhigen Hand exzellent. Der letzte große Sprung bei der Kamera in der Mittelklasse ist schon etwas länger her, aber jetzt wird mit dem Note 10 Pro die Luft abermals dünner für die Flagships.

Aber dennoch sollte man beachten, dass die Unterschiede zum Poco X3 bei Tageslichtaufnahmen, bei der Ultraweitwinkelkamera und bei Selfies ziemlich gering sind. Außerdem gewinnt das Poco locker die Disziplin Videos durch eine Stabilisierung bei 4K Aufnahmen.



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
37 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Alex Under
Gast
Alex Under (@guest_75538)
6 Monate her

Gerade Testfotos gemacht. Das Poco M3 meines Nachbarn macht bei selben Motiv wesentlich bessere Fotos. Alle Fotos bei mir unscharf und mit matschigen Kontrasten, Farbübergängen. Absolut enttäuschende Bildqualität. Kann eure tollen Bilder nicht ansatzweise reproduzieren. Woran kann das liegen???

Alex Under
Gast
Alex Under (@guest_75554)
6 Monate her
Antwort an  Alex Under

Komme vom Mi 9T Pro. Dessen Bilder Sind Welten besser als die vom RN 10 Pro. Schade. Hab mich so über IP53, Dual SIM und Micro SD und superhelles Amoled gefreut.

faithhammer
Gast
faithhammer (@guest_75517)
6 Monate her

Danke für diesen Test. Schöne Bilder aus Würzburg.

Roko
Gast
Roko (@guest_75462)
6 Monate her

Danke für den Vergleich. Besitze selber das Poco x3 128GB und wollte fragen wie ihr (Redaktion und User) die Kamera nutzt. AI an und Autohdr oder alles aus? Nutze aktuell gcam nur nachts wenn überhaupt .. Habt ihr da Tipps? VG

Alex Under
Gast
Alex Under (@guest_75518)
6 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Welche Gcam Version würdet ihr empfehlen? Geht explizit um das Redmi Note 10 Pro. Ist heute angekommen und wird gerade eingerichtet. 😉

Magnitude
Gast
Magnitude (@guest_75446)
6 Monate her

Wie ich befürchtete wurden die Kameras der 10er-Reihe wohl leider nicht verbessert.
Dass das 50% teurere Pro sich kaum gegenüber dem Poco absetzen kann, deutet sogar auf einen leichten Rückschritt hin…

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75447)
6 Monate her
Antwort an  Magnitude

So einen Unsinn erzählst du da. Das Ding ist erst frisch auf dem Markt und wenn die Software weiter reift, werden die Bilder noch besser. In fast allen Disziplinen übertrifft es das Poco X3. Der Preis wird auch in den nächsten Monaten sinken.

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
6 Monate her
Antwort an  Magnitude

Hey Magnitude, ich finde, man muss das schon etwas relativieren. Es sind aktuell einfach keine gigantischen Schritte im Vergleich zu Smartphones wie dem Poco X3 zu erwarten. Das liegt zum einen daran, dass das Poco X3 einfach unglaublich gute Fotos für ein Smartphone unter 200€ macht. Zum anderen aber auch daran, dass die Kamera-Qualität selbst bei High-End Smartphones unter vielen Bedingungen nicht mehr deutlich besser ist als in der Mittelklasse. Siehe dazu unseren Kameravergleich vom Poco X3 mit dem Samsung Galaxy S20 FE für 500€, das sich auch nicht wirklich absetzen kann. Der Abstand zwischen teuren und günstigen Handys wird… Weiterlesen »

Torben
Gast
Torben (@guest_75461)
6 Monate her
Antwort an  Joscha

Hallo Joscha, Zuerst einmal vielen Dank für den Vergleich, ich habe eure Seite erst Ende letzten Jahres entdeckt und bin mittlerweile ein großer Fan von euren vergleichen und eure Arbeit. Ich bin auch am Überlegen von meinem Xiaomi Mi9t auf das Redmi Note 10 Pro zu wechseln. Die bessere Kamera, das bessere Display, der Akku und die besseren Lautsprecher lassen mich schwach werden, doch die fehlende Video-Stabilisierung ist mir ein Dorn im Auge. In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass man einfach die App eines anderen Xiaomi Smartphones nehmen kann und dann e.i.s. zur Verfügung steht, könntest du das… Weiterlesen »

Torben
Gast
Torben (@guest_75473)
6 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Hallo Jonas,

ich habe die Info aus dem Android-Hilfe.de Forum hier der Link zu der Aussage. Der Benutzer hat das Smartphone wohl auch schon selber. Auch die G-CAM soll EIS bieten.

https://www.android-hilfe.de/forum/xiaomi-allgemein.1692/xiaomi-redmi-note-10-pro-5g-allgemeine-diskussion.947794-page-18.html#post-12501688

VG Torben

Torben
Gast
Torben (@guest_75477)
6 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Hey Jonas,
Super vielen Dank, hört sich sehr gut an? Lässt du das mit in den richtigen Test einfließen oder machst du hier vielleicht ein Update? 🙂

PS: Wann können wir denn voraussichtlich mit dem vollen Test rechnen?

Danke
Torben

Thomas M.
Gast
Thomas M. (@guest_75466)
6 Monate her
Antwort an  Magnitude

Selten so einen Unsinn gehört wie den Post von @Magnitude. Wohl nicht ganz nüchtern gewesen?;)

Magnitude
Gast
Magnitude (@guest_75491)
6 Monate her
Antwort an  Thomas M.

Weswegen? Bei der Hauptkamera kann das 10 Pro nur punkten wegen des größeren Sensors, und da sind die Nachtbilder jetzt nicht so viel besser.
Beim Rest ist es Geschmacksache, aber da sehe ich das Poco nicht hinten, vor allem mit GCam.
Seit dem Note 9S sind zeitlich zwei Generationen vergangen, aber in letzter Zeit sind Smartphones mit dem altem IMX586 aus Anfang 2019 rausgekommen, warum? Allgemein hat es eben den Anschein von Sparmaßnahmen oder Resteverwertung, sodass sie die besseren Sensoren schön in die teuren Modelle stecken können…

Andi
Gast
Andi (@guest_75443)
6 Monate her

Irgendwie sehen die Poco Fotos für mich generell schärfer aus (z. B. Verkaufsschild rechts auf der Nachtaufnahme). Also anhand der Bilder hat mich tatsächlich das Poco mehr überzeugt. Die strahlenden Lichter bekommt man mit der GCAM gut in den Griff.

PS: Redmi Note 10 Pro vs. MI11 Kameravergleich würde mich noch interessieren.

Alfred
Gast
Alfred (@guest_75476)
6 Monate her
Antwort an  Andi

Beim Poco X3 Test waren die Nachtaufnahmen noch nicht überstrahlt.comment image

Die Überstrahlung beim Gegenlicht ist wohl auch nicht normal.comment image

Sieht aus wie ein Schmierfilm auf der Linse.

Alfred
Gast
Alfred (@guest_75483)
6 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Solche Strahlen habe ich bei meinen Versuchen mit meinem Poco X3 bisher nur mit der UWW Kamera bei einem Foto von einer Taschenlampe hinbekommen um eine Überstrahlung zu erzeugen. Der Hynix Sensor macht dabei dann auch schönes Blooming. Mit dem Sony Sensor hab ich das so noch nicht geschafft.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75436)
6 Monate her

Sony IMX Sensoren haben angeblich bessere Kombatibilität mit GCam. Was denkt ihr wird mit diversen GCams zu besseren Ergebnissen führen, Samsung HM2 oder Sony IMX682? Bei Tag- und Nachtaufnahmen gemeint.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75442)
6 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Ich meinte eher gehört zu haben, dass aus Sony Sensoren mehr rausgeholt werden kann mit der Begründung, dass Google Pixel Smartphones nur mit Sony Sensoren ausgeliefert werden. Andererseits hat noch kein Pixel einen Sensor mit Pixel-Binning und daher bringen die GCam-Ports für neuere Sensoren nicht mehr so viel wie früher.

Thomas M.
Gast
Thomas M. (@guest_75468)
6 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

À propos Softwareoptimierung. Ich würde nicht damit rechnen, dass Xiaomi eine elektronische Bildstabilisierung für die Hauptkamera des Note 10 Pro bei 4K nachliefern wird. Habe derzeit das Mi 10t Lite, und da hat es in den ganzen Monaten auch keine Nachlieferung von EIS für 4k gegeben. Gab es die überhaupt jemals bei einem Xiaomi-Phone? Schließlich will die Firma auch teure Geräte verkaufen. Wenn man die GCAM nimmt dann sollte man auch EIS für Video haben, oder?

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75426)
6 Monate her

Danke für den Vergleich. Ich bin auf die Poco F3 Reihe gespannt. Dank besserem SoC müssten die EIS bei Videoaufnahmen auch bei hohen Auflösungen bieten können.

Mahony
Gast
Mahony (@guest_75421)
6 Monate her

Super Vergleich. Ich habe ein X3 und hatte überlegt ob ich wegen den beiden Hauptunterschieden wie Kamera und Display zum Note 10 Pro wechseln soll. Ich mache das in den kommenden Monaten am Preis fest

David
Gast
David (@guest_75418)
6 Monate her

Ganz klar, das Poco macht bei Tageslicht mit der Hauptkamera die besseren Fotos. Sieht man wieder das Sogar die 2gen des 108 MP Samsung Sensors gegen einen Sony Sensor nichts ausrichten kann. Habe mir auch die Nachtfotos vom Poco aus dem Test vom Poco nochmal angesehen. Tatsächlich sind das hier ganz andere Bilder als noch beim Poco Test, wie sind die Bilder so schlecht geworden frage ich mich. Etwa durch ein update oder wurden hier schlechte Bilder genommen ?! Gibt es dafür eine Erklärung ! Ist schon seltsam das die Poco Nachtaufnahmen beim Vergleich gegen das Note 10 Pro auf… Weiterlesen »

Thomas M.
Gast
Thomas M. (@guest_75467)
6 Monate her
Antwort an  David

“Ganz klar, das Poco macht bei Tageslicht mit der Hauptkamera die besseren Fotos.” – Wo bitte siehst du das? Die Unterschiede sind viel zu ähnlich, um von “ganz klar” zu sprechen – so reden nur schlichte Gemüter. Die Bilder bei Tag unterscheiden sich nur um Nuancen mit der Hauptkamera, mit der UWW Linse kann das Redmi trotz geringerer Auflösung mithalten, und in den Nachtphotos im Test ist das Redmi besser (schärfere Konturen, mehr Details). Ich habe das Poco X3 auch deshalb wieder verkauft, weil die Nachtphotos so unbefriedigend waren (Firmware vom Februar): Stich ins Geldbliche bei wenig Licht, zu matschig.… Weiterlesen »

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_75413)
6 Monate her

Sehr schöner Vergleich! Samsung gegen Sony. Sagen wir Mal so: mit dem 108MP hat Samsung endlich wieder Vorsprung vor Sony. So kann man nun wieder getrost Smartphones mit Samsung-Sensor kaufen ohne Einbußen zu Sony zu befürchten.

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_75412)
6 Monate her

Da darf man sich schon fragen, warum man noch 600€+ Investieren soll, wenn man gern Bilder knipst. Außer Vollprofis wird keiner noch einen Unterschied feststellen, und die nehmen dann sowieso eine echte Kamera.

SezerD
Gast
SezerD (@guest_75416)
6 Monate her
Antwort an  Steinlaus

Gold richtig , die unterschiede sieht man eh nur auf größeren Bildschirmen

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75424)
6 Monate her
Antwort an  Steinlaus

Teurere Geräte haben schon ihre Daseinsberechtigung. Stärkerer SoC und auch OIS on board. Wenn du besoffen knipsen musst, kann sich OIS lohnen.