Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Redmi Note 10S vs. Oppo A94 5G

Kameravergleich: Redmi Note 10S vs. Oppo A94 5G

Mit dem Oppo A94 5G und dem Redmi Note 10S (zum Test) stehen sich zwei recht unterschiedliche Kandidaten gegenüber. Ein Blick auf den Preis zeigt uns, wer als klarer Favoriten ins Rennen geht. Das Oppo A94 5G kommt mit UVP von 389 Euro, das Redmi Note 10S startet ab 250€. Die Kamerasetups beider Geräte erscheinen dennoch ähnlich. Das Note 10S setzt sogar auf eine höher auflösende Primärkamera. 64MP gibts dort, im Oppo A94 5G hingegen nur 48MP. Dazu verfügen beide Geräte über eine Ultraweitwinkelkamera (UWW) mit einer Auflösung von 8MP, eine Makrokamera und einen Tiefensensor.

Redmi Note 10S Oppo A94 5G Kameravergleich Banner

Doch Megapixel sind bekanntlich nicht alles, schauen wir uns also mal ein paar Testaufnahmen an. Die Bilder vom Redmi Note 10S sind immer auf der rechten Seite zu sehen, die des Oppo A94 5G auf der Linken.

Tageslichtaufnahmen

Grundsätzlich liefern beide Smartphones gute Tageslichtaufnahmen, an denen es Nichts auszusetzen gibt. Schaut man sich die Bilder etwas genauer an, fallen dennoch einige Unterschiede auf. Das Redmi Note 10S schießt etwas zurückhaltendere Fotos. Oppo schafft es mehr Licht einzufangen, zusätzlich wirken Kontraste etwas stärker. Hier hilft Oppo offensichtlich softwareseitig nach. Für Urlaubsfotos und Schnappschüsse ein Pluspunkt, für Realitätsnähe ein Minuspunkt. So entstehen mit dem A94 etwas knalligere Aufnahmen, Farben wirken lebendiger, Weißtöne heller. Interessant ist, dass Xiaomi den Brunnen auf dem vorletzten Bild viel heller hervorhebt als Oppo. Das spricht für hohe Lichtaufnahme und deutet schon mal auf eine gute Performance bei Nacht hin. Doch dazu später mehr.

lossless Oppo A94 vs Redmi Note 10S Zoom

In Punkto Schärfe nehmen die Bilder sich kaum etwas. Oppo hat an Konturrändern die Nase etwas vorn, Xiaomi dafür in dunklen Bildbereichen. Insgesamt holt Oppo bei den Tageslichtaufnahmen einen knappen Punkt. Die meisten Fotos profitieren von den knalligeren Farben und der höheren Helligkeit. Auf der anderen Seite lässt Xiaomi Nutzer*innen mehr Spielraum die Bilder selbst in die gewünschte Richtung zu bearbeiten. Wählt man den AI Modus bei Xiaomi, dann bekommt man auf Wunsch eben auch diese kräftigen Farben.

Ultraweitwinkel

Bei der UWW holt sich Xiaomi ganz klar den Sieg. Farben und Helligkeit der Bilder des Redmi Note 10S sind denen des Oppo A94 weit überlegen. Schön zu sehen ist das im ersten Bild. Sowohl Auto als auch Haus wirken auf den Aufnahmen des A94 zu dunkel und unscharf. In den Ecken nimmt die Qualität aller Aufnahmen deutlich ab. Hier schafft es Oppo etwas konstantere Ergebnisse zu liefern, wie etwa die Teichumrandung in Bild 3 zeigt. Dennoch geht dieser Punkt klar an das Redmi Note 10S.

Portrait und Makro Aufnahmen

Um es kurz abzuhaken: Beide Makrokameras taugen nichts. Und damit direkt weiter zu den Portraitaufnahmen. Die Abgrenzung vom Hintergrund ist bei beiden Geräten in Ordnung. Die Lücke zwischen Arm und Körper in Aufnahme 2 erkennen aber beider Kameras nicht. Farblich sind die Aufnahmen recht unterschiedlich. Oppo fängt bedeutend mehr Licht ein, überblendet dabei aber fast schon. Da gefallen uns die Aufnahmen des Redmi Note 10S auch wegen des höheren Detailgrads besser.

Nachtaufnahmen

Bei Nacht liefern beide Geräte grundsolide Aufnahmen, solange sie noch etwas Licht verarbeiten können. Im dritten Bild sehen wir, wie rapide die Qualität abnimmt, wenn das Licht schwindet. Oppo schafft es hier noch etwas mehr Helligkeit aus dem Bild zu kitzeln, allerdings sind beide Aufnahmen nicht mehr wirklich ansehnlich. Die höhere Lichtaufnahme zeigt sich auch bei anderen Nachtaufnahmen des A94 5G. Gleichzeitig wirken Details klarer und Licht weniger überblendet. Dieser Punkt geht also an das Oppo A94 5G.

Videos

Videos schießen beide Geräte in bis zu 4K mit 30fps. Über optische Bildstabilisation verfügen beide Handys nicht, aber ein EIS stabilisiert im Redmi Note 10S bis 1080P 30fps. Über die Frontkamera können mit beiden Geräten Videos in bis zu 1080P mit 30fps aufgenommen werden. Diese können in beiden Fällen stabilisiert werden.

Fazit

Fassen wir noch einmal kurz zusammen: Hauptkamera bei Taglicht und bei Nacht an Oppo, Portraitaufnahmen und UWW an Xiaomi. Insgesamt werden die meisten Fotos wohl bei Tag mit der Hauptkamera aufgenommen und entsprechend wichtig ist der Punkt. Dadurch kann Oppo sich den Gesamtsieg holen. Allerdings ist das Ergebnis knapper als gedacht und das Redmi Note 10S kostet im Angebot aktuell die Hälfte des A95 5G. Für ein Smartphone unter 200€ sind die Aufnahmen des Note 10S defintiv beachtlich.



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
4 Monate her

Hallo,

Ich wünsche mir, daß der Ausrutscher in Gender-Neusprech ein einmaliger war, sonst wird Eure gute Seite für mich unbenutzbar.

Gruß Georg

Bleibt alle gesund!

Philipp
Gast
Philipp (@guest_78882)
4 Monate her
Antwort an  Wackelohr

Stimmt, nicht dass sich am Ende sogar noch andere Menschen außer den Männern bei Technikberichten angesprochen fühlen könnten.

„Ok, Boomer!“ trifft es wohl.

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
4 Monate her
Antwort an  Philipp

Hallo,

dunkel ist mir Deiner Rede Sinn. Was meinst Du mit „Ok, Boomer!“ ?

Gruß Georg

Frederik
Gast
Frederik (@guest_78899)
4 Monate her
Antwort an  Wackelohr

Google hilft. Ansonsten bin ich ganz bei Philipp. Zum Glück gehen nicht alle Wünsche in Erfüllung. Denke diese gute Seite kann gut auf gewisse Menschen verzichten.

Falls das jemand aus der Redaktion liest: bitte weiter gendern !

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
4 Monate her
Antwort an  Frederik

Wir danken Euch für die rege Auseinandersetzung über die sprachliche Gestaltung von Chinahandys.net. Jeder Leser ist bei uns herzlich willkommen, egal welches Geschlecht er hat. Aus sprachästhetischen Gründen verzichten wir jedoch auf das Gendern in unseren Texten und bitten diesbezüglich um Euer Verständnis.

Bitte unterlasst ansonsten die weitere Diskussion über dieses Thema. Wir möchten uns lieber dem widmen, was wir gut können und weshalb die meisten auch auf diese Seite kommen: Testberichte und News zu Elektronikprodukten. Danke!

Weibliches Wesen
Gast
Weibliches Wesen (@guest_78916)
4 Monate her
Antwort an  Joscha

An die Redaktion: es gibt sehr viele Möglichkeiten “ästhetisch” zu gendern. Und ja, als Frau fühle ich mich ausgeschlossen, wenn dies nicht gemacht wird. Auch wenn ich “theoretisch” willkommen bin, habe praktisch nicht den Eindruck. Gerade bei technischen Themen finde ich es wichtig, auch Frauen direkt mit anzusprechen. Nur so entsteht gesellschaftliche Veränderung und es trauen sich mehr Mädchen in männlich dominierte Berufsfelder rein.
Insofern könnte es sich lohnen, Eure Haltung noch mal zu überdenken.

GenderBender
Gast
GenderBender (@guest_80403)
2 Monate her
Antwort an  Wackelohr

Puuuh, man ist einfach nirgends mehr vor denen sicher 😂…