Startseite » News » Der chinesische Elektroautobauer NIO startet mit dem ES8 in Europa

Der chinesische Elektroautobauer NIO startet mit dem ES8 in Europa

Die Technik kommt aus China und das Design direkt aus Deutschland. Der Elektroautobauer Nio will bereits im September seinen großen ES8 SUV in Europa an den Mann bringen. Damit stellt sich der erste chinesische Autobauer dem Feldtest auf dem europäischen Markt. Vorerst konzentriert man sich auf Norwegen und das hat auch einen logischen Grund. Der Marktanteil der Elektroautos an Neuzulassung hat in Norwegen bereits die 50% Marke geknackt (im Mai 2021 waren es 60,4%). Um Verwirrung gleich zu Beginn zu vermeiden, es handelt sich um reine Elektroautos und keine Hybride. Nur zum Vergleich: Laut ADAC wurden im Mai 2021 gerade mal 11,6% reine Elektroautos in Deutschland zugelassen. Mit dem ES8 startet Nio übrigens mit einem echten Flagship und in China stehen bereits 448.000 RMB (ca. 58.000 Euro) auf dem Preisschild. Günstiger wird das Auto in Europa nicht werden…

Nio ES8 Test

Nio bringt auch die Power-Swap-Station mit nach Europa. Bei dieser Art von “Elektrotankstelle” wird der gesamte Akku des Nio ES8 getauscht und nach 3-5 Minuten kann man einfach weiterfahren. Die Nio Power Swap Station 2.0 kann 14 Akkus einlagern und damit 312 vollgeladene Akkus pro Tag eintauschen. Wie das Ganze abläuft, könnt ihr euch im Video anschauen.

Nio ES8 nur als Vorreiter – flutet China den Automarkt?

Ob Nio europäische Kunden wirklich überzeugen kann, bleibt abzuwarten. Fest steht jedenfalls Eins: Sollte das mit Nio klappen, dann werden BYD, Xiaopeng, Aiways, BAIC BJEV, SAIC Motors PV und Co. zeitnah folgen. Auf dem größten Elektroautomarkt der Welt mangelt es kaum an Elektro-Start-Ups, die nach dem chinesischen Markt gerne auch Europa bedienen wollen. Nio ist also der Feldtest für die chinesischen Autobauer und vielleicht stehen wir bei Elektroautos in 10 Jahren genau da, wo wir bei Smartphones schon lange angekommen sind. Xiaomi hat übrigens auch schon angekündigt, ein Elektroauto auf den Markt zu bringen.

Details zum Nio ES8 Elektroauto

Die China Version des ES8 hat eine Akkukapazität von 70 kWh und bringt es damit auf 355km nach NEFZ-Verfahren. In Europa sind wir das moderner WLTP Verfahren gewohnt, bei der Angabe der Reichweite von Elektroautos. Der WLTP-Wert des Nio ES8 wird wohl etwas unter den 355km liegen, allerdings bekommt die norwegische (oder vielmehr europäische) Version auch einen größeren Akku spendiert. Ansonsten ist der NIO ES8 mit Abmessungen von 5,02 x 1,96 x 1,76 Meter ein riesiger und mit 2460 Kilogramm auch schwerer SUV. Damit bietet das Elektroschwergewicht allerdings auch viel Platz und viel Komfort.

Innenraum Nio ES8

Zwei Elektromotoren mit kombinierten 652 PS beschleunigen das Ungetüm in 4,4 Sekunden auf 100km/h. Der SUV schafft dabei 200 km/h in der Spitze, beim Verbrauch von 19,7 kWh/100km darf man bei solchen Geschwindigkeiten aber gut und gerne das Dreifache rechnen. Spielereien und technische Finessen wie ein Sprachassistent namens “Nomi” sind beim Nio Elektroauto ebenfalls mit an Bord.

Nio ES8 Design

Ausblick und Einschätzung

Als wir vor acht Jahren damit anfingen, über chinesische Mobiltelefone zu berichten, da wurde ein Hersteller wie Huawei gerade müde belächelt. Von Xiaomi, Vivo oder Oppo hatte kaum jemand überhaupt etwas gehört. Ja, der Vergleich hinkt irgendwie, denn Autos zu produzieren ist definitiv eine ganz andere Sache als die Smartphoneproduktion. Dennoch belächeln wir die China Autos ebenso wie die China Handys damals. Mittlerweile gehen über 50% aller Smartphone-Verkäufe dieses Planeten auf chinesische Hersteller zurück. Das sah vor 8 Jahren noch ganz anders aus. Wir freuen uns jedenfalls auf den NIO ES8 und werden euch von nun an auf china-autos.org regelmäßig mit den neusten News vom chinesischen Elektroautomarkt versorgen 😉.

Nio startet in Europa durch

Für den eingefleischten Chinahandys Käufer ist ein Premium SUV in dieser Preisklasse wohl eher die pure Geldverschwendung. Aber dem chinesischen Elektroautomarkt mangelt es wahrlich nicht an Schnäppchen. Ich fahre übrigens selbst einen VW E-Up in Form eines Seat Mii electric und damit das aktuell beliebteste und eines der günstigsten Elektroautos Deutschlands. Ohne Umweltbonus ist man bei diesem Modell aber von einem wirklichen Elektroauto Schnäppchen weit entfernt.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Magnitude
Gast
Magnitude (@guest_78867)
1 Monat her

Die Autos sind gut verarbeitet, beschleunigen besser als europäische (vllt fürchtet man sich hier die Batterie zu sehr zu beanspruchen) und bieten mehr für ihr Geld.
Allerdings hat mich noch kein einziges China-BEV überzeugt, denn es wurden mal wieder nur unsinnige SUVs vorgestellt!

kai
Autor
TeamMitglied
Kai (@kai)
1 Monat her
Antwort an  Magnitude

Wieso denn unsinnige SUVs? Mit meinen 1,92m und Ende 30 finde ich die höheren Autos sehr angenehm und will mich nicht mehr in ein tiefes Coupe zwengen.