Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Redmi Note 13 5G vs. Redmi Note 13 4G

Kameravergleich: Redmi Note 13 5G vs. Redmi Note 13 4G

Im heutigen Kamera-Vergleich lassen wir die beiden günstigen Redmi Note 13 Smartphones gegeneinander antreten. Beide Smartphones haben nahezu die gleiche Kameraausstattung und sollten daher eine ähnliche Bildqualität liefern. Allerdings spielt auch die Bildverarbeitung durch den Prozessor eine große Rolle, weshalb wir hier einen genaueren Blick riskieren. So viel sei schon verraten: Die Ergebnisse werden euch überraschen. Los geht’s!

Redmi Note 13 4G vs Redmi Note 13 5G Kameravergleich Banner

Kamera-Hardware

Bevor wir einen Blick auf die Fotos werfen, schauen wir uns wie gewohnt die Kamera-Setups im Vergleich an.

Redmi Note 13 4G:

  • Hauptkamera: 108 Megapixel (Samsung HM6), f/1,75, Autofokus
  • Ultraweitwinkel-Kamera: 8 Megapixel (Samsung s5k4h7), f/2.2
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel (sc202pcs)
  • Selfie-Kamera: 16 Megapixel (OmniVision ov16a1q), f/2,4

Redmi Note 13 5G:

  • Hauptkamera: 108 Megapixel (Samsung HM6), f/1,7, Autofokus
  • Ultraweitwinkel-Kamera: 8 Megapixel (OmniVision ov08d10), f/2.2
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel (sc202pcs), f/2,4
  • Selfie-Kamera: 16 Megapixel (OmniVision ov16a1q), f/2,4

Wie man sieht, haben beide Smartphones die gleichen Sensoren für die Haupt-, Makro- und Selfie-Kamera. Nur die Ultraweitwinkelkamera hat einen anderen Sensor. Ansonsten ist die Blende der Hauptkamera beim Redmi Note 13 5G etwas größer. Das war es dann aber auch schon mit den Unterschieden. Wie sieht es nun mit den Bildern aus?

Auf der linken Seite seht Ihr das Redmi Note 13 4G. Auf der rechten Seite seht Ihr das Redmi Note 13 5G!

Hauptkamera Tageslicht

Moment mal … Das soll dieselbe Kamera sein? Die Ergebnisse haben selbst uns überrascht. Das Redmi Note 13 5G liefert tatsächlich eine deutlich bessere Bildqualität. Für die anvisierte Preisklasse von unter 200€ bekommt man einen sehr viele Details, eine gute Dynamik und eine starke Farbwiedergabe. Bei genauem Hinsehen ist etwas Bildrauschen zu erkennen und der HDR-Effekt wirkt etwas überzeichnet. Das war es dann aber auch schon an Kritikpunkten. Das Redmi Note 13 4G hingegen hat massive Probleme mit der Bildschärfe. Der Hintergrund außerhalb des Fokuspunktes oder Randbereiche wirken oft unscharf. Außerdem sind die Bilder oft etwas zu hell oder zu dunkel. Auch das Rauschverhalten ist schlechter als bei 5G. Der erste Punkt geht daher klar an das Redmi Note 13 5G.

Hauptkamera Nachtaufnahmen

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Nachtaufnahmen. Das Redmi Note 13 5G zeigt deutlich weniger Bildrauschen und eine deutlich bessere Schärfe. Auch die Belichtung ist zuverlässiger: Der Nachthimmel ist schwarz und nicht grau. Zudem hat das Redmi Note 13 4G Probleme mit Farbverfälschungen. So wird die gelbe Beleuchtung des Restaurants rötlich dargestellt. Ein weiterer Punkt für das Redmi Note 13 5G.

Ultraweitwinkel

Auch bei der Ultraweitwinkelkamera bietet das Redmi Note 13 Pro 5G eine bessere Schärfe über den gesamten Bildbereich. Die Bilder sind also detaillierter. Das Redmi Note 13 4G kann hier jedoch mit einer helleren und freundlicheren Farbdarstellung punkten. Sobald das Licht aber nachlässt, hat auch hier das Redmi Note 13 5G die Nase vorn. Daher geht auch dieser Punkt an die 5G-Version.

Portraits

Bei den Portraitaufnahmen ist zunächst festzuhalten, dass bei der 4G-Version die meisten Aufnahmen unbrauchbar waren. Nur etwa ein Viertel der Aufnahmen war brauchbar, während es bei der 5G-Version etwa die Hälfte war. Auch hier setzt sich das Schärfeproblem fort. Die Aufnahmen des Redmi Note 13 4G wirken etwas unscharf. Daher geht auch dieser Punkt an die 5G Version, obwohl uns das hellere Farbprofil des Redmi Note 13 4G eigentlich gut gefallen hat.

Selfies

Auch bei Selfies hat die 5G-Version die Nase vorn. Die Bilder sind deutlich schärfer. Es gibt auch Farbverfälschungen bei der 4G-Version. Die Bilder sehen manchmal etwas gelblich aus. Außerdem wird mein grüner Pullover blau dargestellt.

Videos

Das Redmi Note 13 5G kann Videos mit der Hauptkamera in Full HD mit 60FPS und mit den anderen Kameras in Full HD mit 30FPS aufnehmen. Alle Kameras sind stabilisiert. Beim Redmi Note 13 4G können alle Kameras nur in Full-HD mit 30FPS aufzeichnen und die Selfie-Kamera ist nicht stabilisiert. Daher sind auch die Videos ein Punkt für die 5G Version.

Fazit zum Kameravergleich Redmi Note 13 5G vs. Redmi Note 13 4G

Wer also behauptet, die Kamera-Hardware sei entscheidend für die Bildqualität, dem kann man in Zukunft einfach diesen Kamera-Vergleich schicken. Das Redmi Note 13 5G holt bei fast identischer Kameraaufstellung deutlich mehr Qualität aus den einzelnen Sensoren heraus. Der Unterschied ist wirklich gewaltig und da es beides Xiaomi Smartphones sind, auch weitestgehend auf den Prozessor zurückzuführen.

Am Ende kommt es natürlich auf den Preis der beiden Modelle an. Das Note 13 5G hat aber neben der höheren Leistung und dem 5G-Empfang offensichtlich auch die Kameraqualität als Pluspunkt zu bieten.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Munde
Gast
Munde (@guest_104869)
1 Monat her

Ich vermute mal, da wird mittlerweile auch einfach viel per Software beschränkt bzw., man kann man sich das gedanklich so vorstellen, als würde man das mit einem Schiebregler so einstellen, dass es den Presibereich trifft und sich so in der Rangfolge einordnet, wie die Geräte preislich verortet sind.

MSSaar
Gast
MSSaar (@guest_104846)
1 Monat her

Könnte die Kamera des 4G von einer anderen App gerettet werden? Oder könnte das Xiaomi mit einem Softwareupdate schaffen?

Friedrich
Gast
Friedrich (@guest_104821)
1 Monat her

Interessante Ergebinsse! Könnten die Qualitätsunterschiede durch Fertigungstoleranzen (Stichwort: Serienstreuung) zu erklären sein (abgesehen von der stärkeren Nachschärfung bei der 5G Version)?

Was mich noch sehr interessieren würde ist Eure Einschätzung der Bildqualität des Redmi Note 13 4G im Vergleich zu anderen (bisher empfehlenswerten) Handys in der gleichen Kategorie, konkret zum Moto G42 und zum Redmi Note 12 4G.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr dazu noch was schreiben könntet!

otakufrank
Gast
otakufrank (@guest_105301)
18 Tage her
Antwort an  Joscha

Irgendein youtuber meinte mal, das die Xiaomi Kamera Software eigentlich für den Snapdragon angepasst ist. Wenn ein Xiaomi Handy dann einen anderen Prozessor verbaut hat, sei die Qualität der Bilder generell schlechter.
Könnte stimmen.

Christian
Gast
Christian (@guest_104786)
1 Monat her

Die Ultraweitwinkel Kamera des 4g hat keine 12 MP, sondern nur 8 MP

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Christian

Danke für den Hinweis. Das ist korrekt, die beiden Sensoren sind auch nur 8MP Sensoren.

Beste Grüße

Jonas

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App