Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Redmi Note 13 Pro 5G vs. Samsung Galaxy A55

Kameravergleich: Redmi Note 13 Pro 5G vs. Samsung Galaxy A55

Wie schon die Jahre zuvor hat sich bei Xiaomi bzw. Redmi klar die goldene Mitte in der Mittelklasse herauskristallisiert. Der günstige Angebotspreis trägt zum Erfolg des Redmi Note 13 Pro 5G bei. Aber bekommt man bei der Konkurrenz für mehr Geld eine bessere Kamera? Im Kameravergleich muss es sich dem Bestseller von Samsung, dem Galaxy A55 5G, stellen!

Redmi Note 13 Pro 5G vs Samsung A55 Kameravergleich Banner

Kameraspezifikationen im Vergleich

Das Redmi Note 13 Pro 5G hat sich wie angekündigt bei einem Marktpreis von 250€ eingependelt. Zu den wesentlichen Verbesserungen zählen der Prozessor und eine Hauptkamera mit der vierfachen Auflösung im Vergleich zum Vorgänger.

Redmi Note 13 Pro 5G (zum Test):Redmi Note 13 Pro 5G Kameras

  • Hauptkamera: 200 Megapixel (Samsung HP3), f/1.65, 1/1.4 Zoll, Autofokus, OIS
  • Ultraweitwinkel-Kamera: 8 Megapixel (Sony IMX355), f/2.2
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel (OmniVision ov02b10), f/4.5
  • Selfie-Kamera: 16 Megapixel (OmniVision ov16a1), f/2.45, 1/2.74 Zoll

Das Samsung Galaxy A55 hingegen verbaut im Wesentlichen nur einen schnelleren Prozessor. Das Kamerasetup übernimmt man vom Vorgänger. Damit liefert man ein solides Hardware- & Software-Paket ab, das in keiner Kategorie hervorsticht.

Samsung Galaxy A55 5G Kamera TestSamsung Galaxy A55 (zum Test):

  • Hauptkamera: 50MP, f/1.8, 1.0 μm Pixelgröße, PDAF Autofokus, OIS
  • Ultraweitwinkel: 12MP, f/2.2, 123° Aufnahmebereich
  • Makro: 5MP, f/2.5
  • Frontkamera: 32MP, f/2.2

Ungeachtet der Bildqualität müssen wir uns auch den Preis vor Augen halten. Das Redmi Note 13 Pro 5G ist schon für 250€ erhältlich. Für das Samsung Galaxy A55 werden über 100€ mehr fällig. Wie man das rechtfertigt? Der Prozessor ist etwas schneller und das System bekommt länger Updates (4+5).


Die Fotos des Redmi Note 13 Pro 5G seht ihr stets auf der linken Seite. Die Testaufnahmen des Samsung Galaxy A55 sind rechts im Kameravergleich.

Tageslicht Hauptkamera

Gut sind beide bei Tag, aber bei den normalen Aufnahmen zeigt sich schnell, dass das Redmi Note 13 Pro 5G deutlich überlegen ist. Zum einen ist die Detaildichte höher und die Kontraste stärker. Die Schrift auf dem Schild bleibt z.B. lesbar. Dazu ist der Weißabgleich wesentlich besser getroffen. Beim Samsung Galaxy A55 legt sich teils ein Grünstich über das Bild oder es kommt im Vergleich zu verwaschenen Kanten bei Gegenlicht. Besser ist es dafür am Bildrand, wo sich bei Redmi eine gewisse Unschärfe einschleicht. Auch die Farbdarstellung ist bei Xiaomi sichtbar überlegen und akkurater.

Beide Mittelklasse-Smartphones bieten mit ihren Pixel-Binning-Sensoren zudem die Option, Aufnahmen mit 2-facher Vergrößerung zu schießen. Hier zeigt das Redmi Note 13 Pro 5G ebenfalls seine Stärken: Die Detaildichte ist höher und der Kontrast knackig-scharf wie bei den eigentlichen Tageslichtbildern. Das Galaxy A55 hat hier eher verwaschene 2x Zoomaufnahmen.

  • 1:0 – Das Redmi Note 13 Pro 5G macht einfach die besseren Aufnahmen und dazu ist der 2x Zoom ebenfalls brauchbar.

Nachtaufnahmen

Das Redmi Note 13 Pro 5G hat zwar keinen besonders lichtempfindlichen Kamerasensor, aber die Nachtaufnahmen sind konsistenter als bei Samsung. Die etwas wärmere Darstellung kommt den Fotos zugute. Der Gelbstich früherer Redmi Note Modelle ist nicht auszumachen. Das Galaxy A55 erlaubt sich leider recht viele Fehler, gerade bei der Darstellung künstlicher Beleuchtung. Beim Reinzoomen zeigt es auch zum Rand hin geringfügig mehr ISO-Rauschen. Deutliche Unterschiede zeigen sich also auch bei Nacht und Xiaomi hat einfach deutlich weniger Fehler und insgesamt die schöneren Nachtaufnahmen.

  • 2:0 – Das Redmi Note 13 Pro 5G liefert bei Nacht die deutlich besseren Bilder als das Samsung A55 5G.

Ultraweitwinkel

Im Vergleich zum Samsung A55 kann die 8MP Ultraweitwinkelkamera des Redmi Note 13 Pro 5G einfach nicht mithalten. Die extraweiten Bilder sind einfach unschärfer, undynamischer und bieten weitaus weniger Details. Dafür müssen wir nichtmal auf die Nachtaufnahmen schauen.

  • 2:1 – Hier macht sich der Aufpreis für das Samsung A55 endlich bemerkbar: ein größerer Aufnahmebereich und höhere Auflösung zeigen Wirkung.

Porträtaufnahmen

Bei den Porträtaufnahmen zeigt sich uns wieder mal eine sehr unterschiedliche Darstellung. Samsung neigt zu sehr warmen Farben, während Xiaomi eher eine akkurate Farbdarstellung liefert. Der Pulli ist in Wirklichkeit gelb und nicht orangefarben.

  • 3:1 – die bessere Hauptkamera des Redmi Note 13 Pro 5G wirkt sich auch bei Portraitaufnahmen positiv aus. 

Selfies

Die Frontkamera ist auf einem ähnlich hohen Level. Das Redmi Note 13 Pro 5G erzielt mit der halben Auflösung eine nahezu gleiche Detaildichte. Die warmen Farben der Porträtaufnahmen sind auch bei den Selfies erkennbar, aber nicht in dem Ausmaß. Insgesamt trifft man eine gute Farbdarstellung. Beim Samsung A55 sitzt der Weißabgleich in diesen beiden Testaufnahmen nicht perfekt und die erste Aufnahme ist etwas überbelichtet – Im Praxistest hat das aber funktioniert. Der Hintergrund wird im Vergleich etwas unschärfer aufgenommen.

  • 4:2 – Im Gesamten betrachtet (mit Bezug auf die Praxistests), sind die Selfies auf ähnlichem Level und wir vergeben ein Unentschieden.

Videoaufnahmen

Das Redmi Note 13 Pro 5G hat leider Probleme mit dem Fokus, was zu einem ruckeligen Videobild führt. Dazu löst es insgesamt niedriger auf als die Konkurrenz von Samsung. Das Galaxy A55 hingegen sticht mit einer überdurchschnittlichen Videoperformance hervor und liefert gut stabilisierte 4K Videos bei 30fps mit allen drei Kameras.

  • 4:3 – Wer häufiger mal Videos aufnimmt, greift zum Samsung Galaxy A55.

Fazit zu Redmi Note 13 Pro 5G vs. Samsung Galaxy A55 5G

Hätte Samsung seinem Mittelklasse-Bestseller nicht eine neue und bessere Hauptkamera spendieren sollen? Etwa die gleichen Sensoren wie beim Samsung S24! So ist die Hauptkamera des Redmi Note 13 Pro 5G mit 200MP in diesem Vergleich bei Tag und Nacht deutlich überlegen. In dieser Preisklasse ist das eben der wichtigste Kamerasensor eines Mittelklasse-Smartphones.

Redmi Note 13 Pro 5G
Vorteile / Nachteile
  • starke Performance
  • Dual-SIM + eSIM Unterstützung
  • zuverlässiger Fingerabdruckscanner im Display
  • scharfes, helles und schnelles Display
  • sehr gute Hauptkamera bei Tag und Nacht
  • gute Akkulaufzeit
  • exzellente Verarbeitung
  • Speicher nicht erweiterbar (Micro-SD)
  • nur "Sometimes-On-Display"
  • 4K Videos werden nicht richtig stabilisiert
  • keine Auslieferung mit HyperOS (Android 14)
  • groß und kantig
Zusammenfassung
Kurz zur UVP: Das Redmi Note 11 Pro 5G hatte eine UVP von 370€, das Note 12 Pro 5G von 399€ und das neue 13 Pro 5G bleibt bei 399€. Die Vorgänger waren nach kurzer Zeit zwischen 200 und 250€ erhältlich und das wird auch hier mit einer Sicherheit so sein. Sobald das Gerät bei 270€ angelangt ist, bekommt man hier also ein astreines Mittelklasse-Smartphone mit etwas mehr Leistung, etwas besserer Kamera und einem grandiosen Display...

Das Samsung Galaxy A55 punktet in den anderen Kategorien, wie Ultraweitwinkel und Videos. Sieg nach Punkten für Xiaomi, aber ein knappes Duell. Ein Mehrpreis von mehr als 100€ ist damit nicht zu rechtfertigen. Es fällt uns schwer, für Samsung zu argumentieren. Außer ihr macht häufig Videos, dann seid ihr bei Samsung definitiv besser dran!

Samsung Galaxy A55 5G
Vorteile / Nachteile
  • exzellentes Updateversprechen (4+5)
  • hervorragendes Display
  • gute und stabilisierte 4K Videos
  • gute Leistung (UFS 3.1, neue Exynos Prozessor)
  • IP67 Zertifizierung
  • Speichererweiterung per Micro-SD (Hybrid)
  • hochwertiger Metallrahmen und Glasrückseite
  • kein Netzteil oder Hülle im Lieferumfang
  • kein Schnellladen
  • schwachbrüstiges Kamerasetup
  • breit (77,5) und schwer (213g)
  • zu teuer
Zusammenfassung
Das Samsung Galaxy A55 5G ist ein gutes Mittelklasse-Smartphone mit klaren Schwächen geworden. Unsere Bewertung orientiert sich an einem gewünschten Zielpreis von 300-350€. Zu einem Preis von aktuell über 400€ können wir das A55 5G nicht guten Gewissens empfehlen. Während man das breite Design noch als Geschmackssache abtun könnte, sind die schwarzen Ränder des Displays für den Marktführer Samsung einfach zu dick. Über eine...


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Peter
Gast
Peter (@guest_107840)
17 Tage her

Wie kein Schnellladen beim A55? Bei Samsung auf der Produktseite steht 25W Schnellladen.

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_107847)
17 Tage her
Antwort an  Peter

Ob man 25 Watt als schnelles Laden bezeichnen kann, ist wohl Ansichtssache.

otakufrank
Gast
otakufrank (@guest_107835)
17 Tage her

Also beim Redmi Note 13 4G wurde die Kamera nach dem Update auf HyperOs schlechter, vor allem bei voller Auflösung (108MP).Aber ihr habt ja hier ja nicht bei voller Auflösung getestet.War denn schon das HyperOs installiert ?
Da sehe ich auch das Problem, man weiss nie, wie die Qualität der Kamera nach dem nächsten Update ist (zumindest bei Xiaomi).

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_107837)
17 Tage her
Antwort an  otakufrank

Als Xiaomi mit MIUI 13 die Kamera in meinem Redmi Note 9 Pro zerschossen hat, bin ich auf alternative Kamera-Apps ausgewichen. Das klappt auch sehr gut, aber man muss ein paar ausprobieren, um die zu finden, die einem am meisten zusagt.

Baran83
Gast
Baran83 (@guest_107830)
17 Tage her

Wolltet ihr nicht mal einen Test desto Redmi Note 13 pro vs pro+ machen?
Letzteres soll doch deutlich besser abschneiden, trotz gleicher Sensoren.

Interessant wäre auch ein Samsung Galaxy S22 (oder S23FE) gegen ein Redmi Note 13 pro(+).
Ersteres kriegt man regelmäßig (samt Vertrag) in einen sehr ähnlichen Preisbereich.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
17 Tage her
Antwort an  Baran83

Servus, also das mit dem Note 13 Pro vs. 13 Pro waren wir denke ich nicht. Wo schneiden die denn deutlich besser ab? Und das note 13 Pro+ gibt es mit 512GB Speicher für unter 400€ mit Vertrag. Davon ist das S23 FE meilenweit entfernt. Das Gerät wird erst bei 350-400€ interessant, aber das ist bei der Kamera durchaus stärker als die Mittelklasse mit den Xiaomi Notes oder das A55.

Beste Grüße

Jonas

Baran83
Gast
Baran83 (@guest_107838)
17 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Zur MWC Barcelona 2024 gab es das Galaxy S23 FE ca. 1-2 Wochen für 17.99€/Monat 1€ Gerät 39.99€ Anschlussgebühr -50€ Wechselbonus. Rechnerisch war es knapp unter 18€/Monat mit einem 20GB + Allnet Flat.

Wenn man so einen Vertrag ehe braucht, dann war es ein mega Schnapper

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_107826)
18 Tage her

Es war so, ist so und wird wohl auch weiterhin so bleiben: Die Redmi Note Pro-Reihe zerstört seit Jahren preisleistungstechnisch einfach jegliche Konkurrenz. Man WÜRDE ja gerne mal was anderes kaufen, aber warum, wenn diese Geräte für jeden Normalnutzer doch vollkommen ausreichen?

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App