Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Samsung S24 Ultra vs. OnePlus 12
Zum Anfang

Kameravergleich: Samsung S24 Ultra vs. OnePlus 12

Wir haben das OnePlus 12 gegen das Samsung Galaxy S24 Ultra im Kameravergleich antreten lassen. Beide Geräte sind brandneue Flagships mit dem Snapdragon 8 Gen 3 Prozessor und beide bieten eine ganz neue Zoomkamera. Dabei schauen wir uns folgende Kategorien an: die Tag- und Nachtaufnahmen der Haupt-, Ultraweitwinkel- und Zoomkameras sowie die Portraitfotos und Selfies.

Samsung S24 Ultra vs OnePlus 12 Kameravergleich Banner

Kameraspezifikationen

Das Samsung S24 Ultra übernimmt die Sensoren vom Vorgänger, dem Samsung S23 Ultra (zum Test), und tauscht lediglich die Zoomkamera aus. Beim OnePlus 12 hingegen sind gleich drei Kameras neu. Die Ultraweitwinkelkamera kennen wir vom Vorgänger, dem OnePlus 11 (zum Test). Besonders die Hauptkamera und die Periskop-Zoomkamera sind interessant.

Auch die Kamerasoftware hat großen Anteil an der Qualität. Bei OnePlus arbeitet man mit Kameraspezialisten Hasselblad zusammen. Samsung hingegen tauft die S24 Handys nun „AI Phone“ und will mit künstlicher Intelligenz die Fotos ordentlich aufpeppen.

Samsung Galaxy S24 Ultra:

  • Hauptkamera: 200 MP (Samsung S5KHP2), f1.7, Sensorgröße 1/1.3″, OIS
  • Ultraweitwinkel: 12MP (Sony IMX564), f2.2, Sensorgröße 1/2.55″, 120° Aufnahmebereich
  • Telefoto-Zoom: 10MP (Sony IMX754), f2.4, Sensorgröße 1/3.52″, 3x optischer Zoom, OIS
  • Periskop-Zoom: 50MP (Sony IMX854), f3.4, Sensorgröße 1/2.52″, 5x optischer Zoom, OIS
  • Frontkamera: 12MP (Samsung S5K3LU), f2.2, Autofokus

Kameravergleich Samsung S24 Ultra OnePlus 12 Detail

OnePlus 12:

  • Hauptkamera: 50MP (Sony LYT808), f/1.6, 1/1,4″ Sensorgröße, OIS
  • Ultraweitwinkel: 48MP (Sony IMX581), f/2.2, 1/2″ Sensorgröße, 114° Aufnahmebereich
  • Zoomkamera: 64MP (OmniVision OV64B), f/2.6, 1/2″ Sensorgröße, 3-fach optischer Zoom, OIS
  • Frontkamera: 32MP (OmniVision OV32C), f/2.4

Die Aufnahmen des Samsung Galaxy S24 Ultra sind stets auf der linken Seite. Die Fotos des OnePlus 12 sind rechts. Hochgeladen sind sie als verlustfreie Bilder, bei Bedarf könnt ihr diese also auch herunterladen und selbst in die Bilder reinzoomen zur Analyse.

Tageslicht Hauptkamera

Schon beim S23 Ultra musste man festhalten, dass der 200MP Kamerasensor nicht in der ersten Liga mitspielt. Das S24 Ultra hat keine besseren Karten. Beim OnePlus 12 hingegen muss sich die komplett neue Hauptkamera behaupten.

Eine höhere Detaildichte beim digitalen Reinzoomen oder eine höhere Schärfe kann man keinem von beiden zusprechen. Bei Tag ist der größte Unterschied die Software. Samsung setzt hier auf wärmere Farben. OnePlus hingegen auf sichtlich mehr Dramatik und harte Kontraste. Was Samsung mit dem Himmel und der Helligkeit veranstaltet, kann man mögen, muss man aber nicht.

1:1 – Vorteile für eines der beiden Geräte ergaben sich nur situationsbedingt und je nach Motiv. Das ist ganz klar ein Unentschieden und gerade bei den unterschiedlichen Farben Geschmackssache.

Nachtaufnahmen Hauptkamera

Auch bei den Nachtaufnahmen liegen beide Flagships sehr nah beieinander. Die Software macht aber einen sichtbaren Unterschied. Samsung setzt auf wärmere Farben, worunter die Aufnahme durch die künstliche Beleuchtung ins Gelbliche verfällt. OnePlus schärft sichtbar nach: starke Kontraste, Farbflächen unterscheiden sich deutlich voneinander und Details kommen knackiger zur Geltung.

Negativ fallen beim Samsung S24 Ultra das stärkere ISO-Rauschen, die schwächere Kontraste und auch eine Artefakt-Bildung bei Objekten ins Gewicht. Die Nachtaufnahmen werden zudem stärker aufgehellt, was wohl eine höhere Lichtaufnahme suggerieren soll, worunter aber natürliche Schatten leiden und der Dynamikumfang leiden. Beim OnePlus 12 ist dafür der HDR-Effekt stellenweise etwas übertrieben.

1:2 – Der erste knappe Punkt für das OnePlus 12 mit den insgesamt besseren Nachtaufnahmen.

Ultraweitwinkel

Das OnePlus 12 setzt bei den ultraweiten Aufnahmen bereits auf einen hochauflösenden Pixel Binning Sensor. Vorteile ergeben sich dadurch nicht. Das Samsung S24 Ultra nimmt einen größeren Bereich auf und bietet eine höhere Detaildichte. Bei OnePlus gefällt mir persönlich die Farb- und Kontrastabstimmung mehr: Details kommen somit besser zur Geltung und der Farbumfang ist schick. Das gilt auch für den Nachtmodus, der beim OnePlus 12 einfach besser ist.

1:3 – Insgesamt ist das OnePlus 12 besser und holt damit den Punkt. 

Zoomaufnahmen 3-fache Vergrößerung

Die Zoomaufnahmen schauen wir uns in zwei Abschnitten an, da das Samsung S24 Ultra hierfür ja auch zwei verschiedene Sensoren verwendet. Das OnePlus 12 nutzt für beides den 64MP-Sensor, hat aber schon im Praxistest gezeigt, dass der digitale 6-fach-Zoom optimal funktioniert.

Der 3-fach-Zoom vom Samsung S24 Ultra ist „nice to have“, aber nichts Besonderes und falls möglich wechselt man direkt zum 5-fach-Zoom. Der Telephoto-Sensor von Samsung hat im Vergleich ganz klar das Nachsehen – egal, ob nun bei Tag oder Nacht. Bei Tag kann man bei OnePlus problemlos in die Aufnahme hereinzoomen, die Farben sind knackiger und der Kontrast besser. Auch bei Nacht nimmt der 3-fach-Zoom vom OnePlus 12 mehr Details auf, die Farben sind schöner und ISO-Rauschen ist nicht auszumachen.

1:4 – Beim 3x Zoom gewinnt definitiv das OnePlus 12.

Zoomaufnahmen 5x & 6x Vergrößerung

Ganz vergleichbar sind die Zoomstufen nicht und das Samsung S24 Ultra hat noch den Vorteil des 10-fachen Zooms. Wobei 10x nicht gleich bedeutet, dass man noch einmal doppelt so weit kommt – Es sind eher ein paar Meter mehr, aber dennoch ein klarer Vorteil pro Samsung. Oben seht ihr zunächst ein paar Aufnahmen, die den Vergrößerungsfaktor verdeutlichen. Links mit 5x Zoom und in der Mitte mit 10x Zoom vom Samsung S24 Ultra und die einzelne rechts vom OnePlus 12 mit 6x Zoom.

Sonst kann man zwischen dem 6-fach-Zoom des OnePlus und dem 5-fach-Zoom von Samsung kaum einen qualitativen Unterschied ausmachen. Das OnePlus 12 bietet trotz des digitalen Zooms eine ebenso hohe Detaildichte und dazu gefallen mir die Farben und insbesondere der höhere Kontrast besser. Die 5-fach-Zoomaufnahmen von Samsung haben wieder zu warme Farben.

Bei Nacht muss ich zunächst vom Fotografieren mit den Smartphones berichten. Das Samsung S24 Ultra stabilisiert hier besser, sodass man auch einfacher den Nachtmodus nutzen kann. Das OnePlus 12 muss bei 6-facher Vergrößerung hingegen äußerst ruhig gehalten werden, wofür mehr Konzentration und beide Hände nötig sind.

Das Samsung S24 Ultra präsentiert uns hier zwar hellere Bilder, aber sichtbares ISO-Rauschen zieht den Gesamteindruck deutlich herunter. Das OnePlus 12 bessert mit der Software sehr stark nach, wodurch einige Details verloren gehen. Dafür sind die Aufnahmen bei Nacht eine runde Sache.

2:5 – Unentschieden: Egal ob nun optisch mit 5x Zoom oder digitaler 6-fach-Zoom: Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Das OnePlus 12 bietet mehr Bildqualität, das Samsung S24 Ultra ist dafür vielseitiger einsatzbar.

Portrait

Portraits können beide Flagships in unterschiedlichen Zoomstufen aufnehmen. Das geht beim Samsung S24 Ultra sogar mit 5x Zoom, sodass man gut 10 Meter entfernt noch ein zentriertes Portrait schießen kann. Wir konzentrieren uns jeweils auf die Hauptkamera. Beide Geräte trennen die Person sauber vom Hintergrund und der Grad der Hintergrundunschärfe lässt sich nach Geschmack anpassen.

Wie unterschiedlich die Software doch arbeitet! Das OnePlus 12 lässt die Portraits äußert dramatisch wirken. Das Samsung S24 Ultra hingegen nutzt wärmere Farben, was besser aussieht und mehr den Sinn erfüllt. Loben darf man zudem beim S24 Ultra die höhere Schärfe und Detaildichte.

3:5 – Welchen Look man präferiert, ist Geschmackssache, den Punkt verdient sich aber Samsung.

Selfie

Auch hier hat das OnePlus 12 wieder eine höhere Auflösung zu bieten, aber münzt diese leider nicht in mehr Details um. Das Samsung S24 Ultra ist nicht nur deutlich schärfer, kontrastreicher und zeichnet auch den Hintergrund detaillierter auf, sondern nimmt auch Farben akkurater auf. Auch bei Nacht überzeugt Samsung. Schön beim OnePlus 12 ist nur der größere Aufnahmebereich.

4:5 – Klare Entscheidung: Das Samsung S24 Ultra hat nicht nur einen Autofokus für Selfies, sondern ist auch qualitativ deutlich besser.

Videos

Beide Flagships zeichnen mit allen Sensoren in 4K / 60fps auf, das Samsung S24 Ultra hat aber den Vorteil auch mit der Frontkamera in 60 statt 30fps aufzunehmen. Dazu kann man hier live in der Aufnahme zwischen den Kameras wechseln. Das OnePlus 12 ist auf 4K / 30fps beschränkt. Einen weiteren Punkt bekommt das Samsung S24 Ultra für mehr Video-Modi und die zusätzliche Zoomstufe.

Hinsichtlich der Stabilisierung lässt sich kaum ein Unterschied ausmachen und beide Geräte liefern ruckelfreie Videos. Samsung hat bei der Optimierung die Nase vorn, was ein insgesamt hübscheres Bild erzeugt. Auch den Punkt kann man dem Galaxy S24 Ultra zusprechen.

5:5 – Somit erkämpft sich das S24 Ultra durch die Portraits, Selfies und Videos noch ein Unentschieden.

Fazit

Beide Flagships bieten enorm vielseitige Kamerasetups und man wird den nächsten Urlaub in aller Pracht festhalten können. Aber die Hauptkamera, der Sony LYT-808 vom OnePlus 12 und auch der Samsung HP2 vom Galaxy S24 Ultra, spielen nicht im High-End-Bereich mit. Daher kann das Samsung S24 Ultra seine hohe UVP, zumindest bei der Kamera, nicht wirklich rechtfertigen. Beim OnePlus 12 passt das Kamerapaket schon eher zum Preis. Die Kamerasoftware erschafft recht unterschiedliche Aufnahmen: Samsung übertreibt teilweise völlig bei Helligkeit und mit unrealistischen Farben, wohingegen OnePlus mit krassem Kontrast für Dramatik sorgt.

OnePlus 12
Vorteile / Nachteile
  • tolle Performance
  • erstklassiges Display
  • brachiale Akkulaufzeit & schnelles Aufladen
  • gutes Kamerasetup, vielseitig nutzbar
  • hervorragende (Periskop-) Zoomkamera
  • umfangreiche Ausstattung
  • keine Einschränkungen beim Import
  • Thermal Throtteling in Benchmarks
  • keine IP68 Zertfiizierung
Zusammenfassung
Das OnePlus 12 ist ein ausgezeichnetes Flagship, das sich auch wieder eine Empfehlung als Preis-Leistungs-Tipp abholen kann. Bei der Performance, dem erstklassigen AMOLED und der Akkulaufzeit samt schneller Lademöglichkeiten spielt man definitiv bei den High-End-Geräten mit. Auch bei der Kamera macht OnePlus bzw. Oppo viel richtig. Viel Lob bekommen die Software und Periskop-Zookamera. Der Sony LYT808 als Hauptkamera ist gut, aber spielt nicht...


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
20 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Michael
Gast
Michael (@guest_104908)
4 Monate her

Vielen Dank für den tollen Vergleich. Ich habe bis vor kurzem noch mit dem Gedanken gespielt mein Pixel 8 Pro durch das OnePlus12 zu ersetzen. Allerdings will ich mich Kameratechnisch nicht verschlechtern was die Sache wohl echt schwer macht. Hatte für 10 Tage das Xiaomi 13 Pro und für ne Woche das 13t Pro. Allerdings finde ich beide deutlich schlechter was die Bildqualität angeht und könnte die Geräte zum Glück problemlos retournieren. OnePlus scheint ja leider auch nicht die Bildqualität vom Pixel zu erreichen😔 Habt Ihr denn noch nen Tipp was sinnvoll wäre?

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr(@wackelohr)
4 Monate her
Antwort an  Michael

Hallo.
ich benutze seit eingen Wochen das Nubia Z50S Pro und bin mit der Kamera sehr zufrieden. Man muß sich aber auf sie einlassen können (kleines Beispiel: die Brennweite).
Vor dem Kauf unbedingt Tests lesen!
Gruß Georg

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
4 Monate her
Antwort an  Michael

Du hast mit dem Pixel 8 Pro in vielen Bereichen einfach die beste Kamera, die es gibt 🤔. Da gibt es keine Empfehlung … höchstens in einzelnen Kategorien. Oder warum willst du dein Pixel ersetzen? Ohne etwas Verzicht auf die Kameraqualität wird das leider nichts. Sollte das Oppo Find X7 Ultra wieder als Global Version erscheinen, kännte das eine Option sein. Einfach mal die neuen Geräte abwarten. Xiaomi 14 Pro ist auch ziemlich stark und gerade durch Leica kann das Gerät mit der akkuraten Darstellung des Pixel am besten mithalten. Ultra kommt bei Xiaomi ja auch noch.

Beste Grüße

Jonas

Michael
Gast
Michael (@guest_104912)
4 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Danke Jonas. Ja die Akkulaufzeit ist das größte Problem. Sobald mobile Daten genutzt werden ist das wirklich katastrophal. Die Leica Geräte zumindest der 13er fand ich eher enttäuschend. Am meisten merke ich den Unterschied sobald Abends ein bisschen schlechteres Licht ist. Da fabriziert das Xiaomi nicht einmal ansatzweise ähnlich scharfe Bilder. Mache viele Fotos von unseren Haustieren….
Ja, vielleicht die 14er Serie ja.
Oder dann eben doch die Akkulaufzeit lieben lernen 😂 Danke Dir jedenfalls 👍

Pezi
Gast
Pezi (@guest_104945)
4 Monate her
Antwort an  Michael

Hi, bin aus Österreich und habe festgestellt, das wenn ich z.B. in Berlin von 5G auf 4G umstelle, beim Pixel 6Pro im positiven die Akkulaufzeit mit mobilen Daten so lange wie in Wien ist. Ich denke, das liegt auch zum Teil an den Netzbetreiberparametern.

Deddi
Gast
Deddi (@guest_105013)
4 Monate her
Antwort an  Michael

Kann ich nicht zustimmen. Vielleicht mal im Menü spielen. Ich hatte das Pixel für 2 Wochen und fand die Bilder zu unnatürlich und beim Zoom pixeliger als beim Mi 13. Am PC sahen die Bilder in gross Detailschärfer aus. Ansonsten macht einfach ein I Phone die besten Fotos aller Hersteller, m. M.

Jan
Gast
Jan (@guest_104892)
4 Monate her

Ich bin beileibe kein Samsung Fan, aber müsste es nach Punkten nicht am Ende ein Unentschieden sein, da das S24U bei Videos die Maße vorn hat? Hier wurde kein Punkt vergeben, sodass es eigentlich 5:5 stehen müsste.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
4 Monate her
Antwort an  Jan

Servus Jan, das ist völlig korrekt und ich habe es gerade korrigiert. Danke dir für den Hinweis.

Beste Grüße

Jonas

otakufrank
Gast
otakufrank (@guest_104871)
4 Monate her

So ist es leider, bei Samsung gibt es häufig diese quietschbunten, total farblich übersättigten Bilder. Da kann das Handy noch soviel KI haben, aber das ist mir zu Bunt.
Hab das beim S21 FE erlebt, bin dann zu Honor gewechselt.
Das S24 soll übrigens Fehler beim Display haben.Irgendwie sollen die Farben verwaschen sein oder sowas in der Richtung.

OLS
Gast
OLS (@guest_104889)
4 Monate her
Antwort an  otakufrank

Hat es nicht. Die Farben wirken im Vergleich zum Vorgänger “verwaschener”, weil die Grundeinstellungen des Displays ab Werk anders sind. Das kann man aber selbst – je nach persönlichem Geschmack – korrigieren bzw. angleichen.

Munde
Gast
Munde (@guest_104870)
4 Monate her

Welche Hauptkameras/Sensoren spielen denn im High-End-Bereich mit?
Danke für den Test.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
4 Monate her
Antwort an  Munde

Hey, einfach mal einen Blick in die Kamerabestenliste werfen: https://www.chinahandys.net/bestenlisten/handykameras/. Die Sensoren findest du (wenn angegeben) in den einzelnen Tests. Etwa der LYT-900 als neuer 1 Zoll Sensor im Oppo Find X7 Ultra wird spannend. Die Größe spielt neben der Software durchaus eine große Rolle 😁.

Beste Grüße

Jonas

Mike
Gast
Mike (@guest_104883)
4 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Was nützen mir die ach so tollen Kamerafunktionen, wenn die anderen Funktionen nicht so toll sind u.tw.nur über einen Import zu bewerkstelligen sind. Import? Ich hatte ich.d.Vergangenheit ein Nubia bestellt, was ich innerhalb der 14tägigen Rückgabefrist erledigt hatte.Erledigt? Und dann begann der Ärger. Aber das ist eine andere Geschichte.
Wer auch immer an den Kamerafunktionen zu meckern hat, sollte sich mal mit kleinen Digitalkameras vertraut machen.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
4 Monate her
Antwort an  Mike

Servus Mike, also da es hier in der Bestenliste nur um die Kamera geht, nützt die ziemlich viel. Womit man sich so alles arrangieren kann, zeigen mitunter auch Huawei Nutzer, die auf Google Services nahezu verzichten. Geräte, die nicht offiziell bei uns erscheinen, haben mitunter Einschränkungen und Defizite, über die man sich vorher (etwa mit unseren Tests) informieren sollte und kann. Anstatt der Digitalkamera kann man sich auch ein Oppo Find X6 kaufen. Rational betrachtet hat man dann die wesentlich potentere und modernere Kamera. Digitalkameras sind kein Markt mehr und kein Vergleich zu High-End Smartphones. Wenn da bei dir was… Weiterlesen »

Walter
Gast
Walter (@guest_104888)
4 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Aber ein oneplus 11/12 oder zum Beispiel iqoo 12 (Vorgänger in der Liste) haben es nicht in die Bestenliste geschafft? Ist die Bestenliste Up to Date?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
4 Monate her
Antwort an  Walter

Servus, wir warten immer erst einige Vergleiche ab, bevor wir neue Geräte in die Liste setzen. Das ist nicht immer so einfach, da wir eben auch mit alten Geräten vergleichen müssen, um dann die Platzierung zu haben. Das OnePlus 11 wurde allerdings wirklich vergessen. Danke für den Hinweis.

Beste Grüße

Jonas

OLS
Gast
OLS (@guest_104890)
4 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Das ist korrekt. Womit wir auch beim größten Manko des OnePlus 12 wären, denn es läuft mit Oxygen OS. Das muss man schon sehr mögen, um damit täglich umgehen zu wollen. Denn ein Smartphone ist im täglichen Gebrauch vor allem die Summe aller Eigenschaften. Fur “High End”-Fotos nutzt man daher auch nach wie vor eine gute Kamera.

Tony99
Mitglied
Mitglied
Tony99(@tony99)
4 Monate her
Antwort an  OLS

Für die Beurteilung des Kamerasetup ist das OS irrelevant .

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
4 Monate her
Antwort an  OLS

Servus, dafür gibt es ja unsere Tests, die dann alles einbeziehen: https://www.chinahandys.net/oneplus-12-test/. Hier geht es nur um die Kamera und da ist auch so gewollt. Oxygen OS ist mittlerweile fast identisch mit Color OS und jedes System muss man “sehr” mögen 😁. Die Hersteller haben ein großes Interesse, dich an ihr System zu gewöhnen und dann zu binden. Das Smartphone ist für viele Leute einfach der Fotoapparat schlechthin, der immer mit dabei ist und eben ohne große Kenntnisse die mit Abstand besten Videos und Fotos macht. Dagegen haben klassische Kamera keine Chance und können höchstens noch als Ergänzung von Enthusiasten… Weiterlesen »

Harald
Gast
Harald (@guest_104930)
4 Monate her
Antwort an  OLS

Interessant, ich sehe OxygenOS als einen der großen Vorteile bei OnePlus.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App