Startseite » News » Kaufberatung: OnePlus 9 vs. OnePlus 9 Pro oder das Oppo Find X3 Pro

Kaufberatung: OnePlus 9 vs. OnePlus 9 Pro oder das Oppo Find X3 Pro

Wir hatten beide neuen OnePlus 9 Smartphones im Praxistest, sie traten im Kameravergleich gegeneinander an, aber welches neue Flagship soll es denn nun sein? Entweder es ist ganz einfach eine Frage des verfügbaren Budgets, der Anforderungen an ein Flagship oder „der Luxus“ sich das “Bessere” zu leisten. Falls ihr euch nicht sicher seid, dann findet ihr hier Hilfe für eine Kaufentscheidung. Zum Vergleich schauen wir uns auch das ziemlich ähnliche Oppo Find X3 Pro an?

Das OnePlus 9 oder das OnePlus 9 Pro?

Die bessere Kamera beim OnePlus 9 Pro sticht auf dem Papier hervor. Beim 9 Pro haben wir einen komplett neu-entwickelten Hauptkamerasensor mit OIS, während beim OnePlus 9 strenggenommen recycelt wurde. Dazu kommt noch der zusätzliche Telefotosensor mit dreifachem Zoom bei 8MP, der ebenfalls in einem OIS gelagert ist. Auch hat man mit dem Richtmikrofon noch ein Gimmick beim Filmen von Videos.

Wir haben bereits beide Flagships in einem Kameravergleich gegenübergestellt: Gravierend fallen die Unterschiede nicht aus. Mir würden das normale OnePlus 9 definitiv ausreichen, aber schaut euch die Aufnahmen an und entscheidet selbst.

Den Aufpreis von 200€ wert, abgesehen der Kamera?

Es geht aber nicht nur um die Kamera bei einem High-End-Smartphone: Bei Design, Ladegeschwindigkeit und besonders beim Display will das OnePlus 9 Pro punkten.

Das OnePlus 9 Pro bringt noch das bessere Display mit sich. Mit 3216 x 1440 Pixel bietet es die höhere Auflösung und sieht mit den curved edges auch edler aus. Die höhere Auflösung ist in der Praxis kaum als großer Vorteil zu werten und gebogene Displayränder sind definitiv Geschmackssache. Einen klaren Vorteil bietet aber die LTPO-Technik (low-temperature polycrystalline oxide) des Displays, die variable Bildwiederholungsfrequenz ermöglicht, um Akku zu sparen. In der Praxis ist die Akkulaufzeit aber dennoch nicht beeindruckend.

Schicker ist ebenfalls das Design und die Aufmachung: aufwendigere Farbvarianten, schmälere Ränder, bessere Haptik, die umfangreichere Kameraeinheit und eben das gebogene Display. Außerdem hat das OnePlus 9 Pro zum Glück noch einen Metallrahmen drumherum, wo beim normalen Modell ja leider mit Kunststoff gespart wurde.

Das OnePlus 9 Pro hat auch bei der Software etwas mehr zu bieten, wovon manches auf die bessere Hardware abzielt, anderes aber “exklusiv” für das Pro-Modell ist. Dazu lädt das OnePlus 9 Pro noch schneller kabellos. Das OnePlus 9 ist auf 15 Watt beschränkt und braucht über eine Stunde zum Vollladen. Das OnePlus 9 Pro braucht mit 50 Watt nur 43 Minuten von 0 auf 100%.

OnePlus 9 Pro oder Oppo Find X3 Pro?

Die Entscheidung mehr Geld in die Hand zu nehmen und direkt in das Pro-Modell zu investieren, ist also gefallen 😉. Aber Moment, da ist doch noch ein Zweites, fast identisches Smartphone. Den Umfang des Praxistests hätte es gesprengt, aber wie steht es eigentlich um „das andere High-End-Modell“ aus dem BBK Electronics Konzern?

Schon letztes Jahr stachen die Gemeinsamkeiten zwischen dem OnePlus 8 Pro und dem Oppo Find X2 Pro deutlich heraus. Der Ableger von Oppo war allerdings noch mal etwas teurer. Daran hat sich auch dieses Jahr nicht geändert.

Die Aufmerksamkeit bekommt beim Oppo X3 Pro die toll-gerundete Rückseite und Mikroskop-Kamera – Natürlich im Gewand eines absoluten High-End-Flagships mit allem was dazugehört: Top-Prozessor, astreine Kamera, lückenlose Ausstattung.

OnePlus 9 Pro

OnePlus 9 Pro Schwarz

Oppo Find X3 Pro

Oppo Find X3 Pro Testbericht

Display: 6,7 Zoll, 20,1:9, 3216 x 1440 Pixel, 120Hz, curved LTPO AMOLED, 525 PPI 6,7 Zoll, 20,1:9, 3216 x 1440 Pixel, 120Hz, curved LTPO AMOLED, 525 PPI
Maße: 163,2 x 73,6 x 8,7mm, 197g 163,6 x 74 x 8,26mm, 193g
Hardware: Snapdragon 888, Adreno 660, UFS 3.1, LPDDR5 RAM Snapdragon 888, Adreno 660, UFS 3.1, LPDDR5 RAM
Kamera: Sony IMX789, 48MP, f/1.8, 1.12 μm, 1/1.43”, 7P, EIS + OIS, Laser-Autofokus

 

Ultraweitwinkel: Sony IMX766, 50MP, f/2.2, 1.12 μm, : 1/1.56”, 7P, EIS

 

Telephoto: 8MP, 1.0 μm, f/2.4, 3x Zoom

 

Monochrome: 2MP

Sony IMX766, 50MP, f/1.8, 1.12 μm, : 1/1.56”, EIS + OIS, „All Pixel Omni-directional PDAF“

 

Ultraweitwinkel: Sony IMX766, 50MP, f/2.2, 1.12 μm, : 1/1.56”, EIS, FoV: 110°

 

Telephoto: 13MP, f/2.4, 5x Hybrid-Zoom

 

Mikroskop: 3MP, f/3.0, 60x Vergrößerung

Frontkamera: Sony IMX471, 16 MP, f/2.4, 1.0 µm, fixer Fokus 32 MP, f/2.4
Akku: 4500mAh, Warp Charge 65T –  65 Watt / Wireless 50 Watt 4500mAh, SuperVOOC 2.0 –  65 Watt / Wireless 30 Watt
Speicher &

Preise:

8/128GB – 899€

12/256GB – 999€

12/256GB – 1149€

Oppo Find X3 Pro – Farben:

Die Datenblätter sind sich ziemlich ähnlich, am spannendsten wird es dann aber bei der Kamera: Oppo setzt gleich zweimal auf den Sony IMX766 mit 50MP, den OnePlus nur für die Ultraweitwinkelbilder nutzt. Als Hauptkamerasensor hat man beim OnePlus 9 Pro stattdessen den Sony IMX789 mit 48MP, der in Zusammenarbeit mit Sony speziell für das „Hasselblad“-Flagship entstanden ist. Welcher sich nun besser schlägt? Das Oppo Find X3 Pro hatten wir leider noch nicht im Praxistest.

Oppo Find x3 pro Case

Beim Oppo Find X3 Pro kommt dafür ein Telephotosensor mit einer höheren Auflösung und stärkerem Zoom dazu.

 „Exklusiver“ und teurer, aber nicht unbedingt besser

Oppo ist immer mehr im Kommen und wird auch hierzulande immer bekannter. Hand aufs Herz: OnePlus kann sein Geheimtipp Image nicht wirklich ablegen. Letztes Jahr bekam das OnePlus 8 Pro zurecht den Titel „Das verträglichere Find X2 Pro: zugänglicheres Betriebssystem, bekanntere Marke und ein gutes Stück günstiger”. Schaut man sich die Hardware und Preise des Oppo Find X3 Pro an, dann trifft die Aussage eigentlich noch immer gut zu.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
3 Monate her

Hallo!

Kleiner Vorschlag (Keine Meckerei) :
Teste das Oppo und überarbeite dann diesen Beitrag.

Gruß Georg