Startseite » Ankündigung » Nokia X10 und X20 vorgestellt

Nokia X10 und X20 vorgestellt

Der Name Nokia gehört inzwischen zur finnischen Marke HMD und die hat gerade neue Smartphones vorgestellt. Mit dabei sind das Nokia X10 und das Nokia X20. Sie stellen die Spitze des LineUps dar und konkurrieren bei Preisen von über 300 Euro mit namhaften Geräten, wie einem Redmi Note 10 Pro oder einem Poco F3. Ob wir in Zukunft auf Smartphones aus Europa hoffen können oder ob die Nummer eher ein Flop wird, klären wir jetzt!

Design und Display

Nokia X10 und X20 unterscheiden sich äußerlich nur durch ihre Farbe. Während das X10 in “Forest” Grün oder “Snow” Weiß kommt, gibt es das Nokia X20 in “Nordic Blue” oder “Midnight Sun”, einem Bronzeton, zu kaufen. Beide Geräte setzen auf ein erfrischend abwechselndes Design. Der Kamerahügel ist rund und symmetrisch in der Mitte des Gerätes angeordnet. Beide Smartphones messen 168,9 x 79,7 x 9,1 Millimeter und wiegen etwas über 200 Gramm. Die Rückseite kommt ohne trendigen Farbeffekt aus und der Rahmen ist genauso eingefärbt wie die Rückseite. Ob sie aus Glas oder Plastik besteht, ist erst mal nicht erkennbar. Auf der Vorderseite der Geräte sind ein etwas breites Kinn, abgerundete Displayecken und eine kleine Punch-Hole-Notch zu entdecken. Insgesamt wirken die beiden Nokias gut verarbeitet und sehen nach hochwertigen Geräten aus.

Nokia X10 X20 3

Beim Display geht es mittelprächtig weiter. Die Full-HD-Auflösung klingt zwar gut, aber 60Hz in Verbindung mit IPS sind für 400€ schlicht und ergreifend nicht mehr in Ordnung. Das zeigen Redmi Note 10 Pro (300€) und Samsung Galaxy A52 (350€) mit AMOLED 90-120Hz Displays. Die Bildschirme der Nokias messen 6,67 Zoll und erreichen eine Helligkeit von bis zu 450 Lux. Geschützt werden sie durch Gorilla Glas. Beim Nokia X20 in der Version 5 und beim X10 in der Version 3.

Hardware des Nokia X10 und X20

Hier wird es richtig enttäuschend. Während die Konkurrenz aus China ab Preisen von 200€ eigentlich durchweg auf stabile Mittelklasse Chips setzt, kommen beide Nokias mit dem Snapdragon 480 5G. Dabei handelt es sich um einen Budget Chip von Qualcomm, der 5G in niedrige Preissegmente bringen soll. Nur befinden wir uns bei bis zu 400€ eben nicht mehr in niedrigen Preisgefilden, sondern schon deutlich in der gehobenen Mittelkasse. Leider haben wir noch keine verlässlichen Benchmarks zum 480. Doch wir können Euch jetzt schon versichern, dass der acht Kern Prozessor auf 8nm Herstellungsbasis nicht mit dem mithalten kann, was so in der Konkurrenz aus China steckt. Geräte wie ein Poco X3 Pro setzen mit dem Snapdragon 860 immerhin auf Flaggschiff reife Performance und auch Geräte mit Mediatek Chips der Dimensity Reihe leisten deutlich mehr als der Snapdragon 480.

Snapdragon

Kombiniert ist der Chip mit 4GB RAM im X10 und 8GB RAM im X20. Dazu gibt es in beiden Fällen 128GB Festspeicher, der per MicroSD Karte erweitert werden kann.

Software

Es ist wohl selbst HMD klar, dass man mit dieser Hardware nicht überzeugen kann. Also muss die Software her. Nokia liefert beide Geräte mit Android 11 und verspricht bis zu 3 Jahre lang Sicherheitsupdates zu liefern. So will man das Gerät wohl für sicherheitsbewusste Nutzer interessant machen.

Kamera des Nokia X20 und X10

Bei den Kameras der beiden Geräte sind die ersten relevanten Unterschiede zwischen NokiaNokia X10 X20 2 X10 und Nokia X20 zu erkennen. Während das X20 auf einen nicht näher benannten 64MP Sensor setzt, bekommt das X10 einen 48MP Sensor verbaut. Die restlichen Kameras sind dann doch wieder dieselben und setzen sich wie folgt zusammen: 5MP UWW, 2MP Makro und 2MP Bokeh. Auf der Vorderseite gibt es für das X10 eine 8MP Knipse, das X20 bekommt 32MP spendiert. Abgestimmt worden sind die Kameras wohl von Zeiss. Dass solche Kooperationen nicht allzu viel bringen, hat die Vergangenheit zur Genüge gezeigt.

Konnektivität und Akku

Nokia X10 X20 1Sowohl Nokia X30 als auch Nokia X10 kommen mit 5G Empfang. Schön für alle Interessenten mit teurem Telekom Vertrag – alle anderen können 5G fast nie nutzen oder haben gar keinen Zugriff darauf. Laut Datenblatt bieten die Nokias ansonsten Dual-Band Wifi 5. Dazu gibt es Bluetooth 5.0 und Tracking via GPS, GLONASS und Galileo. NFC Support ist ebenfalls mit dabei, genau wie auch ein Kopfhöreranschluss. AptX HD wird unterstützt, an Sensoren gibt es Fingerabdruck an der Seite, Gyroskop, Kompass, Beschleunigung und Näherung.

Zuletzt noch zum Akku der beiden Geräte. HMD setzt auf 4470mAh, die mit bis zu 18 Watt geladen werden können. Ein Netzteil liegt der Packung der Geräte nicht bei.

Einschätzung und Preis

Das Nokia X10 kommt hier für 319€ auf den Markt, das X20 für ganze 399€. Für diesen Preis sind sie leider doch eher enttäuschend. Gefühlt hat man die Prioritäten etwas falsch gesetzt und zu viel in 5G und Design investiert. Dazu gibt es ein etwas schwammiges Software Versprechen. Wirkliche Leistung sieht anders aus. Ein Snapdragon 480 hat in dieser Preisklasse nicht mehr viel verloren und auch das Display kommt etwas mau daher. Dazu eine unterdurchschnittliche Akkuladegeschwindigkeit. Das ist alles nicht wirklich erfreulich. Mit solchen Geräten wird man wohl den Namen Nokia nicht wieder groß machen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
tohil.tohil
Gast
tohil.tohil (@guest_77938)
5 Monate her

Nokia wird nur noch durch die Fanboy´s am Leben erhalten.

Also diese Zusammenstellung ist wirklich ein Witz und dann noch der Preis dazu.
Früher hatte ich auch mal Nokia Handys und war sehr zufrieden damit. Aber seit Nokia vieles versemmelt hatte damals sei es die Technik, Software, Übernahme durch MS usw. bin ich weg davon.

Das Einzige was positiv bei Nokia ist das es lange Updates gibt.
Ich gehe mal davon aus das diese Handys auf dem Weltmarkt keine große Rolle spielen werden.      

Kosen
Gast
Kosen (@guest_78354)
4 Monate her
Antwort an  tohil.tohil

Es gibt ja nicht nur Sicherheitsupdates (die selbstverständlich sein sollten!), sondern 3 Jahre Geräte- und 3 Jahre Updategarantie für die X-Serie!
Diese Aspekte sind mir allemal einen Aufpreis um 100€ wert.