Startseite » News » Redmi Watch vorgestellt

Redmi Watch vorgestellt

Neben der neuen Redmi Note 9 Serie für China wurde gleichzeitig noch die erste eigene Smartwatch bzw. ein Fitnesstracker von Redmi vorgestellt: Die Redmi Watch hat vorne ein 1,4 Zoll Display, kommt in 3 Farben und bietet neben den üblichen Smartband Funktionen auch Smartwatch-Features samt NFC.

Optisch hält sich die neue Redmi Watch nah an dem Xiaomi-Smartwatch-Flagship: Der Xiaomi Mi Watch mit Snapdragon Wear 3100, MIUI for Watch, NFC und e-SIM. In China inzwischen für 999 Yuan umgerechnet ca. 127€ zu haben.

Wie üblich für Redmi ist die neue Smartwatch deutlich günstiger als das Xiaomi Pendant: Die quadratische Smartwatch kommt für 299 Yuan, umgerechnet ca. 38€, in China auf den Markt. Die Xiaomi Mi Watch für Europa wurde bereits Anfang Oktober vorgestellt, ist aber bislang nicht verfügbar. In China ist die Redmi Watch nun schon Xiaomis dritte hauseigene Smartwatch.

Design & Display

Vorne haben wir das eckige Display, an der Seite einen Button und daran ein Silikon-Armband mit klassischer Dornschließe. Die Redmi Watch sieht dem Smartwatch-Flagship von Xiaomi verblüffend ähnlich. Die Redmi Watch ist etwas einfacher gestaltet und weniger hochwertig.

Redmi Band (Fitnesstracker) – Redmi Watch (Smartwatch)

Die günstige Smartwatch kommt in den Farben Schwarz, Blau und „Elfenbeinweiß“ auf den Markt. Auf der Website sieht man das Armband in den Farben Dunkelgrün und Rosa. Das Gehäuse misst 41 x 35 x 10,9 Millimeter. Inklusive des Armbandes wiegt die Redmi Watch 35 Gramm (22+13g). Die Redmi Watch ist wasserdicht bis zu 5 ATM.

Oben sitzt ein 1,4 Zoll großes LCD-Display mit Touchscreen, das 2.5D gerundet in das Gehäuse übergeht. Mit der quadratischen Auflösung von 320 x 320 Pixel kommt das Wearable auf eine Bildpunktdichte von sehr guten 323 Pixel pro Zoll. Zur Individualisierung stehen in der App über 120 Watch Faces bereit.

 

Hardware & Features der Redmi Watch

Die Redmi Watch verbindet sich via Bluetooth 5.0 BLE (Bluetooth Low Energy) mit dem Smartphone. Zur Nutzung wird die Xiaomi Wear App benötigt, die ist z.B. im Google Play Store erhätlich.

Dazu kommt für China noch NFC, das als Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden kann. Mobil bezahlt wird in China für gewöhnlich über QR-Codes. Auch darf man mit der Redmi Watch „reden“ und so den smarten Sprachassistenten Xiao AI bemühen – Ein Lautsprecher ist bei der smarten Uhr nicht mit an Bord.

An Sensoren sind im Wearable ein optischer Herzfrequenzsensor, Sechs-Achsen Beschleunigungssensor und Lichtsensor für die automatische Displayhelligkeit verbaut. Für das Sporttracking werden 7 Modi / Sportarten erkannt: Laufen, Laufen auf einem Gerät, Fahrrad fahren, Gehen, Fahrrad auf dem Gerät, Schwimmen und Freies Training. Dazu zeichnet die Redmi Watch auch den Schlaf samt der verschiedenen Schlafphasen auf. Auf GPS muss man leider verzichten.

Geladen wird die Redmi Watch über die mitgelieferte Ladeschale in bis zu 2 Stunden. Verbaut ist ein 230mAh großer Akku, der für eine Batterielaufzeit von 7 Tagen sorgen soll sowie im Energiesparmodus sogar 12 Tage.

Unsere Einschätzung zur

Erstaunlich, dass Redmi erst jetzt die erste Smartwatch vorstellt– Das Redmi Band, das wir im Test hatten, ist ja „nur“ ein Fitnesstracker 😉. Das Rad erfindet die Redmi Watch natürlich nicht neu und die Funktionen kennt man im Grunde so vom Mi Band, der Mi Watch oder auch von Amazfit. Wie man es von Redmi kennt, ist der große Pluspunkt der Preis: Und für 299 Yuan, ca. 38€, sieht die verbaute Hardware ziemlich vielversprechend aus.

Redmi Watch vorgestellt 3

Die Chancen stehen gut, dass die Redmi Watch auch bei uns auf den Markt kommen wird: Mit der Xiaomi Mi Watch für 99€ prescht der Hersteller neben dem Mi Band 5 bei uns auf den Markt. Bei der amerikanischen FCC wurde die Redmi Watch als Xiaomi Mi Watch Lite bereits zertifiziert. NFC wird dann sehr wahrscheinlich gestrichen bzw. lässt sich vermutlich nicht zum Bezahlen nutzen und die Xiao AI wird durch Amazons Alexa ersetzt.

So wirkliche relevant wird der Redmi Fitnesstracker für uns dann aber auch nicht: Mit Amazfit gibt es bereits ähnliche Modelle und das Mi Band 5 deckt auch schon den größten Funktionsumfang der Redmi Watch ab.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
IgorB
Gast
Igor (@guest_71142)
7 Monate her

Ein Test wäre schön.