Startseite » News » Snapdragon 888 Plus vorgestellt – Ein komplett überflüssiges Facelift?

Snapdragon 888 Plus vorgestellt – Ein komplett überflüssiges Facelift?

Die neue Generation im Dezember; Zur Mitte des Jahres ein Facelift: Qualcomm hat den Snapdragon 888 Plus nun offiziell vorgestellt. Die Neuerungen halten sich in Grenzen und der Top-Prozessor wird lediglich etwas leistungsstärker: Beim einzelnen Cortex-X1 Prime Core wird die Taktrate auf fast 3,0 GHz angehoben und die AI-Engine / NPU wird gut 20% schneller.

Snapdragon 888 Plus vorgestellt

Aber werden wir den Snapdragon 888 Plus überhaupt zu Gesicht bekommen? Oder haben wir hier das überflüssigste Facelift eines Top-Prozessors von Qualcomm? Das Facelift letztes Jahr, den Snapdragon 865+, hat kaum ein Hersteller genutzt.

Für den Snapdragon 888+ sieht es aktuell etwas besser aus, denn Asus, Motorola, Honor (Magic3), Vivo und Xiaomi haben ein Smartphone mit dem Prozessor in Aussicht gestellt.

Spezifikationen & technischen Daten des Snapdragon 888+

Snapdragon 888 Plus vorgestellt

Das Fertigungsverfahren und die Konnektivität-Standards bleiben gleich, bei den unterstützten Features liest man auch so ziemlich dasselbe & die Grafik erklärt eigentlich alles (die beiden gelb markierten Stellen sind die Unterschiede). Dementsprechend langweilig sind auch die technischen Daten des Snapdragon 888 und SD888+ in der Gegenüberstellung:

Snapdragon 888 Plus

Snapdragon 888

Fertigungsverfahren: 5nm 5nm
Kerne & Taktrate: 1x Cortex-X1 @ 2,995 GHz

3x Cortex-A78 @ 2,4 GHz

4x Cortex-A55 @ 1,8 GHz

1x Cortex-X1 @ 2,84GHz

3x Cortex-A78 @ 2,4 GHz

4x Cortex-A55 @ 1,8 GHz

NPU & CV-ISP: Hexagon 780 (32 Teraflops)

Spectra 580

Hexagon 780 (26 Teraflops)

Spectra 580

GPU: Adreno 660 Adreno 660
Speicherunterstützung: LPDDR5, UFS 3.1 LPDDR5, UFS 3.1
Display: 4K @ 60 Hz, QHD+ @ 144 Hz 4K @ 60 Hz, QHD+ @ 144 Hz
Mobilfunk / Konnektivität: X60 5G Modem, Fast Connect 6900, WiFi 6, Bluetooth 5.2 X60 5G Modem, Fast Connect 6900, WiFi 6, Bluetooth 5.2

Was bleibt, ist die zusätzliche Rechenleistung. Während aktuelle Snapdragon 888 Smartphones im AnTuTu v9 Benchmark zwischen 790.000 und 820.000 Punkte erreichen, dürften ein Ergebnis von 850.000 Punkten möglich sein.

Antutu Ergebnis Geekbench Single Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis

Überflüssiges Facelift? Mehr Strom = Mehr Leistung = Mehr Hitze

Klar geht die Gleichung so nicht auf, da spielen mehr Faktoren mit rein. Vielleicht hat Qualcomm auch deutlich an der Wärmeentwicklung gearbeitet? Von den „Problemen“ des Snapdragon 888 wird man doch sicher etwas mitbekommen haben?! Mehr als genug Rechenleistung bietet der Snapdragon 888 ohnehin schon. Auf der anderen Seite kann der SoC die Power nicht auf Dauer halten. Außer man hat ein Gaming-Smartphone mit aktiver Kühlung, ob nun integrierter oder externer Lüfter. Was da die zusätzliche Peak-Performance da wohl bringt?

Schon der Snapdragon 865+ letztes Jahr hat kaum Beachtung der Smartphone-Hersteller bekommen. Komplette Neuerscheinungen, ein paar HighEnd-Geräte für das Prestige und Gaming-Smartphones, in denen es auf das Quäntchen zusätzliche Rechenleistung ankommt: Samsung Galaxy Z Fold2, Samsung Note 20 / 20 Ultra, Lenovo Legion oder das ASUS ROG Phone 3. Wir hatten lediglich das Asus ZenFone 7 Pro mit den Facelift Top-Prozessor des letzten Jahres im Test.

Die letzte wirklich erfolgreiche Neuauflage eines Flagship-Qualcomm-Prozessors war der Snapdragon 855 Plus. Die meisten HighEnd-Geräte, die in der zweiten Jahreshälfte 2019 noch folgten, hatten den SD855+ an Bord. Dies hatte zwei Gründe: Die integrierte NPU (Neural Processing Unit / für „artificial intelligence“) und die CV-ISP (Computer Vision Engine / für Videos) wurden deutlich besser & in Verbindung mit dem optionalen X50 Modem wurde die 5G Ära eingeläutet. Der Snapdragon 888 Plus wird es jedenfalls denkbar schwer auf dem Markt haben, wenn Qualcomm nicht an der Hitzeproblematik gearbeitet hat. 

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Schnubbi
Mitglied
Mitglied
Schnubbi (@schnubbi)
23 Tage her

Ich finde, die Kommentare hier unterstellen bzw. suggerieren das Falsche. Sicherlich braucht kaum ein Nutzer die Hardware, die so verbaut wird. Aber letztendlich glaube ich, dass es auch nur noch um die Kamera geht. Wieviel ist das Kamera-Setup wert bzw. wieviel glaube ich, was sie wert ist? Ich würde unterstellen, dass ein Bruchteil vielleicht eine Grenze beim Speicher setzt, davon der größere Teil bei der Menge, ein kleiner Teil bei der Generation. Aber beim Prozessor? Der ist viel zu abstrakt und irgendwie ist ja sowieso fast immer ein Top-Prozessor verbaut – und sei es aus der letzten Generation. Die meisten… Weiterlesen »

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
22 Tage her
Antwort an  Schnubbi

Hallo,
Ergänzung: einen PC kann ich als Nutzer selber konfigurieren. Wenn mir Grafikleistung wichtig ist, stecke ich eine gute Grafikkarte dazu. Bei einem Handy hast Du da ganz schlechte Karten.

Gruß Georg

lars
Gast
lars (@guest_79136)
24 Tage her

Wer braucht denn wirklich den 888plus?
Also 90% der Handynutzer nicht.
Die letzten 10% verteilen sich vielleicht so:
4% die wirklich die Power brauchen wie die Gamer.
6% der User die sagen ich habe hier ein Handy mit dem zurzeit schnellsten Prozessor und bin damit sowas weit vorn nur um Anzugeben.
Für die meisten Handynutzer langt ein Mittelklasse Prozessor für das was sie machen mit dem Handy.
Was machen denn die meisten Handynutzer?
Chatten, Surfen, YouTube schauen, Emails lesen und beantworten, Facebook, Streamen und kleine Spiele usw.

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_79131)
24 Tage her

Was macht man mit einem kaum zu kühlenden Stromfresser? Richtig, man drückt einfach noch mehr Strom hinein! Aber ist eigentlich egal, der Snapdragon-Fanboy wird es sowieso kaufen.