Startseite » Gadgets » E-Bike & E-Scooter » Urtopia E-Bikes auf der Eurobike 2022 – aktuelle und neue Modelle

Urtopia E-Bikes auf der Eurobike 2022 – aktuelle und neue Modelle

Auf der Eurobike 2022 in Frankfurt (Main) statteten wir unterschiedlichen chinesischen Herstellern einen Besuch ab. Während Firmen wie ADO, Eskute oder ENGWE hierzulande mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten wollen, wählt der Hersteller Urtopia einen ganz anderen Weg. Das 3300€ teure Urtopia Carbon E-Bike soll mit technischen Raffinessen und einem außergewöhnlichen Design überzeugen. Dabei wiegt das E-Bike gerade mal 14 Kilogramm und die Testfahrt auf der Eurobike hat mir wirklich großen Spaß bereitet. Das erste E-Bike des Herstellers für Deutschland schauen wir uns jetzt etwas genauer an und werfen einen Blick darauf, was uns in Zukunft noch erwartet. 

Das Urtopia Carbon E-Bike

Kurzes Video zum Carbon Fahrrad von Urtopia

Das Video wurde mit einem Vivo X80 Pro (4K / 30 FPS) in einem Zhiyun Smooth X Gimbal und dem Saramonic Blink 500 Pro Mikrofon aufgezeichnet.

Das Urtopia Carbon E-Bike

Das herausstechendes Merkmal am Carbon E-Bike von Urtopia ist das spezielle Design. Neben dem ungewöhnlichen Hinterbau ohne Sattelrohr steht das E-Fahrrad in drei sportlichen Farbvarianten zur Auswahl.

Neben dem Design sind auch technische Besonderheiten gegeben. Jens hat euch das Fahrrad im April dieses Jahres schon etwas genauer vorgestellt, ich halte mich hier jetzt etwas kürzer. Im kurzen Video oben bekommt ihr noch mal alle wichtigen Informationen zum 14kg leichten Carbon-Bikes. Die mittig platzierte Smartbar ist die Steuerzentrale und wird mit beiden Händen am Lenker, jeweils mit dem Daumen, bedient. Rechts befindet sich die Hupe und der Fingerabdrucksensor, um das E-Bike zu entsperren und einen Betrieb zu ermöglichen. Links hingegen navigiert man mit vier Pfeiltasten durchs System, setzt den Blinker oder schaltet durch die drei Unterstützungsstufen.

Die Smartbar hat auch eine Navigationsfunktion integriert und kann in Kombination mit dem Smartphone Richtungsanweisungen ausgeben. Neue Features und Updates gibt es mittels OTA direkt über die e-SIM. Dieser mobile Internetservice ist für das erste Jahr kostenlos, wird aber dann aufpreispflichtig. Feedback liefert das System über den vibrierenden Lenker und/oder über Soundausgaben. Auch die Sprachsteuer (aktuell eher rudimentär) soll in Zukunft noch weiterentwickelt werden.

Ein 250W starker Heckmotor unterstützt nur beim Treten bis maximal 25km/h. Dabei kommt sogar ein Drehmomentsensor zum Einsatz, der in Kombination mit der Starrnabe für eine sehr reibungslose Unterstützung sorgt. Hydraulische Scheibenbremsen dürfen hier natürlich auch nicht fehlen. Für eine Reichweite von 40-60km sorgt ein 360 Wh großer Akku von Samsung. Das schicke Design, die hochwertige Materialauswahl und auch die guten Komponenten schlagen sich im Preis nieder. Aktuell kostet das Urtopia Carbon E-Bike im Angebot 3200€. Auch ein Blick auf das optionale Zubehör (Ständer und Schutzbleche muss man extra bezahlen!) zeigt, dass Urtopia sich klar als Premiummarke etablieren will.

Zuebhoer Urtopia Carbon E Bike

Wir werden das Urtopia E-Bike im August ausführlich testen und melden uns dann Anfang September mit dem entsprechenden Bericht zurück.

Wie geht es weiter bei Urtopia – zwei neue Modelle

Noch dieses Jahr will der Hersteller mit dem Modell Twilight ein E-Mountainbike und mit dem Urtopia Chord ein super stylisches Stadtfahrrad auf den Markt bringen. Ein genauer Zeitplan steht nicht fest, aber einen Prototyp des Urtopia Twilight konnten wir uns auf der Eurobike-Messe kurz anschauen. Das Chord war hingegen noch nicht fahrbereit und wurde nur ausgestellt. Mountainbike ist natürlich etwas zu hoch gegriffen, man sollte eher von einem E-SUV sprechen beim neuen Fahrrad. Die Smartbar-Features gibt es natürlich auch beim neuen Modell, man hat hier allerdings nun eine Shimano Kettenschaltung verbaut und mit 720 Wh einen extrem ausdauernden Akku. Mit einem Gewicht von 30 Kilogramm ist das Fahrrad aber auch alles andere als leicht. Vorn ist das E-Bike des Weiteren gefedert. Über den Preis ist noch nichts bekannt, aber mit 4000€ sollten wir wohl rechnen.

Das Urtopia Chord kommt hingegen wieder mit einem kleineren 360 Wh Akku und legt größten Wert auf ein cooles Design. Die Smartbar Features gibt es natürlich auch dort, aber ansonsten ist noch nicht so viel bekannt.

Ausblick

Der Hersteller Urtopia möchte sich mit Technikfeatures, außergewöhnlichen Design und herausragender Qualität vom Einheitsbrei auf dem Fahrradmarkt abheben. Für einen jungen Hersteller ist das ein ambitioniertes Vorhaben, aber man konnte zumindest 3,5 Millionen Dollar mit der ersten Crowdfundingkampagne sammeln und das Carbon E-Bike ist auf jeden Fall etwas Besonderes. Wie es auf lange Sicht mit Service und der Qualität ausschaut, wird erst die Zukunft zeigen. Wir werden das Urtopia Carbon E-Bike diesen Monat jedenfalls genau unter die Lupe nehmen.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
3199 €*

Lieferung Mitte Mai - aus Deutschland - DE-Version!
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 3199 €* Zum Shop
Lieferung Mitte Mai - aus Deutschland - DE-Version!

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
PanEuropean
Gast
PanEuropean (@guest_89713)
16 Tage her

Das mit der Nabenschaltung ist wohl ein Fehler im Text. Als das Rad im Crowdfunding war, wollte ich es tatsächlich bestellen. War aber ein Singlespeed und das ist trotz Motor nur auf der Ebene sinnvoll.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App