Widevine Level oder warum kein HD-Streaming klappt

5

Widevine Level oder warum kein HD Streaming 3 Widevine Level oder warum kein HD Streaming 3

Die Ausgangssituation: ich kann auf meinem Tablet mit Full HD, 2.5K oder gar tollem 4K Display keinen entsprechenden hochauflösenden Content streamen. Daran kann man selbst (zurzeit) nichts ändern, außer damit zu leben/sich ein anderes Gerät zulegen. Grund dafür ist das DRM (Digital Right Management / digitale Rechteverwaltung), dass in Googles Android integriert ist, um die Inhalte von Amazon Prime, Netflix, Sky Go, etc. zu schützen.

Der Kopierschutz greift dabei schon auf Prozessorebene ein, weshalb keine einfache App, VPN, oder andere Einstellung helfen kann. Mit den Apps aus den Google Play Store (Amazon Prime, Netflix) kommt man also ohne einen entsprechenden Widevine Level nicht weit.

Widevine Level

Die Streaming Dienste verlangen Widevine Level 1 für hochauflösenden Content. Hier muss die komplette Inhaltsverarbeitung, Kontrolle und Kryptografie im TEE (Trusted Execution Environment) des Prozessors des Gerätes ausgeführt werden. In ARM Cortex Kernen gibt es dafür die TrostZone-Technik für DRM und andere sichere Apps. In Level 2 muss nur die Kryptografie im TEE laufen, in L3 gar nicht. Hier muss dann ein anderer Schutz im Betriebssystem (Android) stattfinden. Im Grunde will man den Streaming-Anbietern den Prozess der Zertifizierung, des DRM und Schutzes abnehmen, indem man es in den Widevine Leveln vereinheitlicht.

Widevine Level oder warum kein HD Streaming 1Aus rein technischer Sicht schaffen es alle (evtl. mit Ausnahmen) die Widevine DRM Level 1 Zertifizierung. Die Implementierung ist kostenlos aber die Hersteller müssen einen Zertifizierungsprozess durchlaufen, der sich für kleine Hersteller (oder auch für große wie Huawei) zu lange hinzieht und nicht rentiert. Oder im Fall von Xiaomi: in Asien nutzt man andere Dienste für das Streaming.

Mit der kostenlosen App DRM Info aus dem Play Store könnt ihr dies überprüfen und euch anzeigen lassen. Links OnePlus / Rechts Pixel 2

Widevine Level oder warum kein HD Streaming 2 Widevine Level oder warum kein HD Streaming 2

Nicht mal OnePlus?

Das prominenteste Beispiel in dem „Skandal“ ist OnePlus. Ab dem OnePlus 5 / 5T bekam man Netflix schon nur noch mit 480p, was auf einem 5,5 Zoll großen Full-HD Display nicht zum Videogenuss führt, den man sich wünscht. Der Grund war Widevine Level 3, in das auch andere Smartphones eingestuft wurden. Das Google-nächste Device, das Pixel 2, war mit Widevine Level 1 natürlich voll kompatibel. OnePlus stellte zwar das entsprechende Sicherheitszertifikat bereit, dass sich die Nutzer wünschten, nur konnte es nicht Over-the-Air verteilt werden. Folgenden Weg musste man gehen: den Support anschreiben und das Gerät per Post zu OnePlus senden. Die Kosten werden vom Hersteller getragen und der Prozess um das Update dauert nur 5 Tage – der Aufwand hat es aber trotzdem in sich. Zumindest klappt auf dem neusten Modell nun alles einwandfrei: auf dem OnePlus 6 kann man ohne Probleme in Full-HD streamen.

Fazit

Ja auch ein 25€ Fire TV Stick schafft das Streaming in hoher Auflösung – dass, die ganzen Android Geräte in die Röhre schauen ist ärgerlich. Wer die digitalen Inhalte von den Streaming-Anbietern sich illegal speichern möchte um sie zu verbreiten, der findet seinen Weg (z.B. Screen-Capture?). Aber so kastriert man den eigenen Dienst selbst, was die zahlenden Kunden schon teils abschrecken könnte vom digitalen Abonnement.

DRM ist schon lange Bestandteil von Medien, mit den Online-Diensten aber veraltet?! Wer den Komfort will, um Netflix und Co. So einfach wie möglich zu nutzen zahlt die 10€ im Schnitt. Aber jeder Internet-Nutzer findet seine Wege, sich den Content illegal zu beschaffen. Wir können im Endeffekt nur darauf hoffen, dass bald eine einheitliche Lösung kommt, mit der die Widevine Level Geschichte allgemein geregelt wird – vielleicht ja dann, wenn die Android Lizenz kostenpflichtig wird?

Quellen: XDAWidevine, OnePlus Forum

5
Schreibe einen Kommentar

 
4 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
Thomas WagnercoolKidErik ZürrleinIlseAlucard Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Thomas Wagner
Mitglied
Mitglied
Thomas Wagner

Also geht kein Xiaomi Handy mit Prime Video in ordentlicher Auflösung? Auch die Varianten mit Androidone A1 und A2 nicht?

coolKid
Gast
coolKid

Wie sieht zum Beispiel mit dem neuen Mi Max 3 aus? Ändert sich das auch bei der Global Version nicht?

Ilse
Gast
Ilse

Info zum Huawei MediaPad M5 ist falsch:
Es gab bei der Auslieferung im April Probs.
Wurde mit OTA Update vor ein paar Wochen auf Widevine L1 gebracht.
Amazon und Netflix laufen in Full HD!
Wäre ja auch blöd bei nem „Media-Pad“ 😉

BTW: Chuwi Hi Air 9 & Co. sind Level 3

Alucard
Gast
Alucard

Und ich habe mich schon gewundert, dass die Filme auf meinem Note 5 so krieselig sind…

Schade.
Darf ich jetzt immer mein Tablet mitnehmen.