Startseite » News » Xiaomi Mi Notebook 14 vorgestellt

Xiaomi Mi Notebook 14 vorgestellt

Xiaomi war einer der ersten chinesischen Smartphonehersteller, die ihr Angebot erfolgreich auf das Laptop Segment ausgeweitet haben. Ähnlich zu der Strategie bei Smartphones sollte auch hier vor allem die Preis-Leistung überzeugen und den etablierten Herstellern die Show stehlen.

Genau auf diesem Weg bewegen sich auch die neuen 14 Zoll Ultrabooks, die Xiaomi nun für den indischen Markt vorgestellt hat: Das Xiaomi Mi Notebook 14 und das Xiaomi Mi Notebook 14 Horizon-Edition.

Der Großteil ist den beiden Laptops gemein, einige wichtige Unterschiede gibt es dann aber doch. Was bieten die neuen 14 Zoll Ultrabooks von Xiaomi also?

Erscheinungsbild des Mi Notebook 14

Sowohl die normale als auch die Horizon-Version kommen im schicken Aluminium Gehäuse. Das sandgestrahlte Finish kennt man von einigen Laptops. Eher schlicht und zurückhaltend, aber durchaus edel. Etwas erstaunen tut dabei, das die Rückseite nicht durch ein dickes Logo geziert wird, ich persönlich werte das eher als Vorteil, muss aber natürlich jeder für sich entscheiden. Diese saubere Rückseite kennen wir von sämtliche Xiaomi und Redmi Notebooks.

Xiaomi Mi NOtebook 14 Außen

Das Mi Notebook wiegt in beiden Versionen unter 1,5 Kg und ist somit sehr gut für den täglichen Transport geeignet. Mit unter 18mm sind die Notebooks auch wirklich dünn, was sehr erfreulich ist.

Display

Beim Display folgt Xiaomi dem Trend zu dünnen Bezels (Rändern). Bei der Horizon Version heißt das 3mm an den Seiten und eine 91% Screen-to-body-Ratio. Aber auch die Standard-Version muss sich mit ihren 5,75mm Bildschirmrändern nicht verstecken. In beiden Fällen sind die Ränder zu dünn, um noch Platz für eine Webcam zu haben. Ihr bekommt also eine externe Webcam von Xiaomi als „Bundle“ geliefert. Ein Laptop ohne Webcam kennen wir bereits von den Redmi Laptops, dort hatten wir das Redmi Book 14 mit Ryzen Prozessor bereits im Test.

Eine Lösung, wie es sie etwa im Honor Magicbook 14 gibt, wo die Kamera unter einem der Funktionskeys versteckt ist und ausgeklappt werden kann, wäre natürlich eleganter gewesen.

Xiaomi Mi Notebook 14

Bei beiden Displays handelt es sich um IPS-Panels mit Full-HD Auflösung im 16:9 Format, ziemlicher Standard also auf dem heutigen Markt, aber für die meisten Zwecke gut geeignet.

Leistung des neuen Mi Notebook 14

Bei der Leistung unterscheiden sich die beiden Laptops dann wieder. Während wir in der Horizon-Version den Intel Core i7-10510U vorfinden, gibt’s in der anderen Version nur einen i5-10210U. Wir haben also in beiden Fällen Prozessoren der zehnten Generation mit 4 Kerne und 8 Threads, aber unterschiedlichen Taktfrequenzen. Beim i5 1.6GHz im Basistakt und bis zu 4.2 GHz in der Spitze. Beim i7 liegen die Werte mit 1.8GHz und 4.9GHz etwas höher. Für beide Prozessoren sind Alltags-Aufgaben kein Problem und auch leichtere und mittlere Aufgaben im Bereich des grafischen Arbeitens sollten mit den Prozessoren möglich sein.

Dazu gibt es die Option auf eine dezidierte Grafikkarten. In der Horizon-Edition die Geforce MX350 von Nvidia und in der normalen Version die Geforce MX250. Sprich eine neuere Grafikkarte mit etwa 20% mehr Leistung für die teurere Version des Mi Notebook 14. Wer auf Gaming aus ist, der findet hier eine zumindest teilweise zufriedenstellende Lösung. Wirkliche High-Performance darf man von beiden Karten nicht erwarten. Wer aber gerne E-Sports Titel spielt oder sich mit etwas älteren Spielen zufriedengibt, der darf mit Bildwiederholungsraten zwischen 30 und 60 FPS rechnen. Etwas mehr Leistung bietet dann entsprechend die MX350.

Speicherkonfigurationen

Beim Speicher unterteilt sich die Mi Notebook 14 Serie noch weiter. Das günstigste Modell kommt mit 256GB SATA SSD, die beiden teureren Versionen mit 512GB. Wer sich für die Horizon-Edition entscheidet, kann zwischen 512GB SATA oder 512GB PCI Express Gen 3 NVMe SSD wählen. Sprich, wer scharf auf die deutlich höheren Übertragungsraten von PCIe ist, muss auch die teuerste Version des Laptops kaufen.

Beim Arbeitsspeicher vereinheitlicht sich das Bild dann wieder. Sehr sogar. Alle Versionen kommen mit 8GB DDR4 RAM. Genügend für mittleres Multitasking und das Gaming, das die Grafikkarten erlauben.

Die Leistung der Mi Notebook 14 Serie klingt durchaus vielversprechend. Bleibt abzuwarten, was die Kühlung herhält. Xiaomi wirbt für die Standard-Version mit maximal 37dB Lautstärke.

Eingabegeräte und Touchpad

Noch kurz ein Wort zur Tastatur. Hier ist sie:

Tastatur des Mi Notebook 14 Horizon-Edition

Ich bin wirklich kein Freund von ständigen Vergleichen zu Apple oder davon allen immer blindes kopieren vorzuwerfen, dennoch muss auch ich sagen, hier sind die Ähnlichkeiten zu einem MacBook kaum zu übersehen. Naja schlecht muss das nicht sein. Ganz im Gegenteil, dezente Tastaturbeleuchtung, leicht gerundete Keys, sieht doch hervorragend aus. Bis heute haben jedoch sämtliche Xiaomi und Redmi Notebooks ein englisches Tastatur-Layout. Ob sich das für Deutschland nun endlich ändert, wird sich zeigen.

Akkulaufzeit

Beim Akku verspricht Xiaomi uns bis zu zehn Stunden, was der 46Wh Stunden Akku dann aber wirklich zu leisten imstande ist, kann nur ein Praxistest zeigen. Aufgeladen wird der Laptop über eine 65W Ladegerät, angeblich in nur 35 Minuten auf ganze 50%.

Blaze Unlock & Smart Share

Als kleines weiteres Feature bietet Xiaomi noch Mi Blaze Unlock und Smart Share an. Ersteres erlaubt euch, euren Laptop über euer Mi Band zu entsperren, zweiteres kennen wir bereits von Honor und Huawei und ist ein System zum Übertragen von Daten zwischen Handy und Laptop. Geht natürlich nur, wenn ihr auch ein Xiaomi Smartphone habt.

Xiaomi Mi Notebook 14 Mi Blaze Unlock

Anschlüsse

Zu guter Letzt noch ein kurzer Blick auf die Anschlüsse: Zwei mal USB A 3.1, einmal USB A 2.0, HDMI 1.4b und Kopfhörer/Mikrofon Klinke. In der Horizon-Edition zusätzlich ein USB-C Anschluss. Welche Standards dieser unterstützt, konnten wir nicht herausfinden. Ein dedizierter Ladeport haut uns jetzt nicht vom Hocker und HDMI 2.0 für externe 4K Monitore mit mehr als 30 Hertz wäre auch ein schönes Feature gewesen.

Anschlüsse der Horizon-Edition

Einschätzung und Preis des Mi Notebook 14

Es ist aktuell nicht abzusehen, ob wir in Europa eine realistische Chance haben, uns bald auch ein Mi Notebook 14 zu kaufen. Momentan ist das Gerät für den indischen Markt gedacht, was eine Global Version ja irgendwie nahelegt.

Xaiomi Notebook 14 Horzizon Versionen Xaiomi Notebook 14 Versionen

Schade, denn vor allem die Horizon Edition ist ein wirklich interessantes Gerät. Starke Intel Chips der zehnten Generation, schneller Speicher, eine dezidierte Grafikkarte, gute Auswahl an Anschlüssen und das alles in einem ansehnlichen Paket. Naja. noch dürfen wir zumindest hoffen. Die Preise der Standard Modelle fangen umgerechnet bei 490€ an, die teuerste Version der Horizon-Edition kostet 670€. Alles wirklich fair, auch wenn die Preise hier in Europa sicherlich etwas höher wären.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
eismann333
Gast
eismann333 (@guest_64666)
3 Monate her

Hmm da werde ich eventuell mein notebook pro mit 15,6 zoll gegen den 14 zöller hier austauschen. Leistungsunterschied ist mir zwar egal aber die größe ist einfach angenehm

Douglas_King
Gast
Marco (@guest_64629)
3 Monate her

Ich würde es mit Quertz, Webcam, Ryzen 4000 und 16GB RAM blind kaufen. Schade das Xiaomi sich selber ein bisschen geiselt. Man könnte das Gerät durchaus mit den gewünschten Eckdaten auch teurer verkaufen. So hat der Laptop leider (für mich) zu viele fehlende Essentials.

Mul lan
Gast
Mul lan (@guest_64632)
3 Monate her
Antwort an  Marco

Mir würde schon seit Quertz Tastatur reichen 😀 Dann würde ich es kaufen 🙂