Startseite » News » Android 11 Update für Xiaomi Mi A3 sorgt wieder für Ärger

Android 11 Update für Xiaomi Mi A3 sorgt wieder für Ärger

Wie zahlreiche Nutzer auf Android-Hilfe.de berichten, führt das aktuelle Android 11 Update für das Xiaomi Mi A3 dazu, dass sich manche Geräte nach dem Update nicht mehr starten lassen. Dass dies keine Einzelfälle zu sein scheinen, wurde inzwischen von Xiaomi selbst bestätigt. So rät der chinesische Hersteller den Besitzern eines Xiaomi Mi A3 zunächst kein Update durchzuführen, auch wenn es im System angeboten wird.

Xiaomi Mi A3 Update Problem Android 10

Hintergrund

Bei Xiaomi’s A-Reihe handelt es sich um Smartphones, die statt des hauseigenen MIUI Systems ein unberührtes Android-System benutzen. Dieses wird von Xiaomi in Kooperation mit Google über zwei Jahre mit neuen Android-Versionen und drei Jahre lang mit Sicherheitsupdates versorgt. Neben der besonders cleanen Oberfläche sind es insbesondere die langen Versionsupdates, die für viele Nutzer ein Kaufargument für das Xiaomi Mi A3 darstellten.

Das Xiaomi Mi A3 läuft mit unberührtem Android statt MIUI (zum Test)

Ironie des Schicksals ist jedoch leider, dass gerade die schnellen Android-Updates beim Mi A3 für Probleme sorgen. So gab es bereits damals beim Android 10 Update einige Probleme, welche die Besitzer nach der Softwareaktualisierung zu beklagen hatten. Dass sich diese Geschichte jetzt in einer noch schlimmeren Neufassung wiederholt, hätte aber kaum einer gedacht. Auch beim Mi A1 und mit A2 Lite gab es ähnliche Probleme mit den Updates.

Was nun?

Auf Anfrage von Golem.de hat Xiaomi bereits erklärt, nach einer Lösung für Nutzer zu suchen, die ihr Smartphone durch das Update unbrauchbar gemacht haben. Ob diese Lösung bedeutet, dass die Geräte eingeschickt werden müssen oder ob Xiaomi ein Software-Tool zur Wiederherstellung veröffentlicht, ist noch unklar. Wer ein Xiaomi Mi A3 besitzt und das Update auf Android 11 angeboten bekommt, sollte es also auf keinen Fall installieren. Von dem Bootloop betroffene Nutzer hingegen sollten sich bei Xiaomi melden. Den Kundendienst findet Ihr auf Mi.com. Ein Nutzer bei Android-Hilfe bestätigte, dass er sein Gerät bereits zur Reparatur einschicken konnte.

Unsere Einschätzung

Xiaomi’s Android One Reihe entwickelt sich langsam aber sicher zur Update-Tragödie. Nachdem es beim Android 10 Update für das Mi A2 Lite und das Xiaomi Mi A3 schon heftige Probleme gab, wiederholt sich nun die Geschichte. Wir fragen uns ernsthaft, wie dies passieren konnte. Allen betroffenen wünschen wir natürlich, dass sie so schnell wie möglich wieder ein funktionsfähiges Handy bekommen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Uwe
Gast
Uwe (@guest_72843)
9 Tage her

Same procedure as last year: Ich werde mit dem Update warten, bis Entwarnung gegeben wird. Oder bei weiterer Unfähigkeit seitens Xiaomi werde ich schon früher auf eine Custom ROM wechseln – EvolutionX wollte ich schon immer Mal probieren 😉

Uwe
Gast
Uwe (@guest_73071)
2 Tage her
Antwort an  Uwe

Kurzes Update: Heute wurde mir das Update auf Android 11 angeboten. Nachdem ich mich etwas schlau gelesen habe, habe ich es angestoßen. Und was ist passiert ? Nix – glatt durchgelaufen ohne irgendwelche sichtbaren Probleme. Ich hoffe, dass es so bleibt 👍🙂

Jupp
Gast
Jupp (@guest_72839)
10 Tage her

Wo ist mein Kommentar?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
9 Tage her
Antwort an  Jupp

Da unten ist er doch?

Beste Grüße

Jonas

Jupp
Gast
Jupp (@guest_72826)
10 Tage her

Da bin ich mal gespannt wie der Xiaomi Shop in Düsseldorf mit den A3 Geräten verfahren wird die nicht in Deutschland gekauft wurden.

Abdullah Bag
Gast
Abdullah Bag (@guest_72825)
10 Tage her

Ich bekomme langsam das Gefühl, dass Xiaomi mit seinen eigenen Händen ihre A-Reihe vernichten möchte. A-Reihe gehörte noch zu den Handys mit guten Preis-Leistungsverhältnis. Jetzt scheint Xiaomi alles teurer zu machen. Das beste mit Preis-Leistung ist derzeit leider nur das Poco X3. Ich hoffe, dass Xiaomi seine alte Strategie weitermacht und endlich aufhört fantasievolle Preise zu verlangen.

cv0k
Mitglied
Mitglied
cv0k (@cv0k)
10 Tage her

Irgendwie geht die ganze A-Reihe den Bach runter, als ob Xiaomi die Kunden auf MIUI hinüberzwingen möchte. Das wird wohl nicht so ganz funktionieren, da wenn jemand ein reines Android-Handy sucht, wird derjenige wohl nicht mit dem normalen Xiaomi Sortiment zufriedengestellt.
Beim Update auf Android 10 hatte ich schon einige Probleme (zum Glück nichts allzu schlimmes, aber z.B. die “Dein Mi-A3 personalisieren” Leiste ganz oben in den allgemeinen Eistellungen ist immer noch da…), werde also mindestens 6 Monate warten, ob die weiteren Android 11 Updates stabiler sind.

Mi A3
Gast
Mi A3 (@guest_72834)
10 Tage her
Antwort an  cv0k

So langsam geht mein Vertrauen in Xiaomi’s Software gegen 0. Was nützen gute ausgestatte Smartphones für einen kleinen Preis, wenn die Software grottig ist? Wenn das so weiter geht, dann adieu Xiaomi. Die drei Linien, Poco und Mi sowie Redmi, ok. Ein Basisgerät als günstige Variante, besser ausgestatte Geräte auf Basis des Einstiegsmodell für mehr Geld. Aber sie sollten für jedes Gerät eine stabile Software liefern.
Aber nicht das, was sie gerade abliefern …

Just my 2 Cent’s