Das Xiaomi Redmi 6 Pro ist ab sofort die Speerspitze der Redmi-Reihe. Die Redmi Reihe ist bekannt für die kompakteren Xiaomi Modelle, mal abgesehen vom Redmi 5 Plus, welches dann trotz 18:9 Display doch eher in die Note-Reihe gehört. Mit dem Redmi 6 Pro erwartet uns nun die perfekte Mischung zwischen Redmi 4 Prime und Redmi 5 und als zusätzliches Feature gibt es auch noch die Dual-Kamera des Redmi S2 obendrauf. Ein hochauflösendes Full-HD Display im 19:9 Format, eine Notch für die Frontkamera und ein leistungsstarker Snapdragon 625 Prozessor gibt es bei Xiaomi zum China Preis von nur 130€. Die Global Version liefert dann bald auch LTE Band 20 und ein MIUI System in deutscher Sprache mit Google Playstore. Wir haben das Redmi 6 Pro 10 Tage im täglichen Kampfeinsatz erprobt und sind erstaunt darüber, was im Low-Budget Sektor mittlerweile möglich ist. Ich bin direkt vom deutlich leistungsstärkeren Xiaomi MI8 SE auf das Redmi 6 Pro umgestiegen.

Versionen und Vergleich

Die neue Redmi 6-Reihe ist nun bereits komplett und beinhaltet neben den zwei MediaTek Geräten Redmi 6 und Redmi 6a nun auch noch das Redmi 6 Pro. Alle 3 Geräte werden in einer Global Version erscheinen, wobei das 6 und 6a bereits in den Verkauf gehen und man auf das Redmi 6 Pro noch etwas warten muss. Global Version bedeutet wie üblich einen vorinstallierte Global ROM und LTE Band 20 Unterstützung. Ansonsten könnt ihr euch in dieser Tabelle die Spezifikationen im Vergleich anschauen, das „Pro“ steht in diesem Fall für mehr Power und neuste technische Standards. Die Preise reichen von 600RMB für das Redmi 6a über 800 für das Redmi 6 bis 1000 RMB für das Redmi 6 Pro oder Redmi S2 und nochmals kleinere Zuschläge für die größeren Speicherversionen. Beim Xiaomi Redmi 6 Pro steht neben 3/32 und 4/64GB auch 4/32GB zur Auswahl.

Redmi S2

xiaomi redmi s2

Redmi 6a

Xiaomi Redmi 6a Titelbild

Redmi 6

Xiaomi Redmi 6 Ankündigung Helio P22 Budget Smartphone 13

Redmi 6 Pro

pms 1529635829.58326048560x560

Display 6 Zoll

1440 x 720 Pixel, 269 PPI

450cd/m²

 

5,45 Zoll

1440 x 720 Pixel, 295 PPI

5,45 Zoll

1440 x 720 Pixel, 295 PPI

5,84 Zoll

2280×1080 Pixel, 432 PPI

500cd/m²

Prozessor Snapdragon 625

8 x 2 GHz

Helio A22

4 x 2 GHz

Helio P22

8 x 2 GHz

Snapdragon 625

8 x 2 GHz

Speicher 3/32 GB

4/64 GB

 

2/16 GB

3/32 GB

3/32 GB

4/64GB

3/32 GB

4/32 GB

4/64 GB

Akku 3080 mAh

5V/2A

 

3000 mAh

5V/1A

3000 mAh

5V/1A

4000 mAh

5V/2A

 

Gewicht und Abmessungen 160.7 x 77.3 x 8.1 mm

Gewicht: 170g

 

147,5 x 71,5 x 8,3 mm

Gewicht: 145g

147,5 x 71,5 x 8,3

Gewicht: 146g

149 x 72 x 8,8 mm

Gewicht: 178g

Konnektivität WIFI (2,4GHz)

n-Standard

Bluetooth 4.2

WIFI (2,4GHz)

n-Standard

Bluetooth 4.2

WIFI (2,4GHz)

n-Standard

Bluetooth 4.2

WIFI (2,4GHz + 5GHz)

n-Standard

Bluetooth 4.2

Preis 130€ 80€ 105€ 130€

Unser Testgerät wurde uns vom neuen Shop GearVita zur Verfügung gestellt. Dort könnt ihr die 3/32GB Version mit dem Code: „MISALE10“ für 144,50€ bestellen oder die 4/64GB Version für 163€!

Design und Verarbeitung

Das Design auf der Vorderseite ist nun hauptsächlich durch die Notch geprägt. Im Vergleich zum Mi8 oder Mi8 SE ist die Notch deutlich kleiner und der nutzbare Bereich links und rechts zur Notch theoretisch besser zu nutzen. Andererseits sind, wie in dieser Preisklasse auch nicht anders zu erwarten war, die Ränder links, rechts, unter und über dem Display deutlich größer. 3mm links und rechts sind noch angenehm schmal, aber der 1cm breite Rand unter dem Display fällt schon ins Auge. Die Notch ragt 9mm herein und die Ränder daneben bringen es auf 4mm. Daraus ergibt sich trotz des 5,84 Zoll großen Display und den vermeintlich großen Rändern ein sehr kompaktes Smartphone mit folgenden Abmessungen: 149 x 72 x 8,8 mm. Damit ist das Smartphone etwas kompakter, aber auch dicker und schwerer als ein Redmi 5. Das kommt allerdings auch vom 4000mAh Akku, den wohl jeder seit dem Redmi 4X vermisst hat. Die 178g sorgen für ein gutes Gefühl in der Hand.

Xiami Redmi 6 Pro Display 4 Xiami Redmi 6 Pro Display 1

Die Rückseite erinnert beim Design umgehend an Redmi Note 5 und auch Metall darf bei einem Redmi 6 Pro natürlich nicht fehlen. Auf der Rückseite liegt eine seitlich abgerundete Metallplatte auf, die nahezu nahtlos in den Kunststoffrahmen übergeht. Der Kunststoffrahmen zieht sich um das gesamte Smartphone und wird oben und unten noch durch kleine Klappen ergänzt. Optisch wirkt es etwas zusammengeschustert, der haptische Eindruck ist trotzdem exzellent und man spürt die Übergänge kaum. Für die Benachrichtigungs-LED wählt man diesmal eine besondere Position. Unter dem Home-Button kannte man schon von Redmis, aber links unten ist dann doch was Neues. Die LED leuchtet allerdings nur noch Weiß, wie mittlerweile bei fast allen Xiaomi Smartphones. Neben einem geräuschunterdrückenden Mikrofon und einem guten alten Klinkenanschluss findet man auch noch ein Infrarot-Sender an der Oberseite. An der Unterseite einen alten Micro-USB Anschluss flankiert von einem Mikrofon und dem Lautsprecher.

Xiami Redmi 6 Pro Design 4 Xiami Redmi 6 Pro Design 2 Xiami Redmi 6 Pro Design 1 Xiami Redmi 6 Pro Design 3

Face-Unlock wird zwar unterstützt, reagiert aber nicht gerade spritzig und man kann das Gerät mit einem simplen Foto austricksen. Dafür ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite exzellent und entsperrt das Handy in unter einer Sekunde direkt aus dem Stand-By. Highlight für viele wird der 3-Fach Slot an der linken Außenseite darstellen. Hier lassen sich neben 2 Nano-SIMs auch noch eine Micro-SD zur Speichererweiterung platzieren. Power-Knopf und Lautstärkeregler rechts bieten einen angenehmen Druckpunkt und sitzen sicher im Gehäuse. Im Lieferumfang befindet sich neben Ladekabel und Ladeadapter auch noch eine praktische Silikon Schutzhülle.

Xiami Redmi 6 Pro Lieferumfang Xiami Redmi 6 Pro Backcover

Für meinen Geschmack trifft Xiaomi mal wieder voll ins Schwarze und lässt dem Redmi 6 und 6a wenig Spielraum. Der 3-Fach Slot, der fette 4000 mAh Akku, die kompakten Abmessungen gepaart mit einem schicken Design (Flagship-Verdacht durch die Notch) und der astreinen Verarbeitung suchen im Preisbereich bis 150€ mal wieder ihresgleichen.

passende MicroSDs auf

Display

Das Xiaomi Redmi 6 Pro verfügt über ein 5,84 Zoll großes IPS Display mit einer Auflösung von 2280 x 1080 Pixel. Im 19:9 Verhältnis, bedingt durch die Notch, bringt es das Smartphone auf solide 432 Pixel pro Zoll. Daraus resultiert ein gestochen scharfes Bild, das sich ideal zum Lesen von Texten eignet. Werksangabe sind 500 cd/m² und die automatische Helligkeitsregelung arbeitet astrein und ausreichend schnell. Im direkten Sonnenlicht spiegelt das Display zwar vergleichsweise stark, dennoch lassen sich die Inhalte auch im Freien noch sehr gut ablesen. Die Farbwiedergabe ist knackig, aber nicht so kontrastreich bzw. unrealistisch wie bei einem AMOLED . Auch die Schwarzwerte können mit einem Mi8 SE nicht mithalten, müssen sie aber auch nicht. Der Kontrast ist allemal sehr gut und solange man das Smartphone nicht direkt neben ein Oneplus 6 legt, ist der Kontrastunterschied kaum wahrnehmbar. Die Blickwinkelstabilität ist IPS typisch exzellent. Im Optionsmenü kann man neben der automatischen Helligkeit und dem Lesemodus auch noch die Farben stufenlos regulieren. Xiaomis automatische Kontrastregelung ist auch im Standard schon aktiviert, man kann diesen auch boosten oder auf einem Standardwert belassen.

Xiami Redmi 6 Pro Display 3 Xiami Redmi 6 Pro Display 2

Auch im Low-Budget Bereich gibt es bei Xiaomi einen reaktionsfreudigen und genauen 10-Punkt Touch ohne Wenn und Aber. Ob und mit welchem Glas das Display geschützt ist, verrät Xiaomi allerdings nicht. Der Kratztest mit dem Schlüssel hinterließ jedenfalls keine Spuren. Im Optionsmenü findet man auch noch „Double-Tap-To-Unlock“, um das Display mit zweimal Tippen aufzuwecken. Wer auf der Suche nach einem der besten Displays im Low-Budget Bereich war, hat es jetzt gefunden. Mit der Aussparung oben (Notch) muss man natürlich leben, diese lässt sich allerdings auch deaktivieren. Einziges Problem ist, dass einen jeder fragt, ob man ein iPhone X hat.

Leistung und System

Xiami Redmi 6 Pro Antutu BenchmarkDas Xiaomi Redmi 6 Pro läuft mit einem 64-Bit Octa-Core Snapdragon 625 Prozessor. Allseits bekannt ist der etwas ausgelutschte Prozessor vom Redmi Note 4X, Mi Max 2 und Redmi 4 Prime oder auch neuer beim Redmi 5 Plus. Die 8 Cortex-A53 Kerne takten mit maximal 2Ghz und sorgen in Kombination mit 3 oder 4GB RAM und der Adreno 506 GPU für ordentlich Power im System. Bei normaler Nutzung im System ist der Unterschied zu einem Redmi Note 5 (mit Snapdragon 636 Prozessor) kaum wahrnehmbar, einen Unterschied spürt man erst beim Spielen. Aber auch hier sollte man das Redmi 6 Pro nicht unterschätzen, alle aktuellen Titel können ruckelfrei gespielt werden, aber eben nicht auf hohen Grafiksettings. PUPG läuft mit mittlerer Grafikeinstellung flüssig und ist in jedem Fall gut spielbar.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Xiami Redmi 6 Pro Storage SpeedDer interne Speicher des Redmi 6 Pro ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Die Übertragungsraten von 276/118 Lese- und Schreibgeschwindigkeit können sich auch im Vergleich zu Mittelklasse Smartphones sehen lassen. Beim RAM gibt sich das Gerät mit 5 GB/s auch keine Blöße.

 

 

System – MIUI 9.6

Xiami Redmi 6 Pro MIUI 9 2 Xiami Redmi 6 Pro MIUI 9 3 Xiami Redmi 6 Pro MIUI 9 1

MIUI 9.6 auf Android 8.1 Basis wird dann bald durch MIUI 10 abgelöst. Das System läuft in Kombination mit dem Snapdragon 625 Prozessor butterweich und setzt auch hier die Low-Budget Standards. Einzig ein Redmi Note 5 setzt im preisnahen Umfeld dem nochmal einen drauf. Bei Xiaomis eigenem Betriebssystem MIUI handelt es sich um eine stark angepasste Custom ROM, an die man sich erst einmal gewöhnen muss. Lässt man sich darauf ein, erhält man neben vielen Individualisierungsmöglichkeiten auch noch ein Benachrichtigungs- und Zugriffmanagement der Extraklasse. Über das Sicherheitscenter lassen sich mittlerweile alle Einstellungen zu einzelnen Apps an einem Ort problemlos anpassen. Auch die neuen Full-Screen Gesten bieten den derzeit besten Ersatz für On-Screen-Tasten. Mit 3 verschiedenen Wischarten erhält man Zugriff auf den Zurück- und Home-Befehl sowie das Multitasking-Menü. Auch die Updatepolitik in Bezug auf MIUI sucht ihresgleichen und Xiaomi Smartphones erhalten auch noch nach 3-4 Jahren Updates auf die neusten Versionen.

Xiami Redmi 6 Pro Notch 1

Notch aus

Xiami Redmi 6 Pro Notch 2

Notch an

Sobald die Global Version für das Redmi 6 Pro zur Verfügung steht, werden alle Geräte mit der offiziellen Global ROM (inklusvie Google-Apps und Playstore) ausgeliefert und erhalten natürlich auch OTA Updates.

Kamera

Das Kamera Set-Up kennt man bereits vom Redmi S2 und Xiaomi trifft damit die absolut richtige Wahl. Für scharfe, farbechte und detailreiche Fotos bei guten Lichtverhältnissen sorgt ein 12 Megapixel Sony IMX456 Sensor mit einer Linsenöffnung von f/2.2. Der zweite Sensor der Dual-Kamera ist ein 5 Megapixel Samsung S5K5E8 Sensor und durch diesen kann man ansehnliche Bokeh-Shots produzieren. Bei der Frontkamera setzt man auf den China-Hersteller Omnivision mit einem ov5675 5 Megapixel Sensor. Auf Annehmlichkeiten wie einen Dual-Pixel Autofokus muss man zwar verzichten, aber auch bei Videos macht das Redmi 6 Pro durch einen stabilisierenden EIS eine sehr gute Figur.

Das Redmi 6 Pro schießt bei guten Lichtbedingungen überragende Fotos für den Preisbereich. Einzig die Farbwiedergabe könnte mir persönlich etwas stärker sein, hier vermisste ich dann auch schon den AI Modus des Mi 8 SE. Auch die dynamische Reichweite könnte gelegentlich noch etwas größer ausfallen. Aber der Auto-HDR Modus ist verfügbar und erhöht den Kontrast je nach Situation gewaltig. Bei weniger Licht geht es dann mit der Qualität steil bergab, wie man es von einem Low-Budget Gerät auch erwartet. Nichtsdestotrotz ist die Qualität brauchbar für WhatsApp. Ein Redmi Note 5 ist aber bei Low-Light deutlich überlegen.

Bei den Bokeh Aufnahmen gibt es sowohl für die Front, als auch die Rückkamera ein klares Lob. Wie auch schon bei Redmi S2 ist es möglich, Aufnahmen mit unscharfem Hintergrund zu produzieren, die halbwegs gut aussehen. Ein Feature, das auch andere große Hersteller in diesem Preisbereich kaum schaffen. Da die Frontkamera allerdings ähnlich gute Bokeh Shots wie die Rückkamera produziert, ist der Sinn und Zweck des zweiten Sensors auf der Rückseite durchaus fraglich. Die 5 Megapixel Selfie Kamera hat natürliche das chinesische Beauty Software Paket am Start, welches man zunächst einmal deaktivieren sollte. Was dann bleibt, sind gute Selfies mit natürlichem Hautton, guter Schärfe und ausreichend vielen Details.

Auch bei Videoaufnahmen kann das Redmi 6 Pro entzücken, auch wenn die Aufnahmen auf 1080p mit 30 FPS limitiert sind. Da der Snapdragon 625 dies nicht limitiert, kann man mit der Open Camera App auch 4K Aufnahmen machen. Nicht nur dass die Aufnahmen mit geringem Rauschen und vielen Details überzeugen, auch die Stabilisierung durch den EIS funktioniert sehr gut. Für diese Preisklasse wiedermal ein Feature, das man nicht so häufig sieht.

Das Xiaomi Redmi 6 Pro vereint sehr gute Bilder, sehr gute Videos und eine gute Selfie Kamera in einem 130€ Smartphone. Einzig bei schlechten Lichtverhältnissen geht es dann bergab mit der Qualität, was bei diesem Preis aber zu erwarten war.

Konnektivität und Kommunikation

Xiami Redmi 6 Pro SIM Micro SDUnsere China Version des Redmi 6 Pro unterstützt nur folgende Netzfrequenzen:

 

GSM (band B2/3/5/8)
CDMA1X / EVDO (band BC0)
WCDMA (band B1/2/5/8)
TD-SCDMA (band B34/39)
TDD-LTE (band B34/38/39/40 /41(100MHz))
FDD-LTE (band B1/3/5/7/8)

Die Global Version unterstützt auch das für viele wichtige LTE Band 20. Der Empfang ist Xiaomi typisch stark und die Verbindungen waren im Dual-SIM Betrieb durchweg konstant. Neben beiden Sim-Karten kann man auch noch den Speicher um bis zu 256GB erweitern. Die Gesprächsqualität ist beidseitig gehoben und Beschwerden beim Telefonat gab es nie. Der Freisprecher kann zwar verwendet werden, das geräuschunterdrückende Mikrofon greift jedoch zu stark ein. Dies liegt vermutlich an MIUI und kann durch ein Update behoben werden. Nach der Aktivierung wird auch VoLTE mit meiner Telekom SIM unterstützt. Dazu einfach „* # * # 86583 # * # *“ in den Dialer eintippen und anrufen.

Der Lautsprecher ist nachvollziehbar laut und der Klang ausreichend differenziert. Auch hier zeigt Xiaomi Klasse für den günstigen Preis. An Bässen fehlt es letztendlich aber schon, ein typischer Handylautsprecher eben. Über den Klinkenanschluss erhält man dann astreinen Sound in hoher Lautstärke.

Xiami Redmi 6 Pro GPS TestDer WIFI Empfang ist mit n-Standard im 2,4 und 5 GHz Netz möglich. Die Reichweite und der Datendurchsatz sind okay, wenngleich hier nicht auf einem Niveau mit einem Mi8. Aus meiner Leitung kommen bei gleichem Abstand zum Router nur 30, anstatt 50 mBit. Bei Bluetooth kommt ein 4.2 Modul zum Einsatz, das in der Praxis einwandfrei arbeitet. Der GPS Empfang ist spitze, wenngleich GALILEO nicht unterstützt wird. Bei der Navigation gab es weder im Auto, noch als Fußgänger irgendwelche Einschränkungen. Die Position wird zuverlässig auf 3-4m genau bestimmt. Zu guter Letzt kommen auch FM-Radio Fans auf ihre Kosten und OTG unterstützt der Micro-USB Port auch.

An Sensoren gibt es mehr, als im Low-Budget Sektor üblich ist. Neben den 3 Standardsensoren (Näherungs-, Helligkeits- und Beschleunigungs-Sensor) verfügt das Redmi 6 Pro über ein Gyroskop, Kompass und Infrarot-Sender.

Akkulaufzeit

Xiami Redmi 6 Pro PC Mark 2Das beste kommt zum Schluss. Das Xiaomi Redmi 6 Pro wird von einem 4000 mAh Akku angetrieben und dieser läuft und läuft und läuft. Die Akkulaufzeit ist schlichtweg hervorragend und das Gerät ging bei mir erst nach 3 Tagen mit 10-12 Stunden DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) aus. Im PCMark Akkutest hielt das Gerät fast 14 Stunden am Stück durch.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Einziger Spielverderber ist nach 3 Tagen dann der Ladevorgang, denn Quick-Charge wird hier in keinster Weise unterstützt. Das Gerät lädt konstant langsam mit seinem 5V/2A Netzteil von 0 auf 100% in 3,5 Stunden. Alle 20 Minuten erhält man also 10% Akkupower. Wer über Nacht lädt, wird damit keine Probleme haben, ich kam einmal in die Situation, dass der Akkustand sich dem Ende neigte und ich plötzlich losmusste. Bei einem Quick-Charge Gerät hat man dann nach 10 Minuten wieder genug Akku für die nächsten Stunden. Aber man kann eben nicht alles haben.

Fazit und Alternative

5a760de02c932da86be8bf0aa36a3d19 s131
Jonas Andre:

Mit dem Redmi 5 war plötzlich die „alternativlose einsame Spitze“ verschwunden und Xiaomi geriet in Wanken. Wer keine „Notch Allergie“ hat und im unteren Preis-Segment nach einem kompakten Smartphone mit dem besten Preis/Leistung sucht, wird ab sofort am Redmi 6 Pro nicht mehr vorbeikommen. Überhaupt Nachteile oder Argumente gegen das Redmi 6 Pro zu finden, ist kaum möglich. Den Micro-USB Anschluss könnte man noch nennen, sich über die schlechten Low-Light Aufnahmen zu beschweren ist aber dann schon unangebracht.

Der Snapdragon 625 liefert richtig viel Power für den Low-Budget Bereich, das Display ist überragend und ebenso ist es die gesamte Ausstattung des Smartphones. Auch der 3-fach Slot ist ein gutes Pro-Argument für das Redmi 6 Pro. Die Akkulaufzeit ist ebenfalls herausragend. Das Gerät ist zwar im Gesamten nicht besser als ein Redmi Note 5, aber es kostet auch weniger und ist ein kompakteres Redmi-Smartphone. Das Xiaomi Redmi 6 Pro ist eines der komplettesten Smartphones auf dem Handy-Markt geworden und zeigt den ganzen anderen Herstellern vor allem eines: Was im Preisbereich unter 150€ möglich ist. Von uns gibt es eine uneingeschränkte Kaufempfehlung, sobald die Global Version zum Verkauf steht.

92%
  • Design und Verarbeitung 90 %
  • Display 100 %
  • Leistung und System 80 %
  • Kamera 90 %
  • Konnektivität 90 %
  • Akku 100 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
157 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
Nur 160 EUR*
10-15 Tage - Air Mail wählen
Zum Shop
176 EUR*
15-25 Tage – EU-Priority Line wählen – zollfrei
Zum Shop
179 EUR*
2-4 Tage - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 21.07.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

104
Schreibe einen Kommentar

 
43 Kommentar Themen
61 Themen Antworten
6 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
57 Kommentatoren
ChrisJonas AndreBerndKiofQuHidden Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Hidden
Gast
Hidden

Ist das Redmi 6 Pro besser als das Mi 8 SE? Da Du direkt von Mi 8 SE auf Redmi 6 Pro umgestiegen bist.

Bernd
Gast
Bernd

Denke ich mal nicht, er hat das 8SE halt vorher getestet und danach kam der Test für das 6 Pro. Das 6 Pro hatte halt einen späteren Release und war daher später im Test.

Luki
Gast
Luki

Gehört das Redmi Note 5 nicht zur redmi Serie oder weshalb ist das 6pro die Speerspitze.

Boris
Gast
Boris

Als ernst zu nehmenden Konkurrenten von Redmi 6 pro betrachten viele das Asus Zenfone Max Pro M1.

Bernd
Gast
Bernd

Wie sicher ist denn das Erscheinen der Global Version nach den Gerüchten um das A2 lite? Ich hätte es gerne lieber mit MIUI da ich schon sehr daran gewöhnt bin.

Felix
Gast
Felix

geht mir genauso! Kann man nicht theoretisch auch einfach das Mi A2 Lite kaufen und dann die MIUI ROM rauf flashen?

Kurt
Gast
Kurt

Hallo,
hat das Kamera Bild Stabilisator?
Danke

Christian
Gast
Christian

Die neuen Xiaomi-Handys sind doch alle fragwürdig mit ihrer weißen LED. Wann wird das endlich wieder bunt?

Andi
Gast
Andi

Ist die Kamera genauso gut wie beim Mi 8?

Illuminati
Gast
Illuminati

Welche Vorteile hat das 6Pro gegenüber dem 4x (nicht note) ?

Stefan
Mitglied
Mitglied
Stefan

Danke für den Test!

Ich freue mich richtig auf die Global Version, wird mein Note 4x ersetzen, weil das Note 5 mir leider etwas zu groß in der Hose ist 🙂 Und die Fotos können sich durchaus sehen lassen, tagsüber oft besser als das Note 5 und im lowlight auch gar nicht so übel, lt. diesem Vergleich

https://www.youtube.com/watch?v=PgzqLHgs7K8

Urteilt selbst – der Schnappdrache 625 reicht mir bisher von der Leistung, bzw. vermisse ich nichts bisher, hoffentlich gibt es die rote Version auch in Global – habt Ihr Infos wann die Auslieferung der Global Version starten soll?

Grüße

Andy
Gast
Thilo
Gast
Thilo

Ich habe bei AliExpress Mal ein Handy bestellt mit octa core Prozessor. Geliefert wurde eine mit dual core. Der beworbene Käuferschutz funktioniert nicht wegen kein Support. Ich nehme an, die liefern auch etwas anderes. AliExpress und den dort anbietenden ferengi Händlern ist alles zuzutrauen.

Adam W
Mitglied
Mitglied
Adam W

Danke für den ausführlichen Bericht! Ich war drauf und dran, das ZTE Nubia 17 Lite zu bestellen, aber ich glaube das Redmi 6 Pro ist wohl doch das bessere Handy, oder?

Eine Frage zu der Kamera-App – unterstützt diese die RAW-Aufnahme direkt in der App oder müsste ich dazu auf eine Drittanbieter-App umsteigen? Und sehe ich das richtig, dass Xiaomi mal wieder keinen NFC-Chip verbaut hat? Das ist beim Nubia 17 mein Killerargument…

Wal Halla
Gast
Wal Halla

Hallo,
mein REDMI 6 PRO wird wohl Montag kommen. EIne Frage: gibt es denn (schon) TWRP und wenigstens eine ROM von miui.eu (deutsch)? Oder wisst ihr, ob/wann es die geben wird?

Danke und VG Walhalla

Markus
Gast
Markus

Sitze hier seit 19 Monaten auf einem Redmi 4 Prime und frage mich welchen Kaufgrund ich neben der Notch finden kann? Bin kein Kameranutzer und hätte gerne NFC ausprobiert. MUss dann wohl aufs Redmi 8 oder 9 warten.

H.E.
Gast
H.E.

Dreifachslot und irgendwann Band 20, sonst wüsste ich auch nichts.Wenn du das nicht brauchst, behalte dein Redmi 4.

Christoph
Gast
Christoph

Hab den aktuellsten Firefox und kann den Artikel nicht lesen weil links ständig dieses „Springe zu“ eingeblendet wird und den halben Artikel verdeckt.

Felix
Gast
Felix

Das wird mein nächstes Handy! Kamera + Akkulaufzeit + FullHD + Preis = Unschlagbar! Leistung für mich mehr als ausreichend. Google jeden Tag wann endlich die globale Version kommt.

Andreas
Gast
Andreas

Bis wann darf man mit dem Release der Global Version rechnen? Sehr interessantes Gerät, entweder wird das Redmi 6 Pro, oder das Mi 8 SE, sofern das auch als Global Version kommt, der Nachfolger von meinem Redmi 5 werden. Dennoch scheint Xiaomi in letzter Zeit ziemlich willkürlich einfach immer wieder neue Modelle auf den Markt zu schmeissen. Sei es drum, für mich wird es das 6 Pro oder das Mi 8 SE werden, mit einer gewissen Tendenz zum 6 Pro, da der Akku schon extrem vielversprechend klingt.

Xardas
Gast
Xardas

Also ich überlege mir ein Redmi Note 5 zu kaufen, was ja das in alles Bereichen besser ist wie das Redmi 6 Pro (bis auf Dual Sim + Speichererweiterung, wo das 6 Pro Punkten kann). Desweiter ist das Note 5 einfach das bessere Handy und durch aktuelle Deals etc auch das Preiswertere Handy oder sehe ich das falsch?

Mfg

Kaka 625
Gast
Kaka 625

Snapdragon 625 und Power… Ich hatte schon zwei SD625 Handys (Lenovo P2 und Redmi 5 Plus) und muss sagen, dass es extrem schlecht ist. Das System stottert auch bei leichter Nutzung heftig. Von daher werde ich es nicht anfassen.

Ulli
Gast
Ulli

Ich hab ein Moto z play mit 625er…da stottert nix

H.E.
Gast
H.E.

Mich würde noch die WLAN-Reichweite interessieren. Ist sie auch schwächer als beim Mi8, oder bezog sich dies nur auf den Datendurchsatz?

Ulli
Gast
Ulli

Danke für den Test. das Gerät ist gerade auf Grund der Kompaktheit sehr interessant.
Ich persönlich finde die Fotos mit Bokeh – Effekt entgegen Eurer Meinung ganz fürchterlich…..allerdings bei der Alternative Redmi Note 5 genau so….
Kann man die Funktion abschalten?

Yannick
Mitglied
Yannick

Natürlich kann man diese Funktion abschalten, oder besser gesagt müsstest du sie erst aktivieren, wenn du sie nutzen möchtest!😄 Im Standard Fotomodus werden normale Fotos gemacht.

Gerrit Wilmink
Mitglied
Gerrit Wilmink

Ein Kameravergleich mit dem Mi 8 SE und MI A2 wäre superklasse 🙂

H.E.
Gast
H.E.

Super. Dreifachslot, kompakt genug, und die Laufzeit stimmt auch. Jetzt weiß ich, dass entweder dieses oder das Redmi 6 mein 4 Prime ablösen wird. Danke für den Test!

Boris
Gast
Boris

In Ankündigung zu Redmi 6 steht „Eine Notification LED mit Farbe hat es auch noch in die Kalkulation geschafft. Quelle: https://www.chinahandys.net/xiaomi-redmi-6/

Und in der PRO Version wieder eine besch… weiße LED. Warum Xiaomi, WARUM ???

Angelus
Gast
Angelus

Frag ich mich auch. Für mich ist das eine kaufentscheidende Frage, auch wenn das vielleicht blöd klingt. Aber ich will ne bunte LED!

Andreas
Gast
Andreas

Da ich bei einem Prepaidanbieter ohne LTE (Pennymobil bzw. entspricht Congstar) bin, benötige ich Band 20 nicht.
Daher benötige ich auch die Globale Version nicht zwingend und würde mir wohl, da günstiger, die Chinaversion kaufen.

Da dies mein erstes Chinahandy wäre habe ich folgende Fragen:
Besitzt die Xiaomi.Eu ROM Nachteile gegenüber der Global ROM?
Zu Beachten gibt es nur, dass bei Xiaomi der Unlock des Bootloaders beantragt wird, oder?

Joscha Becking
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Genau. Du brauchst einen Unlock. Die Xiaomi.EU ROM ist ansonsten genauso gut wie die Global ROM.

Chris
Gast
Chris

Etwa 1,5 Jahre nach dem Redmi 4 Prime kommt ein Redmi 4 Pro, was im Prinzip nichts besser macht. Glückwunsch Xiaomi 🙂 Warum ihr da 92% für gebt, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht. Klar, es ist in Sachen Preis/Leistung nicht schlecht, aber ein richtiger „Wurf“ ist es für mich halt eben nicht. Da hätte ich lieber ein bisschen mehr Geld verlangt und mit dem Snapdragon 636 auf einen aktuelleren Prozessor gesetzt. Ein 660 oder gar 710 wäre noch heißer, im gleichen Format, aber eben mit Klinke, erweiterbarem Speicher und Band 20, aber vllt gibt es ja für solche Smartphones mittlerweile zu wenig Abnehmer…

Marius
Gast
Marius

Klar – Das Smartphone ist kein High-End Gerät – Was für eine Frechheit auch bei einem Verkaufspreis von 130€. Die sollten sich echt schämen. Davon abgesehen hat sich an der Verarbeitung, den Konnektivitätsstandards und den Kameras ja auch GAR NICHTS getan. Eine Dual-Kamera hatte das Redmi 4 Prime ja auch schon. Und auch ein fast randloses Design. Und auch einen 3-in-1 Slot. Ich persönlich benutze ja noch mein Nokia 3310 und finde auch, dass das genauso gut ist wie ein Redmi 6 Pro.
Jetzt Mal im Ernst: Zeig mir auch nur EIN EINZIGES Gerät im Portfolio der bekannten Hersteller, das auch nur im Anstatz für 130€ eine auch nur halbwegs (!!!) vergleichbare Leistung bringt. Ich bin echt gespannt.

Chris
Gast
Chris

Wer spricht denn hier von Frechheit etc pp?! Ich hätte es einfach schöner gefunden, man hätte sich in Sachen CPU etc etwas mehr am Note 5 orientiert und setzt nicht auf einen für Handy-Verhältnisse doch schon eher antiken CPU. Dual Kamera etc pp ist nett, für mich aber jetzt kein wirklicher Mehrwert. In Sachen Verarbeitung ist das 4er Prime erstklassig. Randloses Design etc pp.. ja, wer es braucht… Das soll nicht heißen, dass es da keine Weiterentwicklung gab, die sollte es aber auch in 1,5er Jahren geben!
Und wo sind wir denn bei 130€? Ich sehe hier Preise AB 157€, bzw 179€ aus Europa. Das Note 5 bekomme ich für 20€ mehr aus Deutschland (Alternate z.b.), bleibt man bei Shops aus Fernost ist der Unterschied zwischen Note 5 und 6 Pro auch eher gering, wo der einzige Vorteil des 6 Pro die kleinere Größe sein dürfte. Ich bleib dabei, ein richtiger Wurf ist das 6 Pro nicht…

hawe
Gast
hawe

Hallo,
wann denkt Ihr wird eine Globale Version im Angebot sein? Ist hierfür bereits ein Zeitfenster bekannt?

uwe1
Gast
uwe1

Die offizelle Globale Version gibt es in der Regel 1 bis 2 Monate nach Verkaufsstart.!
Also August?
Nicht verwechseln mit der Globalen Version ohne OTA (Shop Rom) die gibts recht schnell nach 2-3 Wochen.Von der wird ja abgeraten wegen Problemen beim Entsperren !!!MfG

tscheppel
Mitglied
Mitglied
tscheppel

„das „Pro“ steht in diesem Fall für mehr Power und neuste technische Standards“ – Leider trotzdem kein USB C

Christian
Gast
Christian

Irgendwie schade dass die Notenvergabe (%Vergabe) leider so inkonsistent ist. 9 Punkte bei der Kamera? Sonst sind die Berichte nicht schlecht

Robert
Gast
Robert

Hallo 🙂

bei der Vielzahl der Xiaomi Handys überblicke ich nicht ganz, wo das Redmi 6 Pro einzuordnen ist:
Ist dieses Telefon besser/schlechter als das Redmi Note 5? Danke für eure Unterstützung.
Gibt es irgendwo eine Übersicht der Xiaomi-Phones?

René Iseli
Mitglied
René Iseli

Gibt es eigentlich Neuigkeiten zum A2?

segoiii
Mitglied
Mitglied
segoiii

das Redmi 4 Prime ist noch immer das deutlich bessere Gerät, weil einfach sinnvoller und kompakter.

Gerrit Wilmink
Mitglied
Gerrit Wilmink

das mag ja sein, nur leider kann man es nicht mehr ordern 😉

und von kompakt wollen die Chinesen einfach nichts wissen

tscheppel
Mitglied
Mitglied
tscheppel

kein USB C und Plastik ist für mich ein dealbreaker.

Frank
Gast
Frank

Wann rechnet man mit einen redmi note 6 nach euren Einschätzungen?? LG

Joscha Becking
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Frühestens in einem halben Jahr. Aber sicher können wir das natürlich auch nicht sagen.

Boris
Gast
Boris

Ich gehe davon aus, dass es irgendwann einen Testbericht zu diesem Smartphone geben wird. In diesem Zusammenhang wäre es interessant zu erfahren wie gut oder schlecht das Meizu M6 Note im Vergleich zu Redmi 6 Pro abschneidet.

Frank
Gast
Frank

Frage soll dieses Handy besser sein wie das note 5? Für mich ist halt die Kamara wichtig das die gut ist. Finde das Display halt toll. Beste Grüße

Marc
Gast
Marc

Also so ganz will das nicht in meine Kopf warum kann das Handy 2 Sim UND Micro SD und das Note 5 was ja ein wenig mehr kostet kann das nicht.

H.E.
Gast
H.E.

Komischerweise hat das Methode. Je günstiger, desto mehr Möglichkeiten. Bei den Flagships kann man ja oft noch nicht mal den Speicher erweitern.

Ich warte schon seit Jahren auf ein gutes Mittelklasse-Xiaomi mit Band 20 und Dreifachslot. Vielleicht wird es ja das hier sein.

Marc
Gast
Marc

Hätte ich das vorher gewusst dann würde ich evtl. jetzt kein Redmi Note 5 besitzen

Simon
Mitglied
Simon

„Durch das 19:9 Format ist das Handy mit 72mm angenehm schlank und liegt somit auch sehr gut in der Hand.“
„für dessen Preis man sich jedoch 8 Mal das Redmi 6 Pro bestellen könnte.“
„Haptisch wird man dies kaum wahrnehmen und die Verarbeitung ist Xiaomi typisch spitze.“
„Flagship-würdige 432 Pixel pro Zoll und sollte damit gestochen scharf wirken.“
„Man kann sich hier also auf extrem gute Blickwinkelstabilität und natürliche Farben einstellen.“
„Mit der hier gebotenen Leistung sind auch die meisten Playstore-Games kein Problem und selbst PubG wird das Redmi 6 Pro mit geringen Grafikeinstellungen noch ruckelfrei abspielen.“
„0,75mm mehr bei der Dicke im Vergleich zum Redmi 5 werden beim Redmi 6 Pro niemanden stören.“
„so wird das Redmi 6 Pro vermutlich eine herausregende Akkulaufzeit liefern.“

Woher wisst ihr das alles? Ich lese ja sehr gern auf eurer Seite, aber manches liest sich so sehr wie Werbung…
Ich fänds super, wenn ihr offenlegen würdet, von welchem Hersteller/Shop ihr welche Zuwendungen erhaltet. Ich glaube nicht, dass eure Leser euch das negativ anlasten würden.

Schöne Grüße,
Simon.

Rxx
Gast
Rxx

+++Fehlerteufel+++
Lieber Autor, es scheint als wolltest Du an verschiedenen Stellen im Text vom „Redmi 6 Pro“ schreiben, hast aber wohl versehentlich von „Redmi 5 Pro“ gesprochen……

FH82
Gast
FH82

Das ist doch mal hochinteressant, bin sehr gespannt auf den Test!

Mein Droid
Mitglied
Mein Droid

Wann kommt Mi Max 3?
Bitte um Recherche…

H.E.
Gast
H.E.

Ich kann mich gut an das Redmi 4 Prime erinnern, ich habe es jeden Tag in meiner Tasche. Prima 5-Zoll-Bildschirm, lange Laufzeit, das beste Handy, was ich jemals hatte. Leider kein LTE 20.

Das nächste könnte dann dieses 6 Pro werden. Dreifachslot ist schon eine Ansage. Bin gespannt auf den Test.

Superfly
Gast
Superfly

Ich bin auch ein großer Fan des Redmi 4 Prime! Das fehlende LTE 20 hat mich nun aber auch zum Note 5 Global getrieben.
Mit Blick auf die R4P-Geschichte würde ich mal orakeln, dass es hier wieder keine globale Version mit LTE 20 gibt. Das Ding ist für den chinesischen Markt und damit hat es sich leider. 🙁 Siehe auch Mi 6X (es wird wohl kein A2 geben) und das sehr interessante Mi 8 SE.

Lucifer
Gast
Lucifer

Mein Problem mit den Nachfolgern des Redmi Prime ist das immer größer werdende Gerät (mehr als 5 Zoll sind für mich unpraktisch), immer kleiner werdender Akku und in diesem Smartphone gibt es nicht mal einen Fingerabdrucksensor -.-

Kai
Gast
Kai

„Endlich wieder Full HD..“. Das Redmi 5 Plus hatte auch ein Full HD Display.

Hermann Susanne
Mitglied
Hermann Susanne

Wieso hatte, es hat es ja noch immer 😉

Schuge
Gast
Schuge

Darf ich fragen was an diesem Gerät „Pro“ ist? ist doch außer in Punkt Kamera und Bildschirm doch ein Downgrade zu Redmi 5 Plus?? :/
Aber vielleicht habe ich ja was übersehen?

Howdy2
Gast
Howdy2

Es ist halt ein Redmi 5 Plus in kompakt. Darauf habe ich gewartet. Als Nachfolger für mein Redmi 3S.

Michael H.
Gast
Michael H.

Was ist außer der Doppel Kamera an dem Gerät kompakter als am guten 5 Plus? Mal von der Notch abgesehen. Identisch oder nicht.

Howdy2
Gast
Howdy2

Die Abmessungen. Das Note 5 ist zwar technisch und preislich interessant, aber ein ziemlicher Klopper. Das passt kaum noch in meine Hosentasche (analog das Redmi 5 Plus).
Dagegen ist das Redmi 6 Pro nur einen Zentimeter länger und kaum breiter als mein altes Redmi 3S mit spürbar größerem Bildschirm.
Ich hoffe das Redmi 6 Pro kommt noch als globale Variante mit Band 20 auf den Markt.