Startseite » Gadgets » Tablet » Blackview Tab 18 vorgestellt

Blackview Tab 18 vorgestellt

Blackview hat sich in der vergangenen Zeit zu einem etablierten Hersteller von Tablets gemausert und stellt nun sein neuestes Werk vor, das Blackview Tab 18. Mit einem 12 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 2000 x 1200 Pixel, 12 GB RAM, Helio G99 Prozessor, Widevine Level 1 und Stiftunterstützung für um die 250 Euro klingt das Tablet nach einem starken Angebot und verdient einen näheren Blick.

Lieferumfang des Blackview Tab 18

Der Lieferumfang des Blackview Tab 18 fällt für diesen Preis sehr umfangreich aus, wie man es von Blackview gewohnt ist. Während andere Hersteller sogar bei ihren Neuvorstellungen das Netzteil sparen, wird bei Blackview alles mitgeliefert, um das Tab 18 zu nutzen und zu schützen. Selbst ein Paar günstiger Kopfhörer liegen dabei.

Artikel Blackview Tab 18 8

Design

Das Blackview Tab 18 wurde unauffällig designt und hält keine Überraschungen bereit. Die Front wird von dem 12 Zoll großen Display eingenommen, eingefasst von symmetrischen Rändern und umhüllt von einem Unibody-Gehäuse. Die Abmessungen von 277,6 x 173,2 x 7,9 Millimeter entsprechen dem üblichen Standard, wobei das Gewicht mit 632 Gramm ein wenig hoch ausfällt.

An den kurzen Seiten des Tablets befinden sich die vier Lautsprecher und der USB-C 2.0 Anschluss. Auf der Oberseite haben der Power-Button mit dem Fingerabdruckscanner und die Laut/Leise-Wippe ihren Platz gefunden, dagegen bleibt die Unterseite ohne Anschlüsse. Auf der Rückseite ist die 16 MP Hauptkamera mit dem LED-Flash verbaut.

Display des Blackview Tab 18

Das 12-Zoll-IPS-Display soll eines der Highlights des Blackview Tab 18 sein. Was der Hersteller mit 2.4K Display meint, ist mir ein wenig schleierhaft, da die Auflösung 2000 x 1200 Pixel beträgt. Dadurch erreicht das Tablet eine Pixeldichte von 196 Pixel pro Zoll, welches dem üblichen Klassenstandard entspricht.

Artikel Blackview Tab 18 3

Zusätzlich ist das Tablet nach Widevine Level 1 zertifiziert und grundsätzlich können dann die Streamingdienste in der HD-Auflösung genossen werden. Allerdings wird es wahrscheinlich mit Netflix Probleme geben, welche wir in diesem Artikel näher beleuchtet haben und euch eine Lösung erarbeitet haben.

Leistung und System

Artikel Blackview Tab 18 6

Im Blackview Tab 18 wird der bekannte Mediatek Helio G99 verbaut. Dieser Prozessor in 6nm mit 8 Kernen ist in der Mittelklasse sehr beliebt und wurde schon in einigen getesteten Geräten verbaut, wie dem Teclast T50 Pro. Daher sind auch die entsprechenden Werte eingeblendet.

Antutu (v9)
Geekbench Single (v5)
Geekbench Multi (v5)

Die Unisoc-Riege hat man fest im Griff, aber ein Xiaomi Pad 6 (Zum Test) besitzt dann doch wesentlich mehr Leistung. Gleichwohl fällt die Speicherausstattung mit 12 GB RAM und 256 GB Festspeicher sehr großzügig aus, daneben lässt sich der Festspeicher noch erweitern. Die 12 GB virtuellen RAM kann man getrost als Marketing vergessen und bringen keinerlei Vorteil im Alltag.

Artikel Blackview Tab 18 5

Auf der Softwareseite setzt Blackview auf das relativ aktuelle Android 13 und nutzt seinen DokeOS 4.0 Überzug. Im Test des Blackview A200 Pro konnten wir einen ersten Eindruck über die neueste Variante von DokeOS gewinnen. Zusätzlich wurde ein Desktopmodus implementiert. Ein spannender Punkt ist noch die Unterstützung eines Stiftes. Wie gut die Einbindung in das System gelungen ist, kann nur ein Test klären. Der Stift soll jedenfalls bis zu 4096 Druckstufen erkennen.

Kamera des Blackview Tab 18

Die Kameras des Blackview Tab 18 stellen den absoluten Standard dar. Als Frontkamera ist ein 8-Megapixel-Sensor von Samsung verbaut, der zudem für den Face-Unlock genutzt wird. Auf der Rückseite befindet sich eine 16-Megapixel-Kamera von SK Hynix, die in der Dunkelheit von dem LED-Flash unterstützt wird. Es wurde wieder die Kamerasoftware von ArcSoft optimiert. Die ersten positiven Erfahrungen konnte ich damit beim Testen des Blackview N6000 machen. Gleichwohl wird sich erst im Test das wahre Potenzial der Kameras zeigen. Zu viel sollte man hier nicht erwarten.

Konnektivität und Akku

Wie zu erwarten verbaut Blackview in seinem Tab 18 den üblichen Standard, den ihr erwartet. Das bedeutet, ein Hybrid-Slot für zwei SIM-Karten oder einer SIM-Karte und einer MicroSD-Speicherkarte ist vorhanden. Die unterstützten Frequenzen sind für Deutschland ausreichend, inklusive des wichtigen Band 20. Auf 5G muss leider verzichtet werden.

  • 2G (GSM): 850/900/1800/1900
  • 3G (UMTS): 1/8
  • 4G (LTE): B1/B3/B7/B8/B19/B20/B40

Ebenso kann sich der Käufer auf WiFi 5, Bluetooth und die üblichen Navigationsdienste GPS, Glonass, Beidou und Galileo freuen. Bedauerlicherweise hält sich Blackview mit den genauen Spezifikationen zurück. Ich bin auf die vier verbauten Lautsprecher und ihre Performance gespannt, insbesondere da diese erstmals von Harman Kardon optimiert worden sind.

Beim Thema Akku vertraut Blackview auf 8800 mAh, um das Tablet mit Energie zu versorgen. In Kombination mit der sparsamen CPU sollten respektable Laufzeiten erreicht werden. Die Ladung des Blackview Tab 18 erfolgt mit maximal 33 W, wobei das passende Netzteil schon beiliegt. Beides ist mehr, als zum Beispiel Samsung mit seinem neuen Galaxy Tab A9+ (Zur Ankündigung) anbietet, dort müssen 15W Ladeleistung reichen und ein Netzteil bekommt der Kunde nur gegen einen Aufpreis.

Unsere Einschätzung zum Blackview Tab 18

Das Blackview Tab 18 ist eine ausgezeichnete Evolution der Tablet-Serie, zumindest auf dem Papier und gleichzeitig eine stärkere Konkurrenz zu den etablierten Herstellern. Mit diesem Setup rückt das Tab 18 mehr in den Fokus zukünftiger Käufer, bietet es doch für diesen Preisbereich ein ausgezeichnetes Angebot. Vergleichbare Produkte wie das Honor Pad X9 oder das Lenovo Tab P11 bieten weniger für einen ähnlichen Preis. Wer ein günstiges, möglichst großes Tablet sucht, sollte das Blackview Tab 18 in seine engere Wahl ziehen. Pünktlich zum Singlesday am 11.11.23 sollte dieses Tablet bei AliExpress im Angebot sein. Leider liefert der Aliexpress Shop aber nicht nach Deutschland …

Falls ihr an einem Testbericht interessiert seid, würden wir uns über einen Kommentar von euch freuen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
George Klisch
Gast
George Klisch (@guest_106853)
17 Tage her

Hallo, vielen Dank für die ausführliche und gute Vorstellung! Im Text steht, das Tablet habe ein 120 Hz Display. Gibt es dafür Belege? Oder woher haben Sie diese Information? Ich konnte diese Info nirgends in den Specs oder in der Werbung oder den angeboten finden! – Vielen Dank, Gruß George

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
17 Tage her
Antwort an  George Klisch

Servus, danke für den Hinweis. Entweder die haben das geändert oder es war einfach ein Fehler bei uns. Ich habe es jedenfalls mal angepasst, weil davon nirgednwo mehr was zu finden ist.

Beste Grüße

Jonas

Maik
Gast
Maik (@guest_103408)
4 Monate her

Hallo, ich habe das Tablet direkt zum Erscheinen in Hongkong bestellt und bekommen. Das Gerät selbst macht einen wirklich guten Eindruck. Leider sind Angaben zu dem DOKE OS kaum zu finden, so dass ich die Möglichkeiten des Systems wohl nicht voll ausnutzen kann. Auch einige Apps, z.B. “Kühlraum” erschließen sich mir nicht. Die Tastatur dazu war eher ein Fehlkauf, etwas klapperig und die Umlaute konnte ich im ersten und zweiten Anlauf nicht finden (obwohl ich den Umgang mit QWERTY-Tastaturen durchaus gewohnt bin. Der Stift funktioniert gut, leider hält der Akku nicht sehr lange. Über Tipps, wo ich Infos zum DOKE-OS… Weiterlesen »

Sasman
Gast
Sasman (@guest_102137)
5 Monate her

Gerne Testen!! 👍🏻

PanEuropean
Gast
PanEuropean (@guest_102130)
5 Monate her

Das dürft ihr gerne testen 🙂
Hat das Display eine automatische – und auch funktionierende (Test…?) – Helligkeitsanpassung?

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App