Startseite » News » Corona: Smartphone Verkaufszahlen brechen ein – Chance für Xiaomi?

Corona: Smartphone Verkaufszahlen brechen ein – Chance für Xiaomi?

Das Coronavirus hält die Welt in Atem. Menschen arbeiten im Homeoffice, Geschäfte sind geschlossen und Veranstaltungen abgesagt. Gerade erst hat die Bundesregierung ein Hilfspaket in Höhe von 156 Milliarden Euro verabschiedet, um Unternehmen zu erhalten und Arbeitsplätze zu sichern. Auch die Smartphone-Industrie hat es schwer getroffen, wie neue Zahlen von Strategy Analytics zeigen.Smartphone Hersteller Ranking Februar 2020 Beitragsbild Banner

Rückgang des Smartphone-Marktes

Trotz Online-Handel hat auch die Tech-Branche unter dem Virus zu leiden. In dieser schweren Zeit möchten weniger Menschen Geld für ein Smartphone ausgeben und der Einzelhandel als Vertriebskanal fällt aus. Im Vergleich zu 2019 ist die Zahl der verkauften Smartphones im Februar deshalb um knapp 38 Prozent zurückgegangen. In Zahlen sind das 99,2 Millionen Geräte im Februar 2019, aber nur noch 61,6 Millionen im Februar dieses Jahres. Grundsätzlich ist der Smartphonemarkt zwar schon lange kein starker Wachstumsmarkt mehr, aber so stark einbrechen sollte er nicht. Im Februar hatte China schwer mit der Corono-Epidemie zu kämpfen und der starke offline Markt im Reich der Mitte fiel damit weg.

Quelle: Strategy Analytics

Bei dieser Regression gibt es aber dennoch Gewinner und Verlierer. Zwar gehen bei allen großen Firmen die Verkaufszahlen zurück, allerdings in unterschiedlicher Höhe. Während Xiaomi nur 30% einbüßt, verkaufte Huawei im Februar ganze 70% weniger Smartphones. Bei Huawei ist es besonders schlimm, da man sowohl international durch den Google-Ban Markteinteile einbüßt und auch dann noch der China Markt einbrach.

Xiaomi überholt Huawei

Natürlich ist der enorme Rückgang bei Huawei nicht alleine auf das Coronavirus zurückzuführen. Inzwischen ist es beinahe schon ein Jahr her, dass Donald Trump das Dekret gegen Huawei erlassen hat und die Firma auf die schwarze Liste setzen ließ. Daraus folgte der Google Ban für Huawei Geräte. Alte Modelle kann man zwar nach wie vor noch mit sämtlichen Google Diensten kaufen, mit dem (Huawei) Honor 9X Pro oder Huawei P30 Lite NE wurden aber kürzlich erste Smartphones ohne Google Dienste in Deutschland vorgestellt. Im Moment ist auch kein Einlenken seitens Trump in Aussicht, sodass wir längerfristig nicht mit einer Rückkehr zu Google rechnen können.

Trump Huawei

Das macht potenzielle Kunden natürlich skeptisch. Der enorme Rückgang, der daraus resultiert hat, zumindest für Xiaomi, auch eine positive Seite. Mit 6 Millionen verkauften Geräten im Februar zieht Xiaomi jetzt nämlich an Huawei vorbei, die im selben Zeitraum nur 5,5 Millionen Smartphones absetzen konnten. Damit steht Xiaomi nun hinter Samsung (18,2) und Apple (10,2) auf Platz drei der absatzstärksten Smartphone Hersteller weltweit.

Für Xiaomi bietet der starke Rückgang also eine Chance. Uns bleibt nur zu hoffen, dass die drastischen Schutzmaßnahmen Wirkung zeigen werden und die Krise bald überwunden ist. Ob Xiaomi sich auf dem dritten Platz halten kann, werden wir dann sehen.%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
1 Comment threads
4 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Shorty2020Lukas_Winkel Recent comment authors
  Subscribe  
Kommentar Updates
Shorty2020
Gast
Shorty2020

Wo steht BBK-ELECTRONICS?
Bitte nicht einzeln auf Realme, Oppo, OnePlus und vivo aufteilen, das ist alles ein Konzern und unfair wenn die Levono group und Honor und Huawei zusammenfasst wird, aber BBK zerlegt wird.

Du bist gerade offline!