Startseite » Ankündigung » Cubot King Kong Mini 2 vorgestellt

Cubot King Kong Mini 2 vorgestellt

Für Fans kleiner Smartphones legt Cubot nun ein kompaktes Outdoor-Smartphone neu auf: Das Cubot King Kong Mini 2 wurde vorgestellt und man bekommt es schon für unter 100€. Neu ist dabei mal wieder Ansichtssache, denn viel hat sich im Vergleich zum ersten Modell (leider) nicht getan. So wurde die Akkukapazität auf 3000mAh erhöht und das King Kong Mini 2 mit Android 10 ausgestattet – Der Rest bleibt gleich. Das Mini-Outdoor-Handy ist damit eher als Facelift zu sehen.

Cubot King Kong Mini 2 vorgestellt 3

Alternativen sind auf dem Markt für kompakte (Outdoor-) Smartphones ja generell rar gesät und wer sowas Spezielles sucht, nimmt letztlich was verfügbar ist. Einen weiteren Hersteller gibt es dennoch: Unihertz ist preislich etwas darüber vertreten, bietet aber auch bessere Ausstattung – Das Unihertz Atom L für gut 250€ hatten wir bereits im Test. Schauen wir uns zunächst die Spezifikationen an. Wo kann sich das Cubot King Kong Mini 2 denn verbessern:

Cubot King Kong Mini

Cubot Kingkong Mini

Cubot King Kong Mini 2

Cubot King Kong Mini 2 vorgestellt 2

Unihertz Atom L

Unihertz Atom L Test Titel

Display: 4,0 Zoll, 1080 x 540 Pixel, 302 PPI, LCD 4,0 Zoll, 1080 x 540 Pixel, 302 PPI, LCD 4,0 Zoll, 1136 x 640 Pixel, 325 PPI, LCD
Maße: 120 x 60 x 13mm, 125g (eigene Messung) 119 x 58 x 12,1mm, 122,7g 134,5 x 65 x 17,5 mm, 232g
Hardware: Helio A22, PowerVR GE 8300 Helio A22, PowerVR GE 8300 Helio P60, Mali-G72
Kamera: 13MP, f/2.2 13MP, f/2.2 48MP
Frontkamera: 8MP 8MP 8MP
Akku: 2000mAh 3000mAh 4300mAh
Speicher &

Preise:

3/32GB – ca. 90€ 3/32GB – ca. 120€ 6/128GB – ca. 250€

Design & Display

Cubot King Kong Mini 2 vorgestellt 2Das Äußere übernimmt man so weit vom Vorgänger: Das Cubot King Kong Mini 2 ist mit dem 4 Zoll Display vorne entsprechend kompakt und misst lediglich 119 x 58 x 12,1Millimeter und bringt  122,7 Gramm auf die Waage. Auf den Markt kommt es in einem schwarzen Gehäuse mit farblichen Akzenten in Gelb oder Rot.

Um das Gehäuse herum findet sich die typische Outdoor-Handy „Panzerung“ mit den Bumpern, Schutzklappe für den USB-C Anschluss und optischen Details wie sichtbare Schrauben. Eine offizielle Zertifizierung findet sich auf der Website nicht, aber hier gab es auch im Test des Vorgängers keine Probleme.

Am Rahmen befindet sich sonst noch rechts der Powerbutton und die Lautstärkewippe. Ein Fingerabdruckscanner ist nicht verbaut, aber zur biometrischen Entsperrung gibt Cubot Face ID über die Frontkamera an.

Beim Display hat sich nichts verändert. Vorne ist ein LCD Display verbaut, das in der Diagonale 4 Zoll misst. Die Auflösung ist mit 1080 x 540 Pixel recht gering, trotzdem kommt das Cubot King King Mini 2 auf 302 PPI.

Cubot King Kong Mini 2 vorgestellt 4

Hardware & System

Cubot King Kong Mini 2 vorgestellt 5Vor gut einem Jahr hatten wir das erste Cubot King Kong Mini im Praxistest und auch damals war es mit dem Helio A22 von MediaTek nicht gerade üppig ausgestattet, was die Rechenleistung betrifft. Mit einer Bildschirmdiagonale von 4 Zoll wird sich das Entertainment zwar ohnehin in Grenzen halten. Die knapp 73.000 Punkte im AnTuTu Benchmark aus dem Quad Core reichen dabei auch nur für die Standardaufgaben eines Android-Smartphones.

Antutu Ergebnis

An Speicher kommt das Cubot King Kong Mini 2 ebenfalls mit 3GB Arbeitsspeicher sowie 32GB Speicherplatz. Letzterer lässt sich durch eine MicroSD-Karte erweitern. Immerhin gibt es nun eine neuere Version des Systems: Ausgeliefert wird das Cubot King Kong Mini 2 mit Android 10 – Wobei Android 11 nicht schlecht gewesen wäre, denn Updates wird man erfahrungsgemäß eher „selten“ sehen.

Cubot King Kong Mini 2 vorgestellt 6

Ausstattung des Cubot King Kong 2 Mini

Die Kamera übernimmt man aus dem Vorgänger – Eindrücke von den Testaufnahmen findet ihr im Test. So bleibt es bei einem Hauptsensor mit einer Auflösung von 13MP und den Fake-Sensor übernimmt man ebenfalls (er wird aber nicht mehr benannt auf der Produktseite). Die Frontkamera löst mit 8MP auf.

Um an den Triple Slot zu kommen, muss hinten die Abdeckung mit zwei Schrauben geöffnet werden. Folgende LTE-Frequenzen unterstützt das Cubot King Kong Mini 2:

  • 4G FDD-LTE: Band: B1 / 3 / 7 / 8 / 19 / 20

Zu den weiteren Konnektivitätsstandards zählen Bluetooth 4.2, WiFi im 2.4 & 5.0 GHz Netz (nur n-Standard) und zur Navigation GPS und A-GPS. Neben den drei Standardsensoren (Beschleunigung, Näherung, Licht) ist auch ein Gyroskop mit an Bord.

Der Akku ist von 2000mAh auf ordentliche 3000mAh angewachsen: Im Akkubenchmark kam das erste Outdoor-Mini-Handy nur auf 7 Stunden, das King Kong Mini 2 sollte hier deutlich besser abschneiden. Geladen wird das Outdoor-Smartphone über USB-C.

Unsere Einschätzung

Das Cubot King Kong Mini 2 ist zwar nur ein Low-Budget-Smartphone und dazu auch noch für einen kleinen Markt bestimmt, etwas Mühe hätte man sich aber schon geben können. Gerade der Prozessor hätte ein Upgrade verdient gehabt!

Aber trotzdem schön, dass es noch Hersteller gibt, die auch die Nischen außerhalb des Smartphone-Mainstreams bedienen. Und es gibt ja immerhin nun einen größeren Akku, sowie ein aktuelles Androidsystem. Im Bereich von 100€ hat das Cubot King Kong Mini 2 damit im Grunde kaum Konkurrenz. Wer mit einem größeren Outdoor-Smartphone zurechtkommt, kann sich in unserer Bestenliste für Outdoor-Smartphones umschauen.

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 85 €*

3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
120 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 85€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
120€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
10 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie (@bonnie)
1 Monat her

Kommt für dieses Handy auch ein Test ?
mir geht es um den Accu – wie er sich schlägt bzw wie gut er hält

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Bonnie

Hey Bonnie,

ein Test ist in jedem Fall geplant, aber das Gerät noch nicht unterwegs zu uns. Kann also noch etwas dauern.

beste Grüße

Jonas

Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie (@bonnie)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

okay, warten ist uns ja nicht mehr fremd in Coronazeit – grinz
danke,freu mich

Geoldoc
Gast
Geoldoc (@guest_73790)
2 Monate her

Für mich ist der fehlende Fingerabdrucksensor ein wichtiger Kritikpunkt.
Wenn es auf die Größe und Wasserdichtigkeit nciht primär ankommt, sollte ein anderes günstiges Handy zB Redmi 9 in eeiner stabilen Hülle als Zweitgerät besser geeignet sein.

Ich habe mir ein Umidigi F1play mit 6/64 GB, FHD und Helio P60 für 72 Euro als Deal des Tages bei ebay gekauft.

Eigentlich schade. 10 Euro mehr, Fingerabdruck, 4 GB RAM und nächststärkerer Prozessor und alles wäre gut.

Eskimo
Gast
Eskimo (@guest_73773)
2 Monate her

Wäre soetwas ein Fahrradnavi-Ersatz??

Drachenlord
Gast
Drachenlord (@guest_73774)
2 Monate her
Antwort an  Eskimo

Mit 4 Zoll finde ich es dafür zu klein. Das 5 Zoll-Ulefone Armor X7 wäre da etwas, denn das wird sogar vom Hersteller als Navigationsgerät angepriesen.

ElZilcho
Gast
ElZilcho (@guest_73786)
2 Monate her
Antwort an  Drachenlord

Naja ein typisches Fahrradnavi wie bspw. ein Garmin Edge hat sogar nur ein 3,5 Zoll Display. Ich hatte mir damals das erste King Kong Mini unter anderem auch als Ersatz für mein Teasi Navigationsgerät gekauft und Oruxmaps lief darauf gut und die Karte wurde auch groß genug dargestellt. Hab mich schlussendlich aus zwei Gründen aber für das Cubot Quest entschieden. Zum einen war mir die Akku-Kapazität des ersten Minis zu knapp und zum anderen wollte ich kein “Zweithandy” sondern etwas alltagstaugliches… Und dafür sind 4 Zoll tatsächlich etwas knapp bemessen. Wer viel am WhatsApp schreiben ist, muss schon echt präzise… Weiterlesen »

dieter
Gast
dieter (@guest_73811)
2 Monate her
Antwort an  Eskimo

Ich nehme das Unihertz Atom L. Bin bislang absolut zufrieden damit. Display ist gerade noch groß genug, dabei bleibt das smartphone an sich noch recht handlich und ist am Rad nicht zu groß.
Vorteil auch: integrierter Barometer/ Sensor

beet
Gast
beet (@guest_75512)
27 Tage her
Antwort an  Eskimo

Ich habe es seit paar Tagen (Aliexpress 80€ mit Versand aus Polen). Das Display ist im freien schlecht lesbar und es reflektiert so eine Art Honigwabenstruktur. Sichtbare Touchscreen-Matrix? Ansonsten sehr zufrieden damit. GPS und Kompass funktioniert gut. Netzempfang und Batterielaufzeit auch okay. Status-LED sehr gut sichtbar. Hosentaschen gängig und das war mir das wichtigste.

DerWiener
Gast
DerWiener (@guest_73772)
2 Monate her

Ein Handy für Volksschüler (wenn sie nicht viel zocken).