Startseite » Gadgets » Tablet » Honor Pad V8 Pro in China vorgestellt – herausragende Mittelklasse!

Honor Pad V8 Pro in China vorgestellt – herausragende Mittelklasse!

Das neue Honor Pad V8 Pro liefert im Vergleich zum Vorgänger ein paar Upgrades, unter anderem ein schnelleres 144 Hertz Display und einen leistungsstarken Dimensity 8100 Prozessor. In China startet das Honor Pad V8 Pro mit 8/128GB für 2500 Yuan (ca. 342€). Zu dem Mittelklasse-Preis geht Honor genau die richtigen Kompromisse ein und liefert einen starken Allrounder samt Ultrabook-Option. Da Honor auch in Deutschland nun den Tablet-Markt angreift, wäre das Pad V8 Pro auch hierzulande ein spannendes höherpreisiges Modell. Eventuell könnte es später auch zu uns nach Europa kommen.

Honor Pad V8 Pro vorgestellt Head

Design & Display

Das Honor Pad V8 Pro kommt in drei Farben auf den Markt: Mit einer Rückseite aus Metall in klassischem Schwarz bzw. Dunkelgrau oder in Hellblau und “Burning Orange”, mit Kunstlederrücken und goldenem Metallrahmen. Das Tablet misst stattliche 277 x 178,95 Millimeter, ist aber nur 6,64mm dick und wiegt 589 Gramm.

Am Rahmen sind jeweils links und rechts zwei Lautsprecher angebracht (8 Speaker), der Powerbutton oben links und die Lautstärkewippe in der gleichen Ecke. Der USB-C-Anschluss liegt rechts. Die Rückseite beherbergt die recht große Kamera, im Stile der neuen Honor 80 Smartphones, den Honor-Schriftzug und drei goldene Kontakt-Pins für das Keyboardcover.

Display – großes und schnelles LCD-Panel

Für ein AMOLED bzw. OLED Panel hat es in der Preisklasse nicht gereicht, dafür hat das 12,1 Zoll große IPS-LCD-Panel des Honor Pad V8 Pro alles an Bord, was man sich aktuell wünschen kann. Die Auflösung ist mit 2560 x 1600 Pixel etwas höher und erreicht somit eine Bildpunktdichte von 249 Pixel pro Zoll. Dazu liegt die Bildwiederholungsfrequenz bei flotten 144 Hertz und auch die maximale Helligkeit von 600 Lux erreichen nicht viele Tablets in der Größenordnung. Für Mediengenuss ist das Honor Pad V8 Pro zudem “IMAX Enhanced” zertifiziert – die chinesische Version wird vermutlich ohne Widevine L1 auskommen.

Zubehör – mit Magic Pencil 3 und Keyboard als Ultrabook-Alternative

Das 12,1 Zoll große Tablet lässt sich mit dem Zubehör zum Arbeitsgerät verwandeln und so das Notebook unterwegs ersetzen. Der Magic Pencil 3 kostet 500 Yuan (ca. 68€) und ist vergleichbar mit dem Apple Pencil beim iPad. Der aktive Stylus unterstützt 4096 Druckstufen, hat eine berührungssensitive Funktionstaste und haftet magnetisch am Pad 8 Pro, wo er geladen wird. Die passenden Apps für Notizen und zum Zeichnen liefert Honor gleich mit. Das Keyboard-Cover kostet 550 Yuan (ca. 75€). Die Hülle mit QWERTY-Tastatur bietet zudem noch ein Trackpad zur Navigation.

Hardware & System

Honor Pad V8 Pro vorgestellt Leistung

Der Vorgänger hatte mit dem MediaTek Kompanio 1300T einen außergewöhnlichen Prozessor an Bord und lieferte ordentliche 600.000 Punkte im AnTuTu Benchmark. Im Vergleich zum Honor V7 Pro wird das Honor Pad V8 Pro noch leistungsstärker und setzt hierfür auf den MediaTek Dimensity 8100. Im Praxistest hatten wir den SoC bereits im Realme GT Neo 3 (Zum Test): Dort erzielte er nicht nur 810.000 Punkte im AnTuTu Benchmark, sondern liefert die Performance ohne Einbrüche oder Drosselung ab. Der Octa-Core wird von TSMC im 5nm-Verfahren gefertigt und setzt auf vier Cortex-A78 @ 2,85GHz und vier Cortex-A55 @ 2,0GHz Kerne mit einer modernen Mali-G610 MC6 GPU. An Speicher bietet das große Tablet von 8/128GB bis 12/256GB.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi

Besonders die Grafikleistung des Dimensity 8100 überragt den Snapdragon 860, der im Xiaomi Pad 5 zum Einsatz kommt: Im 3D Mark Wildlife Benchmark erzielte das Realme GT Neo 3 stattliche 5211 Punkte, während das Xiaomi Pad 5 mit 3419 Punkten ein gutes Stück darunter liegt.

Ausgeliefert wird das Honor Pad V8 Pro mit Magic OS 7.0 basierend auf Android 12. Eines der großen Features von Honors jüngsten Systemupdate (Ankündigung) ist das Zusammenspiel zwischen Honor Geräten: Nahtlos mit Smartphone, Notebook und Tablet zusammenarbeiten. Das gilt im übrigen auch für sämtliche Huawei Geräte 😁. Die China-Version hat allerdings keinen Google Playstore an Board.

Weitere Ausstattung des Honor Pad V8 Pro

Die Kamera gehört zu den Kompromissen des Gerätes. Die Hauptkamera liefert 13MP (f/2.0), mit einem auffällig großen LED-Blitz darunter. Die Frontkamera löst mit 5 Megapixel (f/2.2) auf und befindet sich im Landscape-Format mittig. Eine Variante mit Mobilfunkempfang gibt es nicht. Zu den Konnektivitätsstandards zählen WiFi 6 und Bluetooth 5.2. Nicht unterstützt werden hingegen die Standortbestimmung über GPS und ein Fingerabdrucksensor oder Gyroskop sind nicht mit an Bord.

Auch im Honor Pad 8 (unsere Global Version) konnten die Lautsprecher bereits begeistern. Das Honor Pad V8 Pro ist mit ebenfalls acht Lautsprechern bestückt, davon je Mitte und Bass pro Öffnung. Diese sind Hi Res und DTS:X zertifiziert. Für Videoanrufe sind gleich vier Mikrofone eingelassen, sodass auch Störgeräusche herausgefiltert werden. Der Akku misst stattliche 10.050mAh und wird mit dem mitgelieferten Ladegerät über USB-C mit bis zu 35 Watt wieder aufgeladen.

Unsere Einschätzung zum Honor Pad V8 Pro

Apple hat die Preise für das Einsteiger iPad ordentlich angezogen, Xiaomi lässt sich mit dem Nachfolger für das Mi Pad 5 (Pro) noch Zeit, Huawei bleibt weiterhin von Google ausgeschlossen und die Top-Tablets von Samsung sind wie gewohnt kostenintensiv.

Das Honor Pad V8 Pro kostet mit 8/128GB Speicher 2500 Yuan (ca. 342€), mit 8/256GB werden 2900 Yuan (ca. 397€) und das Top-Modell kostet 3300 Yuan (ca. 451€) mit 12/256GB. Das Honor Pad V8 Pro führt die Tugenden des Vorgängers fort und bietet noch mehr Performance zum gleichen „vernünftigen“ Preis. Mit den paar Kompromissen – kein OLED Panel – macht es noch immer eine hervorragende Figur und könnte im mittleren Preisbereich auf Kundenjagd gehen … wenn es denn als Global Version kommt. Schade, dass wir bislang nur das Honor Pad 8 als zu teures Entertainment-Tablet hierzulande im Sortiment haben.

Honor Pad 8
Vorteile / Nachteile
  • großes Display
  • toller Sound
  • Android 12 mit zusätzlichen Features
  • gute Systemperformance
  • wenig Ausstattung
  • geringe Rechenleistung
  • bessere Konkurrenz zu dem Preis
Zusammenfassung
Bei den Aufgaben, für die das Honor Pad 8 konzipiert wurde, liefert das Tablet im Test super ab – Das Display ist für den Einsatz drinnen ausreichend hell und schön groß, die 8 Lautsprecher bieten für den Mediengenuss die klanglich-passende Untermalung. Dazu läuft Android 12 super und die Magic UI 6.1 fügt ein paar sinnvolle Features hinzu. Der Rest des Honor Pad 8 kann aber nicht so recht begeistern. Die Akkulaufzeit sinkt mit...
Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Hans-Dieter
Gast
Hans-Dieter (@guest_93772)
30 Tage her

Bei Kunstlederrücken war ich raus.
Das ist doch das “tolle” Material, was sich nach 1-2 Jahren “verbröselt” und dann eine absolute hässliche und unansehnliche Rückseite hinterlässt.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App