Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Redmi Note 12 Pro 5G vs. Note 12 Pro+

Kameravergleich: Redmi Note 12 Pro 5G vs. Note 12 Pro+

Hat das günstigere Redmi Note 12 Pro 5G (Zum Test) überhaupt eine Chance gegen das Top-Modell mit der vierfachen Auflösung? Schauen wir uns im Kameravergleich mit dem Redmi Note 12 Pro 5G an, ob die Aussage von Xiaomi stimmt, dass die „200 MP Hauptkamera“ des Redmi Note 12 Pro+ wirklich Fotos „fast wie Profikamera“ aufnimmt oder ob die Megapixel-Wucht ein Trugschluss ist. Oder ist das günstigere Redmi Note 12 Pro dank des renommierten Sony IMX766 Kamerasensors mit 50-Megapixel-Auflösung doch die bessere Wahl bei der Kamera?

Redmi Note 12 Pro Plus vs Note 12 Pro Kameravergleich Banner

Der Sony IMX766 hat sich vor zwei Jahren im OnePlus Nord 2 einen Namen gemacht und kommt seitdem in so ziemlich jeder Preisklasse zum Einsatz: Vom Redmi Note 12 für 300€ bis hin zu manchen Flagships nahe der 1000€ Marke. Xiaomi hat erst die Note 12 Reihe präsentiert: Dem günstigen Note 12 Modell spendiert man ein besseres Display und mehr Leistung, die beiden Note 12 Pro Smartphones hingegen bekommen je eine neue starke Hauptkamera. Beim Redmi Note 12 Pro+ zahlt man circa 70€ Aufpreis für mehr Speicherplatz, eine schnellere 120-Ladetechnik und den hochauflösenden Samsung HPX Kamerasensor mit 200 MP.

Kamerasetup des Redmi Note 12 & Redmi Note 12 Pro Plus im Detail:

Redmi Note 12 Pro (zum Test):

  • Hauptkamera: 50 Megapixel (Sony IMX766), f/1.8, 1/1.56 Zoll, Autofokus, OIS
  • Ultraweitwinkel-Kamera: 8 Megapixel (Samsung S5K4H7), f/2.2, 119°
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel (OmniVision ov02b10), f/4.5
  • Selfie-Kamera: 16 Megapixel (OmniVision ov16a1), f/2.45, 1/2.74 Zoll

Redmi Note 12 Pro Plus (zur Ankündigung):

  • Hauptkamera: 200 Megapixel (Samsung HPX), f/1.65, 1/1.4 Zoll, Autofokus, OIS
  • Ultraweitwinkel-Kamera: 8 Megapixel (Samsung S5K4H7), f/2.2, 119°
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel (OmniVision ov02b10), f/4.5
  • Selfie-Kamera: 16 Megapixel (OmniVision ov16a1), f/2.45, 1/2.74 Zoll

Die Kamerasetups unterscheiden sich nur bei der Hauptkamera. Auch unter der Haube werkelt der gleiche Dimensity 1080 Prozessor mit identischer Kamerasoftware. Im Kameravergleich findet ihr stets die Bilder des Note 12 Pro Plus mit 200 MP auf der linken Seite und das Note 12 Pro mit 50 MP Sony Kamera auf der rechten Seite. Nach Bedarf präsentieren wir auch einen Zusammenschnitt beider Geräte mit digitalem Zoom in das Bild, um Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Tageslichtaufnahmen

Bei normalen Bildern am Tag tut man sich schwer, die Bilder voneinander zu unterscheiden: Xiaomis Bildverarbeitung liefert nahezu die gleiche Farbwiedergabe. Das Redmi Note 12 Pro+ präsentiert helle Bereiche etwas greller. Das normale Note 12 Pro hat bei dunklen Bereichen mit den wärmeren Farben das angenehmere Gesamtbild. Dennoch ist das Farbbild bei beiden Modellen eher akkurat als kräftig.

Einen sichtbaren Vorteil sichert sich der Samsung HPX Sensor bei natürlicher Lichteinstrahlung der Sonne. Das Note 12 Pro mit dem Sony Sensor neigt hier zu einer falschen Belichtung. Die Aufnahmen haben mehr Dynamik beim Pro Plus und das Pro Modell hat teilweise gar keinen Schatten mehr.

Das Redmi Note 12 Pro Plus mit der deutlich höheren Auflösung liefert am Ende auch nur 12MP große Bilder durch Pixel Binning. So kann es bei der Schärfe erst im starken digitalen Zoom sich einen kleinen Vorteil sichern. Hier werden beim 50MP Redmi Note 12 Pro gröbere Artefakte / Quadrate sichtbar, dann reden wir aber auch schon von 400% digitalen Zoom.

1:0 – Beim Redmi Note 12 Pro Plus kommt insgesamt mehr Dynamik auf.

Nachtaufnahmen

Das gleiche Bild setzt sich auch bei den Nachtaufnahmen fort. Das Redmi Note 12 Pro Plus mit 200 Megapixel hat eine kühlere Farbwiedergabe, wohingegen sie beim normalen Note 12 Pro etwas wärmer und teilweise auch gelblich wirkt. Bezüglich der Bildschärfe und Wiedergabe von Details lässt sich diesmal kein Unterschied feststellen.

Beim Redmi Note 12 Pro+ sitzt der Weißabgleich hingegen wieder perfekt: Kontraste sind besser, Strukturen in Objekten detaillierter und der Farbumfang im Gesamten dynamischer. Aber auch hier sprechen wir nicht von gewaltigen Unterschieden im Vergleich zum günstigeren Redmi Note 12 Pro.

2:0 – Das günstigere Redmi Note 12 Pro wirkt im Ganzen leicht gelblich, während beim Note 12 Pro+ der Weißabgleich besser sitzt und der bessere Kontrast überzeugt.

Portraitaufnahmen

Portraitaufnahmen mit dem hübschen Bokeh-Effekt werden mit der Hauptkamera aufgenommen und das Motiv über die Software bestimmt. Beiden Smartphones gelingt dies zufriedenstellend, aber es zeigen sich kleine Unterschiede in der finalen Aufnahme. Das Redmi Note 12 Pro+ mit 200-MP-Sensor zeigt ein helleres Bild, zeichnet aber Details auch sichtbar nach. Das Note 12 Pro mit Sony Kamera zeigt weichere Kanten und wärmere Farben, was den Portraitaufnahmen besser steht.

2:1 – Hier kommt die wärmere Farbwiedergabe den Portraits des „Sony Note 12 Pro“ zu Gute.

Ultraweitwinkel & Frontkamera

Gleicher Sensor, identischer Software – so können wir auch direkt vorwegnehmen, dass sich Ultraweitwinkel- und Frontkamerabilder nicht unterscheiden und ohne viele Worte ein Unentschieden vergeben.

Fazit

Es war ein Kameravergleich, bei dem man wirklich auf die Details achten musste. In voller Größe betrachtet, liefern beide Smartphones starke Aufnahmen, die auch verdammt ähnlich sind. Das Redmi Note 12 Pro+ mit dem 200 MP Samsung HPX Sensor zeigt bei genauer Betrachtung mehr Dynamik und ausdrucksstarke Kontraste: Bei Tag durch den höheren Dynamikumfang und bei Nacht durch den präzisen Weißabgleich.

Das Redmi Note 12 Pro Plus hat auch ansonsten auf dem Papier die Nase vorn mit 256GB Speicher, 120 Watt Schnellladen und behält auch die Führung im Kameravergleich. Aber rein für die Kamera wäre mir der UVP-Aufpreis es nicht wertBisher fällt auch die Angebotslage für das „Sony Redmi Note 12 Pro“ günstiger aus.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
18 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
MSSaar
Gast
MSSaar (@guest_97713)
11 Monate her

Bisher fällt auch die Angebotslage für das „Sony Redmi Note 12 Pro“ günstiger aus.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
11 Monate her
Antwort an  MSSaar

Ja, das gilt so auch noch :). Damit ist das Redmi Note mit Sony Kamera gemeint.

Beste Grüße

Jonas

segoiii
Gast
segoii (@guest_96416)
1 Jahr her

Interessant. Ich hätte gedacht dass der Test mehr zu Gunsten des Sony Sensors ausfällt, weil der 200MP HPX Sensor auf dem Papier kaum besser ist als mein 108MP HM2 im Note 11 Pro 5G – und der überzeugt mich vor allem tagsüber hinsichtlich Tiefenschärfe gar nicht. Jetzt wäre noch das Poco F5 spannend mit dem auf dem Papier schwächsten OV64B, der aber den SD7 Gen2 zur Unterstützung hat und tagsüber im F4 schon gute Aufnahmen gemacht hat. Geil ist auch, dass der OV64B im Poco in der Praxis mit 16MP die höchste Auslösung nutzt. Beim HPX steht 200MP auf der… Weiterlesen »

Marco76
Gast
Marco76 (@guest_96269)
1 Jahr her

Denkt ihr, dass die Modelle noch Android 15 erhalten werden? Eigentlich müsste ja bei 14 Schluß sein, nachdem Xiaomi nur zwei Updates ausliefert.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Marco76

Servus, das kann durchaus passieren, dass mit Android 14 Schluss ist. Aber MIUI 16 wird es bestimmt noch geben und Sicherheitsupdates gibt es sogar 4 Jahre. Die großen Android-Versionen sind Feature-Updates, die kaum Auswirkungen auf angepasste System wie MIUI haben.

Beste Grüße

Jonas

Munde
Gast
Munde (@guest_96293)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Mich würde interessieren, wo ihr diese angedeuteten Updateversprechen (“…Sicherheitsupdates gibt es sogar 4 Jahre.”) her habt?

Auf der Xiaomi Homepage (https://www.mi.com/de/product/redmi-note-12-pro-5g/specs) wird ja sogar mit “Betriebssystem MIUI 14, basierend auf Android S” bewusst verschleiert das noch Android 12 zum Einsatz kommt und das auch nur im kleingedruckten.

In der Übersicht (https://www.mi.com/de/product/redmi-note-12-pro-5g/) wird das Betriessystem überhaupt nicht erwähnt, geschweige denn ein Updateversprechen gegeben.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Munde

Servus, da kann man sich perfekt nach dieser Liste richten: https://trust.mi.com/misrc/updates/phone?tab=aerdata. Kommuniziert wurden allerdings 3 Jahre, deshalb habe ich auch noch mal nachgefragt und im Test stehen auch noch die 3.

Beste Grüße

Jonas

Shorty
Gast
Shorty (@guest_96248)
1 Jahr her

wo bleibt denn der Test zum Xiaomi Redmi 12pro+ ?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Shorty

Servus, der geht nächste Woche online.

Beste Grüße

Jonas

Johannes
Gast
Johannes (@guest_96405)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Hi, kommt der Test noch kurzfristig? Vielen Dank!

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Johannes

Hey, am Sonntag um 15:00. Das ist eingeplant!

beste Grüße

Jonas

Shorty
Gast
Shorty (@guest_96413)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

ich bin gespannt!

Dan
Gast
Dan (@guest_96211)
1 Jahr her

Danke für den Vergleich. Ich orientiere mich gern an euren Tests. Habt ihr die Kameras auch in nativer Auflösung getestet? Wie weit kann man noch vertretbar in das Bild hineinzoomen? Auch wenn mich einige Profis jetzt steinigen wollen würden, ich bin ein großer Fan von hohen Auflösungen und nutze diese sehr oft bei meinem Redmi Note 10 Pro für Schnappschüsse meiner Kinder. In die Aufnahmen zoome ich im Nachhinein rein und schneide sie mir zurecht. Ich habe dadurch schon oft sehr schöne Bilder machen können. So gut und günstig kann man manchmal gar stehen und fotografieren. Im Normalmodus erhalte ich… Weiterlesen »

Nico
Gast
Nico (@guest_96232)
1 Jahr her
Antwort an  Dan

Hallo Dan, wenn du mit dem Gedanken spielst eines der neuen Redmi Note Modelle zu erwerben und Freund der Kamera des 10Pro bist, wäre das 12 Pro+ die Empfehlung für dich. Aufgrund der Sensorgröße wirst du ähnliche Aufnahmen wie mit dem 10 Pro anfertigen können. Der Samsung 200MP Sensor ist auch bekannt dafür, dass man noch ordentlich ins Bild zoomen kann, gerade wenn man native Aufnahmen (ohne binning) anfertigt.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App