Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Xiaomi Mi 11 Ultra vs. iPhone 13 Pro Max

Kameravergleich: Xiaomi Mi 11 Ultra vs. iPhone 13 Pro Max

Mit dem Xiaomi Mi 11 Ultra (zum Test) und dem iPhone 13 Pro Max (zum Test) haben wir zwei der besten Kamera-Smartphones auf dem Markt im Vergleich. Das iPhone 13 Pro Max stellt das aktuelle Top-Smartphone von Apple dar, während das Xiaomi Mi 11 Ultra mit dem Huawei P50 Pro die beste Kamera aller Android-Smartphones hat. Doch wer macht die besseren Fotos und Videos – Xiaomi oder Apple? In diesem Kamera-Vergleich findet Ihr es heraus.

Xiaomi Mi 11 Ultra vs iPhone 13 Pro Max Kameravergleich Banner

Hardware-Vergleich

Bevor wir einen Blick auf die Fotos und Videos werfen, schauen wir uns erst mal die beiden Kamera-Setups im Vergleich an:

iPhone 13 Pro Max:

  • Hauptkamera: 12 MP, f/1.5, 26mm, 1.9µm, dual pixel PDAF, sensor-shift OIS
  • Zoom: 12 MP, f/2.8, 77mm, PDAF, OIS, 3x optischer Zoom
  • Ultraweitwinkel: 12 MP, f/1.8, 13mm, 120˚, PDAF Autofokus
  • Selfie: 12 MP, f/2.2, 23mm, 1/3.6″

Xiaomi Mi 11 Ultra:

  • 50MP Hauptkamera: Samsung S5KGN2, 1/1.12″ Sensor, 1.4μm Pixelgröße, 2.8μm 4-in-1 Super Pixel f/1.95, 8P lens, 85˚ FOV, OIS.
  • 48MP Ultraweitwinkel: Sony IMX586, 128° FOV, f/2.2 0.8μm Pixelgröße, 1.6μm 4-in-1 Super Pixel 1/2.0”, PDAF, 7P Linse
  • 48MP Periskop: Sony IMX586, 5x optischer Zoom, 10x Hybrid Zoom, 120x digital zoom 1/2.0”, 0.8μm Pixelgröße, 1.6μm 4-in-1 Super Pixel f/4.1, OIS, PDAF
  • 20MP Selfie: Samsung s5k3t2, f/2.2, 0.8μm Pixelgröße, 1.6μm 4-in-1 Super Pixel 78˚ FOV, FF

Auffällig ist, dass das Xiaomi Mi 11 Ultra durchweg auf hochauflösende Sensoren setzt. Mit Ausnahme der Selfie-Kamera handelt es sich bei allen Kameras um sogenannte Pixel-Binning Sensoren mit 48 Megapixel oder 50 Megapixel. Das iPhone 13 Pro Max ist im Vergleich dazu konservativer unterwegs und hat vier Sensoren mit 12 Megapixel. Der Aufbau der Kamera-Setups ist ansonsten ähnlich. Es gibt bei beiden Smartphones eine Haupt-, Ultraweit-, und Zoom-Kamera. Einen Unterschied gibt es nur bei der Zoom-Kamera. Hier setzt das Xiaomi auf 5-fache Vergrößerung, während das iPhone 13 Pro Max nur 3-fach vergrößert. Sowohl die Hauptkamera als auch die Zoom-Kamera beider Smartphones werden durch einen OIS stabilisiert.

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Bild des iPhone 13 Pro Max und rechts das Xiaomi Mi 11 Ultra. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Tageslicht

Beide Smartphones schießen bei Tageslicht hervorragende Aufnahmen mit der Hauptkamera. Dennoch sind die Ansätze von Apple und Xiaomi recht verschieden und auch die Kamera-Hardware wirkt sich deutlich auf die Fotos auf. Zunächst einmal fällt in allen Vergrößerungen auf, dass Apple vorsichtiger bei der Kantenglättung vorgeht als Xiaomi. Kleine Details bleiben beim iPhone 13 Pro Max daher besser erhalten. Dies ist ein Vorteil vom iPhone. Auf der anderen Seite neigt das iPhone 13 Pro Max aber auch dazu, die Bilder per Software aufzuhellen. Dies führt zu einem etwas höheren ISO-Rauschen und nimmt den Aufnahmen oft den Kontrast. Auch hat das Xiaomi Mi 11 Ultra die natürlicheren Farben. Die Dynamik der Aufnahmen ist bei beiden Smartphones exzellent. Wir vergeben hier einen Gleichstand.

Ultraweitwinkel

Auch bei der Ultraweitwinkel-Kamera gibt es ziemlich unterschiedliche Ergebnisse. Das Xiaomi Mi 11 Ultra kann aufgrund seines hochauflösenden Sensors wesentlich mehr Details hervorbringen. Die Aufnahmen des iPhone 13 Pro Max haben dafür einen besseren Kontrast. Beim Xiaomi Mi 11 Ultra wirken die Aufnahmen teilweise etwas zu dunkel und verwaschen im Vergleich zum iPhone. Wir vergeben diesen Punkt daher an das iPhone 13 Pro Max.

Zoom

Bei den Zoom-Aufnahmen muss natürlich zunächst berücksichtigt werden, dass das Xiaomi Mi 11 Ultra 5-fach optisch vergrößert und das iPhone 13 Pro Max nur 3-fach. In dieser Kategorie kann der hochauflösende Sensor des Xiaomi Mi 11 Ultra nun auch einen deutlicheren Qualitätszuwachs erzielen. Die Aufnahmen haben viel mehr Details und wirken deutlich mehr nach einem “echten” optischen Zoom als beim iPhone 13 Pro Max. Auch die Farbwiedergabe ist beim Xiaomi Mi 11 Ultra natürlicher. Zudem kann der Sensor auch bei 10-facher Vergrößerung noch brauchbare Aufnahmen liefern, während das iPhone 13 Pro Max hier sichtbar an seine Grenzen kommt. Die Zoom-Shots sind ein Punkt für das Mi 11 Ultra.

Nachtaufnahmen

Die Nachtaufnahmen sind die Königsdisziplin für Smartphone-Kameras. In unserem Vergleich überrascht uns das Ergebnis: Das Xiaomi Mi 11 Ultra nimmt mit jeder Kamera bessere Aufnahmen auf als das iPhone 13 Pro Max. Bei den Fotos über die Hauptkamera ist der Unterschied noch marginal. Das Xiaomi Mi 11 Ultra liefert etwas lebendigere Farben und einen etwas höheren Kontrast. Der Unterschied ist aber nicht so groß, dass man hier von einem deutlichen Vorsprung reden könnte. Anders sieht das bei den Zoom- und Ultraweitwinkel-Aufnahmen aus. Die sekundären Sensoren machen beim Mi 11 Ultra einfach einen viel besseren Job in fast jeder Hinsicht. Die Nachtaufnahmen sind insofern ein klarer Punkt für das Xiaomi Mi 11 Ultra.

Portraits

Beide Smartphones eignen sich hervorragend zum Aufnehmen von Portraits mit unscharfem Hintergrund. Die Randerkennung funktioniert auch in schwierigen Situationen tadellos. Auffällig ist, dass das iPhone 13 Pro deutlich wärmere Farben hat als das Xiaomi Mi 11 Ultra. Realistisch ist die Darstellung bei keinem der beiden Smartphones, wobei Apple vermutlich eher dem westlichen und Xiaomi eher dem asiatischen Schönheitsideal entsprechen möchte. Da uns die Fotos des iPhone 13 Pro Max besser gefallen, vergeben wir diesen Punkt an das iPhone.

Selfies

Was wir vorher über die Portraits gesagt haben, kann man eigentlich 1:1 auf die Selfies übertragen. Das iPhone 13 Pro Max ist zu warm und das Xiaomi Mi 11 Ultra zu kalt. Die Selfie-Kamera des iPhones hat dazu aber auch eine bessere Dynamik. Wir bevorzugen hier ebenfalls den Look des iPhones. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass das Xiaomi Mi 11 Ultra dank des Displays auf der Rückseite auch mit der Haupt- und Ultraweitwinkel-Kamera Selfies aufnehmen kann. Hier bekommt man natürlich eine ganz andere Qualität geboten. Die Aufnahmen haben dann mehr Details und eine natürliche Farbdarstellung:

lossless xiaomi 11ultra iphone13 pro max 1 lossless xiaomi 11ultra iphone13 pro max 2

Videos

Beide Smartphones nehmen exzellente Videos auf. Die Qualität der Aufnahmen ist insgesamt vergleichbar. Im Gegensatz zu den Fotos gefallen uns hier die Ultraweitwinkel-Videos des Xiaomi Mi 11 Ultra genauso gut wie diejenigen des iPhone 13 Pro Max. Bei den Zoom-Aufnahmen ist der Unterschied ebenfalls geringer als bei den Fotos. Die Selfie-Videos des iPhone 13 Pro Max sind auch hier besser als beim Mi 11 Ultra. Insgesamt vergeben wir bei den Videos einen Gleichstand.

Fazit

Fassen wir die Ergebnisse zusammen:

  • Hauptkamera: Gleichstand
  • Ultraweitwinkel: iPhone
  • Zoom-Aufnahmen: Xiaomi
  • Nachtaufnahmen (Haupt-, Zoom-, und UWW-Kamera): Xiaomi Mi 11 Ultra
  • Portraits: iPhone
  • Selfies: keine Bewertung
  • Videos: Gleichstand

In unserem Kamera-Vergleich können wir keinen klaren Sieger feststellen, da beide Smartphones Stärken und Schwächen haben. Wer viel Wert auf Nachtfotografie legt, ist mit dem Xiaomi Mi 11 Ultra besser beraten. Auch ist das Mi 11 Ultra aufgrund seines zweiten Displays besser für Selfie-Fans geeignet. Das iPhone 13 Pro Max liefert dafür bessere Ultraweitwinkel- und Portrait-Aufnahmen.

Das Xiaomi Mi 11 Ultra kann das iPhone 13 Pro Max im Kamera-Vergleich also nicht übertrumpfen. Hier sollte man aber im Hinterkopf behalten, dass das Mi 11 Ultra als Import-Kauf gerade einmal die Hälfte des iPhone 13 Pro Max kostet.

Welches der beiden Smartphones gefällt Euch besser? Lasst es uns in einem Kommentar wissen!



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App