Startseite » News » OxygenOS 12 – Erste Android 12 Beta für OnePlus Smartphones

OxygenOS 12 – Erste Android 12 Beta für OnePlus Smartphones

Auch OnePlus Nutzer dürfen sich auf neue Features mit Android 12 freuen: Die erste offene Beta von OxygenOS 12 wurde nun veröffentlicht. Wir schauen uns die Neuerungen und frischen Funktionen an.

Oppo hat mit Color OS 12 bereits die neuen Features von Android 12 vorgestellt. Mit den Hintergründen von „OnePlus 2.0“ und der Verschmelzung von Oxygen und ColorOS erstaunt es nicht, dass sich viele der Neuerungen ähneln.

Die Open Beta von OxygenOS 12 ist bislang nur für das OnePlus 9 und OnePlus 9 Pro verfügbar. Die beiden Flagships hatten wir zwar beide im Praxistest, in der Redaktion befinden sie sich aber leider nicht mehr. Später wird die Beta auch für folgende Smartphones von OnePlus verfügbar sein, bevor das große Oxygen OS 12 Update dann „für die breite Masse“ als normales großes Update ausgerollt wird.

Diese OnePlus Smartphones bekommen das Update auf Android 12:

  • OnePlus 8
  • OnePlus 9R 5G
  • OnePlus 8 Pro
  • OnePlus 8T
  • OnePlus 7 Pro
  • OnePlus 7
  • OnePlus 7T
  • OnePlus 7T Pro
  • Nord 2 5G
  • Nord
  • Nord CE 5G

Das letzte Update vor Oppo und „OnePlus 2.0“

OnePlus 2 Oppo Color Oxygen OS 4Zwar wurde „OnePlus 2.0“ und damit das „Ende von OxygenOS“ bereits angekündigt, bis dahin dauert es aber noch gut ein Jahr. Die ausführlichen Informationen findet Ihr im verlinkten Artikel. Hier kurz die Hintergründe:

OnePlus wird (noch) mehr in Oppo eingegliedert. Um die Vorteile beider Systeme, Oxygen OS von OnePlus und Color OS von Oppo, zu vereinen – bzw. um Kosten zu sparen 😉 – verschmelzen nun die beiden User-Interfaces zu einem neuen Android System. Dies wird zuerst auf den neuen Flagship-Smartphones im Frühjahr 2022 zum Einsatz kommen und im Herbst 2022 auf alte Smartphones per Update gelangen.

OxygenOS 12 – Neuerungen von Android 12 und eigene Features von OnePlus

OxygenOS 12 adaptiert das Meiste von Android 12 und fügt auch selbst neue Features hinzu – wie es im Grunde jeder Hersteller in der Android-Welt tut. Bei den Neuerungen von OxygenOS 12 sind in der ersten offenen Beta folgende Funktionen mit dabei:

  • das neue Material Design von Google wurde adaptiert
  • der Dark Mode („Dunkel Modus“ für AMOLED) wird erweitert
  • das „Shelf“, die Funktionssammlung von OnePlus, bekommt mehr Features
    • dazu gehört auch die neue „Notizen“ App, die genau das ermöglicht, was der Name uns schon verrät
  • die Funktionen zur Work Life Balance („Digital Wellbeing“) werden automatisiert oder man kann zwischen den personalisierbaren Modi „Arbeit“ und „Leben“ umschalten
    • Android 12 bietet dazu auch mehr Privatsphäreneinstellungen und -funktionen an – OnePlus greift diese auf und bietet mit dem „Privaten Safe“ einen gesicherten Ort für Dateien und Informationen
  • die Galerie App von OnePlus wird mit neuen Gesten ausgestattet
  • Canvas AOD – die speziellen AMOLED Wallpaper von OnePlus – lassen sich noch persönlicher gestalten
  • der Game Space bekommt mit der Toolbox 2.0 neue Funktionen, wie schwebende Fenster zu Geräte-Statistiken (FPS z.B.), oder ein Voice Modulator

Schauen wir uns zwei Aspekte noch etwas genauer an: das OnePlus Shelf sowie die Work-Life-Balance Funktion.

OnePlus Shelf – Neue Features für die Werkzeugsammlung:

In der Übersicht für Funktionen, Lieblings-Apps und OnePlus-Features kann man nun neue Designs für die Karten wählen und bekommt schnellen Zugriff zu verbundenen Bluetooth-Kopfhörern. Ebenfalls neu ist „OnePlus Scout“ – eine systemübergreifende Suche für Dateien, Text und Funktionen – und „OnePlus Watch“ mit den Statistiken zu Gesundheits-, Sport- und Fitnessdaten.

Persönlich nutze ich das OnePlus Shelf leider deutlich weniger als noch vor einem Jahr. Das liegt einfach daran, dass man mit der Nach-unten-Wischen-Geste die Wahl hat zwischen dem Shelf und den Schnelleinstellungen + Benachrichtigungen. Früher konnte man das Shelf noch links vom Homescreen platzieren. Und was soll man sagen, der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier…

Work-Life-Balance – Nicht verwechseln mit dem ZenMode:

Der Zen Mode von OnePlus verschafft euch auf Knopfdruck eine digitale Auszeit vom Smartphone und unterdrückt sämtliche Benachrichtigungen – Digital Detox im Alltag 😉. Die Work-Life-Balance bzw. „WLB 2.0“ von OnePlus ermöglicht die gesamte Smartphone-Nutzung etwas herunterzufahren. Dies geschieht auf Wunsch auch automatisch. Neu ist das Feature nicht, bereits als Digital Wellbeing unter Android 11 integriert und wird mit Android 12 auch von Google selbst weiter ausgebaut.

Material Design von Android 12: „Burdenless Design“ von OnePlus

Google strebt bei Android 12 einen recht frischen Look mit dem sogenannten Material Design an. OxygenOS 12 nennt den eigenen Look „Light and Space“, was den simplen Look und die zielgerichtete Bedienung unterstreichen soll. Zu dem Zweck wurden auch Statussymbole sowie systemeigene App-Icons neu gestaltet.

Bisher hielt sich OnePlus mit OxygenOS immer recht nah am Original von Google. Schauen wir mal, wie es dann mit der Verschmelzung mit Oppo und dem verspielten Color OS aussieht.


Einen offiziellen Update-Plan für das OxygenOS 12 Update scheint es wohl noch nicht zu geben. Orientieren kann man sich etwas an den vergangenen Update, wo die Smartphones ohne Probleme bis zu drei Jahre lang unterstützt werden. Das dreieinhalb Jahre alte OnePlus 6 bekommt gerade Android 11 verpasst.

Wer sich an der offenen Beta von OxygenOS 12 basierend auf Android 12 ausprobieren möchte, findet hierzu alle Informationen im OnePlus Forum. Der Artikel ist unten bei den Quellen verlinkt.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare