Xiaomi Redmi Note 7 – offiziell vorgestellt!

90

Update: Das Redmi Note 7 befindet sich bereits im Test. Hier geht es zu den ersten Eindrücken zum Gerät!

Jetzt ist es offiziell! Xiaomi hat heute tatsächlich das Redmi Note 7 vorgestellt, oder vielmehr die neue Marke „Redmi“ hat ihr erstes Launch Event abgehalten. Die Gerüchte um einen frühen Nachfolger für das recht junge Redmi Note 6 Pro haben sich demnach bestätigt. Im Folgenden werden wir im Detail auf die Ausstattung & Leistung des Note 7 eingehen. Eins kann aber schon gesagt werden:

Ein Smartphone mit derart starker Leistung gab es für einen Preis ab nur 130€ (3/32GB Version) schlichtweg noch nicht!

Xiaomi Redmi Note 7 Farben

Redmi Note Smartphones im Vergleich

Das (Xiaomi) Redmi Note 7 hat nun ein „Redmi“ Logo anstatt des altbekannten Mi-Logo auf der Rückseite. Gleichzeitig reduziert Xiaomi den Startpreis für die kleinste Version mit 3/32GB auf 130€. Während die einzigen Unterschiede zwischen dem Redmi Note 5 und dem Redmi Note 6 Pro die Notch und die Dual-Frontkamera waren, setzt die neue Marke „Redmi“ mit dem Note 7 nun richtig einen drauf. Das 6,3 Zoll Display mit Waterdrop Notch, ein Snapdragon 660 Prozessor und USB-Type-C + Kopfhöreranschluss sind für 130€ einfach unglaublich!

Redmi Note 5

Xiaomi Redmi Note 5 Blau

Redmi Note 6 Pro

Xiaomi Redmi Note 6 pro blau angebot

Redmi Note 7

Redmi Note 7 Test 1

Prozessor Snapdragon 636

Andreno 509

Snapdragon 636

Andreno 509

Snapdragon 660

Adreno 512

Speicher 3/32GB, 4/64GB, 6/128GB 3/32GB, 4/64GB 3/32GB, 4/64GB, 6/64GB
Kamera Dual-Kamera:

12 + 5 Megapixel

f/1.9, EIS

13 Megapixel Frontkamera

Dual-Kamera:

12 + 5 Megapixel

f/1.9, EIS

Dual-Frontkamera:

20 + 2 Megapixel

Dual-Kamera:

48 + 5 Megapixel

f/1.8, EIS

13 Megapixel Frontkamera

Display 6 Zoll FHD IPS

18 : 9

Gorilla Glas

6,26 Zoll FHD IPS

19 : 9

Notch

Gorilla Glas

6,3 Zoll FHD IPS

19,5 : 9

Waterdrop-Notch

Gorilla Glas 5

Akku 4000 mAh

Quick Charge 2

4000 mAh

Quick Charge 3

4000 mAh

Quick Charge 4

Ausstattung Micro-USB

Bluetooth 5.0

Dual-Band ac WIFI

Abmessungen: 

159 x 75,5 x 8,3

Micro-USB

Bluetooth 5.0

Dual-Band ac WIFI

Abmessungen: 

158 x 76,5 x 8,5

USB-Type-C

Bluetooth 5.0

Dual-Band ac WIFI

Abmessungen: 

159 x 75,3 x 8,2

Preis 1100 RMB (140€) 1100 RMB (140€) 1000 RMB (130€)

Alle Spezifikationen findet ihr auf der offiziellen Xiaomi Webseite!

Redmi Note 7 Pro?

Update: derzeitig kursieren Gerüchte über Redmi Note 7 Pro im Netz und auf Weibo. Demnach soll das Redmi Note 7 Pro mit einem Snapdragon 675 ausgestattet sein und auch ein besserer Kamerasensor an Bord sein: statt dem Samsung GM1 kommt es mit dem Sony IMX586, wobei beide Sensoren mit 48MP auflösen. Sollten sich die Gerüchte als richtig herausstellen, dann können wir mit der Vorstellung gegen Mitte Februar rechnen.

Design und Verarbeitung

Das Redmi Note 7 wird über ein 6,3 Zoll großes Display verfügen. Somit zählt es zweifelsfrei zu den größeren Smartphones. Dank der geringen Ränder um das Display und der Notch auf der Oberseite, gelingt es Xiaomi dennoch recht kompakte Maße von 159.21 × 75.21 × 8.1 mm zu erreichen. Auch das Gewicht von 186g ist angesichts des großen 4000mAh Akkus erstaunlich gering.

Was das Design des Redmi Note 7 angeht, so schlägt Xiaomi einen neuen Weg ein. Während das Redmi Note 6 Pro noch auf viel Kunststoff setzte, kommt nun eine Kombination aus Glasrückseite und Metallrahmen zum Einsatz. Damit gleicht sich das Note 7 den teureren Modellen Xiaomi Mi8 Lite und Mi 8 an. Wer jetzt aufgrund der Glasrückseite auf Wireless-Charging Kompatibilität gehofft hatte, wird enttäuscht. Allerdings gibt es endlich ein Upgrade des USB Ports. Hier setzt Xiaomi nun auf Type C USB. Erfreulich ist, dass dennoch der 3,5mm Kopfhörer-Anschluss erhalten bleibt. Somit hat der Nutzer die Möglichkeit, neue Type C Kopfhörer und herkömmliche Headphones ohne Adapter zu verwenden. Was natürlich ebenfalls erhalten bleibt, ist Dual-SIM. In den SIM-Slot können entweder zwei SIMs oder eine SIM und eine Micro-SD eingesetzt werden.

Redmi Note 7 Waterdrop Notch Redmi Note 7 Twilight

 

Display

Display Test Redmi Note 7 1

Exzellentes Display zu Gehäuse Verhältnis auch in der Mittelklasse?

Was das Display angeht, so haben wir es mit einem Full-HD IPS Panel zu tun. Die Auflösung beträgt 2340 x 1080 Pixel, womit das Note 7 eine Bildpunktdichte von 409 Pixel pro Zoll erreicht. Einzelne Pixel sind demnach nicht mehr sichtbar und das Bild erscheint vollkommen scharf. Mit 6,3 Zoll zählt das Redmi Note 7 natürlich zu den größeren Smartphones. Um das Smartphone dennoch kompakt zu halten, greift Xiaomi wiedereinmal auf die Notch zurück. Allerdings ist die Form der Notch nun eine andere und der Ausschnitt erheblich kleiner. Während das Redmi Note 6 Pro noch über eine riesige Notch im iPhone-Style verfügte, kommt also nun die sogenannte Waterdrop-Notch zum Einsatz. Das Smartphone wird so ein besseres Display-zu-Gehäuse Verhältnis erreichen und moderner aussehen. Wir finden diese Entscheidung gut, denn solange in der Notch nicht noch ein Infrarot-Scanner zum Face-Unlock untergebracht ist, gibt es eigentlich keinen Grund, diese so ausufernd groß wie beim iPhone zu gestalten.

Waterdrop Notch Redmi Note 7 1

Schicke Waterdrop-Notch mit viel Platz für Icons und Infos!

Was die Display-Features angeht, so ist wie immer der Sun-Light Modus mit automatischer Kontrasterhöhung und ein Lesemodus mit geringer Blaustrahlung vorhanden. Zur Bedienung kann man On-Screen-Buttons oder Wischgesten verwenden. Beim Displayglas handelt es sich um kratzresistentes Corning Gorilla Glas 5.

Leistung

Mit dem Snapdragon 660 wird das Xiaomi Redmi Note 7 ein Smartphone mit schnellem Mittelklasse-Prozessor werden. Der gleiche Prozessor kommt auch im Xiaomi Mi A2 und dem Xiaomi Mi8 Lite zum Einsatz und sorgt dort für eine durchweg schnelle Systemperformance und sehr gute Energieeffizienz. Dass Xiaomi den Snadragon 660 jetzt im günstigeren Redmi Note 7 verbaut, ist eine ziemlich krasse Ansage an die Konkurrenz.

Dank des Fertigungsprozess im modernen 12nm Verfahren ist der Prozessor energieeffizient und leistungsstark zugleich. Die vier Kyro 260 Kerne takten mit 2.2 GHz und 4 Kerne mit 1.8 GHz. Als Grafikchip kommt eine Adreno 512 GPU zum Einsatz. Diese bringt alle Android Games auf dem Markt flüssig auf das Redmi Note 7 und selbst Titel wie PUBG werden kein Problem darstellen. Was die Speicherversionen angeht, so gibt es das Redmi Note 7 mit 3/32GB, 4/64GB und 6/64GB. Ob alle diese Speicherversionen auch in der Global Version vorhanden sein werden, wissen wir noch nicht.

Redmi Note 7 Gaming

Bedenkt man, dass das Redmi Note 7 bereits ab 130€ gekauft werden kann, ist die hier gebotene Leistung einfach astronomisch und ein Vergleich mit der Konkurrenz fast schon nicht mehr möglich. Nimmt man zum Beispiel das Honor 8X, welches hierzulande mit Fug und Recht als Preis-/Leistungskiller durchgeht und etwa 220€ kostet, so wird es vom Snapdragon 660 des Redmi Note 7 gnadenlos weggefegt werden.

Einen Vergleich mit den Smartphones unter 200€ von Nokia, Huawei oder Samsung braucht man an dieser Stelle gar nicht erst anzuführen.

System und Global Version des Redmi Note 7

Als System kommt das hauseigene System MIUI 10 mit Android 9 Basis zum Einsatz. Wer sich genauer über Xiaomis MIUI informieren will, kann in unserem Redmi Note 6 Pro Testbericht vorbeischauen. Grob zusammengefasst handelt es sich um eine stark modifizierte Android Oberfläche mit hoher Geschwindigkeit und vielen Einstellungsmöglichkeiten.

Das Redmi Note 7 wird erstmal auf dem chinesischen Markt veröffentlicht werden und insofern wird das Handy zunächst nur mit chinesischer und englischer Sprache ausgestattet sein. Auch der Google Playstore ist ab Werk nicht vorhanden und muss nachträglich installiert werden. Wenn es allerdings wieder so abläuft wie beim Redmi Note 6 Pro, dann wird die Global Version nicht lange auf sich warten lassen. Wir rechnen mit etwa einem Monat. Auf der Global Version des Redmi Note 7 wird es dann Deutsch als Systemsprache und den Google Playstore ab Werk geben. Auch werden die für unsere Region wichtigen LTE-Bänder dabei sein, die auf der China Version derzeit fehlen (z.B. LTE Band 20).

Dual-Kamera

Auf der Rückseite kommt ein Dual-Kamera Setup zum Einsatz. Dieses setzt sich aus einer außergewöhnlichen 48 Megapixel Kamera und einer weiteren 5 Megapixel Kamera zusammen. Die Hauptkamera hat eine Blende von f/1.8 und PDAF Autofokus. Die 48 Megapixel der Hauptkamera sollen zu einer höheren Schärfe beitragen und die Bilder noch lebendiger machen. Ob dies nun auch der Wirklichkeit entspricht, werden wir in unserem Testbericht erst noch untersuchen müssen. Eine höhere Megapixel-Zahl bedeutet nicht zwangsläufig eine bessere Bildqualität und insofern sind wir gespannt auf die Resultate von Xiaomis neuem Kamera-Experiment. Die Frontkamera verfügt übrigens über 13 Megapixel und wird hoffentlich wieder die gleiche Leistung bringen wie beim Redmi Note 6 Pro. Hier hatte Xiaomi nämlich die beste Selfie-Cam aller Modelle bisher verbaut.

Die Bilder in der Galerie sind wie üblich mit Vorsicht zu genießen. Klar ist in jedem Fall, dass das Redmi Note 7 die zweite Kamera dazu verwendet, Portrait-Fotos mit unscharfem Hintergrund zu erstellen. Erfahrungsgemäß klappt dies bei Xiaomi Smartphones auch sehr gut. Neu ist zudem, dass der Nacht-Modus des Xiaomi Mi Mix 3 auf das Redmi Note 7 kommt. Dieser ermöglich eine KI-Unterstützte, extralange Belichtungszeit, wie man es auch von Huawei P20 Pro kennt. Auch bei Videoaufnahmen stellt Xiaomi nun 1080p mit 60FPS zur Verfügung, wobei 4K Aufnahmen mal wieder nicht genannt werden. Der EIS zur Videostabilisierung bleibt auch erhalten.

Insgesamt sind wir gespannt auf die Fotos des Redmi Note 7. Was wir von Xiaomis 48 Megapixel Experiment halten sollen, wissen wir allerdings immer noch nicht so recht. Hoffentlich wird der Hersteller auch beim Note 7 an die gute Performance des Vorgängers anknüpfen können.

Konnektivität und Kommunikation

Hinsichtlich der Konnektivität ändert sich beim Redmi Note 7 nicht allzu viel. In der China-Version gibt es folgende LTE Frequenzen:

TDD-LTE            B34/38/39/40/41 (100MHz)

FDD-LTE            B1/3/5/7/8

Für den Einsatz in Deutschland fehlt demnach das für O2 & Eplus wichtige LTE Band 20. Hier muss man sich noch auf die Global Version gedulden. Ansonsten gibt es wie auch schon beim Vorgänger Bluetooth 5.0 und Dual-Band Wifi mit .ac-Standard. Zur Navigation werden die Dienste GPS, AGPS, GLONASS und Beidou unterstützt An Sensoren packt Xiaomi zu den Standards noch ein Gyroskop, einen E-Kompass und einen Infrarot-Sender ins Gepäck. Die Teilnahme an der kontaktlosen Bezahlrevolution wird Redmi-Note-Nutzern jedoch verwehrt bleiben, denn NFC ist zumindest in der China-Version nicht mit an Board. Vielleicht hält „Redmi“ hier eine Überraschung für die Global Version bereit.

Zur Entsperrung gibt es wie immer einen Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite. Zudem kann man Face-Unlock verwenden. Die Gesichtsentsperrung wird über die Frontkamera ermöglicht, ein Infrarot-Faceunlock Modul wie beim Xiaomi Mi8 ist nicht vorhanden.

Akku

Da das Redmi Note 7 wieder einen starken 4000mAh Akku verbaut haben wird, sollte der Hersteller an die hervorragende Akkulaufzeit des Vorgängers anknüpfen können. Wir rechnen mit etwa 9 Stunden aktiver Nutzung mit einer Ladung. Die meisten Nutzer werden das Redmi Note 7 demnach als 2-Tage-Handy verwenden können.

Redmi Note 7 4000 mAh 1

Neu ist, dass das Redmi Note 7 nun auch Quick-Charge 4 kompatibel ist. Mit einem QC3 oder QC4 Netzteil wird man das Handy wahrscheinlich in etwa 1,5 Stunden vollständig aufgeladen haben.

Preis und Verfügbarkeit

Xiaomi redmi Note 7 SampleFolgende Preis ruft Xiaomi für die China-Version des Redmi Note 7 auf:

3/32GB: 1000 yuan / 127 Euro

4/64GB: 1200 yuan / 153 Euro

6/64GB: 1400 yuan / 178 Euro

Der Verkauf der China Version startet bereits am 15. Januar. Wir rechnen mit unserem Testgerät am Ende des Monats.

Die Global Version wird erfahrungsgemäß zu ähnlichen Preisen bei den gängigen China-Shops wie Gearbest oder Banggood verkauft werden. Bei deutschen Onlineshops wie Amazon oder Mediamarkt wird man nochmal etwa 30% Aufpreis zahlen müssen und muss auch noch etwas länger auf die Verfügbarkeit warten.

Das Redmi Note 7 definiert Preis/Leistung neu!

Xiaomi Redmi Note 7 Pro Test

Der Verkaufspreis des Redmi Note 7 liegt in China bei nur 130€!

Das Redmi Note 7 ist Sprengstoff für die Mittelklasse. Mit einem Snapdragon 660 Prozessor als Herzstück sorgt Xiaomi für das nötige Leistungsupgrade zum Vorgänger und stellt gleichzeitig die Preispolitik der Konkurrenz gnadenlos in Frage. Spannend wird es zudem, wie sich die 48-Megapixel Kamera des Handys schlägt. Wir werden uns schnellstmöglich ein Xiaomi Redmi Note 7 besorgen und Euch an dieser Stelle in einem ausführlichen Testbericht mehr zu dem Handy berichten.

Preisvergleich

China Version (Englisch)
ab 198 EUR
198 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
203 EUR*
15-25 Tage – EU-Priority Line wählen – zollfrei
Zum Shop
Nur 235 EUR*
10-15 Tage - Germany Priority line wählen - zollfrei
Zum Shop
269 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 21.01.2019

 
32 Kommentar Themen
58 Themen Antworten
8 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
54 Kommentatoren
Jonas AndreFrankJohnJürgenMarco Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Frank
Gast
Frank

Hallo.Bei Gearbest kann man jetzt die internationale Version vorbestellen zum absoluten Wucherpreis 😭 von 368€.

John
Gast
John

Hi, bin ehrlich gesagt zu faul mir alles druchzulesen 😀 kann ich später auf global flashen, wenn ich mir die hier jetzt direkt bestelle? ist es erstmal nur chinesisch oder geht auch englisch? brauch unbedingt ein neues smartphone und warte schon seit 1-2 Monaten auf das hier.

John
Gast
John

Ok, hat kein Band 20. Bin bei Voda, ich werde trotzdem auf die Global warten, ist bestimmt sinnvoller.

Jürgen
Gast
Jürgen

Moin, kann das Gerät WiFi-Calling oder ein anderes Gerät von Xiaomi? Danke

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey Jürgen, wird von keinem Xiaomi ohne weitere Eingriffe unterstützt. Ich werde es beim Note 7 wieder überprüfen.

Beste Grüße

Jonas

Marco
Gast
Marco

Hast du schon dein Gerät bekommen? Ich habe irgendwo in den kommentaren gelesen, dass du es am 17.01.19 oder so bekommst. Kannst schon paar Sachen sagen wie sich das Handy so macht? Und wann kommt ein Review? 🙂

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, hier sind meine ersten Eindrücke zum Smartphone: https://www.chinahandys.net/xiaomi-redmi-note-7-erster-eindruck/

Dagmar
Gast
Dagmar

Ich warte Mal auf den Testbericht, wenn das wirklich so gut ist wie es scheint ist es auf jeden Fall super 🙂 mein RN4 hat langsam echt nervige Probleme, da wäre das super^^ auch wenn ich es schade finde dass wieder kein Wireless charging drin ist.. aber kann man bei dem Preis auch nicht erwarten

SCARed
Gast
SCARed

eine frage bleibt für mich noch: gibt es eine (wenigstens weiße) benachrichtigungs-LED? Das habe ich trotz diverser suchen noch nicht wirklich herausgefunden. falls nein, wäre das ein böses manko, denn ich möchte nicht immer erst mal das handy einschalten müssen, um zu sehen, ob etwas reingekommen ist.

ansonsten sieht das RMN7 sehr vielversprechend aus. könnte mein RMN4 ablösen.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, also das Handy hab ich in 2 Tagen in der Hand, dann kann ich es mit Sicherheit sagen. Aber fast alle Xiaomi Smartphones haben nach wie vor eine LED (bei Waterdrop-Notch ist sie unter dem Display). Da das Gerät auch nach Indien kommt und dort ohne LED alle komplett ausrasten, sollte es eine haben.

Beste Grüße

Jonas

SCARed
Gast
SCARed

schon mal vielen dank! wenn du das RMN7 hast, wäre ich natürlich über eine defintive rückmeldung dankbar.

dito, ob es Xiaomi endlich anständig mit den benachrichtigungen und der notch hinbekommen hat. das ist bei Poco und auch beim Mi8 / Mi8 lite wohl etwas unglücklich gelöst.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Es gab bereits ein Update für die Icons in der Notch. Selbst beim RN6 Pro ist das jetzt möglich, auch wenn da kaum Platz ist 😀

Beste Grüße

Jonas

Maik Mugato
Gast
Maik Mugato

Schade, dass der Snapdragon 710 derzeit so wenig Beachtung erfährt. Der 660 ist ein guter SOC, aber das bessere war schon immer des guten Feind.

ToxnExotic
Gast
ToxnExotic

Verstehe nicht hier steht 130€!
Und im Shop kostet es über 300€ wie geht das!
Oder ändern die Preise noch?

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, wir hatten grad ein paar Probleme mit dem Preisvergleich. Die Preise aktualisieren sich gleich.

beste Grüße

Jonas

ToxnExotic
Gast
ToxnExotic

Also es wird doch nicht so billiger oder!

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Momentan ist das Gerät extrem teuer, da die Nachfrage explodiert. Zunächst gibt es auch nur die China Version, die Global Version kommt in etwa in einem Monat, erst teuer, dann bewegt sich der Preis recht schnell richtung 140-160€. Zumindest ist das der Verlauf bei den letzten Notes.

Beste Grüße

Jonas

Alana
Gast
Alana

In Geduld üben und vielleicht etwas mehr mit der Seite hier beschäftigen!!!

Hans-Georg Gottberg
Mitglied
Mitglied
Hans-Georg Gottberg

Wie sieht es eigentlich mit der Gewährleistung bzw. Garantie aus, der bei z.B. bei Banggood ein Smartphone von Xiaomi kauft? Pech gehabt oder gibt es dafür in Deutschland eine Anlaufstelle?

Aktuell klemmt ein Motorola G5lite beim Android Update – es hängt in einer Endlosschleife. Xiaomi bietet für das MI A2 Lite ein Update auf Android 9 an. Mir zittern schon jetzt die Knie. Ohne meinem Moto Ersatz Smartphone werde ich kein Update versuchen.

Midaw
Gast
Midaw

Bei Gearbest 1 Jahr Garantie.
Der Support ist einigermaßen auf deutsch, aber man muss dauern selbst nachhacken.
Rückversand ging nach Spanien, die haben wohl da eine Stelle inzwischen.
Nach ca. 4 Wochen hatte ich ein Austauschgerät.

bei den anderen Shops weiß ich nicht, wie es da gehandhabt wird.
Es kommt aber auch auf den Preis an, wenn das Gerät hier in Deutschland fast 100 € mehr kostet. Dann ist mir die Garantie nicht so wichtig, weil wenn das kaputt gehen sollte bestelle ich dann nochmal.

Aber bisher kosten die Redmi Geräte hier in Deutschland ca. 30-60€ mehr.
Also muss jeder selber wissen, was ihm wichtiger ist.

Choker
Gast
Choker

Auch wenn ich es bisher nicht benötigt hätte – aufgrund der rasant zunehmenden NFC-basierten Bezahl-Optionen empfinde ich den hartnäckigen Verzicht auf dieses Feature allmählich etwas ärgerlich. Davon ab finde ich das „Paket“ von der Papierform her schon verdammt überzeugend.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey Choker,

mit viel Glück gibt es NFC vielleicht in der Global Version, oder Google Pay stellt QR Codes zum scannen bereit. Ohnehin viel besser, da derzeit sehr viele Kunden ohne NFC vom mobilen Bezahlen ausgeschlossen werden. Mit der QR-Code Methode (in China üblich und so stark verbreitet wie nirgends sonst auf der Welt) kann dann auch jeder mitmachen, der das denn möchte. In der Mittelklasse zeigt sich Xiaomi jedenfalls wenig einsichtig für NFC.

Beste Grüße

Jonas

IGK
Gast
IGK

Dem kann ich nur zustimmen, ich hatte Note 4, Note 5 und Note 6 Pro, war mit allen sehr zufrieden und würde sie wirklich alle weiterempfehlen. Das Note 6 Pro habe ich allerdings nach ca. 4 Wochen in Rente geschickt….mangels NFC.
Ich nutze jetzt das Umidigi one pro, das hat NFC, wireless charging und ist um einiges kompakter, es läuft gut und ich bin damit zufrieden.
Ein Note 7 würde mich natürlich reizen, aber wer einmal die Vorteile von NFC genutzt hat kauft sich garantiert kein Handy ohne dieses Feature.

Boris
Gast
Boris

Leider kein triple slot für Sim und microSD so wie beim Mi A2 Lite . Wegen diesem würde ich den asus zenfone max pro m2 auch in Betracht ziehen. Andere Marken (mit 3-fach slot) kommen für mich nicht in Frage weil bei anderen Punkten viel weniger geboten wird.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, das kann sich in der Global Version noch ändern! Aber bei der China Version hast du recht, da ist es ein Hybrid Slot. Die Asus Zenfone Max Reihe ist sehr interessant. Morgen kommt der Test zum Max Pro (M1). Wir werden uns auch ein Max Pro (M2) besorgen, weil das Phone hat echt was drauf.

Beste Grüße

Jonas

Boris
Gast
Boris

Ein Test zu Max Pro (M1) auf chinahandys.net – dass ich das noch erleben darf! Enschuldigung aber damit habe einfach nicht mehr gerechnet. Vielen Dank dafür schon im Voraus !

Thaileben Jürg
Mitglied
Mitglied
Thaileben Jürg

Ich war gestern hier in Thailand im neuen Shop wo sie eine beachtliche Auswahl haben. Kann bitte jemand zur fotoqualität dieser Marke etwas schreiben? Wie sind die fotos bei gegenlicht und nacht bezw. dunkle aufnahmen ? Preislich gesehen ist es sehr interessant. Danke für Infos

Thaileben Jürg
Mitglied
Mitglied
Thaileben Jürg

Schwups nach oben geholt. Kann bitte jemand etwas zur fotoqualität dieser Marke sagen Hier in TH ist es sehr kompliziert eine vernünftige aussage zu bekommen, da die Asiaten in der regel beim Handy nur auf die Selvi-funktion fixiert sind mit anderen worten ist die frontcam gut ist alles gut.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hallo,

kommt immer auf das Smartphone an, aber das Redmi Note 7 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine der besten Kameras im Mitteklasse Bereich bieten. Xiaomi ist mit den Flagships auch insgesamt spitze unterwegs: Mix 3, Mix 2s und Mi8. Wir haben zu allen Geräten Testberichte und Beispielbilder + Bewertungen, die man sich anschauen kann.

Beste Grüße

Jonas

KiofQu
Mitglied
KiofQu

@Jonas Kurze Frage: Wie sicher seid Ihr Euch, dass die Rueckseite aus echtem Glas besteht? Ich habe ein Mi 6; dort hiess es in Eurem Testbericht auch, dass Glas verbaut wird. Nun habe ich das Geraet vor kurzem Mal auseinandergeschraubt und die Rueckseite war ein angeklebter Plastikdeckel (ggf. Glasverbund), den man einfach verbiegen konnte. Persoenlich finde ich das nicht schlimm; man sollte den Chinesen bei solchen Versprechungen aber vielleicht nicht alles glauben. 😉

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hi, Glas bedeutet nicht, dass sich da eine fette Glasscheibe befindet, sondern eben eine dünne Beschichtung. Du kannst ja mal mit dem Messer kratzen :), dann passiert auf der Rückseite nichts, bei Kunststoff würde es verkratzen. Also es ist definitiv Glas beim Mi6 oder Mi8. Mit Sicherheit beim neuen Redmi Note 7 können wir das erst nach dem Test sagen, aber eine Kunststoffrückseite, die wie Glas aussieht, verkratzt sehr schnell und wäre keine gute Wahl.

Beste Grüße

Jonas

Christian Heinemeier-Niehues
Mitglied
Mitglied
Christian Heinemeier-Niehues

Habe gelesen das es auch eine Pro Variante geben soll. Läuft es dann wie mit dem Note 5? In Europa gab es ja ausschließlich nur das Note 5 Pro.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, eine Pro Variante gab es auch beim Redmi Note 5 nur für Indien. In China und bei uns gab es nur das Redmi Note 5. Also das hier ist die richtige Version. Für Indien wird das hier ggf. die „Pro“ Variante sein.

beste Grüße

Jonas

Maratoh
Gast
Maratoh

Eine Pro-Variante mit IMX586-Primärkamera anstelle des Samsung-Sensors (und evtl. weiteren Änderungen) soll folgen. Was ich mich dabei frage: Der Spectra 160 ISP des SD660 kann laut Qualcomm Fotos mit bis zu 25 MP verarbeiten. Im Gegensatz zum Samsung Isocell GM1 im Redmi Note 7 sollte der IMX586 ja (außer unter Lowlight-Bedingungen) im Redmi Note 7 Pro ja Bilder mit „echten“ 48 MP produzieren. Wie soll das mit dem SD660 möglich sein? Auch der 670/675/710 können dies nicht.

michael Haldemann
Gast
michael Haldemann

Einfach 10 sekunden googlen dann erfährst du wie 48MP mid dem SD660 gehen… Wurde in den letzten Tagen in allen Foren zur Genüge diskutiert…

Daniel-Michael Hübner
Mitglied
Daniel-Michael Hübner

USB-C Anschluss und 3,5 mm Klinkenstecker, Speicherweiterung via microSD …. wenn das Teil jetzt noch wie mein Note 4 ein eingebautes Radio und ein Infrarot Sender hat, steht ein Wechsel an.
Wenn Xiaomi auch noch anfängt DAB+ Empfänger statt FM Empfänger einzubauen, wird es richtig klasse.

willihaus
Gast
willihaus

Es hat sowohl einen FM-Empfänger, als auch einen Infrarot Sender.
https://www.gsmarena.com/xiaomi_redmi_note_7-9513.php

Jürgen
Gast
Jürgen

Ich fände die Kombination aus NFC und Radio mit DAB+ auch ziemlich unwiderstehlich. Wenn ich das im Mi-Forum richtig verstanden habe, sollen die Bilder der Rückkamera von 48 Megapixel vom Sensor auf 12 Megapixel herunter gerechnet werden um bessere Schärfe usw. zu erhalten.

Florian
Gast
Florian

sehr schade um die Glasrückseite. Echt ein dämlicher Trend. Muss ich nun immer eine Hülle verwenden um es nicht zu zerstören… ein echter negativ-Trend wenn es um Langlebigkeit geht. Und das schlimmste: andere Hersteller werden nachziehen und dann gibts irgendwann nur mehr Glashandys.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Servus Florian,

es gab schon Glas-Smartphones vor Jahren, dann kam der Metall Unibody und nun wieder Glas. Einfach 1 Jahr warten, dann ist Metall oder ein geiler Kunststoff wieder am Start.

Beste Grüße

Jonas

Pierre
Gast
Pierre

und schwups wurde das mi8 lite sinnlos gemacht – ganz toll….

Linus
Gast
Linus

Das Xiaomi Redmi Note 6 Pro hat ein 6.26 Zoll großes Display und nicht wie beschrieben 6 Zoll.
Das Xiaomi Redmi Note 7 ist auf jedenfall eine Ansage an die anderen Firmen.

Jörg
Gast
Jörg

Bei dem was aktuell schon im Standard als Leistung geboten wird, ist für mich nur noch die Kamera und die Akkulaufzeit ein Kriterium.
Habe in der Familie vom Note 3 – 6 alle Varianten. Ich selber habe das 3 und jetzt das 5 genutzt. Leider kommt bisher noch keins an die Bild/ Video-Qualität meines alten (kaputten) LG G4 heran.
Währe schön wenn die Note-Reihe hier nachbessern könnte beim 7. Das G4 hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel 😉

Boris
Gast
Boris

Na mit 48 Megapixel wird es bestimmt viel besser, muss es einfach. Galaxy S9 hat gerade mal 12 Megapixel, was hat man sich dabei nur gedacht? Außerdem wird man allen erzählen können, dass man ein Smartphone mit ganzen 48 Megapixeln besitzt!

michael Haldemann
Gast
michael Haldemann

Boris man merkt, dass Du keine Ahnung von Handykameras hast. Ob Du 10 oder 100 Megapixel hast, sagt gar nichts über die Bildqualität aus. Aber zumindest bestätigt Deine Ansicht die Verkaufsmasche der Händler, die „dummen“ Kunden schauen nur auf die Anzahl Megapixel 😉

Backi
Gast
Backi

@Michael: Ironie zu erkennen ist manchmal echt schwer… 🙂

Boris
Gast
Boris

Wenn wir schon bei „Ahnung haben“ sind – man hätte auch den „48 megapixel IMX856“ erwähnen können und das wozu dort die Megapixeln benutzt werden können oder werden. An die 48 MP von Spiegelreflexcameras werden diese aus meiner sicht trotzdem wohl kaum rankommen.

Richard Michael
Mitglied
Richard Michael

Bin der gleichen Meinung, meine Frau hat seit 3 Jahren auch noch das LG G4, die Farben sind echt super, da vermisst man kein Amoled, ich habe das Redmi Note 4, kein Vergleich, einzig beim Fotografieren in der Sonne kann ich auf G4 Displays kaum was erkennen, aber sonst will Sie solange behalten bis es kaputt geht. 😀 Was mir am meisten beim G4 gefällt, daß ist der einschalt Button auf der Rückseite, schade das nicht mehr gebaut wird.😢 Bin auch gespannt auf das Redmi 7.

Mathias
Gast
Mathias

Hallo,
wird es eigentlich auch mal wieder „kleinere“ Telefone geben?
Ein 5,7 Zoll Gerät im Gehäuse eines früheren 5 Zoll Gerätes?
Ich kenne einige die nach soetwas fragen. Wo soll den der Wettlauf mit immer größeren Displays noch hingehen? So richtig Hosentaschentauglich sind die Geräte ja schon lange nicht mehr.
Also ich würde mir ein Gerät in der Größe und dem Gewicht eines Xiaomi Mi5 mit komplett Display wünschen, das sollten dann sogar 5,8-5,9 Zoll warden.

Wie ist eure Meinung dazu?

Viele Grüße
Mathias

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Servus Mathias,

also so wirklich kleine Smartphones wird es nicht mehr geben, insbesondere nicht aus China.Trotzdem gibt es noch halbwegs kompakte Vertreter für die Hosentasche. Ein Redmi 4X (5 Zoll) hatte damals Abmessungen von 139 x 70 x 8,65, ein Mi Play (Wahrscheinlich die Basis für das neue Redmi 7) hat z.B. 147.76 x 71.89 x 7.8 mm. Also in Anbetracht des 0,84 Zoll größeren Displays, ist das Handy nur etwas länger im Vergleich. Beim „kleineren“ Redmi 7 muss man dann aber auch Abstriche bei der Leistung machen. Leistungsstarke „kleine“ Smartphones sind eigentlich kaum noch verfügbar. Das Mi 8 SE könnte man hier noch nennen.

Meine Meinung zum Thema: Ich bin großer Fan von riesigen Displays. Alles macht einfach mehr Spaß und funktioniert besser. Sei es surfen, Videos schauen oder zocken. Wenn ich mich setze, wandert das Handy einfach auf den Tisch und bis auf ein Huawei Mate 20 X findet auch jedes Smartphone noch Platz in meiner Hosentasche. Trotzdem kann ich verstehen, dass man sich auch kompakte Geräte wünscht, aber einen Zentimeter in der Länge muss man mittlerweile einfach hinnehmen.

beste Grüße

Jonas

Andreas
Gast
Andreas

Weiß man schon, ob das Note 7 Pro eine Notification LED haben wird? Platz scheint ja wenn dann nur bei der Selfie Cam dafür zu sein? Vielleicht wisst Ihr ja schon mehr dazu.

Boris
Gast
Boris

Notification LED ist sowas von gestern. Verbaut kaum jemand noch. Wenn man an so einem Teil ständig hängt dann kann man nichts verpassen.
Den Platz gibt es unten, bei BQ Aquaris x2 hat man dort die LED untergebracht, zwar eine einstellbare RGB-LED aber besonderes hell ist deise nicht.

Andreas
Gast
Andreas

Vielleicht für Dich, für viele andere und auch für mich war diese nicht von gestern. Es wäre schön, wenn das Gerät noch eine hätte, von Multi-Color rede ich dabei eh schon nicht mehr, aber zumindest in weiß und halbwegs starker LED wäre tiptop, zwar nicht für Dich, aber für andere.

Boris
Gast
Boris

@ Andreas: Das war ironisch gemeint. Ich bin selber ein glühender Anhänger von einstelbarer RGB BenachritigingsLED. Eine weiße (eine Farbe) ist für mich das Gleiche wie gar keine – was bedeutet das Blinken in nur einer Farbe? Und wie teilt man dem User mit dass der Akku bald leer ist?

Manfred
Gast
Manfred

Sinnvolle Sachen werden grundsätzlich immer abgeschafft. Notification-LED bei Handys? Sinnvoll, darum abgeschafft. 3D bei Fernsehern? Geil, darum abgeschafft. Angeblich brauchts ja keiner. Sagen die Hersteller…

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, Xiaomi verbaut als einer der letzten Hersteller überhaupt noch LEDs und zwar immer nur noch in Weiß. Die LED wird mit hoher Wahrscheinlichkeit unter dem Display sein, so ist es auch beim Xiaomi Mi Play gelöst.

Beste Grüße

Jonas

smutje
Gast
smutje

Ein Smartphone benutze ich doch für unterwegs, was soll ich da mit Video, zocken? Ich hab immer noch mein 3S das passt super in die Jeans und da bleibt es auch beim Schuhe zubinden! Es stört mich nicht und bei Bedarf reicht mir auch ein 5 Zoll.

H.E.
Gast
H.E.

Na, ob es keine kleineren Smartphones mehr geben wird, bezweifle ich schon. Wenn man sieht, wie zwei Jahre alte Redmi-4X-Möhren bei ebay immer noch regelmäßig 100 Euro erzielen, scheint die Nachfrage schon vorhanden zu sein. Vielleicht ja nur hier in Deutschland.

Tho Tslu
Mitglied
Tho Tslu

Mir wären 5,8-6″ auch deutlich lieber. Nicht wegen der Hosentasche sondern einfach weil ich keine so großen Pranken habe und es von früher gewohnt bin mein Handy noch mit einer Hand zu bedienen. Ist heute wahrscheinlich fast unvorstellbar aber da bin ich halt oldschool.

Andreas
Gast
Andreas

TOP gemacht von Xiaomi. In 2019 werden wir tolle Geräte sehen, wobei das Note 7 Pro den Anfang macht. Poco F2 und Mi 9 werden heuer sicher für mehr WOW sorgen, also noch die Vorgänger. Dennoch hoffe ich, dass Xiaomi aufhört, alle 2-3 Monate neue Geräte auf den Markt zu werfen.

Sobald das Redmi Note 7 in Global auf den Markt kommt, was hoffentlich nicht allzu lange dauern wird, werde ich es mir definitiv holen, mehr Handy brauche ich sicherlich nicht. Bin schon gespannt auf Euren Test der China Version.

Chriss
Gast
Chriss

Xiaomi soll sich bitte wieder bremsen und die Zeit und freien Kapazitäten in die Software stecken ! Ein neues Note hätte ich frühestens im Sommer erwartet. Mein Note 5 ist immer noch topaktuell….

Uwe
Gast
Uwe

Und ab dem 15. Januar ist es zwei Generationen alt, da musst du tapfer sein…

Renz
Gast
Renz

Nach dem note 5 bin ich gespannt wenn es bei 200 liegt kaufe ich es

michael Haldemann
Gast
michael Haldemann

Genau solche Leute wie Du braucht es damit die Weltwirtschaft läuft, wahrscheinlich bist Du mit dem Note 5 genau so zufrieden wie ich, aber man braucht nach weniger als 9 Monaten natürlich das Note 7.
Aber ich muss das ja nicht verstehen 😉
Wenn Du dir etwas intensiver Gedanken machen würdest, merkst auch Du, dass Dein Note 5 mehr als genügend ist und du Dir das Geld locker sparen kannst. Aber zumindest Xiaomi freut sich über Deine Ansicht….

Leo
Gast
Leo

Allerdings, wenn ich mein Note 5 auf Kleinanzeigen für 130 verkaufen kann und dann nur 10-20 Euro für ein neues Handy zahle, warum nicht? Klingt für mich sehr attraktiv. Werde ich allerdings nur machen, wenn mein Note 5 trotz des „Alters“ einen schlechteren Akku hat (13,5h gegen geschätzt 9h)

Sam
Gast
Sam

Sagt mal ernsthaft…warum wollt ihr denn immer Up to date sein ? Was bringt euch denn ein schnellerer Prozessor wenn es kaum Software gibt die die Rechenleistung benötigt bzw. nutzen kann ? Ich finde das echt ein Verbrechen an der Umwelt wenn man sich jedes Jahr ein neues Handy holt. Ich habe das Redmi Note 3 mit Miui 10 und es funktioniert so schnell wie am ersten Tag. Selbst die ganzen Spiele kann ich auf hohen Grafikeinstellungen spielen. Ich mein es muss nicht so alt sein…aber warum ständig etwas neues kaufen ?
Ich fühle mich von der Geschwindigkeit in der Xiaomi die Telefone raushaut regelrecht überrollt…aber es scheint ja zu funktionieren das Leute sich jedes Mal ein neues holen damit sie nicht den Anschluss verlieren…
Vernunft scheint da manchmal einfach nicht gegeben zu sein…

Tommy
Gast
Tommy

Für manche User ist z.B eine gute Kamera ein Kaufgrund und wenn man mit dem vorherigen Modell unzufrieden war, steht einem Neukauf ja nichts im weg. Hardware und Software sind eine Sache aber das Xiaomi so viele Smartphones in kurzer Zeit herausbringt ist schon übertrieben. Die Handys werden aber so oder so produziert und der Konzern ist an der Konsumgesellschaft genau so mitverantwortlich wie der Käufer selbst. Zumal alte Smartphones sich gut verkaufen lassen.

In einem Punkt muss ich dir aber Recht geben die Art wie mit alten Smartphones umgegangen wird ist schäbig und dadurch das wir immer mehr Ware aus China holen landet der Elektroschrott auch mehr im normalen Müll, was dazu führt das unsere Umwelt dadurch stark leidet. Normalerweise entsorgt man bei dem Händler oder an einer Sammelstelle, insofern sie es aufnehmen.

vonLiechtenstein
Gast
vonLiechtenstein

Wer kauft sich denn ständig ein neues Smartphone? Weshalb sollten Leute plötzlich mehr Geld haben um sich ständig neue Phone zu kaufen.

Schau dir mal die Statistiken an, der Smartphone-Markt stagniert, das einzige was aktuell passiert ist, dass die Marktanteile sich verändern und xiaomi dazu gewinnt.
Nur weil Xiaomi eine schnellere Produktfolge an den Tag legt, werden deswegen nicht insgesamt mehr Smartphones produziert oder verkauft.

Wer also kauft sich denn ein Smartphone, wirbelte kaufen sich den jedes Modell, nur weil es bei ist?

Vielleicht sind es auch Leute die sich vor zwei Jahren das letzte Smartphone gekauft haben und nun eben wieder zuschlagen.

Und ob ich nun dreimal im Jahr ein neues Modell raus bringe jeweils stückzahl 1Mio. oder einmal im Jahr ein neues Modell stückzahl 3 Millionen, kommt aufs genau gleiche raus.

Dass du selbst die ganzen Spiele auf höchster Grafikeinstellungen spielen kannst ist schlicht und ergreifend eine Lüge oder Ahnungslosigkeit.
Nie im Leben packt der Prozessor und die GPU alle Spiele.

Komm mal von deinem hohen Ross runter aufgrund irgendwelcher persönlichen Eindrücke oder Fragen welche du dir nur in eine Richtung beantworten kannst andere Leute zu verurteilen.

Die Fähigkeit dir Gedanken über eine Sache zu machen bis jetzt du ja ganz offensichtlich prinzipiell.

Sam
Gast
Sam

Leider kann ich die hälfte von deinem Text nicht entschlüsseln. Aber ich würde stark behaupten das ich relativ gut informiert bin über Smartphones. Du sagt das ich nur über persönliche Eindrücke rede und haust gleichzeitig Zahlen raus die du ebenso wenig belegen kannst. Ja meine Meinung mag subjektiv sein und ist auch einen großen Teil geprägt durch die persönliche Erfahrung. Leider habe ich jedoch recht schnell im Umfeld die Erfahrung gemacht das es jedes Jahr ein neues Telefon sein muss und z.B. Verträge gemacht werden welche jedes Jahr ein neues Handy beinhalten. Und ob du es glaubst oder nicht die Gpu packt tatsächlich die meisten Spiele auf hohen Einstellungen…trotzdem muss ich sagen das ich bis heute die Menschen nicht verstehe die ernsthaft auf ihrem Handy zocken …abgesehen von Arcade Spielen natürlich. Aber jeder wie er will. Scheinbar fühlst du dich ja angegriffen oder was genau kritisierst du ? Du denkst doch nicht ernsthaft das Xiaomi die ganzen Telefone so schnell raushaut und dabei keinen Hintergedanken hat ? Und wenn man sich die Kommentare hier durchliest dann sieht man auch bei manchen das die Xiaomi Taktik durchaus funktioniert .

Sam
Gast
Sam

6 von 10 haben ihr Smartphone im vergangenen Jahr gekauft. 27 % haben ihr Telefon 0-6 Monate. 34% haben es 7-12 Monate (61% haben ihr Smartphone maximal 1 Jahr !!!) 22% haben ihr Smartphone 13-24 Monate. Und 13% länger als 24 Monate. Und dabei handelt es sich nur um private Telefone. Quelle: Bitkom Research. Und das der Smartphonemartk nichtmehr wächst liegt vor allen Dingen daran das man inzwischen davon ausgeht das in der Zielgruppe jeder ein Smartphone hat und deshalb ist das Wachstum logischerweise rückgängig.
Und jetzt warte ich auf ihre Fakten.

Carsten Schroeder
Mitglied
Carsten Schroeder

Ich habe seit knapp einem Jahr das Redmi 5 plus und habe damit sämtliche Fotos im Urlaub, Zuhause, bei allem möglichen gemacht. Fazit: Draußen bei Tageslicht gut, sobald es weniger Licht hat eher sehr mäßig. Also suche ich etwas besseres und überspringe die 6er Serie. Das alte Gerät wandert zu eBay und wird weiter verwendet. Irgendwann wandert es trotzdem auf dem Müll, aber das ist schon zum Zeitpunkt der Produktion festgelegt.

Tho Tslu
Mitglied
Tho Tslu

Da kannst dir doch auf einfach ne Digicam holen. Aber klar, heute muss man ja alles mit dem Handy machen können und wenn’s nix taugt wird halt was neues gekauft.

Tho Tslu
Mitglied
Tho Tslu

Gibt auch Leute, die einfach ein neues brauchen. Mein Umidigi S2 ist zwar auch noch keine 2 Jahre als, bei den ganzen fehlern sind mir die Nerven und das Risiko einfach zu schaden.
Abgeschmortes Ladegerät
Vom Handy gekillte SD-Karte
Unbrauchbare Fotoqualität.
Klar, ich geb dir recht wenn man die Kommentare hier so liest sind so einige dabei, die sich jedes Jahr nen neues Handy holen und das ist schon total übertrieben. Ich hoffe, dass wenn es das Redmi 7 wird das es auch mindestens 2 Jahre hält. Für’s zocken hab ich schließlich nen PC und der hält auch ewig.

PCB
Gast
PCB

Note 6 Pro mit NFC und weiterentwickelter Kammera – das wäre der Hit

Selime Altay
Gast
Selime Altay

Wenn der preis bei 440$ ist, kann man das Handy gleich einmal vergessen. Um diesen Preis kaufe ich mir eine Waschmaschine oder 4k-Led-SmartTv oder vielleicht sogar ein Mofa (Moped)

Karl
Gast
Karl

Völliger Unsinn, ein Redmi Fon wird niemals soviel kosten!

lors
Gast
lors

echte Experten hier unterwegs. lol

Dony
Gast
Dony

Hoffe es kommt mal ein neues Poco raus mit der gleichen Leistung dafür aber Handlicher, das wäre schon mal der Hit von Xiaomi. Die bringen ja nur top Prozessoren in riesen Handys

Karl
Gast
Karl

Ja das stört mich auch, dass das alles so Riesenklopper sind… Habe mir daher ein Mi A2 lite geholt, das reicht erstmal sofern man kein Hardcore Gamer ist.

Thor
Gast
Thor

Also bei meinen Redmi note 5 ist der Kopfhöreranschluss auf der Unterseite, somit kann man keine Rückschlüsse auf USB-C oder gleichen ziehen, nur weil oben der Kopfhöreranschluss fehlt.

Henryk
Gast
Henryk

Jetzt steht es fest, das Note 7 hat einen USB C Anschluss, endlich…

Thor
Gast
Thor

Ja und der Kopfhöreranschluss ist auf der Unterseite trotzdem noch vorhanden

Pierre
Gast
Pierre

liest sich wie ein mi8 lite – die Modelle sind sich einfach zu nah – einen Gang zurück schalten würde Xiaomi gut tun, glaub ich

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Naja, mit einem Mi8 Lite für 150€ wären wohl alle glücklich :D. Aber wer soll dann noch ein Mi8 Lite kaufen, wenn das Redmi Note 7 so erscheint? Wenn man sich anschaut, dass man nun die Marke Redmi sogar abkoppelt, schaltet Xiaomi wohl eher einen Gang hoch, anstatt runter…

beste Grüße

Jonas

Lichtsack
Gast
Lichtsack

Ich finde die Geschwindigkeit von neuen Smartphones bei Xiaomi auch übertrieben (das Note 5 ist ja nicht mal ein Jahr alt) und die Unterschiede zum Note 6 Pro waren ja eher marginal.
Das Note 7, wenn wir mal der Gerüchteküche von den im Artikel genannten Daten ausgehen scheint ja in vielen Belangen eine Mischung zu sein: CPU und Design ähnelt dem Mi 8 Lite, Akku den Note Vorgängern, eine 48 MP Cam ist mit dem CPU nicht möglich, da der max. 25 MP handeln kann (also entweder Snapdargon 675, 25 MP oder die haben da irgend etwas modifiziert, damit der Snapdragon 660 doch irgend wie 48 MP hinbekommen soll – früher waren ja viele MP interpoliert, um höhere Daten angeben zu können).

Ich hoffe das mit der Vorstellung am 10. Jan. auch der Launch in China bald erfolgen sollte. Je nach dem, wie der Preis bei den Onlineshops ist , wird das vielleicht auch die Preise der noch verfügbaren Note 5 und 6 nach unten bewegen.

Steinlaus
Gast
Steinlaus

Supi, dann kann ich mir bei dem Veröffentlichungstempo in zwei Jahren das Note 13 holen! Wie Xiaomi bei dem Tempo die Qualität erhöhen oder wenigstens beibehalten wollen, sollen sie erstmal beweisen. Wie Chinamobilemag mehrfach erwähnte, sinkt die Qualität der Smartphone-Software seit knapp 2 Jahren in bedenklichem Maß, und das kann ich nur bestätigen. Stables, die sich wie Betas anfühlen, und Bugfixes, die ne Woche später gehotfixed werden müssen, sind leider keine Seltenheit mehr bei Xiaomi. Mittlerweile haben wir viele Dutzend Modelle, und jedes Jahr kommen noch viele weitere dazu. Seit dieser massiven Portfolio-Ausweitung lassen sie es softwaremäßig wirklich etwas schleifen. Zwar arbeiten sie wirklich merkbar, denn Updates kommen oft und regelmäßig, aber man schludert leider immer wieder.

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Servus, tatsächlich fällt die Qualität und Anzahl der Updates insbesondere bei den günstigeren Smartphones. Deshalb finde ich den Schritt die Redmi Reihe auszukoppeln hier recht vielversprechend. Durch ein eigenes Entwicklerteam, wie bei Poco schon vorgemacht, gewährleistet man auch im Low-Budget Bereich schnelle Bug-Fixes. Zumindest soweit in der Theorie.

Beste Grüße

Jonas

vonLiechtenstein
Gast
vonLiechtenstein

Dein Wort und Hoffnung in Gottes Ohr.
Überall nutzt man die Synergien einer Zusammenlegung und hier geht man den umgekehrten Weg.
Aus meiner Sicht droht durch die Auslagerung des Budget Bereichs eher auch ein Service auf diesem „Niveau“.
Während man vorher untereinander von den Erfahrungen eines ähnlichen/gleichen Betriebssystems profitiert hat, kocht nun jeder sein eigenes Süppchen.
Persönlich denke ich dass durch die Differenzierung tendenziell die „schwächeren“ leiden.

vonLiechtenstein
Gast
vonLiechtenstein

Die Schritte in welchem die Modelle von einem zum nächsten weiterentwickelt werden sind wirklich so gering wie möglich gehalten aber dennoch immer so sinnvoll, dass man ins Grübeln kommt eventuell upzudaten.

Für mich war dies der Grund überhaupt etwas mehr also 250€ für das Poco 6/128 in die Hand zu nehmen und der Entwicklung der Note Serie so weit voraus zu sein, dass ich ein paar Updates überspringen kann.

stefanSo
Mitglied
stefanSo

Die Frequenz, mit der Nachfolgemodelle herausgehauen werden.ist schon beachtlich. Wie „alt“ ist das Note 6 Pro jetzt? Mein Note 5 habe ich nun gerade mal seit gut 8 Monaten und fühlt sich für mich immer noch „neu“ an. Aber das Leistungsplus des Prozessors wäre jetzt mal eine Weiterentwicklung, wo das Note 6 Pro noch.auf den gleichen Prozessor, wie das Note 5 setzte.