Startseite » Gadgets » Saugroboter » Roborock S8 vorgestellt – “Pro Ultra” für 1500€

Roborock S8 vorgestellt – “Pro Ultra” für 1500€

Auf der CES 2023 in Las Vegas hat Roborock neben dem verbesserten kabellosen Nasssauger, dem Roborock Dyad Pro, auch die neuen Saug- und Wischroboter S8 Modelle vorgestellt. Der Roborock S8 kommt in allen Versionen mit der gesteigerten „HyperForce“ Saugleistung von 6000 Pascal, einer Navigation gestützt auf Laser und Kamera und dem vibrierendem „VibraRise (2.0)“ Wischsystem.

Roborock S8 S8 vorgestellt

Die Modelle unterscheiden sich im Wesentlichen durch die mitgelieferte Lade- bzw. Reinigungsstation: Der Roborock S8 startet für 699€ in Deutschland, während der Roborock S8 Pro Ultra sich mit der All-in-One Reinigungsstation um Staubentleerung, Befüllung von Frischwasser und Reinigung & Trocknung des Wischpads kümmert. Stolze 1499€ werden für das Top-Modell fällig.

Versionen der Roborock S8 Serie – mit Absaug- oder Reinigungsstation

Im Wesentlichen liegt der Unterschied nicht am Saugroboter selbst, sondern in der Reinigungsstation. Letzterer entscheidet, wie lange der Roboter selbstständig die Böden daheim sauber hält. Das gleiche Prinzip verfolgte Roborock bereits bei der S7 MaxV Serie. Angesichts der Preise wird die Roborock S8 Reihe auch der Nachfolger. Zu den Preisen im Vergleich zum Vorgänger wird zwar das Top-Modell 100€ teurer, die anderen beiden aber 100€ günstiger:

Roborock S8 – 699€: Der normale Roborock S8 kommt mit einer normalen Ladestation, die einfach nur den Akku des Saugroboters wieder auflädt. Aber auch dieser bietet die hohe Saugleistung von 6000 Pa, Navigation mithilfe des LiDar-Lasers und kameragestützter 3D-Hinderniserkennung und die Wischfunktion mit vibrierendem Wischpad.

Roborock S8+ – 899€: Für den Aufpreis von 200€ gibt es eine Absaugstation dazu. Dabei handelt es sich um die des Roborock Q7 Max+ (Zum Test), ohne der Option (Einweg-) Staubbeutel zu nutzen. In der Station wird der Roborock S8+ geladen und der eingesammelte Schmutz vom 350ml in die 2,5 Liter Zyklon-Staubkammer abgesaugt. Der Roborock S8+ erledigt somit das Staubsaugen über längere Zeit von allein, ohne dass man den Staubbehälter ausleeren muss.

Roborock S8 Pro Ultra – Top-Modell für 1499€

Das Highlight der neuen Roborock-Speerspitze ist die Reinigungsstation: Nur hier kümmert sich die Reinigungsstation um die Entleerung des Staubbehälters und auch um die Wischfunktion. Die Station nimmt 2,5l Staub auf, füllt den Saugroboter mit 3,5l Frischwasser wieder auf und bietet einen Schmutzwassertank von 2,9l. Die Reinigungsstation reinigt zudem das Wischpad und trocknet es mit warmer Luft.

Der Saug- und Wischroboter setzt beim S8 Pro Ultra aber doch noch einen obendrauf. Nur hier kommt das VibraRise 2.0 Wischsystem zum Einsatz, das es ermöglicht, das Wischtuch um 5mm anzuheben. So werden auch Teppichböden in einem Durchgang gesaugt, ohne dass das dreckige Wischpad über die Teppichflusen gezogen wird. Die Funktion gab es allerdings auch schon zuvor beim normalen Roborock S7.

Spezifikationen & Saugleistung

Die Roborock S8 Saugroboter messen stets 350 x 353 x 965 Millimeter und sind in den Farben Weiß oder Schwarz erhältlich. Der Akku misst 5200mAh und mit einer Ladung soll es möglich sein 300m² Bodenfläche in bis zu 180 Minuten (niedrigste Stufe, ca. 150² auf hoher Leistung + Wischen) zu reinigen.

Navigation: Um sich zurechtzufinden, nutzen alle Modelle einen LiDar-Laser. Zusätzlich ist stets eine 3D-Kamera zur Objekterkennung bei allen Roborock S8 Saugrobotern verbaut. Zuvor war diese den „MaxV“ Modellen bei Roborock vorbehalten.

Saug- & Reinigungsleistung: Die größte technische Neuerung ist die Anhebung der Saugleistung von 5100 Pa auf 6000 Pascal. Gerade auf Teppichen sollten die Roborock S8 Modelle damit noch mehr Schmutz und Staub aus den Flusen saugen können.

Zudem arbeitet der Roborock S8 mit zwei gegenläufig rotierenden Walzen, statt einer großen Softwalze. Die Technologie kennen wir bereits vom Deebot T9 AIVI (Zum Test) oder dem Dreame L10s Pro (Zum Test) und L10s Ultra (Zum Test). Diese sollen auf Teppichen besser funktionieren und effektiv das Verheddern von Haaren verhindern. Der Roborock S8 Pro Ultra kann zudem die Walzen zusammen mit dem Wischpad anheben, sodass der Wischmodus eine größere Wassermenge abgeben kann.

Wischen: Roborock tauft das Wischen „VibraRise“. Zum Einsatz kommt ein normales Wischtuch mit einer einstellbaren Wassermenge. Zur Verbesserung wird es aber mit einem Druck von 6 Newton (ca. 610g) auf den Boden gepresst und vibriert bis zu 3000-mal pro Minute. Der Roborock S8 Pro Ultra hat einen zweiten Vibrationsmotor, zur Steigerung der Schwingung. Der integrierte Wassertank misst 300ml beim Roborock S8 / S8+ und 200ml beim Roborock S8 Pro Ultra. Die Wischleistung wird nicht mit Modellen wie dem Dreame Bot W10 (Zum Test) oder dem Deebot X1 Omni (Zum Test) mithalten können, da sie mit zwei gegenläufig rotierenden runden Wischpads arbeiten und regelrecht über Hartboden schrubben.

Unsere Einschätzung zu Roborock S8 Serie

Roborock hält sich mit großen Neuerungen zurück, spendiert den S8 Modellen aber allesamt die sehr hohe Saugleistung von 6000 Pascal und die erfahrungsgemäß überlegene Navigation. Zusammen mit den zwei rotierenden Gummiwalzen sollte die Reinigungsleistung zu den Besten gehören. Spannend wird die Frage, ob das Gesamtpaket gegen die „Wischroboter“ mit den zwei rotierenden Wischpads ankommt.

Roborock S8 vorgestellt Features

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App