Der Xiaomi Laser Beamer hat für ordentlich Aufsehen gesorgt: etwas dergleichen gab es bisher noch nicht. Mit dem Xiaomi Mijia LED Projector kommt nun ein „gewöhnlicher“ Beamer, der für 600€ über die Ladentheke geht. Wir schauen uns an, ob auch der kleine Mijia LED Beamer überzeugen kann und was für ein Bild er im Vergleich zum großen Modell liefert.

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Sample 1 Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Sample 5

Auch der kleine Xiaomi 120 Zoll HDR10 Mijia Projector – Code: TYY01ZM – ist voll ausgestattet mit Technik: ein 0,47 DMD 1080p Chip liefert ein Bild mit bis zu 120 Zoll, 800 ANSI Lumen und 500:1 Kontrast. Zum Einsatz kommt die DLP Technologie. Dazu wird das Bild über einen Laser Autofokus automatisch scharf gestellt und das Gerät ist so kompakt und leicht, dass man ihn auch leicht im Rucksack mitnehmen kann. Als Oberfläche bekommen wir wieder MIUI TV, das super ist, wenn man in China lebt, aber für uns leider keinen Mehrwert bietet. Wir haben uns angeschaut, ob der kleine Beamer als dauerhafte Lösung für das Heimkino zu gebrauchen ist, oder ob er den herkömmlichen LED TV nicht ersetzen kann.

Design und Verarbeitung

Anders als der Laser Beamer in Weiß / Grau ist der kleine Mijia DLP Beamer in Matt und Hochglanz Schwarz gehalten und bleibt so schön unauffällig im Heimkino. Das Klavierlack-Schwarz auf der Front nimmt Fingerabdrücke zum Glück nicht sichtbar auf, aber Staub macht sich im Licht schnell bemerkbar. Apropos klein; der Beamer misst 215 x 218 x 116 mm bei 3,4kg. So passt er in einen normalen 15 Zoll Rucksack inklusive des Notebooks und sogar noch der Nintendo Switch samt Controller. So hat man das Kino für den nächsten Abend einfach bei sich.

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Produktfotos 2 Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Produktfotos 3 Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Produktfotos 5 Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Produktfotos 6

Der Xiaomi Mijia Projektor besteht aus einem Aluminium Unibody mit Einsätzen aus schwarz-glänzendem Kunststoff. Die komplette Front um die Linse ist glänzend, wie auch die Rückseite im Bereich der Anschlüsse. Auf der Front prangt die Linse mit 61mm Durchmessern. Darunter liegt kaum sichtbar der Laserautofokus und noch das Mijia Logo. Links und rechts wird das schwarze Metall auf der Hälfte der Fläche durch kleine Belüftungslöcher durchbrochen. Auch die Rückseite ist halb gelocht, aber hier finden wir schwarzen Kunststoff, auf der rechten Seite finden sich die Anschlüsse:Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Produktfotos 4

  • 3,5mm Klinkenbuchse Audio Out
  • HDMI Eingang
  • USB 3.0 Port
  • Stromanschluss, 2-polig Kleingerätestecker

Auf der Oberseite des Mijia Beamers liegt der einzige Button des Geräts, der Powerbutton. Dieser wird auch dezent von einer weißen LED beleuchtet. Die Unterseite ist komplett geschlossen und bietet vier 7  mm hohen Standfüßen Platz. Das Gummi derer ist sehr rutschfest und entkoppelt den Beamer auch ein bisschen von der Standfläche.

Die mitgelieferte Fernbedienung misst 150 x 37 x 14mm und fügt sich vom Erscheinungsbild gut zu der vom Amazon Fire TV ein. Die des Laser Beamers bietet zwar nicht mehr Funktionen, liegt aber besser in der Hand und fühlt sich noch ein Ticken wertiger an. Auch ist bei unserer Rückseite der matte Lack schon ein wenig abgegangen nach der Testzeit. Nach dem Einschalten verbindet sich die Mi Fernbedienung per Bluetooth mit dem Beamer. Dadurch müsst ihr nicht hinter euch zeigen, bei der Benutzung. Auf der Remote finden sich folgende Knöpfe (von oben nach unten): Power Button, Mikrofon für Spracheingaben, Kreis mit vier Richtungen und Bestätigung in der Mitte, Home, Zurück, Optionen, Lauter- und Leisertaste. Einen Kritikpunkt findet sich doch noch: hat man mal die Fernbedienung daheim vergessen, steht man blöd da, da es weder Tasten am Gerät selbst gibt, noch eine App fürs Smartphone. Aushilfe schaffen kann man sich in diesem Fall wenigstens mit einer normalen PC-Maus, die man an den USB Slot anschließt.

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Produktfotos 7 Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Produktfotos 8

Dem Design oder Verarbeitung des Xiaomi Mijia LED Beamers gibt es absolut nichts entgegenzusetzen. Ich lehne mich nun mal aus dem Fenster und sage, dass dies der schönste und edelste Beamer ist, den man zurzeit erwerben kann.

Lieferumfang

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Produktfotos 1 1Im weißen Karton wird der Beamer gut geschützt in Styropor geliefert. Im Karton findet sich nur noch die Fernbedienung, mit den nötigen 2 x AAA Batterien, eine Anleitung auf Chinesisch und ein Kleingerätekabel mit chinesischem Stecker. Letzteres ersetzt man am besten und nutzt nicht den Adapter, der von Gearbest beilag. Ein Kleingerätekabel mit 2 Pins hat man wahrscheinlich daheim im Sammelsurium oder man bekommt es für den kleinen Taler auf Amazon: Zum Kabel

Im Lieferumfang fehlt mir eine Abdeckung für die Linse, damit beim Transport keine Kratzer auf dem Glas landen.

Technische Daten des Mijia LED Beamer

Klären wir zunächst die technischen Daten des Xiaomi Mijia Beamers, bzw. mit was geworben wird:

  • Auflösung: Full HD – 1920 x 1080 Pixel / 4K Signale werden unterstützt aber runterskaliert
  • Bild: Helligkeit 3500 Lux / 800 ANSI Lumen
  • Bildfeatures: 3D Unterstützung über Shutter Brillen / HDR10 wird angenommen, aber kann mit einem Kontrast von 1:500 nicht wiedergegeben werden.
  • Sound: 2 x 10 W Lautsprecher
  • System: MIUI TV auf Android 6 Basis, Amlogic T968-H CPU + 2GB RAM und 16GB Speicherplatz
  • Stromverbrauch: 70 bis max. 130 Watt
  • Lampe: 30.000 Betriebsstunden angegeben = auf 10 Jahre ca. 8 Stunden pro Tag

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Sample 4Der Xiaomi Laser Beamer kommt im Vergleich dazu mit einem Kontrast von 3000:1 und 5000 Lux Helligkeit. Auch hier können 4K Signale zwar verarbeitet werden, müssen aber runtergerechnet ausgegeben werden. Beim Sound ist der Mi Laser Beamer klar überlegen: 4 Treiber insgesamt und der Klang kommt aus der richtigen Richtung, nämlich vom Bild / der Projektion.

Bedienung und MIUI TV

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Bild 1Den Beamer startet man entweder über den Power-Button am Gerät oder über die Fernbedienung. Nach einigen Sekunden begrüßt uns das Mijia Logo und nach knapp 20 Sekunden landet man auf dem Homescreen. Im Vergleich zu den Budget-Fernsehern von Xiaomi werden wir in den Wartezeiten von asiatischer Werbung verschont. MIUI TV ist schon bekannt und für uns ziemlich nutzlos. Ich hatte den Beamer bei Freunden dabei und wir sind das alles mal durchgegangen: es ist quasi Netflix und Youtube Premium in Einem und das for free. Das einzige was mir bei den ganzen asiatischen Sendungen auffiel – das „for free“ wird extrem durch Werbung finanziert, noch deutlich mehr als unser TV Programm der Dritten. Trotzdem ist es im asiatischen Raum extrem beliebt – bringt uns hier aber nichts, weil alles auf chinesisch ist. Uns interessiert nur das Einstellungsmenü und der HDMI oder USB Anschluss; eventuell noch Apps, die wir via APK installiert haben. Wichtig ist auch noch, dass man über den Menü Button der Fernbedienung zu den Schnelleinstellungen für Korrekturen am Bild kommt.

Sieht man mal von der Anlaufphase am Anfang ab, läuft das restliche System sehr flüssig und ohne Ruckler oder Nachladezeiten. Die sinnvollste Nutzung sehe ich aber dadrinnen, sich über einen HDMI Verteiler oder gar einen AV Receiver samt 5.1 Lautsprecher System das Bild von anderen Geräten auf den Beamer zu holen. Einen Amazon Fire TV Stick gibt es schon für 30€ oder man nimmt die Xiaomi TV Box 3 für 50€ und hat Youtube dann auch dabei.

Sprache auf Englisch umstellen

Wie auch schon beim Xiaomi Mi TV 4A und dem Xiaomi Laser Beamer sollte man diese Anleitung befolgen und sich so die Einstellungen auf Englisch holen. So spart man sich das Raten, wenn man den Standort des Beamers ändert oder kurz etwas feinjustieren will. Da der App Store bzw. Google Play Store auf dem Beamer und dem MIUI TV Beriebssystem leider fehlen, dient dieser Weg auch, um andere Apps auf dem Beamer zu installieren, wie einen Internet Browser, Netflix oder Kodi. Zu tief in das System würde ich aber selbst nicht in das System eingreifen wollen – z.B. flashen – denn schlimmstenfalls produziert man ziemlich teuren Elektroschrott. Wir haben die App „Start Settings benutzt, da es hier am einfachsten gelingt: Open Settings shortcut to settings_v1.2_apkpure.com (Download bei uns).

  • APK „Start Settings“ runterladen am PC, auf einen USB Stick laden und beim Beamer einstecken
  • USB öffnet sich automatisch oder von der Startseite öffnen, Warnmeldung bestätigen, OK bestätigen und Installation ausführen lassen
  • App starten auf dem Homescreen starten, das bekannte Android Menü öffnet sich, Weltkugel auswählen und Englisch bestätigen

Hier sind noch die Bilder von der Installation von Shafa Market beim Mi TV 4A, das auch auf MIUI TV setzt:

Bildanleitung Mi TV 4A englisch
Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 1 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 2 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 3 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 4 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 5 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 7 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 8 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 9 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 10 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 11 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 12 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 13 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 14 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 15 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 16 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 17 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 18 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 19 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 20 Bildanleitung Xiaomi TV 4A englisch 21

Über den USB Stick konnten wir erfolgreich Amazon Prime Video, Netflix und die Gboard Tastatur installieren und nutzen. Zur Bedienung sollte man aber eine Maus via USB anschließen. Da wir maximal den Widevine Level L3 erreichen, lässt es sich nur mit „beschränkter“ Qualität streamen, weshalb auch die Empfehlung hin zu einem HDMI Gerät geht.

Bild

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Sample 3Zuletzt hatte ich den XGIMI CC Aurora im Test. Der portable Beamer ist aber bei weitem kein Vergleich, zu dem, was der Mijia LED Beamer da zaubert. Hat man ihn mal aufgestellt, den Raum anständig abgedunkelt – am besten über Rollos – und das Bild eingestellt kommt der große Wow Effekt. So ein Beamer ist kein Vergleich zu einem herkömmlichen Fernseher und der Begriff „Heimkino“ kommt dem auch am nächsten. Schaut man auf die 80 Zoll große Projektion, ist man dem Inhalt, z.B. einem Film, viel näher verbunden, als es mit einem LED TV möglich wäre. Letztere gibt es bereits mit 4K und HDR10 schon für 800€, aber es ist kein Vergleich: der TV ist die Wahl zur „Jeden Tag Nutzung“ – ein Beamer ist außergewöhnlich und atmosphärischer, aber nicht so einfach in der Nutzung. Außerdem legt man für die großen Größen beim Fernseher eine ordentliche Summe auf den Tisch, was mit einem Beamer schon günstiger geht.

Folgende Bilddiagonalen konnten wir messen mit jeweiligem Abstand des Beamers zur Wand / Projektionsfläche.

95cm 195cm 244cm 294cm
40“ Zoll 50“ Zoll 100“ Zoll 120“ Zoll

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Sample 2

Mit der Playstation 4 Pro kann man sich in Games, wie God of War oder Horizon: Zero Dawn, zwischen Grafik und Performance entscheiden. Bedeutet: 4K oder Full HD mit der Garantie, dass es nie ruckeln wird. Der Mijia LED Beamer nimmt zwar das 4K Bild an, aber rechnet es zur Ausgabe auf 1920 x 1080 runter. Die Bildqualität ist im direkten Vergleich ein bisschen höher bei „Grafik“, aber das schiebe ich eher auf den Placebo-Effekt. Ein Nachteil ist das „fehlende UHD“ genauso wenig, da Inhalte noch immer rar gesät sind.

Einen letzten wichtigen Punkt sollte man ebenfalls noch beachten: die richtige Oberfläche für die Projektion trägt extrem zur Bildqualität eines jeden Beamers bei. Der Traum ist natürlich eine Leinwand, die per Knopfdruck nach unten fährt und auch wieder verschwindet. So hat man keine ungenutzte weiße Wand im Heim oder eine große schwarze Mattscheibe des TVs. Aber wollt ihr nicht so viel Geld ausgeben für eine professionelle Beamer Leinwand, bringt ein Verdunklungsrollo in weiß – wie dieser von Ikea – für kleines Geld schon ein gutes Ergebnis hervor. Will man ganz auf eine Leinwand verzichten, sollte die Wand wenigstens so glatt wie möglich und weiß sein – besser auch keine Raufasertapete.

Latenzzeiten mit Spielekonsolen

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Nintendo Switch

Was könnte es schöneres geben, als mit drei guten Freunden auf einem 80 Zoll großen Bild zu Daddeln. Bei uns standen Mario Kart und das neue Mario Party auf der Nintendo Switch auf dem Programm. Mit dem Full HD Bild und der „comichaften“ Grafik passt soweit alles über den Beamer. Auch den Sound kann man loben: sitzt man richtig auf der Couch – Spieler 1 und 2 links sowie 3 und 4 rechts – kommen die Soundeffekte auch auf der richtigen Seite an und auch der Klang unterstreicht die immense Projektion. Zockerfeeling kommt definitiv auf. Probleme können die Latenzen bereiten. Im Vergleich zu einem modernen LED Fernseher im „Spiele Modus“ sind diese gut eine halbe Sekunde länger. Bei Mario Kart muss man so eher reagieren und sich umgewöhnen. Alte Hasen hatten damit kein Problem, aber Anfänger fluchten. Bei Mario Party war es weniger schlimm, denn bei Reaktions-Minispielen ist jeder gleichermaßen vom Lag / der Latenz betroffen.

Aber mit vielen anderen Gernes, wie Shooter oder Actionspiele, wird man es mit dem Xiaomi Mijia LED Beamer schwer haben oder gar die Lust am Zocken verlieren. Auch die Playstation 4 Pro konnte man ohne Probleme am Beamer betreiben, eine Besserung im Vergleich zur Nintendo Switch zeigte sich aber nicht.

Bild-Einstellungen

Farbe, Helligkeit, Schärfe, Kontrast – all das lässt sich einfach in den Einstellungen des Mijia DLP Beamers vornehmen. So findet man das für sich beste Bild. Konzentrieren wir uns auf die Features, die der Projektor in dem Gebiet mit sich bringt:

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Sample 7Den Xiaomi Laser Beamer müsst ihr nicht hinter dem Sofa aufstellen oder an die Decke hängen, sondern platziert ihn auf dem TV-Board direkt an der richtigen Wand. Das kann der Xiaomi 120“ HDR10 Mijia Projector nicht, aber er kann zum Beispiel links oder rechts neben der Couch platziert werden. Die sogenannte Keystone-Korrektur funktioniert bis zu 45 Grad. Ermöglicht eine komfortablere Aufstellung, bringt aber auch Nachteile mit sich. Über einem Winkel von ungefähr 20 Grad macht sich ein deutlich heller Rahmen neben der Projektion bemerkbar, was die Funktion ein wenig trübt. Auch wird das Bild entsprechend kleiner mit zunehmendem Winkel und damit auch schlechter. Aber hat man den Miji Beamer unterwegs dabei und kann ihn nicht perfekt aufstellen, ist man froh über die Funktion.

Als beste Möglichkeit kam uns ein Regal direkt hinter der Couch in den Kopf, wo man den Beamer auf circa 1,8m platziert. So kann man bequem sitzen und läuft auch nicht ständig durchs Bild. Die Einspiel-Geräte finden dann auch dort ihren Platz und Lautsprecher legt man sich einfach mit dem dünnen Kabel nach vorne.

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Sample 6Ein nützliches Feature ist der Autofokus über den Laser: dieser liegt auf der Front unter der Linse und stellt euch das Bild immer scharf. Registriert der Fokus eine leichte Veränderung, folgt 1,5 Sekunden ein Screen mit einem roten Mi5X und das Bild ist scharf. Das ist ziemlich cool, wenn man den Beamer verrückt, um das Bild größer oder kleiner zu machen, kann aber auch nerven. Zum Beispiel hatten wir an einem Standort Dielenböden, die deutlich nachgeben, wenn man läuft. Das nahm der Autofokus teils schon zum Anlass, neu scharf zu stellen. Eine Korrektur des Trapezes oder des Winkels müsst ihr trotzdem noch händisch über die Einstellungen vornehmen.

Sound

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Sample 10Als All-in-One Lösung hat der Mijia Beamer auch ordentliche Lautsprecher mit an Bord. Der Sound wird über zwei 10 Watt Lautsprecher, links und rechts, ausgegeben. Man kann schonmal direkt feststellen, dass der Klang dem Preis des Beamers gerecht wird und auch weit über anderen Beamern steht, die hierzulande vertreten sind. Zum einen bekommt man sauberen Stereo Klang, der sich auch räumlich gut ausbreitet. Zum anderen ist er gut abgestimmtan Bass mangelt generell immer ein wenig, solange es kein eigenständiger Subwoofer ist. Da der Beamer aber hinter dem Zuschauer steht, wirkt es merkwürdig: der Klang kommt ja normalerweise vom Bild und wird in manchen Heimkinos noch durch Satelliten von hinten / der Seite unterstützt. Dadurch ist der Klang sehr nah am Nutzer und es reicht eigentlich immer die halbe Lautstärke. Der Mijia Beamer wird maximal 30db laut, was nur am Lüfter der Lampe liegt. Diese werden schon bei 20% Lautstärke von den Speakern übertönt.

Als Lösung für unterwegs ist der Klang des LED Beamers gut, für daheim sollte man aber ein zweites Gerät verbinden. Dies lässt sich über HDMI mit einem AV Receiver bewerkstelligen, über den 3,5mm Klinkenausgang oder auch über Bluetooth. Die einfachste Lösung wäre die Xiaomi TV Soundbar, die man über ein langes Audiokabel verbinden. Aber je nach Setup daheim, lässt sich der Beamer auch noch besser anbinden. Daneben kann man den Xiaomi TYY01ZM auch per Bluetooth als Ausgabegerät nutzen und über das Smartphone oder Laptop Musik abspielen. Dafür muss er aber auch angeschalten sein und projiziert auch automatisch sein Bild.

Vergleich mit dem Xiaomi Laser Beamer

Um zu klären, ob man wirklich beinahe dreimal so viel ausgeben muss, haben wir den neuen Xiaomi Mijia LED Beamer mit dem extravaganten Xiaomi Laser Beamer im Vergleich gegeneinander antreten lassen. Dabei war der Raum halb abgedunkelt mit Schalosien und Rollläden.

Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Laser Beamer Vergleich 2 Xiaomi Mijia LED Beamer Testbericht Laser Beamer Vergleich 1

Zusätzlich haben wir die beiden Projektionen der Beamer leicht versetzt übereinandergelegt, um den Unterschied deutlicher zu machen. Hier sieht man es vor allem bei Schriften, dass der Kontrast und die Helligkeit des Laser Beamers um einiges höher ist. Der Vorteil relativert sich, je dunkler der Raum ist: kann man alle Roläden runterlassen, dann sind die beiden Beamer fast gleichauf. Der große Vorteil des Laser Beamers von Xiaomi ist aber eben, dass man den Raum nicht zwingend abdunkeln muss – der kleine Mijia Beamer mit DLP Technologie tut sich da schon schwerer.

Fazit und Alternative

f721819e0f1d724c31e0f8438c69ede3 s131
Erik Zürrlein:

Im Grunde macht der Xiaomi 120“ HDR10 Mijia Projector schon alles richtig: für den Preis liefert er ein tolles Bild, vor allem wenn der Raum abgedunkelt ist, Anschlüsse sind vorhanden, die Technik liefert Komfort und die Austattung im Gesamten schnürrt ein gutes Heimkino-Produkt. Einen Nachteil schaffen wir uns natürlich selbst, da wir das umfangreiche System nicht nutzen können sowie erstmal Englisch als Sprache nachinstallieren müssen.

Ist der Xiaomi Mijia LED Beamer nun die neue Referenz? Nein, denn dies ist der Xiaomi Laser Beamer. Allerdings kostet er auch entsprechend viel Geld, bietet dafür aber eine sehr geile Technik. Hierzulande bekommt man einen Beamer mit Full HD und der LED Technik auch noch lange nicht für 600€ – weniger gut ausgestattete Modelle allerdings schon. Hier fehlen dann Funktionen wie der Autofokus oder die die guten Lautsprecher. Wer also einen All-in-One Beamer sucht, für daheim oder auch mal zum Mitnehmen, bekommt mit dem Mijia Beamer eine tolle Alternative. Wer sich ein extravagantes Heimkino aufbauen möchte, kommt aber mit diesem Modell nicht weit und sollte eher ein Auge auf den Xiaomi Laser Beamer werfen.

Preisvergleich

Nur 602 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.11.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei