Startseite » Gadgets » 1More Color Buds Testbericht – klanglich kunterbunte Oberklasse

1More Color Buds Testbericht – klanglich kunterbunte Oberklasse

Getestet von Max Drechsel am
Vorteile
  • super Sound
  • aptX, AAC, BT 5.0 & cVc 8.0
  • gutes Mikrofon mit Geräuschunterdrückung
  • gute Akkulaufzeit
  • schickes Design
  • IPX5 Rating
Nachteile
  • recht teuer
  • beiliegende Aufsätze nicht optimal
  • zwei halbgare Apps zur Auswahl
Springe zu:

Endlich mal wieder 1More. Klar, in der Vergangenheit hatten wir immer mal wieder Kopfhörer der mittlerweile etablierten Marke im Test, allerdings waren das meist noch kabelgebundene Exemplare. 1More konnte dann mit den 1More Stylish einen echten Platzhirsch etablieren, der schon lange unsere TWS Bestenliste anführt. Nun aber haben wir die 1More Color Buds im Test. Diese neuen True Wireless Kopfhörer kosten 80€, sehen schick aus und sollen noch besseren Sound liefern. Wir haben uns die 1More Earbuds ausführlich getestet.

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

1More präsentiert uns also die Color Buds. Natürlich kommt der Name nicht von ungefähr, dazu aber am Ende des Abschnitts mehr. Vorerst konzentrieren wir uns auf das Wesentliche. Die Color Buds sind mir ihrer Größe von 27 x 21 x 20 mm nicht besonders groß und können sich durchaus auch in Konkurrenz zu den Tronsmart Spunky Pro sehen.

Obwohl der komplette Earbud aus Kunststoff gefertigt ist, wirkt er sehr hochwertig. Erzielt wird dieser Umstand durch die Verwendung von einem matt-farbenen Korpus und einer matten Touch Fläche. Auf besagter Fläche befindet sich eine simple Darstellung des 1More Logos, direkt über dem Logo leuchtet eine LED in Blau oder Rot. Nach der Anleitung von 1More ist hier auch das Sekundärmikrofon untergebracht.

Die äußere Form, die größtenteils durch die Touch-Fläche abgedeckt wird, erinnert an ein auf dem Kopf stehenden Ei, an dessen Spitze man das Hauptmikrofon findet. An der Innenseite des 1More Color Buds befinden sich gleich drei Ladekontakte und ein Infrarot-Sensor. Letzterer ist natürlich für das automatische Pausieren des Liedes zuständig, wenn man einen Earbud aus dem Ohr nimmt. Warum 1More drei Ladekontakte verwendet, erschließt sich nicht sofort, vielleicht ist es aber auch nur eine Designentscheidung.

Unweit der Ladekontakte kommen wir auch schon zum Lautsprecherausgang. Dieser misst 5 mm und wird durch ein recht massiv wirkendes Metallplättchen geschützt. Obwohl es zwei Schnittpunkte für Materialien und Bauteile gibt, wirkt der Earbud einfach perfekt verarbeitet. Trotzdem wird sich wohl in den Spaltmaßen einiges an Dreck ansammeln, wenn man die Earbuds langfristig benutzt.

Die Station der 1More Color Buds geht einen konventionellen Weg. Wir erhalten eine eher längliche Ladebox mit den Maßen 60 x 30 x 38 mm. An der Front gibt es eine mehrfarbige Status-LED, gegenüberliegend auf der Rückseite ist ein USB Type-C Anschluss eingelassen. Hier haben wir also endlich ein Upgrade zum Micro-USB Anschluss der 1More Stylish. Sehr interessant finde ich die Idee, den Boden der Station mit einer extra Gummifläche zu überziehen. Dadurch steht die Station recht souverän und kann auch nicht so einfach wegrutschen. Hatten wir so noch nicht, finde ich aber ein gelungenes kleines Feature.

Schauen wir nun ins Innere der Station, dafür muss man natürlich den Deckel öffnen. Dieser wird von einem ordentlichen Magneten verschlossen gehalten, der für einen sanften Widerstand sorgt, sobald man den Deckel öffnet. Bei maximalem Öffnungswinkel gibt es ein Einrasten, das verhindert, dass der Deckel unter normalen Umständen von alleine wieder zufallen kann.

Für die 1More Color Buds gibt es im Inneren genügend Platz, allerdings reicht es nicht für die normal großen Varianten der Formschaumstöpsel. Zu denen kommen wir später nochmal. Zwischen den beiden Earbud Sockeln befindet sich ein einzelner Knopf, der dieselbe Funktion erfüllt wie bei den meisten anderen Kopfhörern. Über diesen lässt sich also der Pairing-Vorgang starten oder die Earbuds zurücksetzen.

Die Verarbeitung der Kopfhörer und der Station sehr gelungen. Die glatten Elemente der Station sind wieder anfällig für Fussel und Co., durch die Verwendung eines matten Kunststoffs für die Earbuds bleiben diese aber davon verschont.

Bleibt nur noch eins: Farbe. Die 1 More Color Buds würden ja nicht so heißen, wenn es nicht zumindest eine grundlegende Auswahl an Farbvarianten gäbe. 1More hat derzeit vier verschiedene Farben in Petto. „Midnight Black“, „Twilight Gold“, „Sakura Pink“ und „Spearmint Green“. In unserem Test hatten wir „Twilight Gold“. Gerade diese und „Sakura Pink“ dürften auch weite Teile der Damenwelt ansprechen.

Lieferumfang der 1More Color Buds

1More Color Buds Test Design 1

1More setzt in der Regel auf eine recht aufwändige Verpackung mit ordentlichem Inhalt. Auch die Color Buds bekommen eine passable Ausstattung. Zwar wird im Gegenzug zu beispielsweise den 1More Quad etwas gespart, trotzdem bietet man einen leichten Mehrwert gegenüber den meisten anderen TWS Kopfhörern, selbst auf dem gleichen Preisniveau.

-Ladestation (410 mAh / 5V)

-Type-C auf USB-A Kabel (47 cm)

-mehrsprachige Bedienungsanleitung

-4 paar Aufsätze (XS, S, M, L)

-1More Bär Sticker

-Garantiekarte (englisch, chinesisch)

Tragekomfort

1More Color Buds Test Wear

Die 1More Color Buds sind leicht. Zwar bringen sie 4,1 Gramm auf die Waage, doch fühlen sie sich noch leichter an. Wenige Ohren sollten Probleme haben, diese Earbuds aufzunehmen. Die Bauweise und der etwas abstehende Lautsprecherausgang macht es möglich. Bequem ist der Sitz im Ohr ebenfalls. Ich konnte auch nach mehreren Stunden kaum eine Ermüdungserscheinung meiner Ohren feststellen.

Normale Bewegungen und auch Sport bewältigen die 1More Color Buds recht einfach. Selbst etwas härtere Kopfbewegungen schütteln sie spielend ab und bleiben fest im Ohr sitzen. Für extreme Aufgaben würde ich vielleicht doch eher zu Earbuds wie den SoundCore Spirit X 2 greifen, für viele andere Anwendungsgebieten reichen die 1More Buds aber auch schon.

Bei der Station sieht es ähnlich aus. Mit 32,1 Gramm geht das Gewicht in Ordnung. Die flache Form und Bauweise begünstigen das Tragen in den meisten Taschen. Selbst engere Hosen sollten die Station noch aufnehmen können.

1More schützt seine Color Buds vor Wasser nach IPX5 Standard. In den Sand werfen solltet ihr die Kopfhörer also nicht, Wasser oder Schweiß kann ihnen aber nichts anhaben. Die Station hat wie immer kein Zertifikat, hier müsst ihr etwas Vorsicht walten lassen, insbesondere wenn die Kopfhörer etwas Feuchtigkeit abgekommen haben.

Sound der 1More Color Buds

Natürlich soll der Sound das feinste vom Feinen 1More Color Buds Test DChipbereithalten. Dafür sorgt angeblich Luca Bignardi, seines Zeichens Sound Ingenieur. Der Mann macht das nun schon eine ganze Weile für 1More, der wird wissen, was er tut. Wie dem auch sei, die 1More Color Buds fahren eine ordentliche Bandbreite an Features auf. AAC wird da beispielsweise unterstützt, ebenso wie aptX und das in Zusammenspiel mit Bluetooth 5.0. Weniger sollte für diesen Preis auch nicht drin sein.

Trotz der Historie von 1More, bei der quasi auch immer einer daraufgesetzt wird, bleibt es bei einem Treiber pro Earbud. Wir erfahren nur, dass ein „balanced“ Treiber zum Einsatz kommt, nicht aber wie groß dieser ist. In Sachen Sprache setzt 1More auf cVc 8.0, ob das Qaulcomm Featrue bei den Color Buds gut funktioniert, erfahren wir gleich noch.

Frequenz:20–20000 Hz
Bluetooth:5.0
Chipset:Qualcomm
Reichweite:20 Meter
Modellnummer:ESS6001T
Widerstand:22 Ohm
Einzelnutzung:Ja
Lautstärke:
Apt-X:Ja
Codecs:A2D, HFP 1.7, HSP 1.2, AVRCP 1.6, SBC, SPP, ACC, aptX, cVc
Akkukapazität EB:55 mAh / 5 V
Akkukapazität LS:410 mAh / 5 V
Wasserresistenz:IPX5

Sound

1More Color Buds Test DriverWas 1More da abliefert, ist nicht von schlechten Eltern. Allerdings kann ich auch hier wieder predigen, dass man die passenden Stöpsel wählen muss, um das volle klangliche Erlebnis zu erhalten. Soll heißen: Wer sich für diese Earbuds entscheidet, sollte nicht nur die verschiedenen Stöpsel probieren, die der Verpackung beiliegen, sondern auch mit dem Gedanken spielen, sich mal die Stöpsel aus Formschaum näher anzusehen.

Punkt zwei ist der Burn-In. Sind die Kopfhörer neu, kann es durchaus sein, dass sich die Membranen der Treiber erst lockern müssen. Der Effekt ist zwar umstritten, doch bei den Color Buds kann man eindeutig raushören, dass sie in den ersten Minuten richtig Scheiße klingen und sich dann schnell bessern und nach einigen Stunden nochmals deutlich anders verhalten. 1More baut in eine seiner Apps sogar einen 12 Stunden Burn-In Automatismus ein. Den habe ich zwar nicht genutzt, der Effekt war insbesondere direkt nach dem Auspacken aber deutlich hörbar.

Wer also die ersten zwei Punkte beachtet und die Color Buds nach einem kurzen Durchlauf nicht sofort in die Ecke pfeffert, der kann anfangen, richtig gut Musik zu hören. Die Sache mit den Ohrstöpseln war ja schon bei den 1More Stylish so und wiederholt sich in diesem Fall bei den 1More Color Buds.

Tatsächlich wird schon mit den normalen Stöpseln eine gute Detailtiefe erreicht. Allerdings klingen Bässe und zu Teilen auch die Mitten etwas schwachbrüstig. Besser sind die Höhen, die sich klar entfalten und das bleibt so bis zur maximalen Lautstärke. Wer nun die Stöpsel gegen die Schaumstoff-Variante tauscht, der wertet besagte Schwachstellen unglaublich auf. Plötzlich ist da ein kräftiger aber bewusst eingesetzter Bass, welcher das Trommelfell bei Bedarf ordentlich in Schwingung bringt. Die Mitten treten nun deutlich präsenter in den Vordergrund und werden nicht mehr so verschluckt wie zuvor. Und die Räumlichkeit, die ist hier nicht nur vorhanden, sondern richtig gut. Es baut sich eine richtige Bühne auf, bei der man sehr gut die Instrumente im Raum orten kann. Da spielt dann die erste Geige vorne links während hinten rechts die Tuba ihr mächtiges Röhren in die Runde haut, der Chor untermalt das Ganze auf breiter Fläche [King Louie Kablooey – Two Steps From Hell]. Aber nicht nur Klassik kann gefallen, auch Rock und selbst besonders bass betonender Pop kann überzeugen. Der Mix stimmt hier einfach.

Man merkt meine Begeisterung, denke ich. Doch wie auch die 1More Stylish, wollen die 1More Color Buds mit möglichst qualitativ hochwertiger Musik gefüttert werden. Die Earbuds sind nicht besonders gut darin, Fehler in der Komprimierung auszugleichen, geben aber klar alles wieder, was ordentlich abgemischt wurde.

Wer Zugriff auf möglichst verlustfreie Lieder hat, sollte diese mitnehmen. Wer sich nicht mit Stöpseln aus Formschaum rumschlagen möchte, unter anderem, weil diese nicht in die Ladestation passen, der sollte tunlichst alle möglichen Gummiaufsätze rauskramen, die er findet und diese durchprobieren, bis die optimalen Stöpsel im Ohr sitzen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann man mit den 1More Color Buds richtig gut Musik hören.

Pairing

1More Color Buds Test throw 2

Beim Pairing setzt 1More auf Altbewährtes. Ein Kopf zwischen den Earbuds muss einige Sekunden gedrückt werden und versetzt besagte Earbuds dann in den Pairing-Mode. Jetzt können die Kopfhörer vom Host Gerät gefunden und gekoppelt werden. So weit, so einfach.

Bei meinen 1More Color Buds hatte ich allerdings anfangs starke Probleme mit der Audiosteuerung. Die hat nämlich die meiste Zeit nicht reagiert. Lösungen wurden gesucht und auch gefunden, namentlich 1More Music-App. Zu der und einer weiteren gleich noch mehr. Jedenfalls schaffte nach einigem hin und her ein Firmware Update Abhilfe.

Die Musik und allgemeine Audiosteuerung funktioniert dann wesentlich besser und lässt sich teilweise frei belegen. In der Standardkonfiguration lautet diese wie folgt:

R/L zweimal drücken: Pause / Play

R/L dreimal drücken: Voice Assistent

R/L zweimal drücken, bei Anruf: Annehmen / Auflegen

1More Color Buds Test IFR

Das war’s. Mehr gibt’s in der Basis nicht. Das ist nicht besonders viel, aber anders als bei den neulich getesteten OnePlus Buds, bietet 1More eine allgemeine App oder eher gesagt zwei Apps, wobei sich beide in den Funktionen unterscheiden. Wie gesagt, dazu kommen wir gleich. Es gibt dort auf jedenfalls die Möglichkeit, die Belegungen für das zweifache und dreifache Antippen zu ändern, was die magere Steuerung erheblich aufwertet. Nur die Steuerung für Anrufe ist unveränderbar.

Sprachqualität der 1More Color Buds

1More Color Buds Test Design 1 1

Für die Telefonate setzt 1More auf Qualcomms cVc 8.0, das schon bei der Aufnahme eingreift und hohe Ausschläge in der Aufnahme unterdrücken oder normalisieren soll. cVc funktioniert dabei mal besser mal schlechter. Grundsätzlich gilt, je mehr Mikrofone verbaut sind, desto detaillierter sollten die gewonnenen Informationen sein und desto besser arbeitet cVc. Leider kommt es immer wieder zu krassen Unterschieden beim finalen Ergebnis.

1More scheint die Software Seite aber ganz gut angepasst zu haben, obwohl pro Earbud nur zwei Mikrofone verbaut sind. Umgebungsgeräusche werden weitestgehend wegrationalisiert oder sehr stark gedämpft. Natürlich ist das Ergebnis nicht perfekt und bei sehr lauten Geräuschen werden diese auch übertragen. In einem offenen Büro mit einigen Kollegen die sich gerade unterhalten, war das Ergebnis jedoch ganz gut. Man konnte die Kollegen durchaus noch hören und auch verstehen. Die Nebengeräusche wurden aber recht erfolgreich unterdrückt und die eigene Stimme blieb deutlich im Vordergrund.

Bei der Reichweite muss man sich ebenfalls keine Gedanken machen. Über ein Stockwerk kommt man mit den Color Buds in jedem Fall. Oft ging das Ganze sogar weiter. Auf offenem Feld kratzen wird die 30 Meter Marke von Bluetooth 5.0. Das ist ordentlich.

App – 1More MUSIC & 1More Assistent

1More hat gleich zwei Apps für die Color Buds ? Jetzt übertreiben sie es aber. – Jain. Die eigentlich neuere App, die wohl in Zukunft auch die 1More Assistent App ersetzen soll, ist die 1More MUSIC. Bisher ist da aber noch viel zu tun. Beide Apps ermöglichen Firmware Upgrades der Kopfhörer. Die sollte man auch machen, da die variable Touch-Steuerung nur mit der aktuellen Firmware freigeschaltet wird.

Die 1More MUSIC App hatte aber so einige Probleme. Viermal musste ich den Vorgang starten. Dreimal davon mit einem Abbruch ohne wirklichen Grund – Ladestation und Earbuds bei 100 %. Erst mit angeschlossenem Kabel an der Station wurde das Update durchgeführt, gab dann aber trotzdem einen Fehlschlag aus.

Funktioniert hat es trotzdem. Also sicherheitshalber Earbuds nochmal neu gestartet, neu gekoppelt und dann die neue Steuerung ausprobiert – Pustekuchen. Erstmal ging gar nichts. Man konnte rechts per zweimaligem Antippen lauter machen, mehr nicht. Belegte man die Funktion anders, ging gar nichts.

Darauf hin habe ich die 1More Assistent App ausprobiert und die kommt mit einem eingebauten Musik-Player. In diesem Player funktionieren alle Touch-Befehle. 1More wird doch die Touch-Steuerung nicht auf die eigenen Apps beschränkt haben. Ich kann Entwarnung geben, haben sie nicht. Allerdings brauchen die Earbuds nach dem Update und nachdem man eine Einstellung in der App angepasst hat, sehr lange, um diese zu adaptieren.

In der 1More MUSIC App kann man zusätzlich noch einstellen, ob die Musik beim Herausnehmen der Earbuds stoppt oder nicht. Die App zeigt auch den Akkustand der Earbuds an, nicht aber den der Station. Aufrufen lässt sich auch der Quick Start Guide und eben das OTA Upgrade, für das man aber ein bisschen Geduld mitbringen muss. Wird interessant, ob die anderen Kopfhörer sich auch in der App zusammenfassen lassen.

In der 1More Assistent App liegt der Focus auf dem richtigen Soundinterface. Die App startet mit dem „Smart Burn-In“, wo sich stundenlang verschiedene Töne abspielen, die die Kopfhörer einspielen sollen und eben den „Burn-In“ hervorrufen. In dieser App ist allerdings auch ein Musik-Player mit Equalizer integriert. Letzterer kann mit einer smarten Anpassung und Lautstärkenregulierung verwendet werden, oder ohne. Und auch über diese App lässt sich die Firmware der Earbuds aktualisieren.

Am schlausten wäre es also, beide Apps zu kombinieren und alle Funktionen in einer unterzubringen. Dies ist aber bis jetzt nicht der Fall. Trotz Startschwierigkeiten würde ich die 1More MUSIC App empfehlen. Zwar hat man keinen EQ, dafür ist die Aufmachung hübscher, moderner und die Funktionen besser aufgeräumt.

Akkuleistung

1More Color Buds Test Akku

1More verbaut für die Größe der Earbuds ganz ansehnliche 55 mAh Akkus. In der Ladestation kommt ein 410 mAh Modell zum Einsatz. Letzteres ist nicht übermäßig groß, reicht aber für drei volle Ladungen und sogar ein bisschen mehr. Die Earbuds hingegen halten bei 50 % Lautstärke ca. 5 ½ Stunden durch, was gar nicht so weit weg von der Werksangabe von 6 Stunden ist. Diese wurde aber auch mit AAC statt aptX gemessen.

Bei 70–80 % erhält man dann noch 4,5 Stunden, was ebenfalls ein brauchbarer Wert ist. Bei 100 % sinkt 1More Color Buds Test Akku 2man unter die vier Stunden Marke. Alle Lautstärken sind hörbar, wobei 100 % schon sehr laut und 50 % noch etwas leise daherkommt.

Sind die Earbuds leer, brauchen sie nur knappe 15 Minuten in der Station um die beworbenen zwei Stunden Musik abgeben zu können – bei 50 %. Insgesamt sind ca. 40 Minuten nötig um die Earbuds komplett voll zu laden. Die Station liegt mit knapp einer Stunde und ausgeschriebenem Quick Charge nur etwas weiter zurück. Ist beides komplett leer gesaugt, dann dauert der Ladevorgang 80 Minuten.

Induktives Laden der Station erhält auch mit den 1More Color Buds keinen Einzug.

Testergebnis

Getestet von
Max Drechsel

Mit den Stylish hatte 1More einen ordentlichen Start hingelegt, der zum Teil mit den Color Buds wiederholt wird. Der Sound ist unter gewissen Voraussetzungen verdammt gut, die Touch-Steuerung nach einem Update brauchbar und selbst Sprachqualität und Akkuleistung befinden sich auf einem guten Niveau.

Etwas ärgerlich sind die nach wie vor bestehenden Kinderkrankheiten bei den Updates. Die gab es schon bei den 1More Stylish und haben sich bis jetzt anscheinend nicht maßgeblich gebessert. Diese ganzen kleinen Schnitzer sind es auch, weswegen die Color Buds die Stylish noch nicht vom Thron werfen, sich aber sehr weit oben in der Bestenliste einsortieren. Außerdem wäre ja noch der Preis der oft zwischen 80 und 90 € liegt.

1More hat mit den Color Buds sehr gute Kopfhörer im Angebot, wer gerne mal in die besseren Audiokreise von TWS hören will, kann hier tolle Earbuds abstauben. Aber man muss auch ein bisschen Zeit und Muße investieren, um das Optimum aus den Earbuds herauszuholen. 1More bekommt für die Color Buds eine Kaufempfehlung, stellt aber keinen Preis / Leistungssieger, obwohl mal hier schon Viel fürs Geld geboten bekommt.

Wer sich im Allgemeinen für 1More interessiert, sollte gespannt die nächsten Wochen im Auge behalten, da kommt noch der ein oder andere Leckerbissen in unser Testlabor.


Gesamtwertung
90%
Design / Verarbeitung
95 %
Tragekomfort
100 %
Soundqualität
95 %
Sprachqualität
85 %
Akkuleistung
85 %
Preis / Leistung
80 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 76 €*

aus Deutschland - Gutscheincode "PFIFFIGER" verwenden
Zum Shop
90 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 76€* Zum Shop
aus Deutschland - Gutscheincode "PFIFFIGER" verwenden
90€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
dwm630
Mitglied
Mitglied
dwm630 (@dwm630)
16 Tage her

…..zur Info, die genannten Apps funktionieren auch bei den 1More Stylish TWS, konnte damit ein Firmware Update durchführen !

Gruß DWM630