Startseite » Gadgets » 1More True Wireless ANC im Test – Kabelloser Hifi-Sound?

1More True Wireless ANC im Test – Kabelloser Hifi-Sound?

Getestet von Max Drechsel am
Vorteile
  • hammer Sound in allen Lagen
  • guter Tragekomfort
  • aptX, ACC & BT 5.0
  • gute Audiosteuerung
  • hochwertige Verarbeitung (Station mit Alubody)
  • gute Sprachqualität
  • THX Zertifikat
Nachteile
  • sehr teuer
  • kein aptX-HD
  • kein IP-Zertifikat
  • nur durchschnittliche Akkuleistung
Springe zu:

Ja, wir haben noch weitere 1More Kopfhörer in petto und sind auch mit diesem Modell noch nicht am Ende unserer Testreihe angelangt. Diesmal darf man das wohl teuerste True Wireless Modell von 1More bestaunen. Die 1More True Wireless ANC (EHD9001TA) versprechen höchste klangliche Güte bei einem schicken Design und obendrauf gibt es ANC. Für 200€ wechseln sie den Besitzer, wir haben uns ganz genau angeschaut, was 1More in die Earbuds gepackt hat und ob diese ihr Geld wert sind.

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

1More True Wireless ANC Test Design 1 3

1More hat bisher eigentlich nur True Wireless Kopfhörer mit recht eigenen Designs in unserem Test gehabt. Da wären die neulich getesteten True Wireless E1029BT mit Löchern in der Ladestation, oder die 1 More Color Buds, die recht klein ausfielen.

Klein sind die ersten ANC True Wireless Kopfhörer von 1More beileibe nicht. Sie orientieren sich in Optik und Form sehr an den 1More Stylish. 30 mm sind die Earbuds lang, 18 mm breit und 28,5 mm tief, recht groß also und so wirken sie auch. Für den Lautsprecherausgang hat sich 1More 6 x 4 mm gegönnt und legt auch Oval geformte Stöpsel mit zu den Earbuds. Stöpsel aus Formschaum sollten aber auch funktionieren.

Gefertigt werden die 1More Earbuds aus Kunststoff. Auf der Außenseite ist dieser schick bedruckt. Überhaupt wirkt die Verarbeitung sehr hochwertig, was ich ja bei den anderen Modellen immer mal wieder bemängelt habe.

1More setzt nicht nur auf Touch, stattdessen kommt zusätzlich ein einzelner Knopf pro Earbud zum Einsatz, der an einer der Kanten sitzt. Unterhalb von diesem sind zwei kleine Punkte, von denen ich keine Ahnung habe, für was diese da sind, denn die drei Ladekontakte sind an der gegenüberliegenden Seite angebracht.

Verbaut werden außerdem ein Infrarotsensor und zwei Mikrofone. Die Ausstattung wirkt auf den ersten Blick nicht so besonders, aber vielleicht überrascht uns 1More ja trotzdem.

1More True Wireless ANC Test Design 1 12Definitiv ein Hingucker ist die Ladestation. Diese hat nicht nur den Gummi am Boden, der ein Wegrutschen verhindert, sondern auch einen USB Type-C Anschluss auf der Rückseite. Das eigentlich Highlight ist, dass sie vollkommen aus Aluminium besteht. Zumindest von außen. Innen kommt Kunststoff zum Einsatz.

Siehe da, die Sockel der Station sind groß genug, um dauerhaft Kopfhörer mit Aufsätzen aus Formschaum aufzunehmen. Sehr gut. Zwischen den üppigen Sockeln liegt noch der obligatorische einzelne Knopf, der zum ersten Koppeln der Earbuds verwendet wird. An der Front der Station gibt es eine einzelne Status-LED, die hauptsächlich für den Akkustand verwendet wird. Grün bedeutet genügend Saft, bei Orange sind noch 50 % übrig und bei Rot neigt sich die Energie dem Ende.

Die Verarbeitung ist auch bei der Station einwandfrei. Das Gelenk für den Deckel ist ebenfalls aus Alu. Top. Ich muss sagen, da hat mich 1More kalt erwischt und unvorbereitet getroffen. Selbst andere höherpreisige Kopfhörer bestehen komplett aus Kunststoff. Das macht Lust auf mehr. Daher kommen wir auch gleich zum Tragekomfort.

Lieferumfang der 1More True Wireless ANC

1More True Wireless ANC Test Design 1 11

Alle aktuellen Kopfhörer vom 1More werden in einer ähnlichen Verpackung geliefert. Inhalt und Größe unterscheiden sich aber teilweise deutlich. Vom Aufbau her bleiben sie aber weitestgehend gleich. Vorne ein hochauflösendes Bild der Earbuds. Einige Features werden hier beschrieben. Details gibt’s auf der Rückseite. Im Falle der True Wireless ANC Version, lässt sich der Karton über einen Magnetverschluss aufklappen und ist Innen aufwendig gestaltet.

-USB Type-C auf USB-A Kabel (47 cm)

-Kunstfaser Tragetasche (9,5 x 10 cm)

-Garantiekarte (englisch, chinesisch)

-1More Bär Sticker

-Dicke mehrsprachige Bedienungsanleitung (u.a. deuscht, englisch, französisch, spanisch, russisch, chinesisch)

-4 Paar Silikonstöpsel (XS, S, M, L)

-3 Paar flache Silikonstöpsel (S,M, L)

-1 Paar Silikonklemmen ohne Haken (XS)

-2 Paar Silikonklemmen mit Haken (S, L)

Tragekomfort

1More True Wireless ANC Test Design 1 1

1More setzt beim Tragekomfort mit den True Wireless ANC Earbuds auf Ohrhaken. Diese drücken, gegensätzlich zum Ohrtunnel, leicht in die Ohrmuschel und sorgen dadurch für einen sicheren Halt. 1More hatte hier schon bei den 1More Stylish ein gutes Händchen bewiesen. Daher wundert es nicht, dass auch die ANC TWS gut im Ohr sitzen und sich im Alltag keine Schnitzer erlauben, was Tragekomfort und Sicherheitsgefühl angehen.

Allerdings muss man auch sagen, dass die Earbuds deutlich aus dem Ohr herausstehen. Was sie zumindest in der Theorie anfällig gegen unbedachte 1More True Wireless ANC Test WearBewegungen macht. Das Gewicht ist hingegen trotz 8,1 Gramm kaum der Rede wert und wird vom Gefühl her auch nicht auf das Ohr übertragen.

1More hat zudem die Aufsätze angepasst. Diese sind nun oval um den Lautsprecherausgang gelegt und dichten wesentlich besser ab, als die Dreingaben bei den 1More Stylish. Trotzdem muss man sich zu Beginn die Zeit nehmen und die einzelnen Aufsätze durchprobieren bis man die optimale Variante in Händen hält. Das kann auch darauf hinauslaufen, dass man zwei unterschiedliche Stöpsel braucht.

Weniger eine Qual der Wahl hatte ich bei den Stöpseln aus Formschaum, die auch dem Klang noch etwas nachgeholfen haben. Grundsätzlich sind die von 1More beigelegten Aufsätze aber schon wesentlich besser als bei den anderen bisher getesteten Modellen und können eine solide Wahl sein.

Die Ladestation fühlt sich natürlich sehr hochwertig an. Allen Befürchtungen zum Trotz scheint die Oberflächenbeschichtung zudem recht robust zu sein, da im Testzeitraum keine Kratzer im Gehäuse landeten.

Durch das Alu hat die Station ein gewisses Gewicht, was von dem ein oder anderem als unangenehm empfunden werden könnte. Mich hat es nicht gestört, habe ich die Station doch hauptsächlich in der Hosen- oder Jackentasche verwahrt. Folgende Maße wurden von mir gemessen: 81 mm lang, 30 mm breit und 39 mm hoch, bei einem Gewicht von 59,5 Gramm ohne Earbuds. Die Form macht das Tragen recht angenehm. Wer nicht allzu enge Hosen trägt, wird kein Problem bekommen.

Sound der 1More True Wireless ANC

1More True Wireless ANC Test ANC

Kommen wir nun zum Sound. Bei 200 € Listenpreis sind die Erwartungen sehr hoch und auch die Features sollten größtenteils bedient werden. 1More setzt hierfür auf aptX nebst Bluetooth 5.0. AAC oder SBC sind natürlich auch möglich, aber wer will das schon? Man könnte hier schon ankreiden, dass nicht gleich auf aptX-HD gesetzt wurde, bei dem Budget wäre das wohl drin gewesen. Dafür hat man lieber in andere Labels %nameinvestiert. Die Earbuds sind somit THX-Zertifiziert. Die Auszeichnung stellt schon recht hohe Ansprüche an die Earbuds und an Soundkonfigurationen allgemein. Ob man sich darauf nun etwas einbilden kann, bleibt jedem selbst überlassen.

Interessanter ist, dass 1More bei den True Wireless ANC einen extra Treiber verbaut hat. Ähnlich wie Soundcore bei den Soundcore Liberty 2 Pro, sitzt dieser aber nicht „auf“ dem dynamischen Treiber, sondern ganz vorne im Lautsprecherausgang. Der kleinere Treiber soll für die Höhen zuständig sein und macht aus dem kleinen Earbud ein zwei Wege System. Ob das auch leistet, was es verspricht, klären wir gleich. Immerhin wird hier wieder mit Tuning durch Lucas Bignardi geworben, wem auch sonst. 😊

Frequenz:20–20000 Hz
Bluetooth:5.0
Chipset:
Reichweite:25 Meter
ANC Dämpfung:k.a. dB
Modellnummer:EHD9001TA
Widerstand:32 Ohm
Einzelnutzung:Ja
Lautstärke:98 dB
Apt-X:Ja
Codecs:A2D, HFP 1.7, HSP 1.2, AVRCP 1.6, SBC, SPP, ACC, aptX, ANC
Akkukapazität EB:55 mAh / 5 V
Akkukapazität LS:410 mAh / 5 V
Wasserresistenz:

Sound

1More True Wireless ANC Test Bignardi

Bevor es in die ausschweifenden und verblümten Worte geht, ein kurzer Hinweis: Bei diesen Earbuds findet ein leichter Burn-In statt. Sie klingen in den ersten Minuten etwas flach, steigern sich aber sehr schnell, es sind also keine stundenlangen Einspielsessions nötig. Außerdem sei nochmal betont, dass man dringend die richtigen Aufsätze wählen sollte, um das optimale Klangerlebnis genießen zu können. Am besten welche aus Memory Formschaum

So, wäre das geklärt. Wie ist er denn nun der Sound? Nunja, sehr gut, würde ich sagen. Sehr sehr gut. 1More mag einen gesalzenen Preis für die Earbuds aufrufen, aber klanglich machen sie wirklich vieles richtig, zumindest wenn es nach meinen Vorlieben geht.

Details sind in Hülle und Fülle vorhanden. Da kann man hören, wie der Gitarrist während der Aufnahme leicht an der Gitarre entlang kratz, deutlich wahrnehmen, wenn leichte Fehler in der live Aufnahme vorkommen und ja, man hört manchmal sogar, wenn im Orchester jemand eine Seite umblättert. Natürlich bedingt dies, dass man möglichst verlustfreie Aufnahmen heranzieht und das verwendete Smartphone einen möglichst modernen Chipsatz besitzt.

Während man sich die Zeit nimmt und sich diesen Details voll hingibt, ja beinahe damit überhäuft 1More True Wireless ANC Test Driverwird und endlich mal wieder Elemente in Liedern wahrnimmt, die man schon lange nicht mehr herausgehört hat, umspielt diese Detailfülle ein ordentlicher Bass. Dieser drängt sich aber nicht in den Vordergrund, sondern bleibt dezent genau dort, wo er sein soll. Klar gibt es Lieder, die noch etwas mehr Punch vertragen könnten. Was die Ausgeglichenheit angeht, ist der Bass aber große Klasse, denn er kann, wenn das Lied darauf abzielt, auch richtig austeilen.

Ebenfalls richtig gut ist die Bühne, die sich vor einem ausbreitet. Die Stereo Trennung funktioniert wunderbar und trennt links und rechts hervorragend ab, wenn es denn gewollt ist.

Wenn ich an den Kopfhörern etwas auszusetzen habe, dann dass die mittlere Lautstärke nicht genug ist. Natürlich reicht sie als Berieselung nebenbei, aber richtig herausragend wird es erst, wenn man lauter dreht. Und hier hatte ich manchmal auch das Gefühl, dass noch etwas mehr nicht geschadet hätte. Auf der anderen Seite arbeitet der Hochtöner selbst bei Maximalausschlag hervorragend und verzerrt keine Note.

Ich könnte hier jetzt noch ewig weiter darüberschreiben, dass die Mitten sich schön vom restlichen Ensemble abspalten und nicht vom Rest überlagert werden und dass mir diese Kopfhörer wirklich gut gefallen und ich wirklich stundenlang damit Musik genossen habe. Aber ich denke, ihr merkt worauf es hinausläuft. Die 1More True Wireless ANC sind verdammt gut.

Active Noise Cancelling

Apropos ANC. Das lässt sich über ein doppeltes Antippen der Touch-Fläche aktivieren und zwischen „Stark“, „Mittel“, „Aus“ und „Pass-Through Mode“ umschalten. Ehrlich gesagt habe ich zwischen „Mittel“ und „Stark“ nur leichte Unterschiede feststellen können. Der Effekt durch ANC ist auf jedenfalls vorhanden und kann sich gut bei den herkömmlichen monotonen Geräuschen bemerkbar machen. Gegen hohe Töne, wie die Anschläge meiner mechanischen Tastatur, sind sie aber nur mäßig gefeilt. Wenn ich anständig am Stück tippe, kann man wahrnehmen, dass der Algorithmus darauf reagiert, allerdings hält das nur bis zur nächsten kurzen Schreibpause und wird danach wieder aufgenommen. „Mittel“ kommt mit hohen Tönen etwas besser zurecht als „Stark“, dafür wird der restliche Bereich nicht ganz so gut gedämpft. Die Musik wird beim Wechsel des Modus kurz unterbrochen, stört aber nicht weiter.

Der „Pass-Through Mode“ kehrt wie immer den Effekt von ANC um, und verstärkt die Außengeräusche, statt sie zu dämpfen. Er funktioniert sehr gut und sorgt bei Bedarf im Straßenverkehr für eine deutliche gesteigerte Wahrnehmung des Außengeräusche. Allerdings wird hierdurch, anders als bei den beiden ANC Modi, das Klangbild leicht verfälscht.

Pairing

1More True Wireless ANC Test aptXBei 1More nix neues. Auch bei den True Wireless ANC Earbuds setzt man auf eine „Master & Slave“ Kombination. Allerdings verfeinert 1More die Technik etwas. Rechts wird grundsätzlich als Master geschalten, außer er hat einen 30 % niedrigeren Akkustand als Links, dann übernimmt dieser. Nutzt man Links alleine, wird der Kopfhörer als „1More Wireless ANC-L“ angemeldet. Nimmt man rechts hinzu, übernimmt dieser wieder die Führung.

In meinen Tests haben die Wechsel zwischen den Earbuds super funktioniert. Das Abschalten eines Earbuds unterbricht die Musik nicht. Das hinzufügen wird nur mit einem Signalton verdeutlicht, die Musik spielt auch hier weiter.

Viele Befehle und Statusmeldungen werden zudem durch eine englische Sprachausgabe unterstützt. Dazu zählen zum Beispiel die ANC-Modi, sowie der Akkustand oder die „Battery Low“ Warnung.

1More True Wireless ANC Test Features e1602097267714

Durch die Kombination von Touch Fläche und Knopf ergeben sich natürlich sehr viele Bedienmöglichkeiten. 1More nutzt diese auf dem Papier auch aus. Allerdings funktionierten viele der Tastenbefehle und auch der Infrarotsensor bei manchen Playern nicht. YouTube funktionierte aber z.B. einwandfrei. Hier muss man ausprobieren. In meinem Fall half eine Neuinstallation des Musikplayers, dann liefs. Oder man nimmt den in der 1More Assistent App integrierten Player.

L/R zwei Sekunden drücken: Anschalten

L/R fünf Sekunden drücken: Ausschalten

R einmal drücken: lauter

L einmal drücken: leiser

L/R zweimal drücken: Pause/Play

R zwei Sekunden drücken: nächster Titel

L zwei Sekunden drücken: vorheriger Titel

L/R dreimal drücken: Assistent

L/R zweimal antippen der Touch Fläche: ANC Stark / ANC Mittel / Pass-Through Mode / Aus

L/R zweimal drücken, bei Anruf: annehmen / auflegen

L/R zwei Sekunden drücken, bei Anruf: ablehnen

 

Man sieht, wie bei den 1More Color Buds, es bleibt eigentlich kein Grund zu meckern. Lautstärkensteuerung ist ebenso integriert wie die Musiknavigation. Wenn überhaupt ist die Verteilung der Optionen etwas gewöhnungsbedürftig. Dennoch ein gelungenes Setup

Sprachqualität der 1More True Wireless ANC

Wie so häufig in letzter Zeit setzt man bei 1More auf zwei Mikrofone pro Earbud. Eines, dass nach unten ausgerichtet wird und zum Mund hinzeigt und eines an der Außenseite des Earbuds, das für die Umgebungsgeräusche zuständig ist.

Die Bauweise der Earbuds begünstigt eine einwandfreie Sprachaufnahme nicht unbedingt. Selbst kleine Earbuds mit Stäbchen, die nochmal ein paar Zentimeter zum Sprachorgan gut machen, reichen da nicht aus. Nicht umsonst muss man große Mikrofone direkt vor dem Mund postieren.

So sind auch die 1More True Wireless ANC nicht völlig vor Umgebungsgeräuschen geschützt. Die Dämpfung des Umgebungslärms ist aber schon beachtlich. Nur sehr laute Geräusche werden voll übertragen. Der Löwenanteil der Störungen kommt zwar an, wird aber stark gedämpft.

Dabei bleibt die Aufnahme sehr klar und gut verständlich. Die Stimme verkommt nicht zu einem monotonen Einheitsbrei, sondern beinhaltet eine Portion Emotionen und Leben. Es geht definitiv besser, aber die Software macht schon einen sehr guten Job.

Auch bei der Reichweite braucht man sich in der Regel keine Gedanken zu machen. Auf offenem Feld werden über 25 Meter erreicht. In Räumlichkeiten mit dicken Wänden sinkt diese Reichweite um ca. 5–7 Meter. Über ein Stockwerk war in einem Treppenhaus drin, bis die ersten Stocker anfingen. Das sollte für die meisten Situationen ausreichen. Wer seine Earbuds teilt (also falls es Leute gibt, dies sowas regelmäßig machen) kann zwischen den Earbuds die normalen 10 Meter Abstand aufbauen.

App – 1More MUSIC & 1More Assistent

Nach wie vor bietet 1More zwei Apps an. Beide haben irgendwie ihre Daseinsberechtigung, allein dadurch, dass die eine App Features bietet, welche die andere nicht hat. Was die Erkennungsrate angeht, haben sich beide Apps seit dem Test der Color Buds leicht verbessert. Beide erhalten immer mal wieder Updates.

In der 1More MUSIC App kann man einstellen, ob die Musik beim Herausnehmen der Earbuds stoppt oder nicht. Die App zeigt auch den Akkustand der Earbuds an, nicht aber den der Station. Aufrufen lässt sich auch der Quick Start Guide und das OTA Update, für das man aber ein bisschen Geduld mitbringen muss, wenn eines zur Verfügung steht.

In der 1More Assistent App liegt der Fokus auf dem richtigen Soundinterface. Die App startet mit dem „Smart Burn-In“, wo sich stundenlang verschiedene Töne abspielen, die die Kopfhörer einspielen sollen und eben den „Burn-In“ hervorrufen. In dieser App ist allerdings auch ein Musik-Player mit Equalizer integriert. Letzterer kann mit einer smarten Anpassung und Lautstärkenregulierung verwendet werden, oder ohne. Und auch über diese App lässt sich die Firmware der Earbuds aktualisieren. Dafür hat diese App keine Steuerungsanpassungen integriert.

Wer die Funktionen der 1More Assistent App braucht, sollte diese nutzen. Alle anderen setzen auf dritt Anbieter Musikplayer und wählen die 1More MUSIC App für eine, je nach Kopfhörer, anpassbare Steuerung.

Akkuleistung

1More True Wireless ANC Test Design 1 8

Letzte Rubrik: Kann 1More hier nochmal Punkten? 410 mAh der Ladestation sehen nach gewöhnlichem Durchschnitt aus und auch die 55 mAh der Earbuds sind nicht gigantisch. Die Werte, die sich daraus ergeben sind gut, aber nicht außergewöhnlich. Knapp 5 Stunden bekommt man zusammen, wenn man mit den Earbuds auf 50 % Lautstärke hört. Das ist laut genug für ruhige Orte, aber nicht für öffentliche Verkehrsmittel. Stellt man auf 70 – 80 %,erreicht man einen guten Pegel und verliert ca. 30 – 40 Minuten. Bei 100 % landet man dann knapp unterhalb von 4 Stunden.

1More True Wireless ANC Test Design 1 9Aktiviert man zusätzlich noch ANC in der stärksten Ausführung, sollte man nochmals 45–60 Minuten abziehen. Dadurch bleiben dann also gerade mal drei Stunden bei 100 % übrig. Da man aber weder durchgehend ANC aktiviert hat (zumindest ich mache das nicht) noch dauerhaft bei 100 % Lautstärke hört, landet man in der Regel irgendwo zwischen 4 und 5 Stunden.

Müssen die Earbuds dann nach einer Session wieder in die Station, brauchen diese eine knappe Stunde, um vollständig aufgeladen zu werden. Quick Charge kann man das nicht gerade nennen, dafür ist der Ladevorgang vielleicht etwas schonender.

Die Station braucht für eine vollständige Ladung zwei Stunden. Der Restladestand wird grob in drei Farben über die LED an der Vorderseite angegeben.

1More True Wireless ANC Test Induktivwebp

Wer will, kann die Station aber auch induktiv laden, denn das ist mit den 1More True Wireless ANC möglich. Mit 5 Watt ist die Ladung allerdings nicht besonders rasant und benötigt rund 1,5 Stunden länger als mit dem Kabel.

Testergebnis

Getestet von
Max Drechsel

1More hat mit den True Wireless ANC Earbuds ganze Arbeit geleistet. Eigentlich versagen die Earbuds in keiner Rubrik so richtig. Der Akku könnte etwas länger halten, liegt aber im Durchschnitt. Die Sprachaufnahmen könnten besser sein, übertreffen aber schon viele andere Earbuds. Und bei der Steuerung hätte man sich vielleicht für Touch oder Knopf entscheiden können, dafür erhält man aber einen großen Umfang.

Der Sound jedoch überragt die Konkurrenz. Ja, ich gebe nach und spendiere den 1More True Wireless ANC den ersten Platz in unserer Bestenliste, auch wenn der Preis jenseits von Gut und Böse ist. 200 € sind verdammt viel für so kleine Kopfhörer, wer aber super Sound will, muss derzeit noch häufig in höheren Preisregionen suchen. Die 1More Stylish waren da eine erfrischende Ausnahme zu einem attraktiven Preispunkt. Sie sind definitiv weiterhin voll zu empfehlen und sollten als Preis / Leistungs Sieger angesehen werden, während die 1More True Wireless ANC die neue Speerspitze darstellen.

Wer bereit ist, das Geld zu investieren, bekommt hier astreine Kopfhörer mit ANC, hochwertiger Haptik und Optik, sowie vielen weiteren Features. Man sollte die Augen zudem offenhalten, denn es gibt auch für das teuerste Earbud Model von 1More immer wieder Aktionen mit Preisnachlässen. Für Interessierte spreche ich daher eine Kaufempfehlung aus. Alle anderen werden sicher bei den restlichen Earbuds in der TWS-Bestenliste fündig.


Gesamtwertung
92%
Design / Verarbeitung
100 %
Tragekomfort
100 %
Soundqualität
95 %
Sprachqualität
90 %
Akkuleistung
85 %
Preis / Leistung
80 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 161 €*

aus Deutschland - Gutscheincode "PFIFFIGER" verwenden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 161€* Zum Shop
aus Deutschland - Gutscheincode "PFIFFIGER" verwenden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 20.10.2020

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Jack
Gast
Jack (@guest_69179)
11 Tage her

Lieber Max, du schreibts „Der Sound jedoch überragt die Konkurrenz“.

Dem Xiaomi AirDots Pro kann klanglich lange kein Konkurrent das Wasser reichen, auch nicht dem Xiaomi AirDots Lite.

Ich habe beide und die Soundqualität ist 1A, und alles bei Preisen von 60 bzw. 30 Euro für Xiaomi AirDots Lite.

Klangtechnisch gibt es kein einen besseren True Wireless Kopfhörer als die oben genannten und meine Meinung nach sollten die Speerspitze darstellen.

Soundqualität ist alles, der Rest ist entbehrlich. Hoher Preis ist keine Garantie für gute Klangqualität.
LG Jack

Paule
Gast
Paule (@guest_69161)
11 Tage her

Man sollte aber schon die Kirche im dorf lassen.
aptX kann 352 kbps. Da reicht im Grunde auch mp3 mit 320 kbps.
Verlustfreie Aufnahmen oder gar 24-Bit, da kommt im Grunde aptX-HD noch nicht mal ran (576 kpbs).
Als Vergleich liegen die 16 Bit Flac Dateien je nach Musik um die 800 kbps.
Hifi ist da noch was anderes

max-drechsel
Gast
Max Drechsel (@guest_69167)
11 Tage her
Antwort an  Paule

Hi Paule,

trotzdem gilt, je besser die Qualität der Aufnahme, desto besser ist auch das Ergebnis. Man muss ja nicht alles verlustfrei vorliegen haben. Aber es kann helfen, das letzte Quentchen Leistung aus den Kopfhörern zu quetschen. Bei einem Preis von 200€ hätte es auch der aptX-HD oder sogar LDAC Codec sein dürfen um einfach mögliche Flaschenhälse auszuschließen.

Trotzdem ist der Codec nicht alles und die 1More TWS ANC habn schon verdammt gut geklungen und viele Details abgebildet, die man definitiv bei vielen 50€ Modellen nicht hat.

LG

Max