Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Poco X3 Pro vs. Redmi Note 10 Pro

Kameravergleich: Poco X3 Pro vs. Redmi Note 10 Pro

Das Redmi Note 10 Pro und das Poco X3 Pro sind vollkommen zu Recht die aktuell beliebtesten Smartphones im Preisbereich um 200€. Grob über den Daumen gepeilt könnte man sagen, dass das Poco X3 Pro den Fokus auf die Performance legt und das Redmi Note 10 Pro auf die Kamera und das Display. Wir haben die beiden Smartphones daher einem Kamera-Vergleich unterzogen, um herauszufinden, auf wie viel Fotoqualität man beim schnelleren (und günstigerem) Poco X3 Pro verzichten muss.

Poco X3 Pro Redmi Note 10 Pro Kameravergleich Banner

Kamera-Hardware

Bevor wir uns den Testaufnahmen widmen, werfen wir zunächst einen Blick auf die Kamera-Hardware. Auf dem Papier hat das Redmi Note 10 Pro den hochwertigeren Sensor als Hauptkamera, während das Poco X3 Pro auf eine hochauflösendere Frontkamera setzt.

Poco X3 Pro:

  • Hauptkamera: 48 Megapixel (Sony IMX582), 1/2 Zoll, Objektiv mit f/1.79
  • Ultraweitwinkel: 8 Megapixel (OmniVision OV8856), Objektiv mit f/2.2 und 119° Blickwinkel
  • Makro: 2 Megapixel (Hynix HI259), Objektiv mit f/2.4
  • Tiefensensor: 2 Megapixel (OmniVision OV02B1B_I), Objektiv mit f/2.4
  • Selfie: 20 Megapixel (Samsung S5K3T2), Objektiv mit f/2.2

Redmi Note 10 Pro:

  • Hauptkamera: 108 MP Samsung S5KHM2, f/1.9, 26mm, 1/1.52″, 0,7µm, Dual Pixel PDAF
  • Ultraweitwinkel: 8 MP Sony IMX355, f/2.2, 118˚
  • Makro-Zoom-Kamera: 5 MP Telefoto Omnivision ov5675, f/2.4
  • Tiefensensor: 2 Megapixel GC_gc02m1 für Bokeh/Portraits
  • Selfie: 16 MP Sony IMX471, f/2.45, 1/3,06″, 1µm

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Foto vom Poco X3 Pro und rechts das vom Redmi Note 10 Pro. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Tageslicht

Beide Smartphones machen bei Tageslicht gute Aufnahmen. Auf den ersten Blick sieht auch auf einem großen PC-Bildschirm keine gigantischen Unterschiede. Bei genauerer Analyse zeigt sich aber, dass das Redmi Note 10 Pro die Nase vorn hat. Die Bilder haben eine natürlichere Farbwiedergabe, während das Poco X3 Pro teilweise etwas übersättigte Bilder produziert. Zudem haben die Aufnahmen deutlich mehr Details, was auf den hochauflösenden 108 Megapixel Sensor zurückzuführen ist.

Ultraweitwinkel

Bei der Ultraweitwinkel-Kamera setzt das Poco X3 Pro auf matte Farben und das Redmi Note 10 Pro auf eine knallige Darstellung. Dabei schießt das Redmi teilweise über das Ziel hinaus, während die Aufnahmen des Poco tendenziell etwas blass wirken. Hinsichtlich der Kontraste und Details gibt es keine großen Unterschiede zwischen den beiden Kameras. Welche Farbdarstellung einem eher zu sagt, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Letztendlich produzieren beide Smartphones keine realitätsnahen Aufnahmen.

Portraits

Bei den Portrait-Aufnahmen einen Sieger zu küren, fällt uns ebenfalls schwer. Das Redmi Note 10 Pro hat die etwas bessere Farbdarstellung, während die Bilder des Poco leicht ins Gelbliche abrutschen. Dafür hat das Poco X3 Pro allerdings einen wesentlich größeren Fokusbereich und damit mehr Bildschärfe. Die Randerkennung gelingt beiden Smartphones gut.

Nachtaufnahmen

Angesichts des niedrigen Preises schlagen sich beide Smartphones bei Nachtaufnahmen recht gut. Das Redmi Note 10 Pro hat insgesamt die natürlicheren Farben und weniger Bildrauschen. Details bringt je nach Aufnahme das Poco oder das Redmi mehr zum Vorschein. Beide Smartphones können vergleichbar gut mit Gegenlicht umgehen. Insgesamt sehen wir das Redmi Note 10 Pro dennoch im Vorteil bei Nachtaufnahmen.

Selfies

Auch wenn wir es mit einer 20MP Kamera beim Poco und einer 16MP Kamera beim Redmi zu tun haben, bringen beide Smartphones etwa gleich viele Details hervor. Einen großen Unterschied gibt es aber bei der Farbwiedergabe. Die Bilder des Poco X3 Pro sind deutlich wärmer als die des Redmi Note 10 Pro. Das Redmi ist dabei näher an der Realität, wobei auch die warme Darstellung des Poco X3 Pro ansprechend ist.

Videos

Beide Smartphones eignen sich gut zum Aufzeichnen von Videos. Eine Bildstabilisierung über EIS gibt es beim Redmi Note 10 Pro jedoch nur bis zur Full-HD Auflösung mit 30FPS. Das Poco X3 Pro hingegen kann stabilisierte 4K Aufnahmen mit 30FPS produzieren, was das Smartphone hier eindeutig zum Sieger macht.

Fazit

Das Redmi Note 10 Pro kann den Kamera-Vergleich in den Kerndisziplinen gewinnen: Es produziert bei Tag und bei Nacht bessere Fotos mit der Hauptkamera. Was die sekundären Sensoren angeht, so gab es in unserem Vergleich keinen klaren Sieger bei den Portraits, den Selfies und der Ultraweitwinkel-Kamera. Einen Vorteil kann das Poco X3 Pro dafür beim Aufnehmen von Videos verbuchen: Mit stabilisierten 4K 30FPS Aufnahmen hat man ein zeitgemäßes Format zur Hand, während das Redmi Note 10 Pro nur stabilisiert in Full-HD 30FPS aufzeichnet.



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
hl44
Gast
hl44 (@guest_79232)
20 Tage her

Vielen Dank für den Vergleich.

Vielleicht solltet Ihr überlegen, ob es wirklich sinnvoll ist, dabei Kinder vor die Kamera zu halten.

Ludwig Hagen
Gast
Ludwig Hagen (@guest_79250)
19 Tage her
Antwort an  hl44

also bitte hl44, man kann’s auch wirklich übertreiben!

Magnitude
Gast
Magnitude (@guest_79197)
21 Tage her

Die Tageslichtbilder lassen sich nicht anklicken.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
21 Tage her
Antwort an  Magnitude

Servus, danke für den Hinweis. Sollte jetzt klappen.

Beste Grüße

Jonas