Startseite » News » Poco F3 GT wird kommen – Gaming Smartphone mit Mediatek Prozessor!

Poco F3 GT wird kommen – Gaming Smartphone mit Mediatek Prozessor!

Die Gerüchteküche brodelt mal wieder bei Poco und man ist sich eigentlich sicher. Das Redmi K40 Gaming Edition wird als Poco F3 GT auf dem globalen Markt erscheinen. Dass wir ein weiteres Redmi K40 Smartphone unter der Poco Marke bekommen, ist dabei kaum verwunderlich. Wirklich besonders ist aber, dass in dem Smartphone ein Mediatek Dimensity 1200 Prozessor steckt. Der Mediatek Chipsatz ermöglicht dabei sehr niedrige Preise ohne spürbare Leistungseinbußen. Smartphones mit Mediatek Dimensity Chip sind in China in den letzten Monaten immer häufiger zu sehen, aber erreichten bislang nie den globalen Markt. Das könnte sich mit Poco F3 GT nun ändern und ein Preis von 300-350€ ist dabei realistisch. Werfen wir also in diesem Artikel einen Blick auf die wahrscheinlichen Spezifikationen des neuen Poco Smartphone. 

Spezifikationen und Preise des Poco F3 GT

Seit dem ersten Poco Smartphone liegt der Fokus der Marke auf Geschwindigkeit und Leistung. Ein preisgünstiges Gaming Smartphone als Basis für das F3 GT versteht sich da von selbst. Im Gegensatz zu Gaming Smartphones mit Snapdragon Prozessor, sind die Preise für Mediatek Dimensity Smartphones deutlich niedriger. Das Redmi K40 Gaming Edition gibt es in China schon ab 255€.

Poco F3 GT

Redmi K40 Gaming vorgestellt 1

Redmi K40 Pro

%name

Black Shark 4

Black Shark 4 vorgestellt 1

Display: 6,67 Zoll, AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 120 Hertz 6,67 Zoll, AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 120 Hertz 6,67 Zoll, AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 144 Hertz
Maße: 161,9 x 76,9 x 8,3mm, 205g 163,7 x 76,4 x 7,8mm, 196g 163,8 x 76,3 x 9,9mm, 210g
Hardware: MediaTek Dimensity 1200, 6nm, Arm Mali-G77 MC9, LPDDR4x, UFS 3.1 Snapdragon 888, 5nm, Adreno 660, LPDDR5, UFS 3.1 Snapdragon 870, 7nm, Adreno 650, LPDDR5, UFS 3.1
Kamera: Sony IMX686, 64MP, f/1.65

Ultraweit: Sony IMX355, 8MP, f/2.2, FoV 119°

Makro: 2MP, f/2.4

Sony IMX686, 64MP, f/1.9

Ultraweit: Sony IMX355, 8MP, f/2.2, FoV 119°

Tele-Makro: 5MP, f/2.4, 2x Zoom

Sony IMX582, 48MP, f/1.8

Ultraweit: Sony IMX355, 8MP, f/2.2, FoV 118°

Tele-Makro: 5MP, f/2.4, 2x Zoom

Frontkamera: 16MP 20MP 20MP
Akku: 5065mAh – Laden: 67 Watt 4520mAh – Laden: 33 Watt 4500mAh – Laden: 120 Watt
Speicher &

Preise:

6/128GB – 1999 Yuan, ca. 255€

8/128GB – 2199 Yuan, ca. 280€

8/256GB – 2399 Yuan, ca. 306€

12/256GB – 2699 Yuan, ca. 344€

6/128GB – 2799 Yuan, ca. 355€

8/128GB – 2699 Yuan, ca. 380€

8/256GB – 3299 Yuan, ca. 418€

6/128GB – 2499 Yuan, ca. 323€

8/128GB – 2699 Yuan, ca. 348€

12/128GB – 2999 Yuan, ca. 387€

12/256GB – 3299 Yuan, ca. 426€

Design und Display

Redmi K40 Gaming Edition als Basis Poco F3 GT

Poco Smartphones waren bislang beim Design sehr zurückhaltend. Ob man das etwas auffälliger Gehäuses des chinesischen Pendants beim Poco F3 GT übernimmt, ist damit fraglich. Ein Poco F3 GT Branding wird wohl allemal ausreichen und den “FIGHTING” Schriftzug des K40 Gaming kann man sich sparen. Sämtliche Gaming Smartphones haben jedoch sogenannte Schultertasten. Das Poco F3 GT wird diese in einer ausklappbaren Variante mitbringen, wie wir das bereits vom Xiaomi Black Shark 4 kennen. Über zwei Schieberegler werden die Tasten so ausgeklappt und können auch im normalen Betrieb mit Funktionen belegt werden. Das Poco F3 GT misst aller Voraussicht nach 161,9 x 76,9 x 8,3 Millimeter und wiegt mit einem großen 5065 mAh Akku 205 Gramm. Als Gaming Feature getarnt gibt es außerdem eine Beleuchtung am Kameraelement der Rückseite. Diese LEDs lassen sich wohl als Benachrichtigungs-LED für die Rückseite nutzen.

Display Schultertasten Poco F3 GT

Das 6,67 Zoll große AMOLED Display löst mit 2400 x 1080 Pixel auf. Unterbrochen wird es durch eine winzige Punch-Hole Notch in der Mitte, in der die 16 Megapixel Frontkamera ihren Platz hat. Ein super schnelles 120Hz Display und eine Abtastrate des Touchscreens von 480Hz dürfen bei einem Gaming Smartphone wie dem Poco F3 GT natürlich auch nicht fehlen.

Leistung des Poco F3 GT

Mediatek Dimensity 1200 Poco F3 GT

Die Bezeichnung GT kennen wir in Europa als “Gran Turismo” aus der Autoindustrie. Dort versteht man unter einem GT Modell einen komfortablen und gut motorisierten Sportwagen. Beim Poco F3 GT übernimmt die Motorisierung ein im 6 Nanometer Verfahren gefertigter Mediatek Dimensity 1200 Prozessor. Dem Octa-Core Prozessor steht für grafische Aufgaben eine Mali-G77 MC9 GPU zur Seite und im Falle des Poco F3 GT wohl maximal 12GB LPDDR4X RAM und 256GB UFS 3.1 Speicher. Im Antutu Benchmark darf man einen Wert von knapp über 700.000 Punkten erwarten. Wir hatten bislang leider kein Dimensity 1200 Smartphone im Test. Ein weiterer Kandidat mit diesem Prozessor für einen globalen Launch wäre das übrigens das Realme GT Neo. Den Snapdragon 870 aus dem Poco F3 sticht man so in jedem Fall aus.

Kameras des Poco F3 GT

Kamera des Poco F3 GTAuch die Kameras werden beim neuen F3 GT wohl nicht zu kurz kommen. Mit einem Sony IMX686 hat man hier einen vielversprechenden Hauptsensor, der das Poco F3 in der Qualität locker ausstechen sollte. Ansonsten bekommen wir mit dem Sony IMX355 den Standard Ultraweitwinkel-Sensor von Xiaomi. Die Frontkamera löst mit 16 Megapixel auf. Für ein Smartphone mit Fokus auf Gaming sollte die Kamera definitiv ausreichen.

Konnektivität und Akku

Auch hier kann sich die Ausstattung des Poco F3 GT sehen lassen. Neben Dual-SIM ist Dual-GPS, Bluetooth 5.2, WiFi 6 und natürlich 5G Empfang mit an Bord. Der 5065 mAh große Akku kann mit schnellen 67 Watt aufgeladen werden. Ein Feature, das bei Gaming Smartphones nicht fehlen darf, sind die Stereo Lautsprecher. Hier wirbt man mit einer Optimierung durch den Hersteller JBL.

Unsere Einschätzung zum Poco F3 GT

Poco F3 GTwird kommen

Sollten wir in den nächsten Wochen wirklich ein Poco F3 GT auf Basis des Redmi K40 Gaming Edition erhalten, dann könnte der Hersteller den Markt wieder einmal ordentlich aufmischen. Die Spezifikationen des Smartphones lesen sich in allen belangen hervorragend und wir sind super gespannt, was der Mediatek Dimensity 1200 Chip in der Praxis abliefert. Beim Preis ist vieles möglich, aber deutlich günstiger als 300€ ist auf unserem Markt dann doch sehr unrealistisch. Poco hatte schon immer ein Faible für Gaming und mit dem Poco F3 GT erwartet uns in jedem Fall ein super spannendes Smartphone.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
chineseman1986
Gast
chineseman1986 (@guest_79258)
19 Tage her

Dimensity 1200 Durchnittswerte
Geekbench 5 Single = 910 Punkte / Multi = 3285 / AnTuTu 8 = 621903

bei den Tests ist er geringfühig schneller als der SD865. nur bei sehr wenigien Tests wird er dem SD870 gefährlich, aber eine richtige Gefahr ist er nicht.

Vergleichtest (SD865, 870, 888) über den 1200 gibt es seid Febr. ’21.

Rahmaron
Mitglied
Mitglied
Rahmaron (@rahmaron)
21 Tage her

Also, schönes Ding, aber irgendwie auch uninteressant. Glaube das X3 Pro ist für Gaming mehr als ausreichend, zumindest für alles was es aktuell so auf dem App-Markt gibt. Und das kostet im Angebot immer irgendwas unter 200 Euro. Für den vermutlich doppelten Preis ist es mir die Kamera etc. nicht wertvoll genug. Zumindest wenn es tatsächlich ums Gaming geht. Mir wäre eine Flipback-Camera und damit ein freies Display vielleicht den Aufpreis wert gewesen, sowas bietet aktuell kaum jemand zu einem guten Preis. Und ein Asus für 700-800 Euro sehe ich nicht als “bezahlbar” an 😀 Aber falls ihr die Schüssel… Weiterlesen »

Fritz
Gast
Fritz (@guest_79215)
21 Tage her
Antwort an  Rahmaron

Beim Gt liegt der focus auch eher bei den Schulter Tasten
Und allein das oled Display ist den Aufpreis zum x3 pro wert

Rahmaron
Mitglied
Mitglied
Rahmaron (@rahmaron)
20 Tage her
Antwort an  Fritz

Preis/Leistung bzw. Nutzwert sind da immer ein sehr subjektives Thema. Klar, OLED gefällt mir auch ganz gut, aber nicht für den doppelten Preis. Ebenso Schultertasten, je nachdem was man spielt sind die bestimmt nützlich. Bislang spiele ich allerdings nix wo man die brauchen könnte.
Soll nicht heissen das es sich hier um ein schlechtes Game-Phone handelt, es wird bestimmt seine Zielgruppe finden. Ich vermute das die Hersteller evtl. auch Geld in die Marktforschung stecken, um zu sehen wer sowas vielleicht haben möchte?
Die Marktstatistiken werden es uns in einigen Monaten wohl verraten 😀

opss
Gast
opss (@guest_79210)
21 Tage her

mein mi 9t pro läuft zwar noch sehr gut und auf das notchfreie display verzichte ich extrem ungern… doch das ist mein nächstes smartphone. die letzten tage hab ich zwischen F3 und realme gt entscheiden wollen. realme scgaut halt am papier sehr gut aus aber ich tendierte eher zum F3. jetzt ist die entscheidung klar und ich hoffe das ding kommt demnächst nach europa. wenn es nicht an import scheitert und der preis dementsprechend attraktiv bleibt ist es schon gekauft.

Chris
Gast
Chris (@guest_79242)
20 Tage her
Antwort an  opss

Was hat dich denn dazu bewegt, dass du das F3 GT dem normalen F3 vorziehst? Performancetechnisch ist der Dimensity 1200 gegenüber dem Snapdragon 870 ein downgrade und ist zudem in vielen Games und Emulatoren schlecht optimiert (die Rohleistung, die man z.B. in Atutu sieht, wird nicht richtig genutzt bzw. kommt es in Emulatoren wie Dolphin zu Grafikfehlern). In meinen Augen ist das einzig Interessante am F3 GT die Schultertasten. Das von dir angesprochen realme GT, ist auch abseits des Datenblattes sehr solide, wenn man nicht eine qualitativ hochwertige Kamera benötigt. Es gibt einige Leute auf der Schnäppchenseite mit dem Kroko,… Weiterlesen »