Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Realme 9 Pro vs. Realme 9 Pro+

Kameravergleich: Realme 9 Pro vs. Realme 9 Pro+

Das Realme 9 Pro+ verspricht der neue Kamera-Star in der Mittelklasse zu werden. Aber kann das neue Realme 9 Pro mithalten? Wir haben die beiden neuen Smartphones im Kameravergleich gegeneinander antreten lassen. Das Realme 9 Pro und Realme 9 Pro+ wurden nun offiziell vorgestellt.

Realme 9 Pro vs Realme 9 Pro Plus Kameravergleich Banner

Das Spitzenmodell der neuen Realme Mittelklasse setzt hierfür auf den viel gelobten Sony IMX766, gelagert in einem OIS. Das Realme 9 Pro hingegen hat ebenfalls gute Gene: Einen soliden 64MP Hauptkamerasensor, mit dem Realme bereits bewiesen hat, dass die Softwareoptimierung des Herstellers auch oben mitspielen kann. Ist der Aufpreis von 60€ vom Realme 9 Pro zum Realme 9 Pro Plus für die bessere Kamera also gerechtfertigt? Oder führt Realme uns hier hinters Licht?

Kameraspezifikationen des Realme 9 Pro und Realme 9 Pro

Realme 9 Pro Kameras

Auch das Realme 9 Pro ist gut ausgestattet, setzt aber auf einen ganz anderen Hauptkamerasensor. Ansonsten erhält man ein 120 Hertz LCD-Panel statt dem 90 Hertz AMOLED. Der Akku ist mit 5000mAh größer, lädt aber etwas langsamer mit 33 Watt. Und dann wäre noch der grundlegende Unterschied der Hardware: Qualcomm statt MediaTek!

Realme 9 Pro – Kameras im Detail:

  • Hauptkamera: 64MP – Pixel Binning 16MP, f/1.8, EIS
  • Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.2
  • Frontkamera: 16MP, f/2.0

Das Realme 9 Pro+ nimmt den Ansatz des Realme 8 Pro auf: Mittelklasse-Hardware mit einem starken Hauptkamerasensor. Beim Nachfolger setzt man dies mit dem neuen Kamerasensor aber noch konsequenter um.

Selbstbewusst behauptet das Realme 9 Pro+ sogar von sich, es mit den „ganz Großen“ aufzunehmen! Mit dem Sony IMX766 sind die Voraussetzungen gegeben. Auch das Xiaomi 12 und zuvor das OnePlus Nord 2, OnePlus 9 / 9 Pro und Oppo Find X3 Pro setzen auf den lichtstarken Kamerasensor.

Realme 9 Pro+ – Kamera-Spezifikationen:

  • Hauptkamera: Sony IMX766, 50MP – Pixel Binning 12,5MP, f/1.8, 1/1.56“ Sensorgröße, OIS + EIS
  • Ultraweitwinkel: Sony IMX355, 8MP, f/2.2
  • Frontkamera: Sony IMX471, 16MP, f/2.4

Auf der linken Seite seht ihr stets das Realme 9 Pro und rechts das Realme 9 Pro+. Zunächst präsentieren wir die Bilder in voller Größe, die ihr auch verlustfrei herunterladen könnt. Danach einen Zusammenschnitt mit einem digitalen Zoom in die Aufnahme, um auf Unterschiede genauer einzugehen.

Hauptkamera – Tageslicht

Bei guten Lichtbedingungen machen beide Smartphones gute Aufnahmen. Mehr Details kann das Realme 9 Pro Plus schonmal nicht einfangen. Auch die Dynamik der beiden Hauptkameras ist vergleichbar gut. Erwähnenswert ist, dass das Realme 9 Pro Plus einen größeren Aufnahmebereich hat. Zudem ist die Farbdarstellung beim Pro+ Modell wesentlich akkurater. Das Realme 9 Pro neigt dazu, Rot- und Gelbtöne übersättigt darzustellen. Auch schneidet das Realme 9 Pro+ bei Innenaufnahmen wesentlich besser ab, da weniger Bildrauschen vorhanden ist.

 

0:1 – Das Realme 9 Pro macht gute Fotos! Die Pro+ Version kann sich allerdings durch bessere Innenaufnahmen und akkuratere Farben abheben.

Hauptkamera – Nachtaufnahmen

In der Nacht lässt das Realme 9 Pro+ das günstigere Modell ziemlich alt aussehen: Der Sony IMX766 ist verdammt lichtstark. Das Realme 9 Pro zeigt mit dem mehr als doppelt so hohen ISO-Wert ein deutliches Rauschen bei den Nachtaufnahmen. Das Maß an Details, die uns so beim Top-Modell erhalten bleiben, findet man sonst nur in weitaus höheren Preisregionen.

Ebenfalls fällt auf, dass der Sony IMX766 einen größeren Bildausschnitt beibehält: Zum einen aufgrund des größeren Aufnahmebereiches, aber auch durch den geringeren Zuschnitt mit dem Nachtmodus. Etwas unschön fällt der Gelbstich künstlicher Beleuchtung beim Realme 9 Pro+ auf. Das Realme 9 Pro belässt diese Stellen Weiß und erzeugt damit einen ansprechenden Kontrast und die akkurateren Farben.

0:2 – Der Sony IMX766 macht auch im Realme 9 Pro+ seinem Ruf alle Ehre!

Ultraweitwinkel – Tageslicht

Auf dem Papier geben sich das Realme 9 Pro und 9 Pro Plus bezüglich der Ultraweitwinkel-Aufnahmen nichts, da auch der gleiche 8MP Sensor zum Einsatz kommt. Die Unterschiede suchen wir also im Detail bzw. dem Image Processing / Bildverarbeitung. Diese fallen zugunsten des Realme 9 Pro Plus aus:

Mit dem höheren Kontrast werden Details / feine Strukturen deutlicher abgebildet, die stärkere Sättigung der Farben trägt dazu bei. Auch hat das Realme 9 Pro teils mit Kantenflimmern, Farbverzerrungen durch Beleuchtung oder Licht-Schatten-Wechsel zu kämpfen. Bei Aufnahmen in Gebäuden fangen Fotos hier außerdem wieder auffällig früh an zu rauschen.

Zu den Rändern hin werden beide Realme 9 Smartphones etwas unscharf, schießen bei guten Lichtbedingungen aber auch ultraweite Bilder, die man als solide bezeichnen kann.

0:3 

Portrait

Portraitaufnahmen kreieren die beiden Realme Smartphones mit der Hauptkamera und Erkennung des Motivs via Software. Die Trennung zwischen Vorder- und Hintergrund stellt für beide kein Problem dar und die Person wird schön in Szene gesetzt. Die Kategorie geht  an das günstigere Realme 9 Pro. Dies bildet Hautfarben sanft warm ab, während das 9 Pro Plus hier unnatürlich kalt bleibt. Auch setzt das Top-Modell auf einen harten Kontrast – und bildet so nicht mal mehr Details ab.

Dem Realme 9 Pro könnte man maximal eine zu hohe Belichtung ankreiden, holt die Kategorie „Portraitaufnahmen“ im Vergleich aber mit links. Beim Realme 9 Pro+ müsste der Hersteller per Software nachbessern.

1:3 – Das Realme 9 Pro glänzt durch die Software, wo das Vorzeige-Gerät noch Verbesserungspotential hat.

Selfie

Auch bei der Frontkamera müssen wir die Unterschiede mit der Lupe suchen: Gleiche Hardware, der Sony IMX471 mit 16MP, nur die Software arbeitet marginal unterschiedlich. Das günstigere Realme Mittelklasse-Smartphone bietet wieder die etwas wärmeren Farben, lässt sich aber von Belichtung etwas „blenden“. Das Realme 9 Pro+ zeigt je nach Situation mal einen Gelbstich, dann aber wieder die satteren Farben.

2:4 – Je nach Gegebenheiten schießt mal das Realme 9 Pro oder Realme 9 Pro+ das bessere Selfie.

Fazit – Realme 9 Pro vs. Realme 9 Pro+

Das Punktergebnis sagt am Ende nicht viel aus. Die beiden Realme 9 Smartphones sind sich in vielen Kategorien zu ähnlich. In der Preisklasse kommt es doch auf die Hauptkamera an – legt man den doppelten oder dreifachen Betrag auf den Tisch, können wir gerne über Ultraweitwinkel- und Zoom-Sensor diskutieren. Und hier zahlt man beim Realme 9 Pro+ für den Sony IMX766 samt OIS. Dieser ist bei Videos, Nachtaufnahmen oder schwierigen Szenerien abermals überzeugend!

Wer ist der Star des neuen Mittelklasse-Sortiments? Klar, das Realme 9 Pro+! Aber lasst uns in den Kommentaren wissen, ob es euch den Aufpreis wert wäre.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Nico88
Mitglied
Mitglied
Nico88(@nico88)
9 Monate her

Bei der Portrait Aufnahme mit der Hauptkamera sind beim 9Pro auf dem Pullover feine rot/blaue Linien zu erkennen, welche beim 9Pro+ nicht zu sehen sind. Ist das jetzt ein Problem mit der Kamera oder ist das Bild evtl beim Upload irgendwie kaputt gegangen? Falls das Probleme mit der Kamera vom 9Pro sind, würde ich den Punkt definitiv dem 9Pro+ geben, auch wenn es die Farben nicht so warm abbildet wie das 9Pro. Aber das ist ja immer eine persönliche Entscheidung, ich finde z.B. die Portrait des 9Pro+ angenehmer, da es eben nicht so warm ist und die Wolken im Hintergrund… Weiterlesen »

HenningK
Mitglied
Mitglied
HenningK(@henningk)
9 Monate her

Hallo Erik,
die geschätzten Kollegen von GSMArena schreiben in ihrem Review über das Pro+, dass die Hauptkamera über einen nahezu verlustfreien 2-fach Zoom verfügt, der sehr anständige Bilder macht. Leider finde ich in Deinem Vergleich keinen Hinweis darauf. Kannst Du das bestätigen? Hast Du mal Zoom-Aufnahmen gemacht?
LG Henning

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
9 Monate her
Antwort an  HenningK

Servus Henning,

wir haben zunächst nur diese Aufnahmen gemacht. Unser Test kommt in den nächsten Wochen und wir werden auch den Zoom berücksichtigen. Letztendlich ist es dennoch einfach ein Digital-Zoom, den jedes Smartphone bietet. Aber da gibt es definitiv auch Unterschiede. GSM Arena ist da grundsätzlich immer sehr positiv, was diesen digitalen Zoom angeht. Im Vergleich mit einem separaten Sensor können die Aufnahmen aber nicht standhalten, zumindest sind das unsere Erfahrungen im Kameravergleich. Entsprechend sparen wir uns die Kategorie Zoom in diesen Vergleichen, außer beide Smartphones haben einen extra Sensor.

Liebe Grüße

Jonas

Marko
Gast
Marko (@guest_85184)
9 Monate her

Definitiv ja. Damit setzt man sich von der Konkurrenz ab. Xiaomi hat zb kein Smartphone im Angebot unter 500€ mit OIS.

Ich finde es ist der richtige Schritt OIS beim Hauptsensor in der unteren Mittelklasse zu etablieren, vllt ziehen dann ändere Hersteller mit.

Allerdings sehe ich den Preis, welcher sehr nahe an dem des Nord 2 ist, als kritisch an.

Düsentrieb
Gast
Düsentrieb (@guest_85223)
9 Monate her
Antwort an  Marko

So sehe ich das auch.
Kann man auch gerne mal bei Kimovil.com checken, die Auswahl an Smartphones mit den in Deutschland benötigten Frequenzbändern und einem OIS um 300€ sind sehr überschaubar…auf die schnelle fällt mir als Konkurenzprodukt nur das OP N2 ein.
Ich hätte/würde so ein Smartphone von Xiaomi erwartet,…

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_85152)
9 Monate her

Geräte sind zu teuer, bleibe beim Realme 7pro

Eugen
Gast
Eugen (@guest_85146)
9 Monate her

Die Nachtaufnahmen von 9Pro+ sehen doch schrecklich aus – die ins Gelb geratene Farbwiedergabe macht alle anderen Vorteile zunichte… 🙁

Lade jetzt deine Chinahandys.net App